Kaufempfehlung für Fortgeschrittenen, € 1000 - € 2000

von konnislav, 14.02.16.

Sponsored by
Casio
  1. konnislav

    konnislav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.16
    Zuletzt hier:
    15.02.16
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.02.16   #1
    Hallo zusammen,

    ich bin neu im Forum und habe direkt eine umfangreiche Frage.

    Seit geraumer Zeit möchte ich mir ein Stagepiano anschaffen.
    Zur mir: ich hab in meiner Kindheit und Jugend ausgiebig (täglich im Stundenbereich) und mehr oder weniger erfolgreich (auf Wettbewerbsebene) Klavier gespielt. Wie das so ist hab ich dann aufgehört, immer wieder mal angefangen aber nie wieder richtig reingekommen.
    Nun bin ich aber ausreichend motiviert, um wieder richtig anzufangen. Da ich weder Platz noch Geld für ein anständiges Klavier haben, würde ich mir wie gesagt gerne ein Stagepiano größtenteils für den Heimgebrauch zulegen.

    Mein Budget liegt zwischen 1.000 und 2.000 €.

    Ich habe nun eine Auswahl von 3 Geräten getroffen, kann mich aber nicht entscheiden. Zwei davon habe ich angespielt, doch dazu gleich mehr.

    Folgende Pianos habe ich ausgewählt:
    • Yamaha P-255 B: bereits angespielt. Tastengefühl sagt mir sehr zu! Sound aus den Boxen fand ich nicht so optimal
    • Kawai ES8: bereits angespielt. Tastengefühl ein wenig schlechter als beim Yamaha P-225 B. Sound dafür um einiges besser. Allerdings warn die Pianos alle sehr hallig. Ich weiß nicht ob das am Gerät und der Flügel-Auswahl von Kawai liegt, oder ob da an den Einstellungen was verändert war. Hat jemand von euch Erfahrung und kann mir sagen, ob der Sound immer so hallig ist?
    • Roland RD-300 NX: noch nicht angespielt. Wurde mir aber von einem entfernt bekannten Klavierlehrer empfohlen.
    Nun zu meiner Frage:
    Welches dieser Pianos würdet Ihr kaufen?
    Für mich ist vor allem das Spielgefühl wichtig. Und dabei vor allem die Nähe zum tatsächlichen Piano, da ich auch, sobald mir das wieder möglich ist, zu diesem zurückkehren möchte.
    Ist das Kawai wirklich so hallig?
    Wie würdet Ihr das Spielgefühl vom Roland und dessen Sound bewerten?

    Vielen Dank im Voraus!

    Beste Grüße
    Konnislav
     
  2. maurus

    maurus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.10
    Zuletzt hier:
    12.10.18
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    1.539
    Erstellt: 14.02.16   #2
    Hallo Konnislav, willkommen im Forum!

    Das ist ein guter Plan :). Mit dem Budget liegst du richtig.

    Die Grundregel lautet: In einen großen Laden fahren, alle in Frage kommenden Instrumente ausgiebigst anspielen, mit Lautsprechern und einem guten (!!) Kopfhörer. Dann selbst entscheiden - alle genannten Marken sind von der Qualität her in Ordnung.

    Zu deinen Fragen: Klanglich finde ich persönlich das ES8 am besten, mit einem gewissen Abstand von den anderen. Den Hall kann man individuell regeln, da waren bestimmt nur die Einstellungen ein Problem. Yamahas GH-Tastatur (im P255) ist auch nach meiner Erfahrung etwas besser, weil schwergängiger, aber das ist sehr subjektiv, und die RH-3 des ES8 lässt sich sehr gut spielen.

    Mit den Roland-Geräten bin ich persönlich noch nicht warm geworden. Ich wechsle auch so gut wie täglich zwischen meinem Flügel und dem (nächtlich genutzten) Digitalpiano hin und her und empfand die Roland-Klavierklänge bisher immer als übertrieben dynamisch und zu wenig natürlich. Vielleicht spiel von Roland auch mal das FP80 an, das hat vermutlich eine bessere Tastatur als das RD300 (es hat auch im Gegensatz zu letzterem eingebaute Lautsprecher).

    Ich würde dir empfehlen, auch mal das Kawai CA17 anzuspielen. Es ist zwar ein Standmodell, ist aber preislich noch in deinem Rahmen und hat m.E. eine bessere Tastatur als alle von dir genannten Geräte, die schon recht nahe an einen Flügel kommt.
     
  3. schmatti

    schmatti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    743
    Ort:
    Neustadt bei Cbg.
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    344
    Erstellt: 14.02.16   #3
    Die Tastatur des RD300NX würde ich dir nicht empfehlen. Bei deinem Budget würde ich dir ebenfalls das Roland FP80 mit guter Hammermechanik und eingebauten Lautsprechern empfehlen. Ich nehme mal an, du willst das Piano nur zu Hause und nicht für die Bühne.
     
Die Seite wird geladen...

mapping