Kann das sein???

von singersongwriter, 11.12.06.

  1. singersongwriter

    singersongwriter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    2.02.11
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Vor den Toren Cölns
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 11.12.06   #1
    Hallo!

    Bin hier im Board auf einen Link von "Topsoundseller" gestoßen.
    Beim Stöbern bin ich auf recht interessante Gitarren zu unglaublichen Preisen gestoßen...

    Vorallem diese: http://www.afterbuy.de/afterbuy/shop/storefront/produkt.aspx?shopid=8145&produktid=2775068

    Eine Western mit MASSIVER Decke UND Fishmann Elektronik für 160€!!! Kann das sein? Wie ist das zu beurteilen???

    Aber jetzt kommt das richtig verwirrende!
    Die Form, Ausstatung und vorallem die (recht) Aussergewöhnlichen Mechaniken und nicht zuletzt die Modellbezeichnung >JD 50 CFE< sind scheinbar völlig identisch mit der Redwood von Musik Schmidt (300€) http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/product_info.php?products_id=19478

    Jetzt bin ich völlig verwirrt, weil ich fast schon glauben mag, das beide Gitarren vom selben Band fallen und auch völlig gleich zu sein scheinen!?
    Hab ursprünglich die Redwood kaufen wollen und bin mir jetzt gar nicht sicher ob ich sie da für fast die hälfte bekomme, oder???
     
  2. Vueltas

    Vueltas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    18.03.13
    Beiträge:
    630
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 11.12.06   #2
    Hossa, da bist Du auf was gestossen! Die Gitarren sehen sich wirklich verdammt ähnlich und es gibt noch mehr im Sortiment. Johnson und Redwood scheinen gleich zu sein?????????? Da stimmt ja einfach alles überein! Habe selbst eine Redwood GA 3-CE, die habe ich da jetzt nicht entdecken können, bei den Preisen auf der Seite hätte ich mich aber schön geärgert....
     
  3. singersongwriter

    singersongwriter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    2.02.11
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Vor den Toren Cölns
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 12.12.06   #3
    Allerdings...
    Ich finde diese Übereinstimmungen schon ziemlich merkwürdig!!!
    Vorallem wenn man ja bedenkt, das die Redwood ja ne Art "No Name" ist, also ne Hausmarke von Musik Schmidt und somit ja bei irgendeinem anderen Hersteller gefertigt wird... Also läge es ja nahe, das beide beim selben vom Band fallen und nur anderen Namen bekommen...

    Habe auch mal auf die Johnsen Site vom Deutschland-Vertrieb geguckt: Da ist die Gitarre mit 250€ UVP angegeben. Würde mich nur wundern, warum die unter Redwood wenn teurer laufen sollte (ich meine, Redwood hat doch normalerweise ein super Preis/Leistungsverhältnis)

    Ach ja noch etwas: hat vielleicht jemand erfahrung, mit Topsoundseller??? Ist es ein seriöser Händler???
    Vielleicht hat ja auch jemand erfahrung mit der betreffenden Gitarre???
     
  4. Vueltas

    Vueltas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    18.03.13
    Beiträge:
    630
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 13.12.06   #4
    So, jetzt weiß ich mehr! Auf Anfrage bei Musik-Schmidt, ob es sich bei Redwood und Johnson um baugleiche Modelle handelt, bekam ich folgende Antwort: "einige Redwood Modelle sind baugleich mit Johnson-Gitarren!"
    Ich gehe also davon aus, dass die beiden genannten Gitarren identisch sind, teilweise haben die Johnsons allerdings schönere Headstocks, finde ich. Die Modelle 3 CE und 4CE von Redwood seien aber eigenständige Modelle.
    Gruss
     
  5. Vueltas

    Vueltas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    18.03.13
    Beiträge:
    630
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 13.12.06   #5
    ups, Doppelpost, der Server läuft noch nicht wieder richtig..
     
  6. ...klausS...

    ...klausS... Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    11.12.14
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Siegen/Mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    189
    Erstellt: 13.12.06   #6
    andere frage :
    kennt jemand denn eine der beiden gitarren und kann mir sagen ob man damit gut bedient ist ?
    und welcher der preise ist denn nun gerechtfertig ? :D
     
  7. Mr. Vierkant

    Mr. Vierkant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.11
    Beiträge:
    207
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 13.12.06   #7
    Redwood ist definitv gut, jedenfalls die, die ich bisher kennengelernt habe. Wenn du sie billiger mit Aufkleber "Johnson"kriegst, schlag zu ;-)
     
  8. singersongwriter

    singersongwriter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    2.02.11
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Vor den Toren Cölns
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 14.12.06   #8
    Hm, ich denke auch, das die Redwood normalerweise net schlecht sind... Hab jedenfalls bisher eigentlich ehr gutes davon gehört. Nur, was mich verwirrt, ist das die redwood ja normalerweise schon ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis haben. Und jetzt kommt diese Johnson und bietet für (viel) weniger Geld das Gleiche???
    Wenns wirklich so ist, dann wäre die Johnson wahrscheinlich wirklich ein Schnäpchen!?

    Also ist die theorie, das die Redwood auch bei Johnson Produziert werden richtig!?
    Nur wie ist die Qualität der Johnson? Ich hab bisher immer so gemischte Sachen gehört: also eindeutig empfehlenswert scheint Johnson (im allgemeinen) nicht zu sein!?

    Aber trotzdem scheint es mir einen versuch wert zu sein! Hat den jemand erfahrung mit >Topsoundseller< ??? Nicht dass das ein Unseriöses schwarzes Schaf ist? Kann man die auch bestellen und bei nichtgefallen zurückschicken???
    Wobei, die Versandkosten kommen sowieso noch auf den preis drauf (net billig) soweit ich das sehe, wärens nochmal gut 10€ mehr dann...
     
  9. ...klausS...

    ...klausS... Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    11.12.14
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Siegen/Mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    189
    Erstellt: 14.12.06   #9
    auch bei eBay...

    rezensionen sind meist positiv bezüglich des verkäufers

    aber auch drüben bei den dänen kostet die gitarre von johnson umgerechnet ~340 €

    und gekostet hat sie auch mal hier in D 250 €
     
  10. Vueltas

    Vueltas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    18.03.13
    Beiträge:
    630
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 14.12.06   #10
    Wenn ich nicht schon ne Western hätte, würde ich da zuschlagen! Klasse Preis!
     
  11. e_thor

    e_thor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.06
    Zuletzt hier:
    20.02.11
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Itzehoe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 14.12.06   #11
    Jo, ich hatte noch keine Western. Danke für den Hinweis!!
    Morgen oder Übermorgen lass ich mich mal überraschen, was da ins Haus kommt..
     
  12. Vueltas

    Vueltas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    18.03.13
    Beiträge:
    630
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 14.12.06   #12
    Da bin ich ja gespannt, ob Dein Griffbrett auch so trocken ist, wie meins bei der Redwood GA-3CE...
     
  13. singersongwriter

    singersongwriter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    2.02.11
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Vor den Toren Cölns
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 15.12.06   #13
    Aha, du hast die Johnson bestellt, oder???
    Würde mich auf jeden Fall freuen, wenn du mal deine Bewertung zu der Gitarre hier reinschreibst, da ich an der Git brennend interessiert bin, aber immer noch unsicher bin...

    Vorallem wie die Saitenlage /Bespielbarkeit so ist, und der Klang (vorallem über den Piezo)
     
  14. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.454
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.468
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 15.12.06   #14
    Bisher sind mir keine Probleme mit Topsoundseller bekannt, ganz im Gegenteil. Ob man bei Nichtgefallen zurückschicken kann, weiß ich nicht. Ich habe hier auch schon mehrfach über Topsoundseller geschrieben: https://www.musiker-board.de/vb/gitarren/171285-kaufberatung-brauche-mal-kritische-meinung.html

    (Ha, wenn die Suchfunktion hier nicht geht, dann eben mit Google. ;))
     
  15. Vueltas

    Vueltas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    18.03.13
    Beiträge:
    630
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 15.12.06   #15
    Du hast ja auch da ein 2-wöchiges Rückgaberecht, siehe AGBs. Hat die Gitarre eigentlich einen Knochen- oder Plastiksattel?
     
  16. singersongwriter

    singersongwriter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    2.02.11
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Vor den Toren Cölns
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 15.12.06   #16
    Danke, durch dich bin ich ja erst auf Topsoundseller gekommen...
    Hab den Thread gelesen, in dem du von TS geschrieben hast und mich dfaraufhin mal auf der HP umgesehen...
    Und da ist mir halt die JD 50 sofort ins Auge gefallen (und vorallem die übereinstimmung mit der Redwood)

    Gut, im Grunde müssen die ja auf Grund des Fernabsatzgesetzes (oder wie es heißt) die Sachen bei nichtgefallen wieder zurücknehmen...
    Weiß halt nur net, ob die da so kulannt sind, wie z.B. Thomann. Gefällt net, ab zurück, keinerlei Kosten für den Kunden...
    Wie sieht es hier aus? Muss man wenn porto für die Rücksendung bezahlen?

    Nochmal zurück zu der Sache Johnson/Redwood: Kann es evt. sein, das die beiden zwar gleich sind, aber die Redwood bessere Qualitätskontrollen besser Materialselektion etc. haben? Z.B. sieht die Decke von bei TopS... net so doll aus, weil sie da nen ziemlich große veränderung im Holz hat, die sicher auch Schwingverhalten etc. ändert...
     
  17. e_thor

    e_thor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.06
    Zuletzt hier:
    20.02.11
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Itzehoe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 15.12.06   #17
    Ja, ich habe die Johnson bestellt. Laut DPD tracking ist sie "out for delivery", also ich warte :rolleyes:.
    Ob ich der richtige bin, ein kompetentes review zu bieten, bezweifel ich - spiele doch erst n paar Wochen..

    Falls hier ein Profi zufällig in meiner Nähe wohnt, sei er herzlich eingeladen, sich die Gitte anzusehen. :o
     
  18. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.454
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.468
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 15.12.06   #18
    Wenn du die kaffeerandähnliche unterhalb des Schlagbrettes meinst, so glaube ich nicht, falls das wirklich auf der Gitarre selbst und nicht nur am Foto ist, dass man so ein Exemplar behalten muss. Weil im Holz kann das nicht von Natur aus sein.
     
  19. e_thor

    e_thor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.06
    Zuletzt hier:
    20.02.11
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Itzehoe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 17.12.06   #19
    So, gestern abend habe ich sie ausgepackt. Ich versuche mal, die Johnson zu beurteilen...

    Also nen Kaffefleck auf der Decke hat sie schonmal nicht ;)

    Bespielbarkeit:
    Für meinen Geschmack könnte die e und vor allem die h
    Saite näher ans Brett heran. Die greifen sich im ersten Bund nicht so leicht.

    Klanglich bin ich voll zufrieden - rein subjektiv, denn ich hatte noch nicht viele Westerngitarren in der Hand.

    Bis ich die Makroaufnahme vom Sattel gemacht habe, sind mir keine Fehler im Holz aufgefallen. Sonst macht sie für mich ein durchaus ordentlich verarbeiteten Eindruck.

    Unterm Schlagbrett befinden sich Lufteinschlüsse, was mich eigentlich nicht sonderlich stört. Oder sollte es?

    Da im Lieferumfang nur die besaitete Gitarre mit Imbus enthalten war, kann ich zum Pickup absolut nix sagen...habe kein Kabel

    Ich denke mal, dass singsongwriter recht mit seiner Vermutung hat und die Johnson eine Redwood mit kleinen Fehlern ist. Aber für den Preis bin ich mehr wie zufrieden. Die Saitenlage lässt sich sicher noch bearbeiten, oder man gewöhnt sich dran. ;)

    Hier mal ein paar Fotos:

    [​IMG][​IMG]

    [​IMG]
    [​IMG]

    [​IMG]
    [​IMG]
     
  20. Vueltas

    Vueltas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    18.03.13
    Beiträge:
    630
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 17.12.06   #20
    Den Sattel kannst Du für wenig Geld beim Gitarrenbauer bzw. im Musikladen etwas runterfeilen lassen, sollte kein Problem sein, die Saitenlage noch etwas zu verbessern.
    Und übrigens: das ist höchstens eine Johnson mit kleinen Fehlern, keine Redwood.. Die Johnsons sind ja schließlich keine aussortierten Redwoods...
    Kleiner Tip: Grifbrett und Steg ölen!
    Gruss
     
mapping