Kann man diese Gitarreneffekte auch musikalisch sinnvoll einsetzen? Suche Beispiele!

von Stoertebeker, 09.09.07.

  1. Stoertebeker

    Stoertebeker Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    661
    Erstellt: 09.09.07   #1
    Mir haben sich manche Gitarren-FX in ihren Möglichkeiten noch nicht so recht erschließen wollen. Konntet ihr diese Gitarreneffekte schon einmal halbwegs "musikalisch" in Szene setzen? Wenn ja, wäre eine kurze MP3 Demonstration der Einsatzmöglichkeiten hilfreich. Auch Hinweise auf Referenzaufnahmen (Interpret, Album, Song, ggf. Stelle) können nicht schaden. Am besten wäre jedoch was selbstaufgenommenes, das sofort angehört werden kann.

    Hier meine Top10 der scheinbar nutzlosesten Effekte (ich lass mich gern vom Gegenteil überzeugen):

    1. Reverse Delay (kenne keine einzige Aufnahme wo es verwendet wird)
    2. Chopper (=im Prinzip ein Gate, das mit einstellbarer Frequenz auf und zu macht. Zerhackt das Gitarrensignal in Scheibchen)
    3. Octaver
    4. (intelligenter) Harmonizer
    5. (Digitech)Whammy
    6. Synthesizer Effekte (nicht Midi, sondern auf das Gitarresignal aufmoduliert)
    7. Tremolo (nein, der Floyd-Rose-Jammerhaken ist nicht gemeint)
    8. Autowah
    9. Autopan
    10. Univibe/Flanger
     
  2. SuiMizu

    SuiMizu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    2.08.09
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 09.09.07   #2
    7. wäre für mich das Lied "Little Wing" von Jimmi Hendrix... dem trau ich das wohl zu, dass der das ordentlich verwendet... :)
    8. kommt in einigen Liedern vor...
    10. wird in vielen Metalcore- oder Rockliedern als Übergangseffekt auf den Zerrer gelegt..
    5. Digitech Whammy.... Tom Morello aus Rage Against The Machine. Mehr muss ich wohl nicht sagen. :)
    Reverse Delay wird oft an Liedenden benutzt, zusammen mit einen Fadeout.. da wird die normale Melodie halt rückwärts gespielt.
    Der Fuzz wurde vorallem in "alten Zeiten" von den Rockgrößen benutzt.
    Die Harmonizer werden oft von Deathmetal oder Doommetalbands in den Solos gebraucht. Da packen die meistens ne Terz auf ihre Melodie.

    Octaver.. gut, da fällt mir grad nichts ein und Chopper sagt mir nichts. :) Wenn du damit ein Tremolo meinst, dann guck dich in der Popszene um, da wird das oft gebraucht. Nicht allzu schnell, recht langsam, und die Akkorde werden lange gehalten.
     
  3. Stoertebeker

    Stoertebeker Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    661
    Erstellt: 09.09.07   #3
    Kannst du ein bischen genauer angeben, wo man was nachhören kann (Interpret, Album, Song, ggf. Stelle)? Aussagen wie "kommt in einigen Liedern vor" oder "guck dich in der Popszene um" nützen demjenigen, der diese Lieder gerade nicht kennt leider wenig. Trotzdem Danke für die Hinweise.
     
  4. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 11.09.07   #4
    1. Reverse Delay -> Led zeppelin
    2. Chopper -> boulevard of broken dreams von greenday (da is allerdings nicht kompllet "zu")
    3. Octaver-> joe satriani die 2 neuesten alben
    4. (intelligenter) Harmonizer -> wie schon erwähnt death metal solis
    5. (Digitech)Whammy -> kp
    6. Synthesizer Effekte (nicht Midi, sondern auf das Gitarresignal aufmoduliert) -> neustes album von den chillis!
    7. Tremolo (nein, der Floyd-Rose-Jammerhaken ist nicht gemeint) -> kein konkretes beispiel aber wurde in älteren produktionen eingesetzt
    8. Autowah -> wer kein bock hat selber aufs crybaby zu latschen nimmt halt sowas ...
    9. Autopan -> für live glaub ich schwachsinnig
    10. Univibe/Flanger -> kp
     
  5. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 12.09.07   #5
    lol logisch geht das!

    1. Reverse Delay - Castels made of sand / drifting - Jimmy Hendrix (in der leadgitarre)
    2. Chopper - kenn ich nicht sorry
    3. Octaver - Paranoid im Solo(black sabbath)/ viele songs von Joe Satriani
    4. (intelligenter) Harmonizer - Steve Vai (fällt der name leider gerade nicht ein) und Co
    5. (Digitech)Whammy - Searching(joe satriani) höhr einfach rein du merkst es dann schon
    6. Synthesizer Effekte - auch z.b. die ganzen prog-rocker! MAB hatte immer über seiner leadgitarre noch ne stringsynthie glaub ihc
    7. Tremolo - in millionen von songs -
    8. Autowah - oft popsongs (Herbert Grönemayer - Energie z.b.)
    9. Autopan - im studio oft, live weniger
    10. Univibe/Flanger - Viele songs bei intros oder breaks: http://www.youtube.com/watch?v=i0ZvwAru1lo hab z.b. ich vor 2tagen aufgenommen!

    so bitte! Man kann alles sinnvoll einsetzen!

    Gruß Maxi
     
  6. ziggypop

    ziggypop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    25.12.10
    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.864
    Erstellt: 14.09.07   #6
    Nr. 1 muss heissen - Ringmodulator..

    Alle anderen rutschen dann eine Stufe tiefer;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping