Kanäle beim TSL100 mit BossGT6 schalten?

von frabi, 26.10.04.

  1. frabi

    frabi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.04   #1
    Guten Tag erstmal

    Wie der Titel schon sagt. Ich möchte die Kanäle des TSL (wenn überhaupt möglich) mit meinem Boss GT6 umschalten. Irgendwo habe ich gelesen, dass ich das über midi machen kann. Aber ich habe leider keinen blassen Schimmer wie ich das anstellen könnte.
    Kann mir da jemand einen Tipp geben wie das funktioniert? :confused:

    Danke
     
  2. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 26.10.04   #2
    Wie benutzt Du denn das GT 6 mit dem TSL 100?

    Vor dem Amp oder eingeschliffen. Ich mir kann momentan gar nicht so vorstellen, dass das dem TSL 100 gut tut.

    Das mit den Kanälen über das GT 6 schalten, da habe keinen blassen.

    Insgesamt hätte ich nur Angst, dass ich mir meinen typischen TSL-Sound mit dem GT 6 größententeils kaputt mache. Wer hat Dir zu dieser Kombination geraten, wenn Du es nicht selbst warst??? Aber vielleicht bin ich auch zu konservativ veranlagt.

    Ich bin schon davon überzeugt, dass das GT 6 ein tolles Effektgerät ist, aber das ist doch bei einem TSL 100 nicht notwendig.

    Wäre für ein paar Erläuterungen dankbar.

    Gruß Strohhut
     
  3. frabi

    frabi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.04   #3
    Also den TSL habe ich noch gar nicht, aber ich werde ihn mir in absehbarer Zeit kaufen.

    Aber ich habe mir das so gedacht: Die Zerre hole ich mir aus dem Amp (wozu hat man den sonst einen Marshall).

    Clean werde ich manchmal die Effekte vom GT6 verwenden Chorus, Flanger, etc...

    Wenn ich jetzt also vom Lead Kanal auf Clean (mit Effekt) umschalten will, müsset ich zwei Pedale gleichzeitig drücken (Ja klar, es gibt weit schlimmeres).

    Und jetzt kommt der Luxus: Ein Druck auf das Boss. Der Effekt wird Aktiwiert und über Midi der Kanal umgeschaltet. Das wäre so meine Vorstellung.

    Vieleich noch zu meine jetztigen Situtaion.
    Momentan spiele ich über das Boss, einen alten Röhrenradio und eine Marshall 1960A Box. So hört eis sich (meinermeinung nach) meilenweit besser an als über meinen Peavey Bandit (wärme fehlt und transisrorsääääägen)

    Und nun bin ich zum schluss gekommen, dass es an der Zeit ist einen "richtigen" Amp zu kaufen.

    Gruss
     
  4. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 26.10.04   #4
    es gibt die 4 kabel möglichkeit. sieht so aus


    gitarre ----- gt6 input ----- gt6 effekt send ------ tsl100 input ------- tsl 100 effekt send -------- gt6 effekt return und dann vom gt6 output in den effekt return des tsl 100.


    den tsl kannst du dann für verzerrte sachen nutzen und dann die clean sachen aus dem gt6 holen ( du programmierst das gt6 quasi so, daß der tsl ein zerrer im effektloop des gt6 ist. )

    midi switching ist nur über ein midi switcher möglich
     
  5. frabi

    frabi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.04   #5
    Hört sich interessen an. Wie würde das dann mit dem midi-switcher funktionieren? Aber das ist bestimmt die teurere Variante.
     
  6. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 26.10.04   #6
    ist die teurere. das ist ( meistens ) ein 19" gerät, welches, wenn es midi befehle empfängt, über ein eingebautes relais den angeschlossenen verstärker schaltet
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 26.10.04   #7
    Preise und Modelle (gibt's u.a. von Engl) hab ich nicht Kopf. Funktionieren tut das so:

    Boss Midi out kommt in den Switcher. Die Fußstasten geben Midinummern aus, die der Switcher empfängt. Von diesem gehen Kabel in die Schaltbuchse(n) vom Amp. Am Switcher kannst du einstellen, welche Ausgänge darin ein/umgeschaltet werden, wenn du z.B. auf Pedal 1 am Boss trittst (was z.B. gleichzeitig im Boss den Chorus dazuschaltet).

    Zuvor musst du aber noch wissen, ob der Kanalumschalter bei deinem Amp

    # per Taster (- wie bei Fernbedienung am TV) funktioniert: einmaliger kurzer Tretimpuls bringt den Amp dazu, einen intern gesteuerten Umschaltvorgang in Gang zu setzen.

    # oder per Schalter (= richtig umgeschaltet wie beim Lichtschalter; zum Amp wird dabei einfach das Kabel so lange kurzgeschlossen bis erneut getreten wird..

    Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht. Es gibt nur Variante A oder B. Wichtig zu wissen deshalb:

    Wenn es nämlich ein Taster ist, muss die Midi-Switchbox in der Lage sein, statt Umschalt- alternativ auch Tastimpulse auszugeben, weil es sonst Probleme mit dem Channel-Switching am Amp gibt.
     
  8. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 26.10.04   #8
    Ja, das mag schon alles sein, dass das funktioniert. Aber jetzt mal im Ernst:

    Die Zerre will er aus dem amp und das ist auch gut so. Dann noch etwas Delay, Chorus für den Clean, evtl. Flange (muss aber nicht sein).

    Ist es da nicht günstiger und im wahrsten Sinne des Wortes effektvoller, wenn er die Effekte (einzeln) einschleift und die ganze Sache über das ohnehin mitgelieferte Stageboard des TSL schaltet. Geregelt wird die Dosierung der Effekte über die Ampschaltung (FX-Mix). so ist es doch auch von Haus aus gedacht. Und natürlich kann man mit einem GT 6 die Zerre einschleifen, aber ob das gut klingt, sei dahin gestellt, und das will er ja auch nicht. Ich wette, da wird man nur schwer mit glücklich. Es wird vermutlich eine einzige Einstellerei.

    Also, fest steht mal eines: Jeder Effekt klaut etwas vom amp-sound, wirklich jeder.

    Gruß strohhut
     
Die Seite wird geladen...

mapping