Kann man das audio technica at 2020 empfehlen??

von splitt-star, 22.12.07.

  1. splitt-star

    splitt-star Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.07
    Zuletzt hier:
    24.12.07
    Beiträge:
    16
    Ort:
    bergisch gladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.07   #1
    hey bin neu hier und wollte mal fragen ob der audio technika at 2020 gut is für rap und gesagsaufnahmen ?

    hat das jemand und kann sagen das preisleistungs verhalten is gut super oder schlecht??
    danke für antworten
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 23.12.07   #2
    Das AT 2020 ist als Einsteigermikro schon o.K., aber kein echtes Großmembraner, sondern ein Kleinmembraner im Großmembranerlook. Falls Du noch keine vernüftige Recordingkarte und Preamp hast, würde ich Dir dieses Bundle empfeheln. Da ist denn alles bei was Du brauchst! Inclusive legaler Software Cubase LE.
     
  3. splitt-star

    splitt-star Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.07
    Zuletzt hier:
    24.12.07
    Beiträge:
    16
    Ort:
    bergisch gladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.12.07   #3
    is dieses mic den viel besser das das at 2020? oder tut sich da nich viel, denn ich hab so viel gutes darüber gehört...:confused:
     
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 23.12.07   #4
    Ich halte es durchaus für besser. Das MXL 2006 hat dazu eine Spinne zur mechanischen Entkopplung dabei. Rauschen: 16 db zu 20 db. Sensivity: 18mV zu 14.1 mV.
     
  5. splitt-star

    splitt-star Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.07
    Zuletzt hier:
    24.12.07
    Beiträge:
    16
    Ort:
    bergisch gladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.12.07   #5
    den link den du mir gegeben hast mit dem bundel war aber das Studio Projects B-1? kann ich mir leider nich kaufen weils das nich bei musicstore gibt und ich da 30% bekomm.is das denn besser als das MXL 2006
     
  6. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 23.12.07   #6
    Das MXL ist imho mittlerweile in der Verarbeitung besser als das B1 von SP. Sorry, da hatte ich mich im Bundle vertan.

    B1 Rauschen übrigens: 12 db

    Die Wertung ist also: 1. MXL 2006, 2. SP B1, 3. AT 2020.
     
  7. TimothyMcFadden

    TimothyMcFadden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    6.04.14
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 09.01.10   #7
    Hey war gestern beim MS und habe das AD2020 gekauft. Wurde mir als Großmembran Mic verkauft.
    Nun meine Frage: Ich möchte das AD2020 als Ergänzung zum sm57 benutzen, sprich 2 Spuren gleichzeitig rekorden. Mir wurde im Vorfeld empfohlen ein Großmembran Mic zu benutzen, um ein Rundes Bild in die Aufnahmen zu bringen. Bringt mir das AD 2020 den selben Effekt oder soll ich es lieber umtauschen und mir ein richtiges Großmembran Mic zulegen?

    EDIT: Benutze es zum Rekorden von meiner Gitarre.
     
  8. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 09.01.10   #8
    Probier es aus und wenn es nicht gefällt, würde ich es umtauschen! Das AT 2020 als Großmembraner zu verkaufen grenzt schon an Betrug!
     
  9. sir stony

    sir stony Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    03.09.09
    Zuletzt hier:
    3.09.15
    Beiträge:
    2.141
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    384
    Kekse:
    10.563
    Erstellt: 09.01.10   #9
    akustische Gitarre oder Amp?
    Akustik:
    In der Preisklasse nehmen die sich alle nicht viel, den "Großmembransound" von dem da wohl die Rede war, bekommt man erst wenn man deutlich mehr ausgibt (m.M.n. so ab 250+). Ich hätte in dem Budgetrahmen eher ein Kleinkondenser genommen (z.B. MXL 603, oder wenn es geht ein NT5), da bekommt man schon mehr für's Geld. Ein SM57 ist jedenfalls für Akustikgitarre nicht gerade das gelbe vom Ei.
    Amp:
    Hm. Mit dem SM57 lassen sich Amps schon ordentlich abnehmen. Wenn es damit nicht gut werden will, dann liegt das vielleicht mehr an der Klangeinstellung des Amps und der passenden Positionierung des Mics.

    Wenn Du natürlich mit demselben Mic auch Gesang aufnehmen möchtest, dann wäre mein Tip bezüglich Kleinmembran doch nicht optimal - jedenfalls nicht unter typischen Homerecording Bedingungen. Dann nimm doch lieber ein MXL 2006 oder B1, siehe artcore's Antwort (weiter oben).

    edit: So schlecht wie es hier klingt ist ein 2020 aber auch nicht. Wie gesagt, in der Preisregion kochen alle nur mit Wasser. Es ist halt etwas pfuschig von AT, eine Kleinmembrankapsel in einer Gehäuseform zu verbauen, die absolut typisch für Großmembranmics ist. Wenn man das nicht weiß, bekommt man nicht das was man wollte. Der Verkäufer wird's wohl selber nicht gewußt haben.
     
  10. TimothyMcFadden

    TimothyMcFadden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    6.04.14
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 09.01.10   #10
    Hatte vor meinen Peavey 5150 mit dem SM57 abzunehmen und das 2020 etwas abseits zu stellen um mehr Volumen zu bekommen.....
     
Die Seite wird geladen...

mapping