Kaufempfehlung 5-Saiter

von Liquid Bass, 05.03.06.

  1. Liquid Bass

    Liquid Bass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    10.06.08
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.06   #1
    Hallo zusammen erstmal!

    Kriegskasse halbwegs gefüllt, jetzt muss das unters Volk bzw. die Musikhändler gebracht werden! Ins Auge gefasst habe ich bis jetzt den Soundgear SR 905 von Ibanez.


    Stufe dich selbst ein!

    [x] Fortgeschrittener

    Preisrahmen:
    800 bis 1200 Euro

    Wer ist dein Vorbild/Idol? (bezogen auf Bass)
    Stefan Ude (Guano Apes)

    Lieblingsband?
    Hm. Momentan wohl Foo Fighters & Queens of the Stone Age

    Stil der eigenen Band?
    [X Rock

    Allgemeines
    [x] Standard

    Bauart
    [x] Solidbody

    Saitenzahl
    [x] 5-Saiter

    Stringspacing
    [x] Enges Stringspacing

    Mensur
    [x] Longscale

    Hals
    [x]Dünn
    [x]C-Shape [x]D-Shape
    [x]Gewachst [x]Lackiert [x]Natur

    Zustand
    [x] Neu

    Wie soll der Klang sein?
    [x] drücken soll er!

    Wie soll der Bass aussehen?
    [x] Klassische Form (Preci, Jazz)
    [x] Klassische Form (MuMa)

    Lackierung
    [x] Deckende Farbe
    [x] Natur-Finish (Wachs, Öl, garkeins)

    Aktiv oder Passiv?
    [x] Passiv

    Konstruktion

    Halskonstruktion
    [x] Durchgehender Hals

    Pickups
    [x] Pickup: Humbucker

    Hardware
    [x] Marken-Hardware (Tuner, Bridge)


    Dann bin ich ja mal gespannt.
     
  2. Blorgh

    Blorgh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    14.10.14
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 05.03.06   #2
    Wie wäre es denn mit dem S.U.B. von Musicman? Der drückt meiner Meinung nach auch mehr als der Ibanez SR. Aber das empfindet wohl auch jeder Mensch anders. Nur Passiv ist der nicht.. das ist der Ibanez aber auch nicht.
     
  3. basement studios

    basement studios Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    10.07.08
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 05.03.06   #3
    hi...

    ich würde in jedem fall zu einem aktiven bass greifen!!
    gibt es in der preisregion eigentlich viele passive??


    ich würde dir zu dem teil hier raten:
    http://www.musicstore.de/de/global/0_0_G_0_BAS0002126-000/0/0/0/detail/musicstore.html

    EIN MÖRDER DING!!!!!!

    ich hab einen baphomet 5 blonde, allerdings nur weil ich mir dieses nette teil nicht leisten konnte.... der drückt ohne ende, sieht gut aus!!
    auf wunsch kannst du ihn auch in ner andren farbe lackieren lassen wenns dir zu düster ist...
    ein hammer teil und zu dem preis fast unglaublich :great: :great: :great: :great: :great:

    ich weiß nicht wo du wohnst, aber vielleicht kannst du das teil auch einfach mal antesten....
    also echt der bass hat eier

    liebe grüße
    simon
     
  4. disastR

    disastR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.04
    Zuletzt hier:
    2.05.13
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 05.03.06   #4
    ich finde das schreit gradezu nach einem sandberg!
    in diesem speziellen fall würd ich zum california jm oder pm raten. klassische jazzbass-form, ein fetter mm-humbucker plus entweder mittigem j- oder drückendem p-pickup. standardmäßig mit 2-band-elektronik ausgestattet, die allerdings auch auf passiv schaltbar ist. große finish-auswahl, und mit erle-body knurrt das ganze sicher auch schön, was für rock natürlich wünschenswert ist. nur der geschraubte hals weicht von deiner vorstellung ab, aber vielleicht lässt sich da mit sandberg sprechen...hab schon öfter gelesen dass da persönliche veränderungen teils ohne aufpeis gemacht werden. außerdem kommt ein geschraubter hals zumindest meiner vorstellung vom gescheiten rock-sound näher als ein durchgehender...aber jedem das seine.
    es gibt auch hier im board mehrere die sandberg spielen...teilweise mit hässlichen apple-aufklebern, aber das sollte die kaufentscheidung eher periphär beeinflussen ;)

    edit: das ganze würde laut offizieller preisliste(www.sandberg-guitars.com) allerdings 45-50 euro übers budget gehen...aber die sind's sicherlich wert :)
     
  5. Ryknow

    Ryknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 05.03.06   #5
    ich würde auch sagen Sandberg!!!
    mit Ibanez istes auch okay...
    sonst wenns nicht unbedingt neu sein muss n Stingray oooder n Warwick
     
  6. Liquid Bass

    Liquid Bass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    10.06.08
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.06   #6
    :D Schaut ziemlich geil aus! Und auf der nett gemachten Homepage vom Hersteller (http://www.fame-instruments.de)
    habe ich sogar noch einen mit durchgehendem Hals entdeckt, allerdings leider nur mit zwei Single Coil Pickups.
     
  7. basement studios

    basement studios Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    10.07.08
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 05.03.06   #7
    was allerdings kein problem ist, da die auf alle sonderwünsche eingehen!!!!
    du kanst zu absolut fairen preisen deinen ultimativen bass herstellen lassen:
    andere farbe, andere pickups, andere hölzer........ alles kein problem!
     
  8. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 05.03.06   #8
    um 1.000,00 müsste ein Corvette $$ 5 zu bekommen sein. der ist zwar bo (aber dafür gibt es einen 2. passiven hb (mit aktiver 2-band). sonst passt m.e. alles. vette ist für mich auch schon klassisch und ergonomisch. zwar mit hb nie gespielt - über ausreichend druck würde ich mir allerdings wenig gedanken machen. string-spacing ist 16.5 mm, also nicht mega-eng. solltest evt. irgendwo einen anderen warwick 5-s probespielen ob du klarkommst.
    hier der 4er:
     
  9. Liquid Bass

    Liquid Bass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    10.06.08
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.06   #9
    Erst mal danke für die Tipps. Mit meiner Favoritenliste bin ich mal bei der Musikmesse Stände abklappern gegangen. Nachdem sie bei Fame-Instruments nicht mal Kabel da hatten, um die Bässe anzutesten und man mit den Geräten auch nicht auf einen Amp-Stand abwandern durfte (wieso blpß? ;-), bin ich zu guter letzt bei der Fa. Sandberg gelandet. Und geworden ist es ein Sandberg Bullet JM (http://www.sandberg-guitars.com/frameset1.html) in redburst. Kommt zwar erst im Juni, aber ich freue mich jetzt schon wie ein Schneekönig ;-)
     
  10. MikeAmBass

    MikeAmBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.06   #10
    ich wunder mich überhaupt dass es einen Fame Stand gibt, da dies "lediglich" die Hausmarke des Musicstores ist. Und die Sache mit den Kabel ist auch reichlicht seltsam.

    Du hättest mal den Mayones Stand besuchen sollen und dann mal nach dem Be Exotic fragen, denn das is das Grundmodell auf dem der Baphomet basiert.

    hmm, und sandberg haben wohl in der tat schöne bässe, der bassist der band die mit uns im proberaum sind hat sich neuerdings auhc einen gekauft und ich muss sagen, der sound passt!

    gruß

    mike
     
  11. BTALK

    BTALK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    17.10.06
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Sindelfingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 08.04.06   #11
    Habe auf meinen Sandberg California 5 JJ leider auch 4 Wochen warten müssen.
    hat sich aber gelohnt. SUPER Instrument.
     
  12. lord_blizzard

    lord_blizzard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    18.08.08
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Crimmitschau\Sachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 08.04.06   #12
    IMHO war Fame bei Mayones am Stand, und auch der Wojtek Pilichowski, der ne klasse Show gemacht hat.
    Und mit dem Sandberg haste eine gute Wahl getroffen, die sind schon fein, hätte wohl aber lieber nen Warwick genommen...
     
  13. Liquid Bass

    Liquid Bass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    10.06.08
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.04.06   #13
    Nein, Fame waren beim Musicstore-Stand. Und die Zeit, die ich übrig hatte, habe ich meistens am Hughes & Kettner-Stand verbracht, um den Bassisten zu bewundern, der da mit einem mir nicht bekannten Griffbretthexer gespielt hat. Der wenn mal richtig hätte aufspielen können... ;-)

    Warwick habe ich auch ausprobiert, aber mir gefiel der Sandberg besser, weil er eine größere Klangvielfalt hat. Mit dem Warwick legt man sich imho zu sehr auf eine bestimmte Richtung fest.
     
Die Seite wird geladen...

mapping