Kaufberatung: 5-Saiter Ibanez

von Chester7, 15.09.07.

  1. Chester7

    Chester7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.06
    Zuletzt hier:
    14.02.09
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.07   #1
    Wie man in dem Rickenbacker Thread nachlesen kann, schau ich mich im Moment zwar auch nach einem 4003er Ric um, aber da ich auf den so lange warten muss, will ich mir noch davor meinen Traum von einem 5-Saiter mit 24 Bünden (ganz wichtig) in der Stimmung HEADG erfüllen. Da mir das Design von den Ibanez Bässen gut gefällt, hab ich mich mal bei denen umgesehen und bin auch fündig geworden:

    Ibanez SRX305VBL http://www.dolphinmusic.co.uk/page/shop/flypage/product_id/15922

    Ibanez SR305FMTKS http://www.dolphinmusic.co.uk/page/shop/flypage/product_id/15908

    Diese beiden Modelle würden mir optisch schonmal sehr zusagen, nun habe ich keine Ahnung vom Sound dieser Bässe, ob sie jetzt reine Rockbässe o.ä. sind. Ich hätte am liebsten einen Allrounder, der sehr flexiebel im Sound ist.

    Ich hoffe ich konnte meine Vorstellungen ausreichend beschreiben und bedanke mich schonmal für eure Hilfe.
     
  2. Jay-P

    Jay-P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.06
    Zuletzt hier:
    7.03.11
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    360
    Erstellt: 15.09.07   #2
    Hm, also, wenn du einen sehr flexiblen Bass haben möchtest, sollte der wohl eine aktive Elektronik haben. Eine solche hat wie es aussieht nur der erste der beiden und zwar einen 2-Band-EQ. Somit ist der Sound schon recht variabel, mehr Möglichkeiten hättest du aber mit einem 3-Band-EQ, wie zB bei diesem Bass:
    http://www.musik-service.de/ibanez-sr-505-prx395741205de.aspx

    Die SRX Serie gibt es nur mit einem 2-Band-EQ. Zum Sound kann ich nicht viel sagen, da ich noch keine der beiden Serien angespielt habe. Ich selber besitze einen BTB, der sich optisch ja schon sehr unterscheidet.

    Jay-P
     
  3. Chester7

    Chester7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.06
    Zuletzt hier:
    14.02.09
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.07   #3
    Danke Jay-P

    Dieser SR-505 ist nun gut 200€ teurer als die 2 Bässe, die ich in meinem Eingangpost stehen habe. An was liegt das? Wegen dieser aktiven Elektronik?
     
  4. "FLEA"

    "FLEA" Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    182
    Erstellt: 15.09.07   #4
    Der hat ja auch ganz andere Hölzer verbaut,und die Elektronik ist ja auch nicht billiger.
    Und er hat Bartolini Tonabnehmer,wohingegen die anderen nur Ibaez (bzw. No-name) Tonabnehmer haben.
     
  5. Cliff89

    Cliff89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.06
    Zuletzt hier:
    26.08.12
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Altendiez
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    147
    Erstellt: 16.09.07   #5
    Ich gehe ganz einfach mal davon aus, dass du ein bass-anfänger bist oder?
    sollte dies der fall sein: hast du dich wirklich schon 100%ig auf ibanez festgelegt?
    immer ne wichtige frage, denn auch andere hersteller bieten in der preisklasse gute instrumente für einsteiger. würd mich da also auch auf jeden fall nochmal umschauen. ;)
    allerdings muss ich sagen, dass du bei ibanez schon recht gut bedient bist.

    wenn du dir sicher bist (ich gehe immernoch davon aus, dass du neuling bist - wenn ich da falsch liege, dann vergiss was ich hier schreib :D ) dass der bass für dich DAS instrument ist, würde ich m.m.n. versuchen, ein instrument aus der mittleren preisklasse zu kaufen. mit versuchen mein ich, wenn du die finanziellen mittel dazu hast.

    ich selbst spiele zum beispiel den ibanez k-5 (korn signature). hab auch sehr darauf geachtet, ein möglichst flexibles instrument zu kaufen. der ist ausgestattet mit aktiven pickups, einem 4-band eq, super mechaniken (hipshot). meiner meinung nach der beste bass, den es im mittleren preisbereich (k-5: 869 euro) derzeit gibt. will meine aussage nicht verallgemeinern aber ich denke, so falsch liege ich da nicht wenn man auf der suche nach flexibilität ist. ;)
     
  6. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 16.09.07   #6
  7. Revbmann

    Revbmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    3.03.09
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Das schöne Mülheim an der Ruhr *Hust*
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 16.09.07   #7
    Also meine wenigkeit war gestern in einem Musik laden und ich habe den EDB 555 angespielt
    ein sehr feines instrument und durch die beiden Singlecoils kann der auch ganz schön knarzig frech klingne. Der liegt super in der Hand etc

    Also ich empfehle dir wärmstens den anzutesten

    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...BAS0002601-000&ProductUUID=0&JumpTo=OfferList



    den gibt es auch noch in der Version mit 2 Humbuckern kostet dann aber auch 50 Örö mehrund der liegt schon bei 555örö
    also überlege es dir.


    EDB405 für 459 Örö is auch nicht zu verachten
    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...BAS0002241-001&ProductUUID=0&JumpTo=OfferList



    Das sind 2 super bässe und der EDB hat ansich auch ne sehr feine Form und nen gutes Pfund druck beim anschlag
     
  8. Chester7

    Chester7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.06
    Zuletzt hier:
    14.02.09
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.09.07   #8
    @Cliff89
    Also ich habe mir vor 1 1/2 Jahren meinen ersten (und jetztigen) Bass gekauft, habe allerdings erst seit 6 Monaten Unterricht.
    Also auf Ibanez habe ich mich jetzt nicht 100% festgelegt, wie geschrieben gefällt mir eben deren Form sehr gut.
    Der K-5 den du vorgeschlagen hast übersteigt leider mein Budget, wobei ich ihn schon recht ansprechend finde.

    @bullschmitt
    Der Yamaha BB-415 scheint auch nicht schlecht zu sein, hätte er nur 24 Bünde.....

    @Revbmann
    Der EDB405 ist bei mir jetzt in der engeren Auswahl, aber ich schau mal noch weiter um.

    Thx für eure Hilfe!!!
     
  9. Peedy

    Peedy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.06
    Zuletzt hier:
    30.11.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.09.07   #9
    Also ich besitze einen SR 505 seit nem knappen halben jahr und ich bin restlos zufrieden. Woran man sich gewöhnen muss is auf jeden Fall das enge stringspacing aber wer nen jazz bass spielt is das sowieso gewohnt. Also ich kann ihn wirklich nur empfehlen!
     
  10. Chester7

    Chester7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.06
    Zuletzt hier:
    14.02.09
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.07   #10
    Hi, sorry dass ich euch nochmal nerven muss :D aber ich hab da noch mal 2 Bässe gefunden die meinen Vorstellungen etwa entsprechen würden, ich aber erst noch eure Meinung einholen will.

    Also hier ist einmal der SR405 http://www.musiciansfriend.com/product/Ibanez-SR405-Soundgear-5String-Bass?sku=519510

    und der SR305DX
    http://www.musiciansfriend.com/product/Ibanez-SR305DX-Soundgear-5String-Electric-Bass?sku=519580

    So, was haltet ihr von den Bässen bezüglich Elektronik und Verarbeitung/Holz und so?
    Und noch ne frage; ich habe in meinem Ausgangspost ja geschrieben, dass ich den Bass gerne in HEADG gestimmt haben möchte. Was ist jetzt, wenn ich mal in EADGC spielen will. Einfach hochstimmen geht nich, oder? Brauch ich da dann andere Saiten?

    Thx für eure Hilfe
     
  11. schaschlik

    schaschlik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    284
    Ort:
    amSee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    529
    Erstellt: 25.09.07   #11
    ZU den Bässen direkt kann ich dir nix sagen, außer dass Ibanez normalerweise keinen groben Scheiß baut.
    Zur Tuningfrage: Du brauchst auf jeden Fall andere Saiten, zudem musste damit rechnen, dass du den Bass neu einstellen musst (Halskrümmung, Oktavreinheit, Saitenhöhe). Problematisch kann es beim Sattel werden, muss aber nicht. Ich spiel auch nen Bass in EADGC und mich stört mein Sattel nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping