kanok oder so ähnlich gitarren?

von steppelseppel, 20.01.05.

  1. steppelseppel

    steppelseppel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    29.05.08
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Soest
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.05   #1
    Hi
    Hab heut vom Kumpel ausser Klasse gehört dass sie noch ne A.Gitarre rumliegen haben und da ich mir eh eine zulegen wollte hab ich ihn gefragt ob er mehr Infos hätte.
    Heute meint er:
    die gitarre is von kanok oder so war nich ganz billig ist noch alles heile
    hm aber irgendwie find ich nichts zu dieser kanok gitarre ..wiss ihr viellicht mehr über sie oder wie die marke richig heisst?:great:
     
  2. bizkit_the_sam

    bizkit_the_sam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    29.08.05
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.05   #2
    Kann auch nichts finde.... Hab das auch noch nie gehört! Frag ihm doch einfach mol wieder vielleicht ist des net ne Kanok....oder wie auch immer:o
     
  3. studio

    studio Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.04
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Gladbeck
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    72
    Erstellt: 20.01.05   #3
    die firma heisst kapok... und ist einfach... naja.... sch... rott.

    lass ma lieber

    ;-)

    gruß
    chris
     
  4. Tribbs

    Tribbs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    1.03.05
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.05   #4
    genau KAPOK (made in China) also wenn er Dir erzählt das die nicht ganz billig war, dann ist er wohl... n guter Verkäufer :D .
    Für den ganz blutigen Anfänger reichts vielleicht, ein wirklich brauchbares Instrument isses aber nicht.
     
  5. Nav

    Nav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    29.01.06
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 25.01.05   #5
    Ich habe dieses Wochenende einen Precision Bass - Nachbau von denen instandgesetzt (Hals geradeziehen, Potis tauschen, putzen und polieren) und kann 2 Dinge feststellen:

    1. Billigstes Zeug
    2. Klingt dennoch recht passabel (aber nicht wirklich gut)

    Unter den Billigstinstrumenten zumindest noch unter den Top - Geräten.
     
  6. studio

    studio Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.04
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Gladbeck
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    72
    Erstellt: 25.01.05   #6
    hmmm.

    da weiß ich nicht, was du noch unter billigzeug verstehst.
    aber kapok hält nicht mal ner chester oder rockson gegenüber stand.

    das ist das schlechteste, was ich je in der hand gehalten habe (und ich hatte schon so einiges in den händen).

    aber egal...

    zumindest sind wir uns wohl einig, dass so ein teil ECHT NICHT teuer gewesen kann!

    gruß
    chris
     
  7. Nav

    Nav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    29.01.06
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 25.01.05   #7
    Dann war der Baß, den ich da wieder spielbar gemacht habe wohl noch ein Glücksgriff. :eek:
     
  8. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 25.01.05   #8
    war das nich die marke die bei conrad vertckt wird? hat da nich einer vor ner weile mal aus ner gitarre n bass gebaut? ich glaub das war son modul...

    ich geb dirn tipp... bau se zu nem bass um *ggg*

    [edit:] habn link: https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=44318 da iss von ner kapok die rede
     
Die Seite wird geladen...

mapping