Kaufempfehlung "Gibson" bis 500€

von Chriss_k, 28.06.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Chriss_k

    Chriss_k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.06
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.07   #1
    Moinsen

    ich wollt mir gern ne Preiswerte Gibson Kaufen, ich weiß das es schoene Modelle ab 14000€ gibt ich hab jedoch nur ca 500€ zu verfügung und wollte mir mal von Profis etwas empfehlen lassen :)

    Danke
     
  2. Multifrucht

    Multifrucht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.10
    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 28.06.07   #2
    Warum muss es eine Gibson sein?

    1. Findest du für 500€ fast keine Gibsons.
    2. Gibt es in dem Preisbereich viele andere tolle Gitarren, die ihr Geld vielleicht mehr wert sind.

    Die einzige Gibson, die mir spontan für kleines Geld einfällt, ist die/der Melody Maker.

    http://www.musik-service.de/gibson-melody-maker-vintage-sunburst-prx395759299de.aspx

    In Amerika gibt's die Gibsons günstiger, aber ich denke nicht, dass du dir eine importieren möchtest, oder?


    EDIT: Vielleicht findest du gebraucht was, wenn es unbedingt eine Gibson sein muss. Guck mal bei Ebay.
     
  3. Don_Psycho

    Don_Psycho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Mertingen/Schwaben/Bayern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    72
    Erstellt: 28.06.07   #3
    Bis 500€ was vernünftiges Gibson wird zumindest bei Les Pauls verdammt schwer, bei SGs geht vielleicht was ist aber auch nicht ganz einfach, was für ein Modell solls den überhaupt sein? Darfs auch ne andere Marke sein? Wenn Nein wieso muss es Gibson sein?

    MfG

    Don Psycho

    edit:Mr Distortion war bisschen schneller
     
  4. Gast 2335

    Gast 2335 inaktiv

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    1.731
    Erstellt: 28.06.07   #4
    Also ich frage mich erhlich gesagt ob dieses Thema ernstgemeint ist!

    Es gibt außerdem von gibson nicht ein modell das Gibson heißt, Gibson ist eine Marke mit vielen modellen also was möchtest du denn? Les Paul? SG? ES ? Explorer? Flying V?

    Wenn es dir nur darum geht das Gibson draufsteht dann muss ich dir sagen das Gibson nicht das Nonplusultra ist!

    Es gibt viele andere Gute gitarren die man für 500€ bekommen kann, eine Gibson, egal welches modell ist aber fast unmöglich, wie gesagt Gibson Les Paul junior, diese hat aber mit einer "richtigen" Les Paul wenig am hut, oder die Gibson melody maker, die aber in meinen Augen ihr geld nicht wert ist!

    Diese aber auch nur gebraucht, neu fallen die auch aus der Preislage!
     
  5. Blinky87

    Blinky87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.211
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    4.338
    Erstellt: 28.06.07   #5
    Typischer Anfängerfehler, nehm ich mal an... Er verwechselt Epi mit Gibson, weil bei den Epis ja "by Gibson" auf dem Headstock draufsteht. ;) Was ja aber nur heißt, dass Epiphone authorisierter Hersteller von Gibsonkopien ist. Gibt ja auch genug Leute, die bei Fender eigentlich von einer billigen Brennholzsquier reden - da krieg ich Augenkrebs. :rolleyes:

    Nächste Annahme: Entweder meint er das wohl meistverkaufte Modell von Gibson - die Les Paul, oder er hat einfach keine konkreten Vostellungen und Gibson macht in seinen Augen was her. Wenn erstere Annahme stimmt, dann schau dich bei den 500 € Budget lieber nach einer guten, alten Japan Kopie (Burny, Greco, etc.) um, denn da liegst du immer noch viel näher an Gibson als mit einer neuen Epiphone.

    Dass man in diesem Forum immer wider gezwungen ist, zu spekulieren... Schlimm! :screwy:
     
  6. Don_Psycho

    Don_Psycho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Mertingen/Schwaben/Bayern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    72
    Erstellt: 28.06.07   #6
    Japan-Modelle sind momentan aber so Thema für sich die Preise sind exorbitant gestiegen für sogenannte Vintage Ware aus Japan die damals als Anfängerware gehandelt worden ist und heute preislich um einiges höher liegen, also da vorsicht den was damals schon nicht gut war wird nach 20 Jahren bestimmt nicht besse.
     
  7. Blinky87

    Blinky87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.211
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    4.338
    Erstellt: 28.06.07   #7
    Es geht... Es gibt genügend Gegenbeispiele. Gute Grecos kriegt man mit etwas Geduld für 500 €. Mit "gut" meine ich Originalzustand und technisch tiptop. Unverhältnismäßig teuer werden nur z.B. die Ibanez Kopien mit Schraubhälsen gehandelt, bei den anderen genannten stimmt das Preis-Leistungsverhältnis immer noch ungemein. Burnys Review ist auch ein guter Beleg dafür. Für das Geld hat man dann einen echten Player für die nächsten Jahre und gut eingeschwungenes, trockenes Tonholz.
     
  8. Don_Psycho

    Don_Psycho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Mertingen/Schwaben/Bayern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    72
    Erstellt: 28.06.07   #8
    He danke fürs aufklären ich bin eigentlich immer auf der Suche nach der Les Paul für mcih und häng zwischen Gibson Standard faded die trotz Preisreduzierung für mich noch etwas zu teuer ist oder ein paar Japanerinnen (Tokai usw.)
     
  9. smack1081

    smack1081 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    1.212
    Ort:
    hotel california
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.873
    Erstellt: 29.06.07   #9
    Ne Standard faded kostet mal eben mehr als das dreifache deines gewünschten Zielpreises. Wenne nochmal ca 250-300 € drauflegst auf deine 500, dann könnte ne gebrauchte LP Studio drin sein...
     
  10. vanDango

    vanDango Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 29.06.07   #10
    dann kauf dir doch die faded...in ein paar jahren kosten die Japan Paulas sicher genauso viel!
     
  11. Flöh  1

    Flöh 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 29.06.07   #11
    ich würd auch die faded sagen....wenn sie sich verarbeitungsmäßig und technisch nix tun würd ich alleine wegen der optik n faded teol nehmen
     
  12. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 29.06.07   #12
    14k€? Das sind dann aber 2 Customshop Reissues ;)

    Ich rate dir abzuwarten, ob der angebliche Edwardshändler auch LPs importieren darf. Nur musst du dann auch etwas mehr als 500€ hinlegen ... Für Leute wie dich, wäre aber eine Epiphone angebracht; steht ja by Gibson drauf :rolleyes:
     
  13. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 29.06.07   #13
    Hm... nimm deine 500 Kröten, kauf dir dafür ne ordentliche Yamaha/Ibanez/Jackson/PRS/ESP/was-weiß-ich, lackier das Logo über und schreib Gibson drauf. Optional kannst du mal bei eBay nach einem Gibson Logo suchen, was du dann auf die Klampfe leimst.

    Wenn du dir die Klampfe nur wegen dem Namen kaufst, wirst du in dem Preissegment wohl enttäuscht sein - da gibts nicht viel (gutes) - hier haben andere Hersteller (siehe oben) oft mehr zu bieten.
     
  14. FABGit

    FABGit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Dietzhölztal
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    85
    Erstellt: 29.06.07   #14
    Such dir einen US-Army Veteranen, der in Deutschland Stationiert war und hiergeblieben ist. (Hat doch eigentlich jeder einen im Bekanntenkreis, oder?)
    Der kann nämlich aus den USA Zollfrei einkaufen.
     
  15. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 29.06.07   #15
  16. Blondel

    Blondel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.07
    Zuletzt hier:
    23.01.10
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    506
    Erstellt: 29.06.07   #16
  17. FABGit

    FABGit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Dietzhölztal
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    85
    Erstellt: 29.06.07   #17
    Das wären ja noch nicht mal 440€+ Versand. (Free Shipping ins Ausland?)
    Selbst wenn man den Zoll und Einfuhrsteuern draufrechnet ist man bei ca 540€ + Versand.
    Ich Idiot hab 850 für die Worn Cherry bezahlt.
     
  18. FABGit

    FABGit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Dietzhölztal
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    85
    Erstellt: 29.06.07   #18
    Hab grad mal nachgeschaut.
    Versand nach Deutschland 44,95 Dollar
    Versand nach Deutschland Express 59 Dollar

    So ne Melodymaker in Satin White für umgerechntet 320€ incl Zoll und Steuern + 34€ Versand?


    G.A.S. Alarm!
     
  19. JoeJackson

    JoeJackson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    188
    Erstellt: 29.06.07   #19
    Die special faded ist wirklich unverschämt billig
    mit versand und zoll ist man bei ca. 600€

    ich überlege grade mal wieder ;)
     
  20. burny

    burny Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Suebia Mainland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    482
    Erstellt: 30.06.07   #20
    Vintage ungleich alt. Vintage sind erlesene Jahrgänge, z.B. 1981-1982 bei Tokai und Burny. Die mittleren und besseren Modelle aus Vintage-Jahren sind wirklich sehr teuer geworden, aber es muss ja kein Vintage-Jahrgang sein.
    Greco und Burny haben bis Anfang der 90er gute Klampfen gebaut, und ne 91er Greco/Burny ist nicht vintage, aber gut und noch bezahlbar.

    Ganz so simpel ist das nun nicht.
    Als Anfängerware ware afaik keine gedacht, eher als Low-End-Modell.
    Eine Greco EG450 war so ein Entry-Modell. Sicher kein Vergleich zu einer besseren Gibson oder Navigator, aber sicher auch meistens spürbar besser als ne heutige Korea/China-Epidröhn-LP. Und nur unwesentlich teurer, wenn man mit Grips und Sachverstand einkauft. Eine Burny FLG/RLG 60 war auch ein (für die Fernandes/Burny-Produktpalette) eher preiswertes Modell, bläst aber i.A. jede Korea/China-Epi gnadenlos weg. Und ist mit Glück für unter 600 Euro zu haben, wenn es kein Vintage-Jahrgang ist.

    Ciao
    B.
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping