Kaufberatung - Bühnenverstärker

von Gotama, 02.11.09.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Gotama

    Gotama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.09
    Zuletzt hier:
    10.02.11
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.09   #1
    Hallo!
    Ich habe ein Problem bzw. brauche Hilfe und habe nach einem passenden Forum gesucht, in dem mir geholfen werden könnte und dann bin ich hier gelandet.

    Also ich möchte mir einen neuen Verstärker kaufen (neu oder gebraucht). Ich spiele auf meiner E-Gitarre ausschließlich "Metal". Außerdem stehen bald die ersten Gigs an, bei denen der gesuchte Bühnenverstärker den großen Raum voll beschallen muss.
    Es gibt ja Combo-Verstärker und Verstärker aus Top und Box. Natürlich würde ich die getrennte Variante bevorzugen, aber das ist sicher eine Kostenfrage.
    Im Moment beträgt mein Vermögen etwa 550€, könnte mir aber noch mehr ansparen, um einen besseren Verstärker zu bekommen.

    Ich habe gelesen, dass "Engl" gute Verstärker hat, die nen ordentlichen Metal-Sound abgeben, dafür aber recht teuer sind.
    Der Bühnenverstärker, den ich suche, muss auf jeden Fall richtig Bums haben. :)


    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen,
    deswegen "Danke" im voraus.

    Gotama
     
  2. TheMystery

    TheMystery Gitarren - MOD Moderator

    Im Board seit:
    05.02.09
    Beiträge:
    7.714
    Zustimmungen:
    1.838
    Kekse:
    60.001
    Erstellt: 02.11.09   #2
    Hi Gotama,
    willkommen im Musikerboard. Die von dir gestellte Frage ist (wie viele andere Kaufberatungsfragen) bereits mehrfach gestellt und (so das bei einer solch individuellen Frage wie Soundvorlieben etc. denn möglich ist) beantwortet worden. Die Threads dazu lassen sich mit der Suchfunktion relativ gut finden, habe dir aber in diesem LINK mal den "Metalapms im 500 Euro Bereich" Thread verlinkt.
    Wenn du dann konkretere Fragen (z.B. zu einem bestimmten Modell) hast und die Suchfunktion dir nicht weiterhilft, mach einfach nen neuen Thread auf...
    Hoffe das hilft dir weiter.

    Gruss
    TheMystery
     
  3. ILL Pfefferbrot

    ILL Pfefferbrot Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    11.08.15
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    719
    Erstellt: 02.11.09   #3
    Ein gebrauchter ENGL Screamer Combo wäre eine Option, habe meinen auch für 550€ bekommen, das ist dann aber eher ein Glücksfall. Das Teil ist sehr vielseitig, der Klang muss einem halt gefallen.
    Wenn du dir einen gebrauchten Röhrenverstärker kaufst, solltest du außerdem auch danach gucken, ob neue Röhren drin sind, das lohnt sich u.U. mehr als ein billigeres Angebot mit alten Röhren, bei mir z.B. waren nach zwei Tagen Vor- und Endstufenröhren hin.
     
  4. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    5.060
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.742
    Erstellt: 02.11.09   #4
    Kleiner Denkfehler:
    Der Raum, sofern er nicht mehr klein ist, wird nicht vom Gitarrenverstärker, sondern von der PA beschallt, die kann das nämlich um Längen besser.
    Also suche lieber einen Amp, der dir klanglich gefällt, auch wenn er nicht die höchste Lautstärke bringt. Oder anders gesagt, du brauchst keinen 100W Amp, um es mal ganz platt auszudrücken.
     
  5. Gotama

    Gotama Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.09
    Zuletzt hier:
    10.02.11
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.09   #5
    Der Link ist leider nur begrenzt hilfreich. Ich bin noch ein ziemlicher Laie in Sachen Amps.
    Ist es hilfreich sich von Leuten bei Musik-Produktiv beraten zu lassen, wo man auch direkt ausprobieren kann? Bieten die auch Gebrauchtware an?

    Wenn ich mir die Produkte anschaue z.B. hier bei Engl kann ich damit kaum etwas anfangen. Worin liegen denn explizit die Unterschiede bei den ganzen Produkten? Woher weiß ich denn, wie groß ein Verstärker ist und wieviel Leistung er bringt?
     
  6. TheMystery

    TheMystery Gitarren - MOD Moderator

    Im Board seit:
    05.02.09
    Beiträge:
    7.714
    Zustimmungen:
    1.838
    Kekse:
    60.001
    Erstellt: 02.11.09   #6
    Hi Gotama,
    in deinem Fall empfehle ich dann erstmal entweder eine theoretische (Internetsuche von Backroundwissen zu Röhren/Transistorverstärkern, Recherche der Amps deiner Vorbilder etc...) oder praktische (gut sortierten Musikalienhändler aufsuchen und sich beraten lassen) Einarbeitung in die Thematik. Am einfachsten wäre wohl der Besuch eines Musikalienhändlers, da kannst du dich je nach Qualität des Verkäufers ausreichend bis gut beraten lassen und auch gleich mal alle speziellen Fragen "an den Mann bringen". Antesten würde ich dann geräte bis ca. 850€ Neupreis, die sollte es nämlich auf dem Gebrauchtmarkt dann für ungefär den von dir geplanten finanziellen Rahmen geben können.
    Die technischen und physikalischen Daten (Größe/Leistung etc.) findest du eigentlich bei fast allen Olineshops (Musik-Service/Thomann/MP etc.) bei den Produktbeschreibungen.
    Ich empfehle beim Antesten übrigens die eigene Gitarre mit zu nehmen und auch mal ein wenig an den Reglern des Amps zu drehen um einen möglichst genauen Klangeindruck zu bekommen...

    Gruss
    TheMystery
     
  7. Gotama

    Gotama Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.09
    Zuletzt hier:
    10.02.11
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.09   #7
    Alles klar.
    Heute fahr ich in ein Musikgeschäft. Ich habe mich schon etwas in die Materie eingearbeitet, ich werde dann die "richtigen" Fragen stellen. :)
     
  8. TheMystery

    TheMystery Gitarren - MOD Moderator

    Im Board seit:
    05.02.09
    Beiträge:
    7.714
    Zustimmungen:
    1.838
    Kekse:
    60.001
    Erstellt: 05.11.09   #8
    Dann wünsche ich mal viel Erfolg und Spass für dieses Unterfangen.

    Gruss
    TheMystery
    Ps. Wäre cool, wenn du nach dem Shop-Besuch mal postest wie es war, bzw. was dabei raus gekommen ist...
     
  9. -MK-

    -MK- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.09
    Zuletzt hier:
    28.12.17
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    379
    Erstellt: 05.11.09   #9
    viel erfolg

    ein feedback würde mich auch interessieren!
     
  10. trickster86

    trickster86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.06
    Zuletzt hier:
    18.01.15
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.09   #10
    Wo es gerade um Bühnenverstärker geht hätte ich auch nochmal ein anliegen,

    aso ich such eine Combo Blues, Rock bis Metal fähig am besten 3 Kanäle nicht zu rießig am liebsten Röhre aber ich kann mich auch an nem guten Hybirden oder Transe (aso keine sons ne Modeling-Amps find ich kacke) erfreuen :) aso max so kleine bis mittlere Bühnen und Probe bzw. auch Jamsession preislich irgendwas um max. 600 - 700 € oder auch günstiger wäre interessant. was würdet ihr empfehlen ?

    MfG Trickster
     
  11. -MK-

    -MK- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.09
    Zuletzt hier:
    28.12.17
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    379
    Erstellt: 05.11.09   #11
    da kommt ein gebrauchter marshall anniversary combo in frage, kennst du den?
     
  12. trickster86

    trickster86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.06
    Zuletzt hier:
    18.01.15
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.09   #12
    hmmm meinst den Marshall 6101 30th Anniversary?? kennen ich nicht direkt.
     
  13. -MK-

    -MK- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.09
    Zuletzt hier:
    28.12.17
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    379
    Erstellt: 05.11.09   #13
    joop genau den!

    den kanns tdu dir ja mal anschauen, der liegt in der preisklasse, ist super und ich kann ihn empfehlen.

    und er hat meist 100 watt vollröhre, kann aber auf 50 oder 25 reduziert werden. dadurch ist er noch vielseitiger...

    benutz mal die suchfunktion, da findeste bestimmt einiges hier im forum, also ich kann ihn empfehlen.
     
  14. trickster86

    trickster86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.06
    Zuletzt hier:
    18.01.15
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.09   #14
    hmmm hab mal bissl um geguckt klingt echt interessant :) den muss ich mir mal nähe angucken... danke

    lg
     
  15. -MK-

    -MK- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.09
    Zuletzt hier:
    28.12.17
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    379
    Erstellt: 05.11.09   #15
    da gibts hier im flohmarkt und bei ebay genug verschiedene, musst nur gucken das du einen guten erwischt, am besten mit vor kurzem erneuerten röhren
     
  16. Gotama

    Gotama Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.09
    Zuletzt hier:
    10.02.11
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.09   #16
    Folgendes ist nun dabei herumgekommen:
    Aufgrund der eher kleinen Ladengröße hatten sie nicht auf Anhieb die Art von Verstärker zum ausprobieren da. Deswegen hat der Besitzer gleich seinen Geschäftskollegen angerufen und ihn gebeten bis morgen drei Produkte (die mir vom Besitzer vorgeschlagen wurden) zu liefern. Er hat es sogar geschafft sie morgen Vormittag schon da zu haben und nicht erst wie normalerweise üblich am Nachmittag. Erster Pluspunkt wie ich finde.
    Der Besitzer hält mehr von Röhrenverstärkern, da ihr Klang vor allem im verzerrten Modus besser sei, wie er sagt. Auch meint er, Röhren geben einen besseren Metal-Sound ab, vor allem wenn man einen Bühnenverstärker braucht, mit dem man auftreten möchte.
    Vorgeschlagen hat er folgende Produkte bzw. konnte er anbieten, damit sie für morgen geliefert werden:

    Peavey Scream
    Valveking 50 Watt (Peavey)
    Windsor Top (100 Watt Röhre, Peavey) - dazu dann zusätzlich noch eine Box.


    Wie unschwer zu erkennen ist, setzt er sehr auf Peavey, da sie seiner Meinung nach wirklich guten Metal-Sound haben und nicht zuviel kosten. Dazu sei gesagt, dass mein momentaner Verstärker ein "Peavey Rage 158" (15 Watt) ist, den ich allerdings in einem anderen Laden gekauft habe. Die ganze Welt ist also Peavey!! :gruebel:

    Was haltet ihr davon?
    Was sollte ich tun?
    Was würdet ihr machen, wenn ihr an meiner Stelle wärt?
     
  17. Crunchyman

    Crunchyman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.09
    Zuletzt hier:
    23.10.17
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    460
    Erstellt: 05.11.09   #17
    Hi Otama!

    Ich an deiner Stelle würde dir, obwohl ich selber Valve-King-User bin von den Valve-King Produkten abraten,aus folgendem Grund:
    Der Valve-King ist kein schlechter Amp,allerdings muss man viel Erfahrung mit Settings,Sound und Der ganzen Materie haben,um aus dem Amp was gutes rauszukriegen.
    Hört sich merkwürdig an,ist aber so.
    Ich habe ca. drei Monate gebraucht bis ich den Amp vollends kennengelernt hatte, und wusste wie er sich verhält und klingt,unter verschiedenen Bedingungen.
    Man merke an,dass ich 2 Stunden pro tag an der gitarre/meinen Gitarren sitze,
    das heißt, es ist sehr schwer Mit den Vk-Sachen klarzukommen.
    Außerdem ist der Sound wie bei jedem Amp absolute Geschmackssache!

    Ich würde dir zu Einem gebrauchten Engl Screamer-Combo raten,
    wenn der Sound dir geschmacklich nicht gefällt, sieh dir mal Vox VTXL-Amps von Vox
    und Marshall-Valvestate Amps an,die alle völlig verschieden klingen,allerdings durchaus metaltauglich sind.

    LG Crunchy
     
  18. Gotama

    Gotama Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.09
    Zuletzt hier:
    10.02.11
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.11.09   #18
    So, ich bin soeben von MP wiedergekommen und habe ich mich entschieden. Allerdings kann ich mir dieses Equipment erst in ein paar Monaten zulegen, dafür hat mich der Sound so dermaßen überzeugt, dass für mich nichts anderes in Frage kommt. Ich habe auch Vergleiche gezogen zu anderen Produkten, allerdings kamen diese alle nicht an die Qualität ran.

    Engl Powerball 100 Watt Vollröhre
    Engl Pro Vintage E412 240 Watt, schräg


    Wenn ihr zufällig irgendwo Gebrauchtware dieser Produkte findet, schreibt mich an.


    EDIT:
    Allerdings bin ich dem Engl Thunder auch nicht abgeneigt. Der hat zwar nur 50 Watt, aber der Sound hat es mir ebenfalls verdammt angetan. Dazu würde ich mir dann aber keine Engl-Box kaufen, weil da vllt auch was von Peavey z.B. die JSX 412.

    Wenn ich mir also ein Engl-Topteil kaufe, wie wichtig ist es auch eine gute Box zu haben?
    Sind die Boxen von Engl im Preis-Leistugnsverhältnis zu teuer und es reichen auch Boxen von Peavey?

    Welche Boxen würdet ihr vorschlagen zu einem Engl Thunder/Powerball?
    Würdet ihr das überhaupt machen?
     
  19. Gotama

    Gotama Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.09
    Zuletzt hier:
    10.02.11
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.09   #19
    Gibts keinen Rat dafür? :confused:
    Extra einen Thread für speziell diese Produkte aufzumachen, ist unnötig, da ich mir ja gar nicht über die Box klar bin.
     
  20. Iced_tea

    Iced_tea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    12.02.18
    Beiträge:
    797
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    2.866
    Erstellt: 11.11.09   #20
    Es ist wichtig, die passende Box zu haben. Sie macht schließlich einen großen Teil des Klanges aus. Erst recht bei Röhrenamps. Bei einer schrottigen Box hilft dir auch der Amp nicht.

    Engl ist nicht unbedingt preiswert, fällt aber auch nicht aus dem Rahmen. Über die Qualität hab ich noch niemanden meckern gehört. Wenn dir die Kombi gefällt und der Sound stimmt, und jetzt noch das Portmoney mitmacht, hol sie dir. Mir sind Leute über den Weg gelaufen, die mit einer Marshall 1960 (V) darunter glücklich geworden sind. Aber das klingt anders, und läßt sich auch nicht durch EQ ausbügeln. Andere Boxen mußt du ausprobieren. Der Unterschied kann da ziemlich krass ausfallen. Deinem Ohr muss es gefallen.

    You get what you pay for.
     
Die Seite wird geladen...

mapping