[Kaufberatung] Preamp

von don-banane, 06.12.07.

  1. don-banane

    don-banane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.07
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 06.12.07   #1
    Hallo,

    ich wollte eure Empfehlungen zum thema preamp hören. Ich will mir einen zulegen weil ich mich nicht für einen Verstärker entscheiden kann. Ich dachte erst an den behringer v-amp pro, aber sowas soll einem ja keine freude bereiten. Preisbereich ist maximal 250€.
    Oder soll ich mir doch lieber einen "normalen" amp kaufen? Was sind die Nachteile eines preamps?

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen,

    don-banane
     
  2. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 06.12.07   #2
    Falsches Subforum ;-)
     
  3. LesPaulES

    LesPaulES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Essen und Siegen
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    4.848
    Erstellt: 06.12.07   #3
    Das ist die Frage, die ich mir auch stelle.

    @don-banane
    erstmal willkommen im Forum!

    Was suchst Du jetzt genau? Einen reinen Preamp, ein Multieffektgerät oder einen Vollständigen Verstärker?

    Grüße

    LesPaulEs
     
  4. Herr_Mannelig

    Herr_Mannelig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 06.12.07   #4
    Der Nachteil eines Preamps ist der, dass er nicht laut macht. Er braucht noch eine Endstufe, damit überhaupt was aus den Boxen kommt.

    mit 250€ wird es shcon knapp, wenn Preamp und Endstufe drin sein sollen.

    mfg
    bastian
     
  5. Slashjuenger

    Slashjuenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    6.618
    Erstellt: 06.12.07   #5
    Hi,
    der Begriff "Preamp" ist weit gefasst, es gibt Preamps wie den Line6 PodX3 sowohl als Floorboard wie auch als kleines Kistchen zum Üben, was zB auch für die Korg PX4D Pandora zutrifft.
    Dann gibt es noch Preamps im klassischen Sinne, die wie die Röhrenvorstufe eines Topteils funktionieren, nur dass du sie aufgrund der Rackbauweise mit jeder beliebigen Endstufe kombinieren kannst. Beispiele hierfür sind der MesaBoogie Recording Rectifier Preamp oder der GrooveTubes Trio.
    Röhren-Preamps mit programmierbaren Presets sind hingegen der MesaBoogie Triaxis sowie die beiden Engl-Preamps.
    Und eben die allseits bekannten und beliebten Modeler, zu denen auch die Produkte von Line6 oder Korg zählen.

    Jetzt bleibt die Frage, was du mit dem Preamp anstellen willst. Willst du das Teil nur zum Üben oder willst du damit auch auf die Bühne? Wenn es nur ums Üben geht, wären Pandora oder POD sicherlich die beste Lösung, sie sind klein und gut zu transportieren, bei gleichzeitig guten Sounds? Wenn es beides sein soll würde ich mich an deiner Stelle für ein Floorboard entscheiden. So ziemlich jedes bietet einen Ausgang für Kopfhörer (ein gutes Paar klingt besser als so machen billige Transistoramp), Line6 hat da eine unendliche Vielzahl an Models und Effekten zu bieten. Am authentischsten klingt für mich aber immer noch das Vox Tonelab SE, welches zu recht guten Preisen auch gebraucht zu bekommen ist.

    Von einem System à la MesaBoogie Triaxis o.ä. würde ich dir allerdings abraten, den dafür benötigst du ein Rack und ie Komponenten kosten dich ein vielfaches von dem, was du investieren willst.
     
  6. don-banane

    don-banane Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.07
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 06.12.07   #6
    @Breed of Killing: Sorry :-)
    @LesPaulES: Ich suche etwas wie den behringer v-amp oder line6 pod2, also preamp + effekte
    @Herr Mannelig: Eine Endstufe soll nicht drin sein.
    @Slashjuneger: Das soll mein Hauptamp werden, weil ich mir nichts anderes als schüler leisten kann :-(
     
  7. LesPaulES

    LesPaulES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Essen und Siegen
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    4.848
    Erstellt: 06.12.07   #7
    Hast Du denn jetzt schon einen Verstärker? Denn falls nicht, brauchst Du ja noch einen "Lautmacher".
    Als "Preamp/Multi kann ich Dir die Korg Ax1000 bzw 1500G sehr ans Herz legen. Superleichte Bedienung und recht gute Sounds dabei. Nur das Wha/Volume pedal gefällt mir überhaupt nicht, da die Regelwege zu kurz sind.
    Preamp/Multi

    Aber Du benötigst eben noch was zum Verstärken. Eine Lösung wäre der Crate Powerblock: Endstufe etwa in der Mitte zu finden. Aber dafür benötigst Du noch eine Box...

    Oder Du nimmst Dir einen Verstärker mit integrierter Effektsektion:den zum Beispiel Vox Combo

    Wenn Du noch garnichts hast, ist der Vox vermutlich am praktischsten, denn du hast alles zusammen (erleichtert den Transport) und es wird auch nicht so teuer. Den gibt´s auch als 50 und 100 Watt Version (falls Du was für die Band suchst)

    Grüße

    LesPaulEs
     
  8. don-banane

    don-banane Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.07
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 06.12.07   #8
    Der Korg ist eher ein multi, also eher nicht geeignet für mich. Den Vox werd ich mal anspielen, mal sehen was dabei rauskommt, hört sich aber schonmal gut an. Ich dachte daran meinen preamp an meine billige combo oder an meine soundkarte (zum recorden) anzuschließen, ich brauch ja nicht gleich eine 4x12 gell :-)
    Die Sache ist wirklich sehr schwierig das richtige für mich zu finden.

    P.s.: Ich spiele hauptsächlich Metal/Rock/Punk aber natürlich auch blues und clean
     
  9. davidwefers

    davidwefers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.05
    Zuletzt hier:
    11.01.16
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.07   #9
    Hey Leute
    Wie ihr ja alle wisst is bald Weihnachten und ich hab dann endlich das geld zusammen mir einen Preamp zu holen...
    Ich habe jetzt die frage ob man denn einen Poweramp umbedingt braucht ?
    Ich habe zuhause nen Line 6 Spider rumstehen ( head und box auch von line 6 )
    möchte aber mehr in die "geiler solo sound" richtung gehen und hab mir einige lieder von Mattrach und Andy Gavin Angehört

    Andy Gavin Sound beispiel : http://www.andygavin.com/audio/Andy%20Gavin%20-%20Full%20Metal%20Tuxedo.mp3
    Mattrach Soundbeispiel: http://www.youtube.com/watch?v=RHdkAZZdDWM&mode=related&search=

    ... Hab gelesen sie benutzen beide den Marshall JMP 1.
    Der solo sound bei beiden ist fast identisch... würde ich so einen sound auch hinbekommen ?
    Habe eine Ibanez RGT 42 DX mit DiMarzio Evolution in Bridge und DiMarzio PafPro im Neck...
    was für mich auch in frage käme wäre auch der SansAmp PSA 21 der auch wirklcih einen Brachialen sound in den Samples hat...
    Dann hab ich mir noch den gedanken gemacht.. ich weiss ja nich ob es der preamp ohne den poweramp wirklich so weit bringt mir nen Pod XT zuzulegen...
    ich brauch wirklich dringend ne gute beratung und ich hoffe ihr könnt mir helfen...
    Vielen Dank
    David
     
  10. LesPaulES

    LesPaulES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Essen und Siegen
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    4.848
    Erstellt: 07.12.07   #10
    Hi

    also, zwischen dem Korg und dem V Amp bzw Line6 sind keine großen funktionellen Unterschiede. Alle sind eben "Preamps" mit Effekten drin, wobei das Korg eben direkt über Fußschalter verfügt. Insofern würde ich da einfach mal die Effekte durchhören, mir die Programmierung ansehen und dann enztscheiden. Wobei mir da das Korg am meisten zusagt. Stabiles Gehäuse, einfache Bedienung und gute Effekte.

    Einen V Amp werde ich nicht nochmal kaufen! Dem Bass V Amp, den ich mal gekauft hatte konnte man beim zerbröseln zusehen, die Poties versagten ihren Dienst und die Programmierung war auch nicht so leicht wie bei dem AX...

    Wenn es Dir nur darum geht, mehr Sounds, vorallem zum Aufnehmen zu haben, bist Du am besten mit den Preamps/Multis beraten. Wenn Du was für die Band brauchst könnte es schon wieder anders aussehen. Wieviel Watt hat denn Dein jetziger Amp?

    Grüße

    LesPaulEs
     
  11. elmwood_3100

    elmwood_3100 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.962
    Ort:
    AC
    Zustimmungen:
    860
    Kekse:
    23.020
    Erstellt: 07.12.07   #11
    Wie kann es sein, das ich auf der ersten Übersichtsseite zweimal das gleiche Thema in der falschen Rubrik finde???? :confused:

    [​IMG]


    Hat der Line 6 einen Einschleifweg? Dann könnteste da rein und die Line 6 Vorstufe umgehen.
    Dann brauchste keinen 19" Zoll Poweramp!

    Gruß P.
     
  12. LesPaulES

    LesPaulES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Essen und Siegen
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    4.848
    Erstellt: 07.12.07   #12
    Hi

    So falsch war der Thread garnicht im Ampbereich...immerhin gings ja um die Frage, ob Preamp oder einen Vollständigen (das passt eigentlich schon)... Naja, dann sind wir jetzt eben bei Racks und MIDI:nix:

    Grüße

    LesPaulEs
     
  13. subwaytoasp

    subwaytoasp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.07
    Zuletzt hier:
    21.05.08
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Jugenheim - bei Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.07   #13
    Moin,

    ich wollte keinen neuen Thread eröffnen, darum schreib ich mal hier rein...

    Also...:

    Ich such auch nen Preamp, aber nen ziemlich guten... preislich egal, hauptsache er bringt was für's Geld :D

    Habe Momentan nen Line6 Über Metal, mit dem ich den Sound erziele den ich haben will aber ich würde dann doch gern noch ein paar andre Sounds erzeugen können... Meine Vorstellungen sind so Sounds wie bei Disturbed z.B, etwas "spezieller" sag ich mal so...

    Habe da schon an den Mesa Boogie Triaxis gedacht, aber ich sehe irgendwie nicht ein, 2600€ für den zu bezahlen, wobei er in den USA umgerechnet 1030€ kostet (ja irgendwie so was ) ! Ja ich weiß, Netztraffo, Frachtkosten und die ganzen Steuern... jaja... aber trotzdem einfach unverschämt wie ich finde.

    Wäre ziemlich cool wenn ihr mir da helfen könntet. Soundbeispiele wären auch nich schlecht ;)

    Danke schon mal !
     
  14. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 08.12.07   #14
  15. subwaytoasp

    subwaytoasp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.07
    Zuletzt hier:
    21.05.08
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Jugenheim - bei Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.07   #15
    Moin,

    das Teil hab ich mir mal angesehn, aber ich weiß nicht wie das mit dem anspielen aussieht...dafür müsste ich zum Thomann, das sind von mir aus 4std. fahrt.

    Aber trotzdem danke....

    Was halter ihr von digitalen Preamps, also Pod XT Pro oder den Tech 21 PSA.

    Ja ich weiß die Deviese heißt anspielen, aber da gibts ja so viel - der größte Laden der ungefähr in meiner Ecke liegt ist der Schmidt, aber der hat auch nicht alles.... Der Engl 570special edition hat mich auch so ein bisschen angesprochen aber Freunde von mir rieten mir von ENGL ab.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

    Kann jetzt endlich wieder meinen alten Account benutzen... Juhu :D
     
  16. don-banane

    don-banane Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.07
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
  17. subwaytoasp

    subwaytoasp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.07
    Zuletzt hier:
    21.05.08
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Jugenheim - bei Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.07   #17
    Moin,

    mh, ich denk' mir das wäre wirklich am besten da mal hinzufahren und mal alles anzutesten was mir so in den Sinn kommt.

    Wie ist das da eigentlich, ist da alles antestbereit was im Web-Sop vertreten ist ?!
     
  18. don-banane

    don-banane Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.07
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 10.12.07   #18
    Jo eigentlich alles. Was die nicht da haben können die auf wunsch locker aus ihrem lager holen.
    Warum ist der thread verschoben worden? Jetzt schaut keiner mehr rein... :-(
     
  19. don-banane

    don-banane Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.07
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 11.12.07   #19
    wow, ich sehe schon, hier schauen ja mächtig viele leute vorbei...
     
  20. LesPaulES

    LesPaulES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Essen und Siegen
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    4.848
    Erstellt: 11.12.07   #20
    Hi
    ziehen wir das mal anders auf. Also meine Vorgehensweise zum testen wäre:
    1. wie stabil ist das Teil. Alles was auf dem Boden liegt MUSS aus Metall sein. Wenn Du´s nicht zertrittst tut´s ein anderer für Dich.
    2. wie einfach ist die Bedienung?
    Sind Fußschalter vorhanden und wie ist die Programmierung. Es hilft nichts, wenn ich millionen Möglichkeiten habe, aber erst nach Stunden/Tagen/Wochen an meinen Sound komme, oder aber jedes mal mit den Händen den sound einstellen/verändern muß (OK, ist jetzt eher eine persönliche Meinung)
    und
    3. wie klingt´s. Da sich beinahe alle Sounds reproduzieren lassen kommt dieser Punkt bei mir zuletzt.

    Bei mir würden also die Pods nicht in Frage kommen. (bezieht sich jetzt auf die ersten beiden)

    Hast Du Dir das Korg AX mal angesehen? Das wäre mMn das ideale Gerät, wobei ich in erster Linie immer nach Livetauglichkeit sortiere. Im reinen Studiobetrieb sind die Pods schon sehr gut!

    Grüße

    LesPaulEs
     
Die Seite wird geladen...

mapping