Kaufberatung: Monitorboxen mit Budget von 1000€

von Hans_Maulwurf, 04.01.07.

  1. Hans_Maulwurf

    Hans_Maulwurf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.07   #1
    Also ich beschreibe mal kurz mein Anliegen:

    Meine Band braucht insgesamt 4 Boxen, 2 Frontlautsprecher und 2 Monitore, beides aktiv.
    Wir haben 2 dB Opera 212 Lyric Boxen und wir haben ein Budget von 1000€.
    Sollen wir die Operas als Monitore benutzen und die anderen beiden als Frontlautsprecher oder andersrum?
    Und was für Boxen kriegt man für 500€ das Stück?

    Danke für die (hoffentlich) vielen Infos

    Hans
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 04.01.07   #2
    was soll denn laufen über die Boxen: das komplette Programm inkl. Bass und Kickdrum?
    Und: wie groß sind denn die Veranstaltungen? Eher 100, 300, 500, 1000 Personen?
    Macht ihr Rock, Punk, Tanzmucke, Jazz?

    Einigermaßen allroundtauglich (natürlich mit Einschränkungen im Bassbereich) für eine "kleine" Veranstaltung sind die üblichen Verdächtigen:
    JBL EON-15 G2
     
  3. Hans_Maulwurf

    Hans_Maulwurf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.07   #3
    Wir haben im Moment noch kein Mischpult um alles abnehmen zu können, aber des wäre in Zukuft schon denkbar.
    Wir benutzen die Boxen im Proberaum und bei Veranstaltungen mit ca. 100 Leuten, evtl bisschen mehr.
    Wir haben ein zweigeteiltes Repertoire, die eine Hälfte Jazz (also eher ruhiger) und die andere Funk (was halt mehr zu abgehen is :))

    The Orange Fizz (bisschen Werbung kann ja nie schaden^^)
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 04.01.07   #4
    wenn nicht das komplette Programm drüberläuft und ihr mit den db zufrieden seid spricht auch nix gegen eine Lösung mit 12er Boxen
    dB Technologies Basic 400

    später mal ein oder zwei aktive Subs dazu dann gibt das schon eine ganz ordentliche PA für diese Veranstaltungsgröße
     
  5. Hans_Maulwurf

    Hans_Maulwurf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.07   #5
    Also 2x Basic 400 + 1xden 41.15 Subwoofer dazu würde unser Budget sogar noch hergeben.
    Aber mal ne Frage. Ich war auf der dB-Seite und da gibt es auch noch eine Live- und eine Modular-Serie. Was ist da der Unterschied? (Man sollte vielleicht sagen, dass ich von Boxen, PAs usw keine Ahnung habe...)
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 04.01.07   #6
    Die Modular-Serie hat hinten einen Slot. Da kann z.B. ein Empfängerteil integriert werden um ein Funkmikro zu betreiben. Oder ein Delay-Modul um ein zweites Boxenpärchen in der Mitte des Saales in der Laufzeit zu verzögern.
    Desweiteren gibt es über eine IR-Fernbedienung die Möglichkeit 3 EQ-Voreinstellungen direkt abzurufen (für Sprach- oder Musikanwendung) oder die Box ein- oder auszuschalten.
    Die Basic-Serie hat andere/günstigere Speakerbestückungen.
     
  7. Hans_Maulwurf

    Hans_Maulwurf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.07   #7
    Also ist es deiner Meinung nach gerechtfertigt 50€ mehr für die Live auszugeben, oder sollen wir bei der Basic bleiben?
     
  8. Hans_Maulwurf

    Hans_Maulwurf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.07   #8
    Ich habe noch eine ganz andere Frage:
    Braucht man, wenn man einen aktiven Subwoofer (in dem Fall der dB 41.15) hat, zwingend aktive Boxen, oder ginge das auch mit passiven?
    Danke
    Hans
     
  9. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 21.01.07   #9
    Geht natürlich auch mit passiven Topteilen plus Endstufe, wobei es auf die Asstattung des Subs ankommt, wie man die Trennung der Tops realisiert...

    der onk
     
  10. Hans_Maulwurf

    Hans_Maulwurf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.07   #10
    Also ich hab gemeint ganz ohne Endstufe, also "passiver" Mischer->aktiver Sub-> passive Boxen, ginge das?
     
  11. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 21.01.07   #11
    Das kommt auf den Sub an. Es gibt aktive Subs mit einer Passivweiche und Lautsprecheranschlüssen für Topteile. Eine Klasse höher sind auch Subs zu finden, die mehrere Endstufen besitzen und die Trennung aktiv machen. Der von Dir angesprochene db Sub kann beides nicht; die interne Endstufe arbeitet nur für den Sub und an den XLR-Ausgängen liegt lediglich das Line-Signal für die Tops an.


    der onk
     
Die Seite wird geladen...

mapping