Kalte Hände

von think.funny, 22.09.06.

  1. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 22.09.06   #1
    Hallo,
    da sich hier einige tummeln, die Gitarre unterrichten, würde mich interessieren, ob ihr zT. Schüler habt, die immer eiskalte Hände haben. Eigenartiger Weise, sind das meist Mädchen oder Frauen, die auch etwas schüchtern sind.
    Selbst Hände reiben und kneten hilft so gut wie gar nicht. Auch Aufwärmübungen bringen sehr wenig.
    Das Problem ist, dass die Greifhand dabei sehr verkrampft ist. Was kann man machen?
     
  2. kashmir

    kashmir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.06
    Zuletzt hier:
    29.10.10
    Beiträge:
    190
    Ort:
    Gelnhausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 22.09.06   #2
    Naja, ein bekanntes Mittel ist die Hände wechselweise in Kaltem und Heißem Wasser zu waschen (habe ich mal in G&B gelesen, wenn ich nicht irre) - Selbst habe ich das nicht ausprobiert, da ich nie kalte Hände habe :p
     
  3. LPGoldTop

    LPGoldTop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    ... bei Kassel / Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    338
    Erstellt: 22.09.06   #3
    Das Frauen eher zu kalten Händen neigen liegt daran, dass sie einen niedrigeren Blutdruck als Männer haben. Eine weitere Ursache kann auch ein Mangel an bestimmten Mineralien sein.
    Ebenfalls treten kalte Extremitäten bei Stress, Druck und Hektik auf.
     
  4. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 22.09.06   #4
    Gut beobachtet :D

    Hier ein lesenswerter Link:

    Schüchternheit - eine Krankheit?

    Daraus u.a.

    Gerade junge Frauen neigen ja eher zur persönlich-emotionalen Wertung von Situationen und ziehen sich dann zurück, wenn sie noch keine Antworten auf ihre Gefühle entwickeln konnten. Junge Männer überspielen (verdrängen) unsichere Empfindungen tendenziell eher mit Coolness und Gepose (wobei die Hände als Indiz trotzdem kalt oder nass bleiben können).

    Beim Gitarrenunterricht ist das dann schwierig, zumal dabei schon rein räumlich eine nähere "Zweierbeziehung" vorhanden ist. Da hat der Schüler keine Rückzugsmöglichkeiten. Er wird eng be(ob)achtet und kann dem nicht ausweichen. Das Mädchen mag gegenüber dem "fremden" Lehrer nicht mit den vorhanden Emotionen reagieren, und der Junge spürt dass seine Ausweich-Methoden, zwar in der Clique wunderbar funktionieren, nicht aber in einer 1:1 Situation mit einem Älteren.

    Was man tun kann: Viel loben (technische Fortschritte, gelungener Ausdruck beim Spielen); als fairer Partner agieren; Tasse Tee hinstellen; mal 5 Minuten mit 'ner Plauderei über die die Lieblingsmusik des Schülers oder seiner Freunde dranhängen usw.

    Die einzige Situation, die auf Dauer nicht zu lösen ist: Wenn Schüler von den Eltern quasi "gezwungen" werden und nur mit Widerwillen überhaupt zum Unterricht gehen.
     
  5. think.funny

    think.funny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 22.09.06   #5
    Ja, das könnte funktionieren, aber wie kommt das an, wenn ich dieses Problem zu stark in den Raum stelle, bei wie gesagt schüchternen Menschen, die am besten schon perfekt wären, jedenfalls um Himmels Willen keine Fehler haben. Außerdem, wir waschen erstmal Hände, kommt vielleicht auch nicht so gut... Aber mit etwas Geschick, kann man es thematisieren und anbieten.
    Danke für den Vorschlag!:)



    Gibts bei mir alles! Erwachsene bekommen Tee oder Kaffe, Kinder was sie wollen, ab und an mal ein Eis und ein kleines Schwätzschen. Aber das ist bei weitem nicht ausreichend, um eine Schüchternheit zu therapieren.
    Ich habe eine Erwachsene jetzt neu bekommen, die seit Jahren schon Yoga macht und dieses Phänomen hat.

    Ein Mädchen (ca 10) kommt immer mit ihrer Mutter, die aber draußen wartet. Wenn sie mit reinkommt, weiß sie jede Antwort , die das Kind geben sollte...
    Das Mädchen spielt eigentlich sehr gut, aber ist durch Leistungsdruck ( denke ich) immer eiskalt. Ich flicke zwischendurch mal ein kleines Gespräch mit ein, muss aber damit rechnen, dass die Mutter auf die Uhr schaut, wenn sie keine Töne hört ;).
     
  6. think.funny

    think.funny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 27.09.06   #6
    Möchte zu diesem Thema noch anmerken, dass ich es heute einfach mal angesprochen habe und ihr den Vorschlag machte, durch Wechselbäder, Hände reiben, oder sich an der Tasse heißem Tee, gerne aufwärmen darf. Ich machte ihr deutlich, warum das wichtig ist.

    Wir kamen auch auf die Psyche zu sprechen. Sie beschrieb mir, dass sie für ihre Saxophonstunde immer viel übt, eigentlich gut vorbereitet in die Stunde kommt und dann solche Sachen passieren, dass der Lehrer sofort eine Macke findet, wie zB. dass das Blättchen abgespielt sein müsste... Wenn sie es daraufhin wechselt, bekommt sie ganz zittrige Finger und ihre Nervosität ist nicht mehr zu bremsen.

    Ich erzählte ihr von meinen Gitarrenstunden, die ich nahm und dass ich auch oft mit Nervosität zu kämpfen hatte. Ich denke mal, wir haben eine gute Basis gefunden...:)
     
  7. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 27.09.06   #7
    gegen die Schüchternheit hilft es nicht aber gegen die kalten Hände:

    es gibt doch (bei Campingartikeln, glaube ich, möglicherweise aber auch in Apotheken) diese kleinen Plastikkissen, wenn man die knickt werden sie innen flüssig und erwärmen sich. Lassen sich mehrfach verwenden weil man sie durch Aufkochen regenerieren kann.
    Wenn jemand das noch nicht kennt ist es auch ein toller Aha-Effekt.
    Und man kann das vielleicht am Stundenanfang zum Ritual machen.
     
  8. Direwolf

    Direwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 27.09.06   #8
    Frauen haben auch u.a. dünnere Haut, weniger Fett, schlechtere urchblutung in den Extremitäten. Der Streß tut natürlich sein übriges. Aber auch ohne Streß gibt es Leute die (fast) immer kalte Hände haben

    cu Direwolf
     
  9. think.funny

    think.funny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 27.09.06   #9
    Ey, eine tolle Idee!! Die hab ich sogar im Haus...:great:
     
  10. derbower

    derbower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.04
    Zuletzt hier:
    3.09.10
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 27.09.06   #10
    ich hab auch oft kalte hände.
    meistens liegts dran, dass man sich einfach unbewusst zu kalt anzieht.
    ist klar. dann läuft das blut richtung körpermitte
     
  11. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 27.09.06   #11
    das hatte ich dieses frühjahr fast durchgehend... die hände waren wirklich eiskalt und das spielen ist echt schwergefallen. es hat sich gottseidank wieder gelegt aber es war furchtbar. die wechselwarmen bäder ham zwar geholfen und die durchblutung anregt, aber selbst das hat meist nur so 5 minuten angehalten. ich war schon kurz davor damit zum arzt zu gehen weil ich das vorher nie hatte :screwy:
     
  12. pehka

    pehka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.06
    Zuletzt hier:
    13.11.15
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Kapfenberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    240
    Erstellt: 27.09.06   #12
    Ich merks auch so seit 2-3 Monaten das ich recht schnell kalte Hände bekomme. Ich hoff das geht bald wieder weg. Ich überleg schon ob ich zum Arzt gehen soll. Und nein, ich bin kein zartes schüchternes Mädchen. :p

    Ich werd gleich mal das mit den Bädern ausprobiern, hab nämlich grad kalte Finger. ;)
     
  13. think.funny

    think.funny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 27.09.06   #13
    Ja, das ist zu befürchten... Man kann ja im Gitarrenunterricht nicht alle 10 Minuten den Taschenwärmer für weitere 3 Minuten Einsetzen :screwy:

    Es hat schlicht und einfach mit Angst und Nervosität zu tun... Die muss man in den Griff bekommen... Das geht einerseits mit viel Fleiß => Können=>Selbstvertrauen=>Mut zu Fehlern oder doch eben Perfektion. Aber welcher Beginner hat letzteres schon?

    Bravo! Endlich eine die sich traut ;)

    Da hab' ich noch ein Indiz: Sind "Kalthändler" auch eher dünn? ....

    Ja ja, das leidliche Thema... Diese idiotische Bauch, Nieren und decolteefrei-Mode.

    Aber das lässt sich ja ganz leicht abstellen....
     
  14. LPGoldTop

    LPGoldTop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    ... bei Kassel / Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    338
    Erstellt: 28.09.06   #14
    Hört sich nach Durchblutungsstörungen an, welche meist durch Gefässverengungen entstehen. Die Finger sind dann blass - gelb und eben kalt...
    Gründe dafür können z.B. Rauchen oder auch psychischer Stress sein. Arteriosklerose ( verursacht z.B. durch Bluthochdruck oder hohe Blutfettwerte ) oder Diabetes schliesse ich mal für Dein Alter aus ;)
    Wenn die Kalten Hände mit Kribbeln in den Fingern ( z.Teil bis in die Hand aufsteigend ) einhergehen, würde ich auf alle Fälle mal einen Arzt konsultieren.
    Soviel kann ich dir als Krankenpfleger zumindest als Rat geben.
     
  15. juan

    juan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    17.10.07
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    116
    Erstellt: 28.09.06   #15
    ja prinzipiell schon... denn kalte händer sind mal abgesehen von nervosität oder schüchternheit auch ein zeichen, dass der körper friert. als erstes werden nunmal hände, füße, arme und beine kalt, weil der körper diese eher unwichtigen körperteile (im gegesatz zu lebenswichtigen organen wie gehirn, herz, lunge leber usw.) schlechter durchblutet. dafür musst du nicht einmal bewusst frieren. in der regel werden die hände und füße schon kalt bevor du überhaupt wirklich frierst.
    wie schon geschrieben wurde, sind deswegen frauen eher anfällig für kalte hände (wie schon gesagt: niedriger blutdruck, kleinere fettschicht in der haut etc.)
    da dünnere leute auch tendenziell schneller frieren als dicke (auch wieder wegen der fettschicht, aber auch aus blutdruckgründen sowie der tatsache, dass dünne leute aufgrund des körperbaus anfälliger für kälte sind), sind sie genauso wie frauen anfälliger für kälte und somit auch für kalte hände...
    allerdings sind das alles nur tendenzen: denn jeder mensch ist verschieden. also kann trotzdem ein bestimmer dicker mann z.b schneller kalte hände kriegen als eine bestimmte dünne frau, nur deswegen weil er z.b. einen niedrigeren blutdruck hat oder aufgrund seiner spezifischen körperreaktionen.

    naja viel geschrieben, allerdings wirklich helfen kann ich dir nicht, da mir mehr als aufwärmübungen für die hände (damit die halt besser durchblutet werden) auch nicht einfallen :(

    naja in wie weit das idiotisch ist, darüber lässt sich streiten :)
     
  16. juan

    juan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    17.10.07
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    116
    Erstellt: 28.09.06   #16
    das ist soweit richtig, allerdings sollte er, bevor er panik bekommt, schauen ob seine heizung an ist... vielleicht sitzt er ja nur bei 10° mitm t-shirt rum... dann brauch man sich nicht wundern :)
     
  17. think.funny

    think.funny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 28.09.06   #17
    [/QUOTE]
    ja, ist gut, euch Jungs gefällt das :) .
     
  18. Auburn

    Auburn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.05
    Zuletzt hier:
    17.07.08
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 28.09.06   #18
    also bei mir helfen immer einfache schweißbänder ganz gut. die fungieren in diesem fall als gelenkwärmer. dh sie wärmen quasi das blut an den pulsadern das dann direkt in die finger geht.
    außerdem hats den angenehmen neben effekt, dass man sich bei zu viel anstrengung mal eben den schweiß von der stirn wischen kann. und nebenbei passen schweißbänder perfekt zum restlichen poserlook :cool: :great:
     
  19. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 28.09.06   #19
    Ich hab das auch oft, aber das hängt mit den Gefäßen zusammen. Sobald man die Hände in warmes Wasser steckt, gehen die Gefäße schlagartig auf.

    Dieses Syndrom heißt MORBUS RAYNAUD.
    Hier könnt ihr mehr darüber lesen:
    Raynaud-Syndrom - Wikipedia

    Na, wie bin ich ? ^^
     
  20. Yagarish

    Yagarish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    25.08.13
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.09.06   #20
    Heyho

    Das kalte Hände Syndrom kenne ich bestens von mir selber. Ich habe sehr oft Eishände, egal in welcher Situation. Es kann also nicht nur an der Nervosität oder Schüchternheit liegen (obwohl ich das auch kenne). Ich habe aber sehr schmale und schwache Handgelenke. Früher hat es mir geholfen, vor dem Üben (Violine, Klavier), die Hände kurz in warmes Wasser zu legen jetzt trage ich oft Pulswärmer, mit denen werden die Hände gar nicht mehr besonders kalt. Es hat auch geholfen, dass ich meine Hände wirklich trainiert habe (Unterarme mit Hanteln, Hände mit Knetbällen). Seither habe ich weniger Problem mit dem Handgelenk und auch prozentual weniger kalte Hände. Weiss aber nicht ob bei zweiterem ein Zusammenhang mit dem Training besteht.

    Y
     
Die Seite wird geladen...

mapping