Kaum noch Output am Steg-HB

von wishboneX, 09.09.07.

  1. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 09.09.07   #1
    Moin,

    ich habe seit vorgestern auf einmal ein merkwürdiges Problem bei meiner PRS Santana SE : Der Steg-HB (Gibson Classic PAF, vom Vorbesitzer eingebaut) bringt nur noch sehr wenig Output, der Neck-HB funktioniert tadellos, so daß ich einen totalen Defekt des (einzigen) Volume-Potis ausschließen kann (glaube ich). Das Problem trat auf, ohne daß mir die Gitarre runtergefallen ist o.ä.
    Es kommt zwar noch Signal beim Amp an, aber selbst mit viel Gain gibt es nur angedeutete Verzerrung.

    Hat jemand eine Idee, wonach ich suchen könnte? Ich hab mal das E-Fach aufgeschraubt, nix "Verdächtiges" zu sehen, alle Kabel sind noch dran, soweit ich das als Laie sehen kann.

    Danke für Eure Hilfe
    Christian
     
  2. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 09.09.07   #2
    Teste mal den switch.. bzw. entweder pingst du ihn per Multimeter durch oder überbrückst ihn.
     
  3. wishboneX

    wishboneX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 09.09.07   #3
    Danke schonmal!
    Also, den Switch habe ich schon zigmal hin- und hergeschaltet, in der Mittelposition kommt ordentlich Outpu raus, aber es klingt eben mehr nach dem Neck-HB.
    Den Rest müßtest Du mir mal bitte in 2,3 Sätzen erklären, ich habe keinen Multimeter zur Hand, habe auch noch nie einen benutzt, habe aber einen technisch versierten Verwandten an der Hand. Wonach müßte ich suchen?

    C.
     
  4. Aufkleber27

    Aufkleber27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    720
    Erstellt: 09.09.07   #4
    So ein ähnliches Problem hab ich auch, nur bei mir sind beide Humbucker (Steg-Neck) betroffen.
    Ich hab letzt 2 Humbucker (GFS Dream180) in meine Lag Arkane 100 eingebaut, die sich auch splitten lassen.
    Wenn ich splitte ist alles normal. Aber wenn ich um schalte auf beide Spulen ist das Signal sehr leise. Wenn ich Clean spiel, hör ich erst gar nichts. Wenn ich HighGain an meinem Amp einstelle (SpiderIII), von dem der Amp reichlich bietet, kommt auch nur ein angezerrter Ton. :screwy:
     
  5. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 10.09.07   #5
    wishboneXm
    Das Durchmessen per Multimeter wäre die einfachste Lösung, dann weisst du innerhalb von einer Minute wo was nicht stimmt.
    Ohne Multi würde an deiner Stelle erst einmal den Switch (der ist Problematisch weil er ein bewegliches Teil ist.. sowas kann immer mal über den Jordan gehen) überbrücken, d.h. schau dir den Schaltplan deiner Verdrahtung (such ihn im Internet, z.B. hier gibt's wohl fast alle, die PU Marke spielt keinerlei Rolle dabei.. allenfalls die Kabelfarbe ist eine andere):
    http://www.seymourduncan.com/support/wiring-diagrams/) an, (um dir selbst klar zu machen um was es geht ;) ), das dürfte eigentlich mit einem Stück Kupferkabel (besser weil du die abisolierten Enden leicht irgendwo festzwirbeln kannst..) oder Draht selbst ohne Lötkolben machbar sein: Du solltest nun den Switch überbrücken, so dass der betroffene PU direkt an der Klinkenbuchse hängt, wenn er dann funktioniert hast du das Problem schonmal eingekreist, ebenso wenn er dann nicht funktioniert, dann stimmt was direkt an den Potis nicht (die könntest du auch überbrücken.. um es herauszufinden ob der Pickup überhaupt funktioniert..) usw..

    Ein paar Dinge noch als goldene Tips: Du kannst nichts kaputt machen solange du nichts abbrichst, du kannst dir auch keinen Stromschlag holen, was wiederum heisst das du ruhig bei angeschlossener Gitarre und (den Ohre zuliebe bitte nicht voll-)aufgedrehtem Amp an der Verdrahtung herumfummeln kannst. Zu dem Schaltplan solltest du für den Anfang nur 2 Dinge im Hinterkopf haben: Die Erdung (engl. Ground) & die anliegende Spannung (engl. bei Seymour D: Hot output) beides muss verbunden sein mit dem Pickup dazwischen ;) natürlich sind die Potis ebenfalls, wie der Switch, dazwischengeschaltet um zu Regeln, die sind aber nicht zwingend notwendig.. aber meist hauptursache für solche Problemchen.

    Ich nehme stark an das es in deinem Fall ein Switch Problem ist, weil du 2 Potis hast und keine 4. Auch ein Verdrahtungsproblem des Bridge PU an den Potis käme in Frage, allerdings tritt sowas eher nicht von heute auf morgen auf, außer der Vorbesitzer hat wirklich enorm schlampig gelötet.
     
  6. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 10.09.07   #6
    Du hast jeweils eine der Spulen verkehrt rum angeschlossen so wie sich das anhört. Dann passiert nämlich genau das, was Du beschreibst.
     
  7. Aufkleber27

    Aufkleber27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    720
    Erstellt: 10.09.07   #7
    Okay. Ich kann mal probiern das zu wechseln.. mh.. aber wie? :D peinlich peinlich..
     
  8. wishboneX

    wishboneX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 10.09.07   #8
    @ Pleasure Seeker:

    Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort und den Link!
    Ich werde mir mal einen Überblick verschaffen, zunächst muß ich aber mal ein Multimeter beschaffen. Ich werde berichten, wie weit ich als Nicht-Elektroniker komme.

    Grüße
    Christian
     
  9. wishboneX

    wishboneX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 05.10.07   #9
    Oops, ich hatte ganz vergessen, des Rätsel Lösung kundzutun:
    Anscheinend lag es tatsächlich am Toggle Switch. Ich habe einfach die Mutter, mit der er auf dem Korpus befestigt ist, ein wenig gelöst, das Teil um ca. 1mm hin und herbewegt, wieder festgeschraubt und alles ist wieder normal, outputwise. Sollte sich das wiederholen, werde ich das doch mal genauer überprüfen (lassen), aber bislang hält meine grandiose "Reparatur".

    Danke trotzdem für Eure Hilfe!

    C.
     
Die Seite wird geladen...

mapping