Kaufberatung Tele + Amp

von Juicy.Juice, 09.10.06.

  1. Juicy.Juice

    Juicy.Juice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Q
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    73
    Erstellt: 09.10.06   #1
    Hallo Gitarreros!!!

    Da sich mein Konto langsam durch die mühselige Nebenbei-Arbeit füllt denk ich darüber nach mir eine E-Gitarre zuzulegen...

    Zu den Daten:

    Ich spiele seit ca. 1 3/4 monaten Bass in verschiedenen Bands und nebenbei bringe ich mir das Gitarre spielen auf einer billigen Akustikgitarre bei. Nachdem ich letztens bei einer band mit einem Gitarristen aufgefordert die Rhythmus Gitarre zu spielen da sie doch "realtiv" beeindruckt waren von meinem spiel während der Pause...

    Musikstill ist im allgemeinem Rock mit Punk Allüren wie Sum 41, Blink bloß mit einem komplexeren aufbau nicht nur power akkorde sondern auch zwischendurch mal soli wovon ich wohl eher keins bis eins spielen würde am doch wohl eher nicht...

    Ich habe Sg's, Paulas, Strats usw. in verschieden Preisclassments angespielt doch am besten lag mir eine Tele in der Hand und der Sound scheint mir auch sehr gut.
    Nun, meine erste Frage.... Ich lege mir kein festes Preislimit fest nur sollte die gitarre nicht über 300 euro hinausgehen um noch mehr geld für einen zu haben... HB, Squier, Collins oder was? lieber Tochtermarke oder Nachbaumarke?

    Und beim Amp hab ich noch keine Ahnung... bandtauglich, klein gig tauglich.... möglichst kein behringer hört sich an wie... naja ihr wisst schon...

    Hoffe euch Tipss gegeben gegeben zu haben... Thx im Vorraus!:o
     
  2. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 09.10.06   #2
    Für 300€ würde ich mich nach einer gebrauchten Tele umschauen. Für den preis bekommt man z.B. die mex Modelle von Fender. Die sind zumindest von der Verarbeitung her besser als die meisten (?) Nachbauten. Es gibt aber sicherlich noch Geheimtipps für den preis.
     
  3. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 09.10.06   #3
    was für ein satz:eek:?!
    der gehört zu den konfusesten, die ich je gesehen habe :o

    @topic:
    wäre eine gebrauchte denn auch in ordnung?
    da bekommst du für 300€ sicherlich eine diego/rockinger tele oder natürlich auch fender highway 1/light ash modelle.
    da hättest du schon eine gute mittelklasse-gitarre.
    eine fender mexico wäre auch noch eine möglichkeit.

    wieviel darf der amp maximal kosten?
     
  4. Juicy.Juice

    Juicy.Juice Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Q
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    73
    Erstellt: 09.10.06   #4
    Ich sach mal... möglischt wenig... 300? 350... naja nicht weit über 350 vllt 375 aber dann is auch aus die maus...
     
  5. Catweazle

    Catweazle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.105
    Ort:
    Down on the bayou...
    Zustimmungen:
    1.145
    Kekse:
    28.249
    Erstellt: 09.10.06   #5
    Auch wenn ich mit meiner Tele

    [​IMG]

    mehr als nur zufrieden bin, würde ich wie die anderen auch eine gebrauchte Mexico-Tele oder eine Lite Ash empfehlen.

    Diego/Rockinger sind ein Geheimtip aber das hat sich rumgesprochen und für 300 Euro ein gutes Exemplar zu finden wird sicher schwer.

    Der Musicstore in Köln hat auch eine bekannte Hausmarke: Fame.
    Die stellen neben der bekannten Fame Forum III / IV auch eine Tele her:



    [​IMG]


    Das Modell nennt sich " Tell I" und gibts für 399 Euro. Währe sicherlich mal einen Test wert, sofern Du ne Gelegenheit hast mal den Musikstore in Köln zu besuchen.


    Was den Amp anbelangt:

    Klein, aber für Gigs tauglich ... hmm... auch hier hat vielleicht der Musicstore was passendes:

    [​IMG]


    Fame GTA-40: 40 Watt Vollröhre (durch nen Schalter auf Triodenbetrieb umschaltbar = 15 Watt...die durchaus laut sein können), 12 Zoll Celestion Speaker, in Handarbeit hergestellt. Feiner Amp. Kostet 333 Euro
    Es gibt ihn noch mit 15 Watt (GTA-15, Fender Pro Junior Clone !!) für 222 Euro. Allerdings biste dann etwas eingeschränkt da nur 15 Watt (mit dem andern haste 15 und nötigenfalls 40 Watt).

    By the way: Nein, ich arbeite nicht für den Musicstore und er zahlt mir für dieses Posting auch kein Geld :-)

    Ansonsten würde ich mich nach einer gebrauchten Valvestate Combo von Marshall umsehen oder einen Peavey Bandit vielleicht.

    Wieviel willste denn für den Amp ausgeben ???


    Kurzum würd ich sagen, halt die Augen in erster Linie nach ner gebrauchten Mexico Tele von Fender auf und vielleicht auch nach ner Lite Ash von Fender oder ner Tele Diego/Rockinger auch wenn die Luft mit 300 Euro da dünner wird.
     
  6. Telestrat

    Telestrat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.13
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    30
    Erstellt: 09.10.06   #6
    Eine gute gebrauchte Mex Tele müsste auf jedenfall drin sein. Superglück habe ich auch mal mit einer Johnson Tele gehabt. Aber hier ist die Serienstreuung in Sachen Sound/Verarbeitung verdammt groß. Mit der SuFu wirst du eine Menge Lesestoff darüber finden.Wenn es nicht unbedingt ein Röhrenamp sein muss, dann schau und hör dir mal einen Cube 30, besser Cube 60, von Roland an. Ich bin damit sehr zufrieden.
     
  7. Killamangiro*

    Killamangiro* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    2.029
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    888
    Erstellt: 09.10.06   #7
  8. Catweazle

    Catweazle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.105
    Ort:
    Down on the bayou...
    Zustimmungen:
    1.145
    Kekse:
    28.249
    Erstellt: 09.10.06   #8
    Der Amp den der Typ in dem Video spielt, der wäre auch was für Ihn.
    Keine Röhre aber ein Vielseitiger Modeller.
     
  9. Killamangiro*

    Killamangiro* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    2.029
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    888
    Erstellt: 09.10.06   #9
    ja. den hab ich mir selbst schon angeschaut. ist der VOX Ad 50 VT. Klingt sehr gut! Gibts auch mit 'nur' 30 Watt, aber der bläst einem auch schon die Ohren weg.
     
  10. frantic

    frantic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    854
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    449
    Erstellt: 10.10.06   #10
    Die Squier Telecaster Standard spielt mein Gitarrenlehrer im Unterricht und die klingt meines Erachtens, vorallem für das Geld, wirklich gut.
    Also zumindest mal antesten kann nicht schaden.
    Könnt mir allerdings gut vorstellen das es evt. sinnvoller wäre in eine der genannten gebrauchten zu investieren, ist natürlich schon 'ne Liga höher...
     
  11. Catweazle

    Catweazle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.105
    Ort:
    Down on the bayou...
    Zustimmungen:
    1.145
    Kekse:
    28.249
    Erstellt: 10.10.06   #11
    Hi !

    den AD30VT hatte ich kurze Zeit auch mal.
    Allerdings wäre der für eine Band zu leise, wenn der Drummer ordentlich knüppelt.
    Den AD50VT solls jetzt angeblich auch in 2x12er Ausführung geben.
    Weiss aber nicht wo ich das gelesen habe.

    Die Squier Tele hängt doch tatsächlich bei meinem Musikladen um die Ecke.

    Hab sie mal angespielt. Fühlt sich an wie eine Tele, klingt nach Tele, sieht aus wie ne Tele...is ne Tele.
    Dennoch, der Body is 4-5 Teilig bei meiner gewesen und die Tuner sind nicht gerade das Gelbe vom Ei. Dennoch, sie war sehr offen im Klang, das Tone-Poti funktionierte recht gut und nicht erst auf den letzten 2 Millimetern und der Hals war angenehm. Nicht zu dick und nicht zu dünn. Verarbeitung war erstaunlichgut. Ok, der Ladenbesitzer sucht die Teile immer selbst aus und pickt sich immer die besten beim Einkauf raus.

    Dennoch, eine gebrauchte Mexico bzw. Lite AhsTele oder mit viel Glück ne gebrauchte Diego im Bereich bis 350 Euronen wären sicher die bessere Wahl. Oder halt ein bischen sparen.

    Gruss
    Markus
     
  12. capone00

    capone00 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.06
    Zuletzt hier:
    13.09.09
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    138
    Erstellt: 10.10.06   #12
    Hallo,


    hier ein Link zum Vox AD50VT 2x12

    KORG Guitar | VOX

    Ich selber nutze den AD100VT. Ein sehr vielseiter Amp.

    Von Superclean bis zum Monster Metalbrett ist alles drin.

    Die eingebaute Effekte klingen auch sehr gut.

    Für den angebotenen Preis sind die Vox AD's echt gut.

    Gruß Peter :great:
     
  13. Killamangiro*

    Killamangiro* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    2.029
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    888
    Erstellt: 11.10.06   #13
    ja. aber die 2x12" wär mir dann schon wieder zu groß/zu schwer. hab ja bisher den fender 2x10" und will ja nen kleineren (wegen transport und wegen lautstärke, 65W müssen echt nicht sein)
    außerdem kann ich mit dem vox ja den fender sowieso soweit simulieren und hab dafür noch n haufen anderer amps in einem. und durch die röhre in der vorstufe klingts trotzdem besser als mein fender.
     
  14. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 11.10.06   #14
    Laut Gitarre&Bass ist der Fame GTA-40 kaum lauter als der GTA-15 ... aber der locker laut genug für eine Band! Kann ich auch aus eigener Erfahrung mit (anderen) Röhrenamps bestätigen!
    Nur mit "cleanen" Cleansounds kann man dann in der Band nicht mehr aufwarten. Dafür aber mit astreinem Röhrensound. Clean dann einfach Gitarren-Volume etwas zurück und man hat bei sanftem Anschlag einen extrem geilen, leicht angezerrten Cleansound...
    Ich steh auf sowas ;) !
    Und dann hast du (bei 222 Euro für den Fame) noch ein bisschen was für nen guten Bodentreter übrig... z.B. ein klassisches Boss SD-1.
    Dass Setup sollte doch für Punk perfekt sein, oder?

    Ansonsten würde ich an deiner Stelle auch zum Vox AD50VT greifen. Einer der wenigen Modeller, die meiner Meinung nach recht überzeugend klingen! Nix gegen echte Röhren natürlich ;) ...

    edit: DAS piller.at PORTAL -> Röhren-FAQ - Sollte jeder mal gelesen haben.
     
  15. Killamangiro*

    Killamangiro* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    2.029
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    888
    Erstellt: 11.10.06   #15
    echte röhren sind allerdings für schüler viel zu teuer (und lächerlich unnötig).
    der vox ist als hybrid sicher immernoch besser als jede billig-vollröhre!
     
  16. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 11.10.06   #16
    ich muss sagen, dass der fame gta-15 wirklich spitze klingt (nebenbei ist er eine 1:1 kopie des fender pro junior)
    ich würde ihn defintiv dem Vox vorziehen, ABER keinesfalls als einzigen amp für diese punkige rockmischung.
    da ist der fame mit seinem einzigen kanal viel zu unflexibel!
    daheim könnte er so mit seiner tele niemals rocksounds aus dem amp zaubern, weil die benötigte lautstärke dafür viel zu hoch wäre.
    mit humbuckern ist das schon eher möglich, aber auch nur wenn man taube nachbarn hat :rolleyes:
    ohne ein distortion/overdrive/boostpedal bekommt man eben bei geringen lautstärken keinen zerr-sound.

    Mit dem Vox könnte er - egal bei welcher lautstärke - clean/verzerrt spielen und er hat noch viele andere dinge um zu experimentieren.
    es ist doch schön, wenn er als bassist die ganzen verschiedenen effekte/zerren des amps mal kennenlernt und ein bisschen rumspielen kann.
    der VOX wäre deshalb auch ganz klar meine empfehlung!

    So gut der fame gta-15 auch klingen mag - mit einem kanal und gerademal 2 reglern (von effektweg, hall e.t.c. ganz zu schweigen) ist er (ohne zerr-pedale) für punkigen rock in der band/zuhause einfach ungeeignet!
     
  17. calaan

    calaan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.05
    Zuletzt hier:
    21.07.07
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 11.10.06   #17
    hm, ich spiele nur akustikgitarre bislang. wie ist das eigentlich mit diesen kleinen batterieverstärkern von roland, ibanez, vox usw.(edit: gemeint microcube und co), bilden die den klang schön differenziert ab, oder sollte man, wenn man auf guten sound steht auch für zu hause üben irgendwas teureres nehmen? also auch in verbindung mit telecaster, clean, deswegen poste ich das hier.
     
Die Seite wird geladen...

mapping