Kaum Widerstand beim WahWah

von Dewey96, 19.02.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Dewey96

    Dewey96 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.14
    Zuletzt hier:
    2.08.18
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    138
    Erstellt: 19.02.16   #1
    Moin,
    ich besitze seit 2 Jahren das Vox V-847 A WahWah. Ein klasse Teil, ich möchte es nicht missen. Seit kurzem tut sich allerdings ein kleines Problem mit dem guten Stück auf. Ich hab beim Spielen festgestellt, dass die Trittfläche enorm leicht nach unten geht, quasi kein richtiger Widerstand mehr da ist. Nimmt man den Fuß vom Pedal, saust das obere Teil sofort nach unten. Da ich diesen Widerstand unbedingt brauche (ich finde es einfach besser, wenn man etwas heftiger treten muss), stört mich das ungemein. Vor allem, da es vorher noch nicht so war.

    Hat einer ne Idee, woran das liegen könnte und wie ich diesen "Schaden" beseitigen könnte? Vielleicht muss nur mal wieder ne Schraube angezogen werden? Keine Ahnung.


    ich danke Euch schonmal im Voraus für Eure Antworten!
     
  2. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    3.229
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    1.906
    Kekse:
    8.281
    Erstellt: 19.02.16   #2
    schon mal die Schraube die gegen die Zahlstange drückt gecheckt ??

    [​IMG]

    die in dem weißen Plastikteil links von der Mitte
     
  3. Dewey96

    Dewey96 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.14
    Zuletzt hier:
    2.08.18
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    138
    Erstellt: 19.02.16   #3
    Hat leider auch nicht geholfen. Das ding ist, dass das Teil vor über nem Jahr mal teuflisch gequietscht hat und ich hab es halt ein wenig geölt. Dann ging es auch noch. Diese Lockerheit kam erst vor Kurzem dazu.
     
  4. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.677
    Zustimmungen:
    1.195
    Kekse:
    3.711
    Erstellt: 19.02.16   #4
    Also ich kenne jetzt das Vox nicht, aber das Crybaby hat über die Achse eine " Blattfeder " gespant ( von innen mit zwei Schrauben gehalten ). Vlt ist die defekt, oder spannt nicht mehr richtig.
     
  5. phess90

    phess90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.10
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    1.542
    Zustimmungen:
    335
    Kekse:
    3.372
    Erstellt: 19.02.16   #5
    Ja genau, du hast unter dem Pedal außerhalb des unten liegenden Gehäuses eine Blattfeder, welche durch zwei Schrauben den Widerstand bestimmt. Die Schrauben kann man auch per Maulschlüssel verstellen. Befindet sich wie gesagt unter der Trittfläche im Bereich der Ferse.
     
  6. eini

    eini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.11
    Zuletzt hier:
    6.01.18
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    437
    Erstellt: 19.03.16   #6
    Moinsen,

    mal büschn offtopic, könnte aber trotzdem interessieren - ich habe ein Vox V845 und bei diesem festgestellt, dass es im ausgeschalteten Zustand nicht richtig "TrueBypass" ist, was ich einfach beheben konnte.
    Ausgeschaltet liegen nämlich immer noch elektronische Bauteile, sprich Widerstand zwischen Hot und Masse, die das Signal negativ beeinflussen (weswegen z.B. auch passive Volume-Pedale häufig problematisch sind ohne Buffer davorgeschaltet)

    Damals habe ich den Fussschalter gegen einen mit einem Wechselkontakt mehr ausgetauscht, um das Eingangssignal komplett vom Eingang der Effekt-Platine zu trennen.

    Wie´s geht:

    Im Thema https://www.musiker-board.de/threads/vox-v845-wah-modifizieren.458827/

    hat Fabi_S folgenden Link zur Modifikation von V457-A und V845 gepostet, da ist beschrieben, wie man das Problem mit simplem Umlöten der Drähte zwischen Buchsen und Platine behebt:

    Stinkfoot

    Grüße
    Roman
     
  7. BigKahuna

    BigKahuna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    133
    Kekse:
    473
    Erstellt: 20.03.16   #7
    Ich würde auch die Blattfeder checken (habe auch das V-847 da), die ist dafür zuständig, daß die Achse nicht lose durchdrehen kann. (Die Schraube mit dem weissen Plastikteil ist nur dafür zuständig, daß die Zahnstange nicht vom Zahnrad "hüpft", jedoch nicht für die (schwer)Gängichkeit.
    Meins hat übrigens auch gequietscht, habe es aber nicht geölt sondern mit Vaseline behandelt. Das Quietschen entsteht in den seitlichen Lagerungen der Achse und wird durch das Gehäuse verstärkt.
    Die Achse sollte unter der Blattfeder nicht zu ölig sein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping