Kaufempfehlung Synthesizer (Anfänger Synthese)

von Nerdinho, 14.01.16.

Sponsored by
Casio
  1. Nerdinho

    Nerdinho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.14
    Zuletzt hier:
    1.05.18
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.16   #1
    Hallo zusammen! Kurz und schmerzlos poste ich einfach mal folgendes:

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)

    bis max. 1.000 €
    [Ist das als Anfänger empfehlenswert? Ich trau mich nicht.] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [x] ja: Kawai mp6 Stagepiano
    [ ] nein

    (3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
    [ ] Anfänger
    [x] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4a) Wo wirst du das Instrument bevorzugt einsetzen?
    [x] Zuhause
    [x] auf der Bühne
    [x] im Proberaum
    [ ] im Studio

    (4b) Wie oft wirst du es bewegen?
    ca. 1x die Woche

    (4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
    bis zu 25 kg

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
    Ich möchte Sounds (Leads, Fx, Pads) erzeugen, die mit meinem Stagepiano nicht bzw. sehr eingeschränkt möglich sind.

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Funk, Disco, Acid Jazz

    (7) Welche Gerätetypen kommen für dich in Frage?
    [x] Klangerzeugung und Tastatur im selben Gerät (Standalone-Geräte)
    [ ] Computer + Soundkarte + MIDI-Masterkeyboard (Computer-Software plus separate Tastatur)
    [ ] Expander + MIDI-Masterkeyboard (Einzelgeräte jeweils für Klangerzeugung und Tastatur)
    [ ] Wie oben, aber Expander 19-Zoll-Rack geeignet

    (8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
    [ ] 25
    [x] 37
    [x] 49
    [x] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [x] 73/76
    [ ] 88 (Standardgröße Klavier)

    (9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
    [x] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
    [x] Hammermechanik (wie beim Klavier)

    (10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    [x] ja: Pads, Fx, Leads (in dieser Reihenfolge)
    [ ] nein, lieber ein Allrounder

    (11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
    [ ] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
    [x] Synthese (Sounds mit subtraktiver Synthese, FM, DSP u.ä. erstellen)
    [ ] Sampling (Sounds und Geräusche aufnehmen und triggern)
    [ ] Sequenzer/Midi-Recorder (Songs/Performances/Backings aufnehmen und abspielen)
    [ ] Audio-Recorder (Audio aufnehmen/laden und abspielen)
    [ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [x] sonstiges: Ich finde Vocoder ganz witzig, ist aber kein muss.

    (12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)
    nein

    (13) Sonst noch was? Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?
    Ich bin noch Anfänger, was Synthese angeht und bin momentan dabei diese zu lernen. Gibt es Geräte die eher einsteigerfreundlich sind?

    Vielen Dank schonmal im vorraus!
    Andi
     
  2. Michael Burman

    Michael Burman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    7.869
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1.347
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 14.01.16   #2
    Im Falle eines Neukaufs passt dieses hier gut ins Budget:

    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 14.01.16   #3
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    12.06.18
    Beiträge:
    4.360
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.101
    Kekse:
    18.379
    Erstellt: 20.01.16   #4
    Gebrauchtkauf ist bei virtuell-analogen Synthesizer, wie du sie brauchst, kein großes Thema. Die meisten haben ja keine wilde Rock&Roll-Vergangenheit, in der sie von Bühne zu Bühne geschmissen wurden. Die wurden neu gekauft, im nichtraucherfreien Tierhaushalt™ ins Heimstudio eingebaut und blieben zeitlebens da stehen. Oder sie wurden weiterverkauft an den nächsten Homeproducer, der sie auch nie irgendwohin mitgenommen hat. Die wurden nur bewegt, wenn sie den Besitzer wechselten.


    Martman
     
  5. roy batty

    roy batty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    23.02.17
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    165
    Erstellt: 27.01.16   #5
    Naja, mein KingKorg wandert schon häufiger zwischen Bühne, Probenraum und Zuhause hin und her. Ein paar Kratzer kriegt er dabei vielleicht mal ab.

    Davon abgesehen passt er optimal zu den oben genannten Anforderungen.
     
  6. Nerdinho

    Nerdinho Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.14
    Zuletzt hier:
    1.05.18
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.16   #6
    Vielen Dank für die Antworten!

    Ich habe endlich mal die oben genannten Geräte getestet und tatsächlich gefiel mir der KingKorg vom Preis-/Leistungsverhältnis am besten. Animiert zum ausprobieren durch viele Regler und ist klanglich meiner Meinung nach ganz ordentlich!

    Edit: Nur irgendwie hätten sie das Panel etwas anders anordnen sollen. Tonmodulation links und Effekte rechts oder so.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 27.01.16   #7
    Gerade durch den grossen Vorrat an Wellenformen und die sechs Oszillatoren im Layermodus (zwölf, wenn man die "Dual"-Wellenformen benutzt) kann der KingKorg wirklich schöne Pad-Sounds.

    :)
     
  8. Michael Burman

    Michael Burman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    7.869
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1.347
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 27.01.16   #8
    Schon so oft (nicht nur) hier im Forum gelesen. Wahrscheinlich von einem Linkshänder entworfen. ;)
    Aber abgesehen davon scheint ganz gut zu sein das Ding. ;)
    Siehe auch den entsprechenden Thread zum KingKorg:
    https://www.musiker-board.de/threads/hail-to-the-king-baby-der-king-korg-thread.514711/
     
  9. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    8.755
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.114
    Kekse:
    10.288
    Erstellt: 27.01.16   #9
    Absolut deiner Meinung. Die Röhre ist nicht speicherbar. Ansonsten ist das wirklich ein Top Gerät, mit sehr vielfältigem Sound. Für Funk fand ich ihn nicht ganz so passend, da bin ich jetzt mit einem Nord Lead A1 eher zu Hause, dafür hat der wieder weniger Möglichkeiten was Pads und Flächen betrifft.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Nerdinho

    Nerdinho Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.14
    Zuletzt hier:
    1.05.18
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.16   #10
    Die Röhre ist nicht speicherbar? Oh! Da werde ich lieber doch noch einmal testen, ob das zum Problem wird!
    Warum fandest du ihn für Funk nicht so passend?
     
  11. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    8.755
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.114
    Kekse:
    10.288
    Erstellt: 28.01.16   #11
    Mir fehlte da ein wenig der Biss in den OSCs. Keine Ahnung, ist sicher auch sehr subjektiv. :)
     
  12. roy batty

    roy batty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    23.02.17
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    165
    Erstellt: 28.01.16   #12
    Das ist aber eigentlich kein großes Problem. Ich habe den Regler meistens auf Halbgas stehen und regle bei Bedarf mit einem Handgriff nach. Ist in einer Sekunde erledigt.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    12.06.18
    Beiträge:
    4.360
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.101
    Kekse:
    18.379
    Erstellt: 02.02.16   #13
    Ist natürlich in dem Augenblick ein Problem, wo du Sound X mit Röhre brauchst, Sound Y ohne Röhre, und du zwischen diesen Sounds sehr schnell umschalten mußt – so schnell, daß du keine Zeit hast, um die Röhre zwischendurch händisch optimal zurechtzuregeln.

    Als Synthmann ist man es gewohnt, entweder alle Parameter der Maschine speichern zu können oder gar keinen.


    Martman
     
Die Seite wird geladen...

mapping