[Kaufberatung] Röhrencombo bis 500 (gebraucht?) für Funk und Rock

von phil., 26.10.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. phil.

    phil. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.08
    Zuletzt hier:
    1.10.18
    Beiträge:
    279
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 26.10.10   #1
    Hallo,
    nachdem ich mein Hughes & Kettner Duotone Top und meine 4x12er verkauft hab, da die einfach zu laut waren möchte ich jetzt auf was kleineres umsteigen. Außerdem war mir der Transportaufwand zu groß.

    - Mir stehen maximal 500€ zu Verfügung und ich habe nichts gegen Gebrauchtkauf
    - optimal wären 20 Watt, möchte eigentlich nicht deutlich höher weil 50 Watt sich ja auch nicht so sehr von 100 Watt unterscheiden
    - Ich spiele viel Funk, Hardcore und Rock und liebe Red Hot Chili Peppers.
    - Mindestens zwei Kanäle. Ich brauch nen schönen Clean- und Crunchsound. Meinetwegen mit Umschalter innerhalb des Kanals. Kann aber auch ein separater Crunch-Channel sein. Und für den zweiten Kanal brauch ich einen soliden Rock/Lead-Kanal den ich notfalls auch noch mal mit nem Tubescreamer boosteen würde. KEIN METALBRETT!
    - Ich besitze eine Fender US Strat und ne Ibanez RG350 blablabla

    Bis jetzt ist mir nur der Marshall DSL 401 eingefallen da mein Hughes & Kettner vom Typ ja auch in Marshallsound-Richtung geht. Und ich mag den Marshall-Sound eben. Bin aber auch offen für andere Marken.
    Bei Fender mag ich eben den Clean-Sound, aber das war's eigentlich auch.
    Was wäre mit nem Vox AC30?

    Ich weiß, dass ich ums anspielen nicht herumkomme, aber ihc müsste schon eine Vorauswahl treffen.
    Kann nicht mehr einfach in einen Musikladen gehen und alles anspielen :o:D

    Ich hab sicher irgendeine Angabe vergessen :)

    Freue mich sehr über eure Vorschläge ;)
     
  2. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    5.682
    Ort:
    Hannover
    Kekse:
    38.652
    Erstellt: 26.10.10   #2
    ..wohl etwas eng für 500 Euronen .... und weder "Marshall-mäßig" noch so flexibel, wie du das als Wunsch beschreibst.
    Engl?
     
  3. Jaydee79

    Jaydee79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    2.347
    Ort:
    Bad Driburg
    Kekse:
    5.590
    Erstellt: 26.10.10   #3
    Gab`s den Duotone nicht auch als Combo?
    Sonst statesman Serie, aktuel im Preis unschlagbar.
     
  4. Whiteout

    Whiteout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.10
    Zuletzt hier:
    15.12.19
    Beiträge:
    3.936
    Kekse:
    12.557
    Erstellt: 26.10.10   #4
    Meine Musikrichtung ist zwar eine andere, aber teste vielleicht trotzdem mal den Laney Lionheart (L20H) an...
     
  5. Real-JJCale

    Real-JJCale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Beiträge:
    2.533
    Ort:
    ex-54321, ex-Deutschland
    Kekse:
    30.698
    Erstellt: 26.10.10   #5
    Hy phil,

    hier mein Tip:
    https://www.musiker-board.de/versta...ca-500-euro-guter-cleansound.html#post4910868

    nimm noch zwei (Pentoden) ToneBones ( = 18W ) und Du hast einen extrem flexiblen Amp für deine Musikrichtung!

    LG
    RJJC
    ('96er HRD-User plus TB's = :cool: )
     
  6. phil.

    phil. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.08
    Zuletzt hier:
    1.10.18
    Beiträge:
    279
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 27.10.10   #6
    Danke für euer Antworten


    Das mit dem Vox war nur so ne Idee. Weiß ja dass der sich vom Marshall deutlich unterscheidet; ich hab das nur vergessen zu schreiben.

    Den Duotone-Combo hab ich ehrlich gesagt noch nie als Combo gebraucht gesehen und ich habe mich damals auch nach dem Combo umgesehen.
    Außerdem wäre ich da wieder bei den 50 Watt und zwei Speakern.
    Den Statesman wollte ich mir auch angucken...

    Den Laney werde ich dann mal ausprobieren. Der müsste dann allerdings gebraucht her.

    Klar, der Hot Rod hat einen geilen Clean-Sound aber die Zerre ist mMn echt nicht zu gebrauchen und ein interner, solider Zerr-Sound ist mir relativ wichtig.




    Ich freu mich über mehr Vorschläge und besonders über kurze Eindrücke vom Marshall DSL401, Marshall JVM215C oder Hughes & Kettner Statesman :)
     
  7. No Mercy

    No Mercy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    21.01.17
    Beiträge:
    1.567
    Kekse:
    4.298
    Erstellt: 27.10.10   #7
    Hi,

    ich kann nur (wieder mal) auf Laney verweisen. Der LH 50 erfüllt genau deine Anforderungen, ist gebraucht in jedem Fall drin und klingt einfach bombig für den Preis ;) ist ein schöner Kompromiss aus sehr gutem Clean und Marshall-Lead, ebenso der VH100r, der hat allerdings 100 Watt ;) unbedingt mal anspielen!

    Grüße
     
  8. Real-JJCale

    Real-JJCale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Beiträge:
    2.533
    Ort:
    ex-54321, ex-Deutschland
    Kekse:
    30.698
    Erstellt: 28.10.10   #8
    ganz offensichtlich hast Du den Link in post # 5 nicht gelesen :gruebel:, deswegen die Essenz nochmals extra:

    "P.S. mit einem alten Marshall The Guv'Nor oder Drivemaster (beide erste, alte, schwarze Serie) kann der kleine HRD via Clean-Kanal dann auch authentisch Marshall-Sounds liefern ( als SJ 2554-Besitzer im Direktvergleich intensiv getestet)"

    LG
    RJJC
     
  9. No Mercy

    No Mercy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    21.01.17
    Beiträge:
    1.567
    Kekse:
    4.298
    Erstellt: 28.10.10   #9
    Autsch, im Titel steht ja Combo... kann meinen obigen Beitrag leider nicht mehr editieren.
    Dann geht meine Empfehlung eher in Richtung gebrauchter Marshall Haze oder Laney LC 50 :)
     
  10. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    5.682
    Ort:
    Hannover
    Kekse:
    38.652
    Erstellt: 28.10.10   #10
  11. phil.

    phil. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.08
    Zuletzt hier:
    1.10.18
    Beiträge:
    279
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 28.10.10   #11
    Doch habe ich. Ich hab nur vergessen darauf zu antworten.
    Ich habe den Guv'Nor schon ausführlich getestet. Ein Freund von mit hat den alten (den schwarzen) von 1997 (bin mir beim Jahr aber überhaupt nicht mehr sicher) und das Gerät war nicht so mein Fall. Ich hab ihn zwar nicht an einem HRD ausprobiert aber an ein paar anderen Amps. Meinem Kumpel gefällt der total gut aber mir irgendwie nicht so. Naja, geschmackssache halt. Aber als ich noch Metal gespielt habe hat mir auch der 5150 nicht gefallen :D
     
  12. Rotor

    Rotor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.09
    Beiträge:
    4.204
    Ort:
    Haus
    Kekse:
    2.645
    Erstellt: 19.11.10   #12
    Statesman-serie ist auf jeden fall einen test wert, dei hauen ja alles sehr günstig raus, weil die produktion eingestellt wird. Mischung aus fender+marshall irgendwie, der quad mit 40 watt hat sehr viel dampf, mir war er zu laut für unsere bedürfnisse, mehr als 8 uhr ging nicht. Da gibts ja einige modelle, einfach mal testen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping