Kaufberatung: Digital Piano für Anfänger bis 700 € f Wohnzimmer

von DerDude22, 18.08.16.

Sponsored by
Casio
  1. DerDude22

    DerDude22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.14
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.16   #1
    Hallo
    Ich möchte anfangen Klavier spielen zu lernen und suche nun nach einem geeigneten Anfängermodell. Leider bin ich Student und kann nicht allzu viel investieren. In jüngeren Jahren habe ich mal mit Keyboard begonnen, habe allerdings schnell die Lust verloren. Dabei hat mich sehr gestört das die Tasten so leicht zu spielen waren und der Klang miserabel war. Es handelte sich allerdings um ein sehr günstiges Modell.
    Außerdem ist anzumerken, dass ich in einer Mietwohnung wohne und hauptsächlich über Kopfhörer spielen würde.
    Das Klavier wäre vor allem für den Anfang (1-2 Jahre) gedacht, sobald ich Geld verdiene und Spass am Spielen habe, würde ich auch mehr investieren.

    Zum Fragebogen

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
    bis 700 EUR;
    [x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [x ] ja: Kopfhörer Sennheiser HD380 Pro
    [ ] nein

    (3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
    [x] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4a) Wo wirst du das Instrument bevorzugt einsetzen?
    [x] Zuhause
    [ ] auf der Bühne
    [ ] im Proberaum
    [ ] im Studio

    (4b) Wie oft wirst du es bewegen?

    selten bis nie

    (4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
    nicht relevant

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
    Spass und Lernen / Klavierersatz

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    eher klassisch

    (7) Welche Gerätetypen kommen für dich in Frage?
    [x] Klangerzeugung und Tastatur im selben Gerät (Standalone-Geräte)
    [ ] Computer + Soundkarte + MIDI-Masterkeyboard (Computer-Software plus separate Tastatur)
    [ ] Expander + MIDI-Masterkeyboard (Einzelgeräte jeweils für Klangerzeugung und Tastatur)
    [ ] Wie oben, aber Expander 19-Zoll-Rack geeignet

    (8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
    [ ] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
    [x] Hammermechanik (wie beim Klavier)

    (10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    [ ] ja: ___________________________________ _______________
    [x] nein, lieber ein Allrounder

    (11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
    [ ] Synthese (Sounds mit subtraktiver Synthese, FM, DSP u.ä. erstellen)
    [ ] Sampling (Sounds und Geräusche aufnehmen und triggern)
    [ ] Sequenzer/Midi-Recorder (Songs/Performances/Backings aufnehmen und abspielen)
    [ ] Audio-Recorder (Audio aufnehmen/laden und abspielen)
    [ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [x ] sonstiges: sollte mit Kopfhörern spielbar sein

    (12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)
    gerne klavierähnliches Aussehen und wohnzimmertauglich

    (13) Sonst noch was? Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?
    am liebsten schlicht und ohne viel Extras

    Danke schon mal :)
     
  2. Gast 2351

    Gast 2351 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    514
    Erstellt: 18.08.16   #2
    Wenn du eh vorhast, in 1 - 2 Jahren etwas Besseres zu kaufen, würde ich dir jetzt das Casio CDP-130 als Komplettset empfehlen.

    Test Casio CDP-130

    Teurer geht natürlich immer.

    Alternativ noch das Kawai ES-100, das Roland FP-30 oder das Yamaha P-115.

    Ein Schnäppchen ist aktuell das Casio PX-350


    Nach meinem Empfinden spielt sich die Tastatur des Kawai am leichtesten, die vom Roland am schwersten.

    Das Beste ist aber, wenn du die Geräte vor Ort selbst anspielen kannst.

    Dass dabei irgendwo ein Casio CDP-130 rumsteht, ist eher weniger wahrscheinlich...

    Alle vier genannten schneiden in diversen Tests gut ab, letztendlich ist es Geschmacksache, welches du nimmst.

    Wenn es zwingend Klavier ähnlich aussehen soll, evt. ein Yamaha YDP-143 oder auch gebrauchtes Yamaha YDP 142/ 162.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. chaltechalte

    chaltechalte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.13
    Zuletzt hier:
    6.08.18
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    1.375
    Erstellt: 19.08.16   #3
    Evtl. würde auch ein Yamaha P-45 schon reichen, das ist noch ein wenig günstiger.
    Ansonsten hat Opiumbauer schon die üblichen Verdächtigen genannt.

    Wichtig: Unbedingt selbt in einem Laden anspielen - die Geschmäcker, was Klang und Tastatur angeht, sind verschieden, und im Endeffekt ist das "beste" Piano das, auf dem du dich am wohlsten fühlst.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    8.880
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.149
    Kekse:
    10.705
    Erstellt: 19.08.16   #4
    Genau! Sowas ist sehr subjektiv, also unbedingt selbst testen gehen. Ansonsten hat Opiumbauer schon gute Kandidaten genannt.
     
  5. Colin407

    Colin407 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.14
    Zuletzt hier:
    28.12.17
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.09.16   #5
  6. Gast 2351

    Gast 2351 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    514
    Erstellt: 08.09.16   #6
    670€ für ein 5 Jahre altes YDP-141 ohne jegliche Garantie wäre mir deutlich zu teuer.

    Für 799€ kriegst du ein nagelneues YDP-143 mit 3 Jahren Garantie.

    Für das YDP-141 würde ich maximal 300€ hinlegen...
     
  7. Exordium

    Exordium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.12
    Zuletzt hier:
    12.08.18
    Beiträge:
    1.144
    Ort:
    RNK
    Zustimmungen:
    455
    Kekse:
    4.823
    Erstellt: 08.09.16   #7
  8. Colin407

    Colin407 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.14
    Zuletzt hier:
    28.12.17
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.09.16   #8
    Danke schonmal :) was wäre das gute Stück noch Wert um in die Verhandlung zu gehen ;)
    --- Beiträge zusammengefasst, 08.09.16 ---
    Ok, ich seh´s gerade 300.- als Verhandlungsbasis.
    Was ist ein Push?
     
  9. FünfTon

    FünfTon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.16
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    1.263
    Erstellt: 08.09.16   #9
    Das ist das Vorgängermodell vom Vorgängermodell von Yamahas billigster Digitalpiano-Konsole mit völlig veralteter Klangerzeugung (AWM 64stimmig, 3 Velocity-Layer). Dafür würde ich als Buchwert 0 € + Aufschlag für den guten Namen ansetzen, aber das Yamahalogo allein ist sicher keine 300 € wert. Für einen reinen MIDI-Controller ist es etwas unhandlich.
     
  10. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    6.637
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    2.460
    Erstellt: 09.09.16   #10
    Kawai cn 14 neu

    Oder ohne Kommodenschnickschnack kawai es 100 (gleiche Tastatur und Klangerzeugung)
     
  11. Gast 2351

    Gast 2351 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    514
    Erstellt: 09.09.16   #11
    Nein.
    Als Maximalpreis!!!

    Als Verhandlungsbasis würde ich 200€ in den Raum schmeißen.

    Wenn man bei einem Digitalpiano von Yamaha von einer Lebensdauer von rund 10-15 Jahren ausgeht, kannst du damit also noch ein guter Klavierspieler werden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping