Kann hier jemand niederländisch? Bräuchte kurze Hilfe

von -N-O-F-X-, 18.01.05.

  1. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.808
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 18.01.05   #1
    Hallo, ich hätte da mal ne Frage: Wie spricht man das Wort "Spraakgebrek" genau aus?
    Es ist niederländisch und heißt meines Wissens nach soviel wie Sprachfehler (wenn mir das jemand bestätigen könnte wär ich auch dankbar)
    Das Wort soll uns als Bandname dienen.
    Danke
     
  2. Toby

    Toby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Unna
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 18.01.05   #2
    Meine Mudder kann ein bisschen Niederländisch.
    Sie meint etwa so: sprak-chebrek
    also das g wie ein ch
     
  3. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.808
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 18.01.05   #3
    und das sprak wie sprak und nicht schprak oder?
     
  4. Toby

    Toby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Unna
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 18.01.05   #4
    Oh ja.
    sprak, nicht schp :great:
     
  5. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.808
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 18.01.05   #5
    dankeschön, haste wegen der Bedeutung auch mal gefragt?
     
  6. Toby

    Toby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Unna
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 18.01.05   #6
    Jup. Glaub mir ruhich...
    Dass das Sprachfehler heißt, stimmt schon (habs auch nachgeguckt)
    und mit der Aussprache ist sie sich auch relativ sicher.
     
  7. nike_esp

    nike_esp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    29.04.13
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    414
    Erstellt: 18.01.05   #7
    Hmm, kann Niederländisch (bin nicht umsonst schon hier 4 Jahre :confused: ):

    "Spraakgebrek"

    - Spraak ... wie gehabt, sollte klar sein. S scharf aussprechen.
    - Gebrek ... Chebreek (das G halt wie die Schweizer :D ... rollen lassen :o )

    Zu schwer zu erklären ... lol

    Heißt eher "Lack of language" ...
     
  8. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.808
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 18.01.05   #8
    Hm... was heißt denn Sprachfehler? und wenn du schon deutsch kannst warum übersetzt du dann Spraakgebrek nicht auf deutsch? :)
    kannsts ja mal recorden, dass wir die Aussprahce lernen :D
     
  9. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 18.01.05   #9
    [spraːkxəbrɛk]

    (Annehmend, daß Du Lautschrift, und Dein Browser Unicode können.)

    So ist es.

    Hälst Du das für eine Empfehlung?
     
  10. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.808
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 18.01.05   #10
    Die Frage versteh ich nid ganz. Was halt ich für eine Empfehlung? Den Bandnamen... der is eigenlich schon beschlossen, ich wollte mich nur nochmal nach der genauen aussprache erkundigen und nochmal nachfragen ob ich mit de rübersetzung richtig liege. Des mit der Empfehlung habe ich nicht verstanden :screwy: :confused: :D
    Aber egal... naja Danke an alle ;)
     
  11. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 19.01.05   #11
    Also, wenn ich auf 'nem Plakat lese, daß (ohne Euch zu kennen) eine Band namens "Sprachfehler" irgendwo spielt, dann zieht es mich da nicht gerade hin. Ich find's nicht witzig, interessant, faszinierenderweise bizarr, eine bedeutungsschwangere Message 'rüberbringend o.dgl.
     
  12. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 19.01.05   #12
    Ich denke, das wird aber auch keine Musik sein, die dich auch nur im Ansatz interessieren würde.
     
  13. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.808
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 19.01.05   #13
    ok. deine Meinung. muss dich ja nicht zu uns ziehen ;)
    aber ne Frage: was sind zum Beispiel Namen, wo es dich dann hinzieht (und welche musik hörst du gerne) ?
     
  14. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 19.01.05   #14
    <pruuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuust>

    :D :D :D :D :D :D :D :D

    <Kaffee von Bildschirm wischend>

    Das kann natürlich gut sein. :)
     
  15. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 19.01.05   #15
    Um das mal strikt getrennt zu halten, besonders interessante Bandnamen, die sich nicht letztlich doch im Rahmen des üblichen bewegen (was freilich auch Vorteile haben mag), sind m.E. sowas wie "Dein Kopf Ist Ein Schlafendes Auto", "Gebärväterli", "Internationales Geräusch-Orchester", "Art of Noise", für mehr müßte mich mal meine CD-Sammlung durchwühlen.

    In erster Linie klassische indische (bes. den ganzen Dagar-Clan) und vorderorientalische (bes. Munir Bašir) Musiken, dann E-Musik ab Impressionismus (bes. Débussy) über Expressionismus (bes. Bartók) und Zwölftonmusik (bes. Schöberg) bis Minimalismus (bes. Steve Reich), Free Jazz, Fusion und Prog, manchmal auch Elektronische Musik. Das hängt auch davon ab, ob ich mich konzentriert hinsetzen und zuhören kann, oder ob ich dabei gedanklich abschweife bis sogar irgendwas anderes tue. (Es gibt aber auch andererseits Tätigkeiten, die so dumpf langweilig sind, daß man sich wieder lieber von Musik ablenken läßt, solange die einem nicht zuviel fordert... Z.B. Zwiebeln schneiden oder Textdateien umformatieren... Früher hätte man da vielleicht was lustiges gepfiffen oder selber gesungen...).
     
  16. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.808
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 19.01.05   #16
    Damit wird Aqua wohl Recht behalten :rolleyes:
     
  17. Floh

    Floh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    2.939
    Erstellt: 19.01.05   #17
    könnte auch gut der titel eines albums oder stückes von tocotronic sein... :D
     
  18. Gnomine

    Gnomine Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    1.344
    Ort:
    8. Kontinent
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.056
    Erstellt: 19.01.05   #18
    :D Sind die aufgeführen Musikrichtungen eine Art Erkennungsmerkmal für Soziologen und Zivilisationskritiker???

    Ein Bekannter von mir hört auch leidenschaflich gern Free Jazz und hat es auch geschafft, mich zu einer Expedition dahin zu bekommen, er empfahl mir für den Anfang Peter Brötzmann... Ich besorgte mir etwas von dem und habe es auch tatsächlich geschafft, irgendein 20-minütiges Stück komplett anzuhören (worauf ich auch durchaus stolz bin :D ), wobei ich es allerdings nicht wagte, es wirklich laut aufzudrehen, naja, war auch nachts... ;)
    Er kam daraufhin zu dem Schluss, dass ich wohl noch nicht weit genug für Free Jazz sei, er mich aber noch soweit kriegt... :lol:
     
  19. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 19.01.05   #19
    Nicht das ich wüßte. Free Jazz ist allerdings sehr interessant, wenn man Improvisation mag.

    Ich gehe einfach nicht gerne in Konzerte, wo ich so mehr oder weniger (oft nämlich schlechter) zu hören kriege, was ich eh' zuhause im Plattenschrank habe.
     
  20. Floh

    Floh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    2.939
    Erstellt: 19.01.05   #20
    dann geh zu bob dylan, falls du den magst
    live absolut sehenswert und wenn du ihn nur ein wenig kennst, wirst du seine lieer noch nichteinmal wiedererkennen ;)