Kaufberatung E-Gitarre

von andy22, 25.05.08.

  1. andy22

    andy22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.07
    Zuletzt hier:
    27.05.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.08   #1
    Hio liebe Community,

    da ich in naher Zukunft mit dem E-Gitarre spielen beginnen will, will ich hier noch mal um Rat fragen (keine Sorge, habe mir hier schon einige Sachen durchgelesen ^^).
    Ich habe mir mal ein paar Komponenten zusammengestellt, mich würde mal interessieren was ihr davon haltet.

    Gitarre:
    IBANEZ GRG170DX-BKN oder YAMAHA PACIFICA 112V BL

    Wie ich gelesen habe sind beide Gitarren gut für den Einstieg geeignet, wo aber liegen die großen Unterschiede und welche würdet ihr vom Preis-Leistungsverhältnis empfehlen?
    Musikalisch soll sich das ganze später mal in Richtung Rock/Metal entwickeln :rock:


    Verstärker:
    ROLAND MICRO CUBE


    Gitarrenkabel:
    CORDIAL CTI 4,5 PP-SW
    https://www.thomann.de/de/cordial_cti_45_pp_sw.htm


    Stimmgerät:
    Könnt ihr da eins empfehlen?


    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!
     
  2. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 25.05.08   #2
    Hallo andy22,

    erst mal gibt es dafür diesen Thread: https://www.musiker-board.de/vb/gitarren-anf-nger/36634-e-gitarrenkauf-f-r-anf-nger.html

    Falls du dir noch mal ne erste Gitarre kaufen willst :-)screwy:), nutze bitte diesen Thread.

    Bei der Gitarre kann ich nur raten: spiel sie an (ein grundsätzlicher tip, der für alles gilt, was irgendwie kaufbar ist). Das ist eigentlich auch alles. Wenn du technische Unterschiede meinst, kannste ja mal bei Thomann oder Musik-Service beides aufrufen und vergleichen. Ein paar Daten stehen da ja auch. Der gravierendste Unterschied dürfte durch die unterschiedliche Tonabnehmerbestückung entstehen (HSS bei der Yamaha ; HSH bei der Ibanez). Wenn du in den Rock/Metal Bereich gehen willst, vermute ich mal das die Ibanez eher was für dich ist, aber das wird sich beim Anspielen ja zeigen.

    Mit dem Roland Micro Cube kannst du gar nichts falsch machen. Das Ding ist einfach genial. War auch mein erster Amp und für den Preis ist das (für mich) wirklich das mit Abstand beste auf dem Markt. Aber das ist auch wieder meine Meinung, spiel ihn einfach mal an.

    Das Gitarrenkabel sieht auf den ersten Blick recht gut aus. Cordial ist ne recht gute Marke und Neutrikstecker hats auch, ich denke mal das wird seinen Dienst tun.

    Bei den Stimmgeräten gibt es eigentlich nicht so große qualitative Unterschiede glaube ich, höchstens vielleicht im harten Touralltag, aber denke mal da wirst du nicht so schnell hinkommen ;) Ich habe das Korg TM40 (https://www.thomann.de/de/korg_tm_40.htm). Da hat man auch noch ein Metronom mit drin (falls du da noch keins hast, wär das auch noch n Punkt) und da gibts auch nichts zu meckern.

    Hoffe ich konnte helfen.

    MfG: rob :)
     
  3. Heresy

    Heresy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.08
    Zuletzt hier:
    4.12.09
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Midian
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 25.05.08   #3
    Die Ibanez hab ich auch, find ich super für den preis, das einzig negative was ich finde ist dieses "tremolo"
    welches man aber auch festsetzen kann, auch hat sich bei mir die klinkenbuchse verabschiedet, weil sie verdammt mies befestigt war.
    Ich hab hab mir die Klampfe vor knapp 3 Jahren gekauft, sonst war noch nichts dran, mein Bruder hat sich jetzt die gleiche geholt, und ich war leicht erstaunt als ich sah das die total billige plastikpotis hatte, die einfach nur total billig waren.
    Ich weiss icht ob die Yamaha Humbucker hat, welche im Metal und Rock bereich ja eher von Vorteil sind ;)


    Zu dem Amp kann ich nichts sagen :D
    Aber kauf dir bloß keine Marshall mg10! Das Ding klingt Grottig :D
    Ich hab das korg CA-30 als Stimmgerät, find ich super :)
     
  4. andieymi

    andieymi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    15.04.12
    Beiträge:
    768
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    405
    Erstellt: 25.05.08   #4
    Eine Alternative zum Microcube wäre noch der Vox DA 5: klick
     
  5. fbx

    fbx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.08
    Zuletzt hier:
    4.12.10
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.171
    Erstellt: 27.05.08   #5
    Hallo andy 22

    Ich würde dir zu einem etwas verändertes Setup raten

    1. eine "echte Ibanez" zb SA Serie (120 EX oder 160 )ca. 270€ aber

    -besser verarbeitet ,
    -bessere PUs
    - besseres Tremolo
    und klingen besser als die "GIO by Ibanez"=
    oder alternativ " Epiphone SG G400" (z.Zeit auch ca 270€)
    2.der Amp dürfte auch etwas "schwachbrüstig" sein
    Vorschlag dazu MultieffektBodentreterPreamp z.B. Digitech RP70 (ca 70€)
    -Ampsimulationen und FX Effekte
    -eingebautes chromatisches (jeder Ton) Stimmgerät
    man kann damit Kopfhörer;Stereoanlagen, die Soundkarte des PCs
    aber auch jeden beliebigen Gitarrenamp "befeuern "
    .......und passt in die Vortasche von jedem GigBag

    MfG
     
  6. Doomhammer

    Doomhammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.08
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.527
    Ort:
    Höllstein bei Lörrach
    Zustimmungen:
    106
    Kekse:
    3.671
    Erstellt: 27.05.08   #6
    ich habe eine Yamaha Pacifica und bin sehr zufrieden.
    Ibanez is generell auch nicht schlecht,am besten beide Testen.
    MFG
    Doomi
     
  7. averan

    averan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    14.02.13
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Bockhorn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    207
    Erstellt: 27.05.08   #7
    Das halte ich für ein Gerücht. Die Lautstärke reicht allemal aus, um Deine Nachbarn gegen Dich aufzuwiegeln. Und für einen absoluten Einsteiger halte ich ein MultiwasweissichFX ehrlich gesagt für nicht so ganz geeignet da man leicht von den Möglichkeiten "erschlagen" wird und die zusammenhänge von Spieltechnik und Soundformung nicht nachvollziehen kann.
     
  8. andy22

    andy22 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.07
    Zuletzt hier:
    27.05.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.08   #8
    Hallo,

    danke erstmal für die schnellen Antworten!

    Ich denke ich werde mich für die Pacifica entscheiden. Ich habe se mir mal im Geschäft angeguckt und getestet. Von der Verarbeitung usw. kann man wirklich nicht meckern (soweit das ein Leihe erkennen kann^^).

    Mfg andy
     
  9. Gö!

    Gö! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.08
    Zuletzt hier:
    23.08.08
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Schweinfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 27.05.08   #9
    also wenns um den heimgebrauch zum üben geht kann ich nur den pocket pod von line 6 empfehlen. spiel ihn zu hause entweder mit kopfhöhrern oder direkt über die computerboxen (hab n laptop, deswegen kein problem zwecks umsteckerei).
    macht nen großartigen clean, overdrive und kaputtmachzerrsound, wenn du n bisschen am grundsound schraubst. hab das ding innerhalb von 5 minuten verstanden und war nach 2 minuten mit meinem kauf zufrieden.
    also zum üben und zuhause aufnehmen erste sahne das ding...(rec. direkt in mic oder line in eingang von der sound karte und n aufnahmeprogramm besorgen. ich bevorzuge audacity, selbsterklärend und für kleine homerecording sachen 100% ausreichend)

    cheers
     
  10. averan

    averan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    14.02.13
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Bockhorn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    207
    Erstellt: 27.05.08   #10
    So...auch mal klugscheissen: Du meinst sicherlich "ein Laie". Eine Leihe ist eine Vertrag nach BGB, bei dem der eine Partner dem anderen etwas zum Ge- oder Verbrauch überlässt, z. B. Bargeld, und der andere verpflichtet ist das Leihgut oder den entsprechenden Gegenwert nach vereinbarter Zeit zurückzugeben ;-)
     
  11. Klobuerste91

    Klobuerste91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.544
    Erstellt: 27.05.08   #11
    Die Ibanez hat jetzt Plastikpotis???? Ich habe die mir vor einem Jahr geholt, da hatte die aber noch Metallpotis.
     
  12. aZjdY

    aZjdY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.07
    Zuletzt hier:
    4.10.15
    Beiträge:
    4.180
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    10.921
    Erstellt: 27.05.08   #12
    Mit solchen Posts kann man auch seine Zeit rumkriegen :D
     
  13. Klobuerste91

    Klobuerste91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.544
    Erstellt: 27.05.08   #13
    Stimmt. Mit solchen aber auch.;)
    Aber genug rumgespammt.:D
     
  14. Mr96

    Mr96 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 27.05.08   #14
    Für eine Gitarre empfehle ich dir durchaus 300-500 € einzuplanen und kann dir die Klampfen von Vintage (---> Sig.) nur wärmstens ans Herz legen! Ich selbst spiele die Lemon Drop (gibt hier auch einen Test im Forum) und stimme in den allgemeinen Tenor ein: Ist ne Hammer Gitarre!

    Was einen Verstärker betrifft, empfehle ich dir nicht den Micro Cube, sondern den Vox DA5!

    https://www.musiker-board.de/vb/amps-boxen/232164-review-vox-da5.html

    Mit nem Kabel kannste nicht so viel falsch machen; wenns um die 10 € kostet, wirds schon okay sein.

    Als Stimmgerät nimm auf jeden Fall ein chromatisches - z. B. das Korg CA-30 ist super!

    Und nicht vergessen: Taktell, Gitarrenständer und Lehrbuch/ -bücher!
     
  15. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 29.05.08   #15
    Willst du damit sagen, dass du negative Erfahrungen mit dem Micro Cube gemacht hast bzw. das du ihn schlecht findest oder meinst du eher, dass du ihn nicht empfehlen kannst, weil du ihn nicht kennst? Wärst nämlich der erste von dem ich keine gute Meinung zum Micro Cube höre.

    Sorry, aber das ist schon ziemlich naiv. Es gibt genug Leute, die diese Einstellung haben. Die mit am meisten Geld spielen dann Mega-Full-Stacks und eine 300 000 € Gitarre und zerschießen sich dann mit so nem 5 € Kabel den Sound. Man sollte wenigstens auf Neutrikstecker und solche Kleinigkeiten achten, das macht alles in allem schon ziemliche Unterschiede in Haltbarkeit und Soundübertragung aus. Mal ganz davon abgesehen, dass man die Länge des Kabels sowieso nach seinen Bedürfnissen ausrichten sollte. Das Ding (übrigens für um die 10€) würde ich zum Beispiel nicht nehmen:

    https://www.thomann.de/de/the_sssnake_gkp9_instrumentenkabel.htm

    MfG: rob :)
     
  16. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
  17. Mr96

    Mr96 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 30.05.08   #17
    Ich will damit nichts schlechtes über den MC sagen, sondern lediglich, dass ich zu denen gehöre, denen der DA5 besser gefällt und empfehle daher ihn anstatt den MC.

    Ach naja, man muss es auch nicht übertreiben. I. d. R. wird man mit einem 5 m Kabel für rund 10 € schon eins erwischen, das den Ansprüchen absolut genügt.
     
  18. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 30.05.08   #18
    Klanglich sicher, aber wie sieht es mit der Haltbarkeit aus?
     
  19. Mr96

    Mr96 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 30.05.08   #19
    Ich weiß ja nicht, was andere so mit ihren Kabeln machen, aber bei mir hat sich bei normalem Gebrauch noch keines verabschiedet. Und wenn doch mal, kauf ich halt ein neues für 10 €, davon geht die Welt nicht unter.
     
  20. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.730
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    15.572
    Erstellt: 30.05.08   #20
    Wenn man das Kabel nur zuhause benutzt und sorgsam damit umgeht, sehe ich da keine Probleme. Auf der Bühne ist es natürlich eine ganz andere Sache.
    Trotzdem bringt es ja nichts, jetzt ein Kabel für 10€ zu kaufen, dass dann später nach ein paar Auftritten oder Proben hinüber ist. Einmal gut kaufen und Ruhe ist.

    Wer billig kauft, kauft doppelt;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping