Kaufberatung und Erfahrung zum Digitalpiano

von navigationspfad, 28.01.08.

  1. navigationspfad

    navigationspfad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.08
    Zuletzt hier:
    15.03.11
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Hürth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.08   #1
    Zitat von Keys-Fragebogen
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    spielt eine untergeordnete Rolle, es darf ruhig etwas kosten
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [x] blutiger Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    Nur zu Hause, das Instrument sollte allerdings nicht sperrig und schwer sein.

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Das Instrument soll als Klavierersatz dienen.

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Wahrscheinlich bevorzugt Klassik, noch spiele ich nicht.

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    Sehr wichtig ist mir ein möglichst gut nachempfundener Klang eines akustischen Klaviers, als auch e-Piano-Sound und Orgel.

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [ ] Gute Sounds
    [x] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [ ] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger
    -kann ich derzeit nicht beurteilen-

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [x] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [x] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? schwer gewichtet)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    Es sollte dezent und nicht aufdringlich wirken, Wert auf ein cooles Design lege ich allerdings.

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    ./.

    Geliebäugelt habe ich bereits mit einem Instrument und zwar mit dem Modus H01 von Yamaha. Ich weiss allerdings nicht ob sich das nun für einen blutigen Anfänger wie mich lohnt oder ob ich ein anderes "preiswerteres" Modell eines anderen Anbieters wählen sollte. Ich bin nun 29 Jahre alt und erfülle mir erst jetzt meinen Kindheitstraum ein Tasteninstrument zu spielen und Unterricht zu nehmen. Dass ich regelmässig üben und spielen werde steht im Übrigen ausser Frage :-). So, nun bin ich gespannt auf Eure Antworten...
     
  2. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 28.01.08   #2
    Die Preisfrage, ohne die nichts geht: Warum soll es kein Klavier sein?

    Ein Digitalpiano ist immer nur ein Kompromiss, zu dem man nur greifen sollte, wenn ein richtiges Klavier wirklich auf keinen Fall in Frage kommt. Gründe dafür könnten sein:
    - fehlende Portabilität (hast du angegeben - warum?), z.B. wenn man häufig auf die Bühne will
    - Mietwohnung / Nachbarn
    - tatsächlich viel zu geringes Budget
    alles andere sind meist keine echten Gründe...

    Und du solltest dir überlegen, was "ruhig etwas kosten" bedeutet.
    500€? 1000€? 3000€? 10000€? ;)
     
  3. navigationspfad

    navigationspfad Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.08
    Zuletzt hier:
    15.03.11
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Hürth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.08   #3
    Gut, das sollte ich vielleicht noch klarer zum Ausdruck bringen, danke ;)

    Ein richtiges Klavier kommt aufgrund der Hellhörigkeit der Wohnung wo es stehen soll leider nicht in Frage, deshalb bietet "nur" der Kompromiss Digitalpiano mit Lautstärkeregelung und/oder über Kopfhörer für mich eine wirkliche Alternative.

    Das Budget kann auch im fünfstelligen Bereich enden, es geht mir um ein erstklassiges Produkt als Alternative zum Klavier.

    Vielen Dank vorab für Eure Mühen :-)
     
  4. Tripsilein

    Tripsilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 28.01.08   #4
    Dann würde ich vielleicht zum Silentpiano greifen, dort hast du alles was ein akkustisches Klavier hat, kannst aber auch zu den Kopfhörern greifen.

    Edit: Sehe grad, das es nicht groß und sperrig sein soll, dann bleibt ja nur ein D-Piano, schade.

    Wenn du soviel Geld investieren willst, dann kann man eh nicht mehr von gut oder schlecht sprechen, ich würde zum Kawai CA 91 greifen. ;-)
     
  5. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 28.01.08   #5
    Naja, was heißt hier groß und sperrig - das wäre vielleicht ein Flügel, aber ein DP nimmt auch kaum weniger Platz als ein Klavier, da unterhalten wir uns über den Zentimeter-Bereich. Höchstens ein StagePiano, das immer auf- und abgebaut wird. Aber das ist auch nicht so die Lösung...

    Ganz klarer Tipp zum Silent-Klavier.

    MfG, livebox


    €: Dir natürlich auch ein herzliches Willkommen im Forum! :great:
     
  6. Tripsilein

    Tripsilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 28.01.08   #6
    Als "sperrig" hab ich jetzt mal das Gewicht interpretiert, 80kg gegen 500kg ist schon ein Unterschied. *g
     
  7. navigationspfad

    navigationspfad Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.08
    Zuletzt hier:
    15.03.11
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Hürth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.08   #7
    Ja, vielen Dank für die bisherigen Antworten und danke auch für den Willkommensgruß im Forum :).

    Zur Findung habt Ihr mir bereits ein wenig weitergeholfen. In der Tat könnte ein "stilles" Klavier eine Alternative für mich sein. Schade ist nur dass ich ausschliesslich Platz vor einem Fenster für das Klavier habe und da die Höhe (mit maximal 1,00 m) und auch die Transportabilität für mich in diesem Fall eine übergeordnete Rolle spielt ist es schwer einen Kompromiss zu finden. Die Instrumente von Yamaha und Kawai als silent- bzw. AnyTime-Version sind leider etwas zu hoch und lassen sich aufgrund ihres Gewichtes mit deutlich über 200 kg auch nicht so einfach fortschieben.

    Aber ein paar interessante Ansatzpunkte habe ich dank Euch nun bereits und ich denke im Geschäft werde ich mir mal alle Varianten anschauen und auch anspielen.

    Ist das silent-Klavier von Yamaha eigentlich das non-plus-ultra in dieser Sparte oder sind Alternativen von Kawai mit AnyTime gleichwertiger Natur?
     
  8. trolls99

    trolls99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.07
    Zuletzt hier:
    25.12.10
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 28.01.08   #8
  9. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 29.01.08   #9
    Ob jetzt Kawai oder Yammi besser ist - keine Ahnung. Yamaha hat - wenn ich's noch recht weiß - das SilentKlavier erfunden. Aber das muss ja nichts heißen.


    MfG, livebox
     
Die Seite wird geladen...

mapping