Kaufberatung: externe qualitäts-soundkarte f. laptop

von noshit, 15.01.08.

  1. noshit

    noshit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.06
    Zuletzt hier:
    19.02.11
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 15.01.08   #1
    hallo leute!

    ich habe es vor 2 wochen irgendwie geschafft, den sound-ausgang meines laptops (sony vaio vgn-fe28h) zu beschädigen. dh keine externen boxen bzw. kopfhörer anschliessbar. die qualen die ich mit den laptop-lautsprecher durchgemacht hab könnt ihr bestimmt nachvollziehen. das soll ein ende nehmen, ich brauch jetzt eine externe sound karte.

    im gebiet kenn ich mich aber nicht so gut aus und bin nun vom riesen angebot völlig überfordert - dabei beziehe ich mich hauptsächlich auf die vielen mir noch unbekannten marken, die recht teuere geräte anbieten und also qualitativ in der höheren klasse einzustufen sind. weil von der ganzen geschichte mitm EAX, xMod usw. von creative zum beispiel, halte ich nicht allzu viel.

    ich will max. etwa 150 € ausgeben, für eine karte (es fängt an: USB oder PCMCIA?) mit der ich ein 2.1 system betreiben kann (was ich hoffentlich bald gegen ein anständiges full-range system austauschen kann). spiele, dvds, filme, 5.1, 7.1 sind mir egal - ich höre nur musik (leider nur mp3) und ab und zu würd ich einiges auch aufnehmen, ist aber nicht vordergründig.

    ich bin euch sehr dankbar, für einpaar empfehlungen! zb las ich letztens gute sachen über das ECHO indigo IO ( http://www.echoaudio.com/Products/CardBus/IndigoIO/index.php ). aber es sind sooooo viele da draussen, dass ich angst hab einfach in die tüte zu greifen..

    gruß,

    euer alex
     
  2. Grundkurs

    Grundkurs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.07
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    441
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.115
    Erstellt: 15.01.08   #2
  3. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 15.01.08   #3
    Die Wandlung von Digital nach Analog (DA Wandlung) ist heute eigentlich in allen Soundkarte recht gut. Dafür brauchts nichts teures. Bei der AD Wandlung (also der Wandlung eines analogen Signals in ein digitales) sieht das schon anders aus. Was willst Du denn aufnehmen? Eher Gitarre oder eher Gesang oder beides?

    Wenn Du nur Gitte oder Bass aufnehmen willst schau Dir mal den toneport GX an, wenn Du auch Gesang aufnehmen willst sollte das interface Mic Preamps und evtl auch Phantomspeisung haben.

    Grüße
    Nerezza
     
  4. Pete

    Pete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    253
    Erstellt: 15.01.08   #4
    M-Audio Transit: klein leicht günstig und gute Qualität
     
  5. noshit

    noshit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.06
    Zuletzt hier:
    19.02.11
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 15.01.08   #5
    habt dank für die antworten! also alesis, toneport gx und m-audio transit sind auf der liste, damit wären meine aufnahmeansprüche für die nächsten paar jahre bestimmt ausreichend gedeckt. und ja, es wäre dann nur gitarre was ich anschliessen würde. ausnahmsweise mal ein mikro.

    ABER: wie siehts mit der "anderen richtung", also Output aus? denn input von instr hätten wir schon mal geklärt. wie schlagen sich diese geräte als "traditionelle" soundkarten? wie geeignet sind sie zum anhören von mp3-musik und vor allem: kann ich von diesen geräten mehr erwarten, als von einer banalen creative, bezügl wiedergabe von medien? ich stelle diese frage da ich mich nicht besonders gut auskenne und mir die von euch empfohlenen geräte eher als `hauptsächliche` recording maschinen erscheinen (schon dem aussehen nach.. :p )

    danke!
     
  6. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 15.01.08   #6
    solange es um Stereo Sound geht - JA - und die Qualität ist in der Regel erheblich besser als bei 'normalen' Soundkarten - ein Audio-Interface ist ja nichts anderes als eine Soundkarte - nur bezeichnet man halt Karten für das Recording als Audio-Interface.
     
  7. theabandoneddoor

    theabandoneddoor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    596
    Erstellt: 07.04.08   #7
    sorry das ich den thread "bumpe" aber ich habe mit hilfe der SUFU nur diesen hier gefunden.

    hab da zwei Fragen...
    1.
    Ich will mir die echo Indigo I/O Karte kaufen, da Ich ein schönen neuen Laptop besitze und keine Lust auf dicke Interfaces hab, da ich nur vorhabe meine Ideen spontan über cubase aufzunehmen (E-Gitarre)... daher:
    es heißt das man über den audio-Ausgang latenzfrei "monitoren" kann... das ist dann wohl aber "nur" der eingehende Sound und nicht etwa der Sound der in cubase generiert wird (amplitube oder ähnliches) bzw. das Signal mit Klick??? oder etwa doch? da ja PCI 250Mb/sec daten ...blablabla...

    2.
    ist PCI express = Typ II ?!?!?
    (sehr verwirrend das ganze, und ich hab keine Ahnung ob die Karte überhaupt in mein Notebook passt-und bei Googel finde ich da auch nichts hilfreiches...und Wikipedia sagt es evtl, aber ich umreiße es nicht...)

    könnte zur Klärung meiner Fragen evtl nützlich sein:
    intel centrino duo (s.r.) 2GHz;
    2GB Ram;
    PCI express...

    vielen Dank im vorraus, tad.
     
  8. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 08.04.08   #8
    also soweit ich das sehe, ist die Karte eine PCMCIA-Karte.

    Da mußt Du mal in das Handbuch Deines Notebooks schauen, welche Karten Du da reinstecken kannst.

    PCI-express ist ein Kartenformat für 'normale' PC's - also Steckkarten die in den Rechner eingebaut werden - nichts für Notebooks.

    Nicht verwechseln mit Express-Card - das ist der Nachfolger von PCMCIA-Card bzw. Card-Bus und ist bei der neuen Generation von Notebooks meistens vorhanden - da passen aber keine PCMCIA-Karten rein und umgekehrt.
     
  9. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 09.04.08   #9
    Er meint wohl ExpressCard. Und in der Tat ist ExpressCard per PCI-Express angebunden (wobei auch USB 2.0 möglich ist), so wie PCMCIA/CardBus per PCI angebunden ist.
    Die beiden Standards sind nicht kompatibel, du kannst also die Indigo nicht in den ExpressCard-Slot stecken. Es gibt aber wohl die Möglichkeit einen PCMCIA-Steckplatz an deinem Notebook nachzurüsten - z.B. per ExpressCard (was dann das gleiche wäre wie ein Adapter...). Siehe dazu diese Frage in der offiziellen ExpressCard-FAQ:
    http://www.expresscard.org/web/site/qa.jsp#21
    Ist abr fraglich, ob sich das für dich lohnt. Dass du kein großes USB-Interface mitschleppen willst kann ich auf der einen Seite verstehen - andererseits frage ich mich, ob es überahupt ein Interface sein muss, wenn du nur mal ein paar Ideen festhalten willst. Dazu reicht auch der Onboardsound.
     
  10. theabandoneddoor

    theabandoneddoor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    596
    Erstellt: 09.04.08   #10
    auf meiner notebook beschreibung steht: Erweiterungen - PCI/PCI Express...wird dann aber wohl Expresscard-slot sein :(

    das mit dem onboard sound geht nicht, da in cubase der input des notebooks warum auch immer unglaublic stark verzerrt, egal wie leise ich den microfon eingang auch stelle (und den mic-verstärker auß mache )...also so geht das leider nicht...

    gibt es denn dann eine soundkarte die in die neuen expresscard.slots passt?

    thx an euch beiden!
     
  11. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 09.04.08   #11
    Nur in Cubase oder auch in anderer Software? Mit was für einem Treiber?

    Bei Thomann gibt es da extra eine Kategorie für - allerdings kommen die beiden karten für dich nicht in Frage:
    https://www.thomann.de/de/expresscard_interfaces.html

    Du musst wirst dich wohl nach USB umschauen müssen. Da gibt es welche, die nicht so groß sind - im besten Fall passen sie einmfach in eine Kabel:
    https://www.thomann.de/de/the_tbone_usb_1g.htm
    Wie schon bei USB-Mirkos frage ich mich zwar, wie das da mit dem Monitoring läuft (ob man per ASIO4ALl dann wohl das Teil als Eingang und den Onboard-Sound als Ausgang nehmen kann?). Aber falls das funktioniert wäre das villeicht optimal für dich. Dir geht es ja nur ums Ideen festhalten, und dafür wird die Qualität wohl in Ordnung sein, und Übersteuerung sollte es auch nicht geben, da das Teil ja direkt für Gitarren ausgelegt ist. Die bessere Variante wäre das hier:
    https://www.thomann.de/de/ik_multimedia_stealthplug.htm
    Das ist schon "vollwertige Soundkarte", hat also auch einen Ausgang.
    https://www.thomann.de/de/ik_multimedia_stealthplug.htm
    Übrigens hätte ja das Indigo auch "Nur" einen Line-Eingang und keinen speziellen Gitarreneingang. Weitere kompakte USB-Interfaces für Gitarre:
    https://www.thomann.de/de/behringer_ucg102.htm
    https://www.thomann.de/de/line6_toneport_gx.htm
     
  12. theabandoneddoor

    theabandoneddoor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    596
    Erstellt: 10.04.08   #12
    @ars ultima:

    bei cubase mit asio-treibern...die cubase selber vergeben hatt.
    und ich habe keine andere recording-software zum testen.
    -
    wenn dieses t-bone kabel ein unverzerrtes signal an den pc schickt ist das ja perfekt!
    live monitoring kann ich dann zwar vergessen, aber das ist glaube ich ein problem das ich mit allen externen/interface geschichten haben würde
    (außgenommen der PCI-lösungen für 400-900€ oder einer indigo express, die es ja nicht gibt:mad:)
    -
    ich probiere auf jeden fall mal diese kabel aus! vielen dank das du es gefunden hast!!!
    -
    ich weiß aber jetzt schon daß ich den luxus von live-monitoring meiner verkauften Luna II vermissen werde :(

    aber danke nochmal!
     
Die Seite wird geladen...

mapping