Kaufberatung Budget-Klasse (Yamaha vs. Tapco vs. Phonic)

von lucjesuistonpere, 16.12.06.

  1. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 16.12.06   #1
    Hi!

    Ich will mir einen kleinen Submixer für meine Keys zulegen. Soll nix spektakuläres sein, ich brauche nur ein solides Gerät in der ~ 100 €-Klasse mit 3 Stereo-Line-Inputs (also 3 x 2), einem Mikrophoneingang und der Möglichkeit, alle Kanäle (auch die Lines, nicht nur die Mics) getrennt zu EQen. Eingebaute Effekte wären eine nette Dreingabe, aber keine Pflicht. Welche Modelle bevorzugt ihr da? Im Moment kreist die Auswahl zw. Yamaha, Tapco und Phonic. Behringer scheidet erst mal aus, da mich die Horrorberichte über die "Zuverlässigkeit" der UB-Produkte abgeschreckt haben. Welches Modell bietet mir das beste Preis-Leistungs-Verhältnis?

    Achja, ich hätte eigentlich erst mal die Such-Funktion bemüht, aber die ist derzeit deaktiviert. Tja... ;)

    Es grüßt der luc
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 16.12.06   #2
  3. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 16.12.06   #3
    Ich kann mein Yamaha MG-10/2 nur weiterempfehlen. 4 Mikroeingänge mit Preamps, von denen zwei auch als Stereo Line-Eingänge benutzt werden können, dazu zwei extra Stereo Line-Kanäle, macht also vier.
    Jeder Kanal hat seinen eigenen 3-Band EQ, nicht viel, aber immerhin, zwei AUX-Wege (pre/post), hab ich aber mangels Equipment noch nicht wirklich probiert :) und noch bissl Zeug.
    Vorteile: Schön klein, 109,-, mit ein paar Effekten ein wenig mehr, Qualität ist in Ordnung
    Nachteile: Keine Fader, sondern Drehknöpfe, keine XLR-Outs - liegt eben an der Größe
     
  4. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 17.12.06   #4
    @andi:
    Das Yamaha hört sich sehr gut an! :)

    @Opi:
    Ich sprach von der - Zitat - ~100 €-Klasse. ;)
     
  5. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 18.12.06   #5
  6. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 19.12.06   #6
    Die beiden Kriterien schließen einander aus. Du mußt Dich schon entscheiden. Ent.. oder ...weder. :D

    3 Stereo Line-Ins sind selbst bei doppeltem Budget kaum zu bekommen. Ein guter Kompromiß wäre das SOUNDCRAFT_E_8, daß der Store derzeit für 219,- EUR 'raushaut. 2 Stereo-Ins, vernünftige(!) 100 mm-Fader, halbparametrische Mitten in den Mono-Zügen, 2 Auxwege und recht gute MicPreamps sind an Bord und hat - wie es sich für einen anständigen Submischer gehört - selbstverständlich ein internes Netzteil . Und das beste ist: die Kiste rauscht nicht und ist wirklich grundsolide.
     
  7. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 19.12.06   #7
    Was ich nicht ganz nachvollziehen kann, ist die Anzahl der Stereo-Eingänge. Ich hab mein Yamaha extra ausgepackt - und da sind 4 Stereo Line-Eingänge. Wenn ich die alle nutze, gehen nur noch 2 Mikrokanäle, klar, aber es wird ja eh nur einer benötigt.

    Sonst hast du sicher Recht, Fader sind besser als Drehknöpfe, Qualität sicher auch etc. etc., keine Frage. Allerdings ist das E-8 auch doppelt so teuer und fast doppelt so groß wie z.B. das Yamaha 10-2. Für Rackbesitzer sicher egal, wenn nicht sogar besser, für Leute, die sowas nicht haben, vielleicht ein Nachteil.
     
  8. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 20.12.06   #8
    Stimmt. :o Hast' recht, Andi. An die Drehpoti-Pulte habe ich überhaupt nicht gedacht. Dieses kleine Mackie/Tapco-Kompaktpult Tapco MIX-120 hat übrigens auch 4 Stereo-Züge.
     
Die Seite wird geladen...

mapping