Kaufberatung für Anfänger (~1300€)

von ( ), 20.10.07.

  1. ( )

    ( ) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.05
    Zuletzt hier:
    1.10.13
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    245
    Erstellt: 20.10.07   #1
    Hallo liebe Gesellen,

    ich suche ein geeignetes Gerät um darauf auch zukünftig das Klavierspielen zu erlernen.
    Mein Budget liegt bei etwa 1300€. Bin sozusagen ein totaler Neuling auf dem Gebiet, und habe mir bisher nur viele Diskussionen und Tipps in Foren und auf sonstigen Seiten angeschaut. Anfangs schaute ich mir nur Masterkeyboards in einem Bereich bis etwa 600€ an (z.B. CME UF80), habe dann aber öfters auch gehört, dass diese eher weniger zum sinnvollen Lernen geeignet und die Klaviaturen in dem Bereich schlecht sind.

    Schließlich bin ich nun bei den Stagepianos gelandet, was für mich vollkommen ausreichend ist um vernünftig mit dem Sequenzer zu arbeiten (sollten mindestens nur MIDI senden können und das können sie fast alle). Ich bin zur Zeit beim Kawai MP5 angelangt, da mir der Pianoklang und die Masterkeyboardfunktionen sehr gut gefallen. (Habe anhand dieser Seite http://www.purgatorycreek.com/ den Klang der einzelnen Stagepianos vergleichen können). Da ich als Anfänger keine Ahnung habe wie sich eine gute Klaviatur anzufühlen hat, fällt mir an dem Punkt die Entscheidung sehr schwer. Es wäre sehr nett wenn ihr mir Kaufempfehlungen und Tipps geben könntet. :o

    Hier der Fragebogen:

    1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    0 bis ~1300€

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [x] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    Fast ausschließlich zu Hause, Gewicht egal, wird selten bewegt
    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Möchte Klavier erlernen, und das Gerät als Klavierersatz als auch als Midikeyboard am Sequenzer benutzen.

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Viel Neoklassik, vorwiegend Klavier und Streicher (Max Richter, Nobuo Uematsu, Yann Tiersen), Experimentelle Sachen (Ambient, Electronic, Instrumental) mit virtuellen Instrumenten am Sequenzer arrangieren.

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    Der Klavierklang ist mir sehr wichtig, da ich damit ernsthaft üben möchte. Andere Sounds sind nur nebensächlich, da ich am Sequenzer alles auch mit Software umsetzen kann.

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [ ] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [x] Besonders wichtige Aspekte: guter Klavierklang

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [x] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [x] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [x] MIDI-Masterkeyboard
    [x] Software-Klangerzeuger
    (Suche die beste Lösung für mein Vorhaben)

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [ ] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [x] sonstiges: gute Klaviatur

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [x] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? Kann ich als Anfänger nicht wirklich beurteilen, was sich zum ernsthaften Spielen besser eignet)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    Eigentlich kaum Ansprüche an die Optik. Doepfer gefällt mir nicht so sehr, aber ich möchte nicht von Anfang an etwas wegen dem Aussehen auschließen

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    Sollte gut verarbeitet sein, und mir lange Zeit gute Dienste leisten können

    Freue mich schon auf eure Antworten!

    Mfg,
    Alex :)
     
  2. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 21.10.07   #2
    Hm, also für 1.300 gäbs da eines... heißt Klavier und hat nen relativ guten Klang! :great:
    Ne, ich denke, eine wichtige Frage ist hier: Hast du eine hochwertige Stereoanlage oder ähnliches, wo du das DP anschließen kannst? Oder sind die LS in dem hier angegebenen Preis nicht miteinberechnet? Ich finde, eingebaute Lautsprecher sind immer so ein Kompromiss. Sind okay, wenn man mal mit dem Instrument fortgeht und nicht extra LS mitnehmen will. Aber klanglich... sind sie den Aufpreis i.d.R. nicht wert. Und da du es ja eh stehen lassen willst...
    Na dann mal zum StagePiano! Von hier kann ich dir dann eigentlich alle vom Yamaha P-140 aufwärts empfehlen. Auch das FP-7, obwohl ein bisschen über deiner Preisgrenze, ist interessant.
    Wie gesagt, in dieser Preisregion ist es eigentlich nur Geschmackssache. Das P-140 halte ich für live etwas kritisch, zwecks Anschlüssen, aber das ist dir ja relativ egal. Beim Antesten findest du bestimmt deinen Favoriten in Tastatur und Klang.
    Was auch noch interessant wär, ist das Roland RD-300SX. Wenn du dich mit den Tasten anfreunden kannst. Hat ein (in meinen Ohren) schönes Piano drin, übrigens vom teureren RD-700SX. Und du kannst es später mal auch gut mit einem Soundmodul erweitern, hat explizit MasterKey-Funktionen drin.

    Für ein echt gutes Piano und schöne Streicher wäre das eigentlich auch mein erster Tipp gewesen - rp-x als Soundmodul und noch eine Tastatur dran. Nur habe ich kürzlich mit einem MasterKey um die 500 €uro schlechte Erfahrungen gemacht (gibts hier irgendwo zu lesen und du schreibst's ja auch selber) und im Bereich von 700-800 Euro gibts nicht wirklich was. Das nächste wäre dann bei knapp 1000, aber das übersteigt mit dem rp-x zusammen dein Budget.

    Warst du eigentlich schon mal antesten? Solltest du tun, auch wenn du noch nicht spielen kannst. Du wirst Unterschiede merken und die eine Sorte wird dir eher zusagen als eine andere. Wenn du nicht weißt, wie sich ein echtes Klavier anfühlt - haben die meisten Musikhäuser in unmittelbarer Nähe zu den DPs. Also ab und zu mal wieder nen Spaziergang dort rüber machen.

    Tja, mehr wüsste ich grade nicht zu sagen... doch, vielleicht eines noch: Das StagePiano hat gegenüber dem Homepiano (die mit Holzverkleidung etc) den einen Nachteil, dass das Pedal relativ lose in der Gegend liegt. Aber für daheim kannst du dir ja ne kleine Behelfs-Vorrichtung konstruieren - deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt :D

    MfG, livebox
     
  3. CapFuture

    CapFuture Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.13
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 21.10.07   #3
    Ahh, jemand der FF spielt :)

    Würde dir raten den Sequenzerkram auf dem Rechner zu machen, würde dich wohl insgesamt billiger kommen.
    Bleibt noch das Instrument. Würde da die üblichen verdächtigen wie Roland FP7 und Kawai MP5 in die Runde werfen. Das RD300SX hingegen hat mir weder in Klang noch in Klaviatur zugesagt. Da ist das FP7 meines erachtens in allen Punkten überlegen...
     
  4. ( )

    ( ) Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.05
    Zuletzt hier:
    1.10.13
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    245
    Erstellt: 21.10.07   #4
    Einen herzlichen Dank, dass ihr mich hier so hilfreich mit Infos versorgt :D

    Ich habe zu Hause ein günstiges 5.1 System, und für meine E-Gitarre einen Gitarrenverstärker (Roland Cube 30, hat auch einen Cleankanal ohne "Modulation").
    Denke dass beides wohl eher nicht so geieignet ist?
    Habe aber kein Problem damit, solange ich noch rumklimpere ^^ mit Kopfhörern zu spielen. Das Kaufargument mit den integrierten Lautsprechern kann man denke ich vernachlässigen. Im Preis habe ich noch keine externen LS berücksichtigt, aber das sollte mich falls nötig nicht davon abhalten, dass gesamte Budget in das Stagepiano zu stecken. (scheint mir wohl im Moment am Vernünftigsten so?)
    Möchte noch darauf hinweisen, dass mir ein späterer Live-/Bandeinsatz nicht ganz unwichtig ist. Nur im Moment selbstverständlich ausgeschlossen, da ich neben dem Klavier noch vieles zu lernen habe (ABI'08 mir grauts schon :o). Da fällt das P-140 denke ich fast schon raus, obwohl es eigentlich einen verdammt guten Preis und Klang hat (ist bisher eins der wenigen Yamaha DPs was mir so aus der Ferne klanglich sehr gut gefällt).
    Was würde den geringen Aufpreis für das Roland FP-7 rechtfertigen?
     
  5. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 21.10.07   #5
    Gut dass du das noch sagst, könnte ne wichtige Info sein.

    Richtig.

    Im direkten Vergleich jetzt z.B. mit dem CP-33 hat es diverse kleine Dinge, die dir als Anfägner das Spielen leichter machen. Beispielsweise den "Session Partner". Auch der eingebaute Sequencer ist zu beachten. Und es hat mehr Anschlüsse, z.B. auch einen Audio-Eingang.
    Ob die eingebauten LS von Vorteil oder nachteil sind, ist Ansichtssache. Sie machen das ganze halt auch nicht nur ein klein bisschen teurer, sondern auch schwerer.
    --> Gewicht FP-7: 24 kg
    --> Gewicht CP-33: 18 kg

    Wie schon gesagt, am Ende wird's wohl eher Geschmackssache sein. Trotzdem beim antesten auch mal teurere Modelle anspielen - kann dir aus eigener Erfahrung sagen, es lohnt sich!

    Naja, grauen tut's mir nicht, aber trotzdem willkommen im Club... :D

    MfG, livebox
     
  6. CapFuture

    CapFuture Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.13
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 21.10.07   #6
    Solange euer Bandleiter nicht wie bei mir darauf vehement bestimmt _alle_ Stücke die gelernt wurden zu spielen (und letztendlich das Publikum zu langweilen), kann es nur gut laufen ^^
     
  7. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 21.10.07   #7
    :confused: Hab ich was verpasst oder hast du den falschen Thread erwischt? :confused:

    MfG, livebox
     
  8. CapFuture

    CapFuture Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.13
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 21.10.07   #8
    War auf Abi bezogen. Dachte (. .) wäre in der Abiband...
     
  9. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 21.10.07   #9
    Ach so! Na du hast Ideen... :p ;)
    Aber ich glaub, wenn er jetzt ins Tastenleben einsteigt und nebenher kaum Zeit zum lernen hat, wird er (hoffentlich) nicht in der Abi-Band spielen ;) :)

    MfG, livebox
     
Die Seite wird geladen...

mapping