Kaufberatung: Westerngitarre

von Andi K., 15.06.06.

  1. Andi K.

    Andi K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    16.01.15
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 15.06.06   #1
    Tach, ich suche eine Westerngitarre bis, sagen wir mal 350€. Was ich spiele: Meist Chili Peppers, öfters auch mal Nirvana und sonst eben was mir von verschiedenen Bands so gefällt.
    Tonabnehmer wären mir schon wichtig und vom aussehen sagt mir Dreadnought wie bei der Cort MR710 oder Yamaha FG (leider ohne Tonabnehmer) am meisten zu, aber anders designte Gitarren dürfen trotzdem gepostet werden. :>

    Diese hier (Cort MR-710FNS) habe ich beim durchblättern einiger älterer Threads gefunden:

    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/product_info.php?cPath=1_13_49&products_id=2507

    Vom Aussehen und Preis passts; müsste sie nurnoch mal anspielen; achja: Tonabnehmer hat sie auch. Gibts bei dem Angebot irgendwas zu meckern oder bessere Angebote in der Preisklasse?

    Vielen Dank für eure Hilfe :>
     
  2. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 15.06.06   #2
  3. Andi K.

    Andi K. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    16.01.15
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 15.06.06   #3
    Und im Vergleich zur MR-710? Gibts da qualitative Unterschiede zwischen den Tonabnehmern, der Verarbeitung oder ist Klang differenzierter?
     
  4. MTS

    MTS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.05
    Zuletzt hier:
    28.10.07
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Rinteln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 15.06.06   #4
  5. Metalmax83

    Metalmax83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    453
    Erstellt: 16.06.06   #5
    Takamine baut mit sicherheit sehr gut verarbeitete und klingende Gitarren. Bei Fichtendecke + Mahagonikorpus erwarten dich auch keine klanglichen Überraschungen.
    Ich kenn das Modell zwar nicht, aber viel falschmachen kannst du damit wahrscheinlich nicht. :)
     
  6. Max1990

    Max1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    14.06.13
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Kiel und Goch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.06   #6
    Ich mach mal Werbung in eigener Sache, die kannste jetzt auch für 350 haben.

    Klick

    Greetz
    Mäx
     
  7. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 16.06.06   #7
    @.executable

    Mein Tipp: Zuschlagen! Das ist eine sehr gute Gitarre, die dir gerade angeboten wird! :great:
     
  8. Lt.Dan

    Lt.Dan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 17.06.06   #8
    Ich kann zwar eigentlich nur sagen, dass der Sound von Westerngitarren Geschmackssache ist, aber ich persönlich würde beim antesten derzeit als erstes die Ecke mit den Cort-Gitarren ansteuern. Meiner Meinung nach sehr, sehr viel Gitarre für relativ wenig Geld.
    Ansonsten gefallen mir persönlich noch die Seagull S6 Modelle, in Deinem Preisrahmen aber nur ohne Tonabnehmer zu haben, und manche von Ibanez, besonder die AEL40
    http://www.musik-service.de/Gitarre-Ibanez-AEL-40-SERLV-prx395750405de.aspx
    Ist aber mit den ganzern Verzierungen und dem Gold-Schnickschnack nicht jedermanns Sache, was ich eigentlich auch sehr gut nachvollziehen kann...
    Yamaha ist eigentlich auch nie schlecht, aber vom Hocker gerissen haben die mich bisher auch ned. Die APX-5 ist allerdings sehr gut, besonders für E-Gitarristen... schmaler Hals, leichte Bespielbarkeit usw. Da kommt jetzt demnächst der Nachfolger (Yamaha APX-500: http://www.musik-service.de/yamaha-apx-500-nt-prx395756079de.aspx) für schlappe 300 Euro raus - wenn die nur annähernd das leistet, was die APX-5 kann, dann wäre das ein unbedingter "Antesttipp"!
     
  9. Andi K.

    Andi K. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    16.01.15
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 11.07.06   #9
  10. virtual.mind

    virtual.mind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.06
    Zuletzt hier:
    10.09.06
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Taunusstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 11.07.06   #10
    Also die Redwood C1 hat jetzt auch mein Interesse geweckt!
    Lohnen sich denn die 100 Euro mehr für den Tonabnehmer?
    Nehmen die sich vom "reinen" Klang sehr viel?
    Lohnt sich da eventuell eher der Kauf eines guten Tonabnehmers (ab welchem Preis sind die "gut"?), den man ins Schallloch klippen kann?
    Ach und nochwas: Ein Vergleich der C1 mit der Yamaha fgx-04 (von Max 1990) wär auch nett. ^^

    Fragen über Fragen und keine Antwort auf den Threadersteller, ich weiß.....:o
    Wär trotzdem nett, wenn ihr Antworten parat hättet!!

    PS: Tennessee hat auch ne ganz gute Auswahl (music-town.de)
     
  11. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 11.07.06   #11
    Zur Redwood:
    - Vom "reinen Klang" wird da kaum was genommen.
    - Ist den Mehrpreis wert. Wenn man sonst was ordentliches haben will, dann kostet es entsprechend nochmal einiges. Außerdem sind Tonabnehmer-Gitarren schon extra darauf angepasst.
     
  12. Lt.Dan

    Lt.Dan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 12.07.06   #12
    Na, das hängt doch einzig und allein davon ab, ob sie Dir die 30 Euro mehr wert ist. Ich hab auf jeden Fall nichts schlechtes über die Marke gehört.
    An Deiner Stelle würde ich nach "Geschmack" gehen. Wenn sie Dir am besten gefällt und Du die 30 Euro verschmerzen kannst, dann nimm sie!

    EDIT:
    http://musiker-board.de/vb/showthread.php?t=129370
     
  13. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 12.07.06   #13
    Da ich mir vor kurzem eine Baton Rouge gekauft habe und die so richtig geil ist (Modell L6) solltest Du von dieser Marke auch mal was anspielen. Ich habs getan und mich hats fast vom Hocker runter. Da gibts auch was für 350€ mit PU. Suchst Du mal......

    ....das teil ist echt irre, dabei hats nur 190€ gekostet (Seagull S6 Kopie).

    Musste Dir unbedingt mal die Marke anschauen.
     
  14. Mayer

    Mayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.06   #14
    Habe die Cort MR-710FNS am Dienstag beim Musik-Schmidt angespielt, ich muss sagen - geiles Teil! Hat mir echt gut gefallen.
    Will die Tage nochmal hinfahren und die Cort MR-710FNS und die REDWOOD D-1 CE direkt vergleichen.
    Habe die REDWOOD D-1 CE nichtmehr so gut im Kopf. Die Cort hatte mir glaube doch besser gefallen.
     
  15. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    814
    Erstellt: 13.07.06   #15
    Eine Empfehlung sind auch die bereits kurz erwähnten Ibanez AEL Gitarren. Sehen gut aus, klingen vernünftig und sind sauber verarbeitet. Das Preis-Leistungsverhältnis ist klasse, die technische Ausstattung mit Tuner und XLR lässt nix zu wünschen übrig. Im Bandbestand haben wir zwei AEL 20, die sich jetzt bereits mehrfach live prima bewährt haben. Die Instrumente setzen sich auch in einer Rockband gut durch.
    Daneben gibt es bei uns auch noch eine Redwood, allerdings ohne eingebauten Preamp. Aber auch die Gitarre hat uns schon gute Dienste geleistet. Somit ist die Marke Redwood aus meiner Erfahrung ebenfalls empfehlenswert.

    Noch ein Wort zu den Tonabnehmern: Wir haben zu Beginn an den Teilen gespart, weil wir dachten, es reichen auch die Tonabnehmer zum Einklemmen ins Schalloch oder die Abnahme über Mikro-aber irgendwie war das live alles nicht so prickelnd. Von daher sind wir umgestiegen und benutzen nur noch Westerngitarren mit bereits eingebauter Technik.
     
  16. virtual.mind

    virtual.mind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.06
    Zuletzt hier:
    10.09.06
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Taunusstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 13.07.06   #16
    Was haltet ihr eigtl. von der Tennessee T-714 CE Grand Auditorium (music-town.de)?
    Kostet 255 Euro.
    Was taugt die im Vergleich zB zur Redwood D-1 CE?

    Danke für Antworten!
     
Die Seite wird geladen...

mapping