Kawai GM 10

von flügelflo, 08.10.06.

  1. flügelflo

    flügelflo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    30.03.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.10.06   #1
    Hallo,
    hab vor 6 Wochen mit Keyboard Unterricht begonnen, mit dem Ziel mal Klavier spielen zu können. Grund dafür ist einfach dass ich an Keyboard Unterricht sehr günstig ran komme.

    Aber meine Begeisterung für Klavier spielen steigt ständig weiter und hab deswegen mal kurzerhand Piano Händler abgeklappert in der näheren Umgebung... hab also bestimmt zig Klaviere und einige Flügel der etwas niedrigeren Preisregion angespielt. Dabei is mir bei den Klavieren ein Kawai positiv aufgefallen und bei den Flügeln ein Schimmel für 23.000 Euro und ein kleiner Stutzflügel von Kawai für 8400 Euro.

    Das kleine Ding fühlt sich so gut an und klingt so genial, besser wie der Schimmel möcht ich fast sagen... deshalb wollt ich mal fragen ob jemand Erfahrung mit dem kleinen Kawai Flügel GM 10 hat? Würd gern alle möglichen Meinungen hören :D Mein Keyboard-Lehrer meinte lieber nen gescheits Klavier als nen kleinen Flügel, aber der Meinung bin ich bis jetz nicht... was meint ihr dazu?

    Also danke schonmal für eure Mühe!

    Gruß
    Flo
     
  2. pille

    pille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    6.02.15
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 08.10.06   #2
    Das ist ein alter Glaubenskrieg. Da fallen dann Argumente wie "die kleinen Stutzflügel besäßen verkürzte Tastaturen, da gäbe es Schwierigkeiten bei der Stimmhaltung des Diskants......". Andereseits glaube ich nicht, dass Firmen wie KAWAI oder Yamaha da echt Schrott verkaufen und das mit den verküzten Tastaturen mag sogar stimmen, gegenüber einem Steinway A.
    Im übrigen sind alle KAWAI/YAMAHA-Stutzflügelbesitzer die ich kenne mit ihren Instrumenten sehr zufrieden und haben für ihre Klavierausbildung alle sehr von ihnen profitiert.
    Aber zum Thema:
    KAWAI baut sehr gute Qualität, sehr robust. Von daher kannst Du nichts falsch machen. Nun lass Deinen Bauch, bzw. Dein Gehör und Dein Gespür entscheiden. Ein Klavier? (auf alle fälle höher als 120 cm) oder den kleinen Flügel?
    Ich persönlich tendiere immer zum Flügel, weil kein KLavier der Welt (und es gibt sehr sehr gute) an das Tastengefühl eines Flügels herankommt. Aber auch das ist mein persönlicher Geschmack.

    Cheers,

    Wolf

    ps.: ach ja, vielleicht eine Alternative: Wendl&Lung. Wird in China produziert, erhält aber von allen, die sie gespielt haben einstimmig gute Kritiken. Da bekommst Du den 178-Flügel bereits für knapp unter 10.000,-. Forsche mal im Internet!
     
  3. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 08.10.06   #3
    Ja...Pille hat eigentlich schon fast alles gesagt. Bei Kawai kann von der Qualität her eigentlich nicht viel fehlen und wenn dir Spielgefühl und Klang zusagen, dann klemm das Flügelchen untern Arm und nimms mit :)
    Mein Eindruck von Miniflügeln war meistens, dass die Mechanik selbst amtliche Klaviere übertrifft, nur eben der Klang oft zu wünschen übrig lässt. Wenn der dir beim GM10 gefällt => siehe oben: nicht lang fackeln :D

    Die Aussage deines Lehrers hat schon ihre Berechtigung, denn was nützt dir die schöne Mechanik und die Präsenz eines Flügels, wenns obenraus wie leere Flaschen klingt. Andererseits finde ich, sollte man sich in dem Fall nicht nach Faustregeln, sondern nach dem persönlichen Empfinden entscheiden.
     
  4. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 08.10.06   #4
    Hi-
    Kawai und Yamaha werden in der selben Stadt in Japan gefertigt.... und sind von der Qualität mehr als gleichwertig - allerdings sind die Gebrauchtpreise für Kawais eher schlecht, dehalb würde ich eher einen gebrauchten Kawai als einen neuen kaufen.

    Aktueller Tip: die Bechstein Academy-Serie (erst seit 2 Monaten auf dem Markt) -- fangen bei 22000€ an (der 160er), 26000 sind für den 190er anzulegen, der 208er kostet 29000 -- die Verarbeitung und der Klang sind wirklich Klasse!

    ciao,
    Stefan
     
  5. flügelflo

    flügelflo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    30.03.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.06   #5
    Erstmal vielen Dank für die eure Meinungen!

    Also der Klang und das Spielgefühl des kleinen Kawai Flügel sagen mir sehr zu, ich selbst kann noch nicht so gut spielen aber der Ladenbesitzer hat mir auf dem kleinen Flügel was vorgespielt und ich bin fast aus den Socken gefallen... ich hab auch an allen anderen Flügeln kurz gespielt aber "der Kleine" steht meiner Empfindung nach "den Großen" in nichts nach.

    Das Kawai sehr gute Qualität baut und auch sehr robust wäre meinte auch der Verkäufer, auch das die in den letzten Jahren jährlich im Preis gestiegen sind.
    Und für 8400 Euro find ich das meiner Meinung nach richtig günstig für so einen Flügel weil mir der Klang eben doch sehr gefällt.

    Ich werde mir den auch besorgen auf jedenfall, brauch nur noch ein Plätzchen wo ich den daheim hinstelle :) un das dauert leider noch ein paar Monate (baue eben aus). Kanns kaum mehr erwarten...

    Könnt ihr mir vielleicht noch eine Klavierschule empfehlen? Also ich mein damit Übungsbücher fürs Klavier eben... ich lerne eben Keyboardspielen mit "Schule für elektronische Heimorgeln" und bin da gerade mit Band 2 halb durch.

    Gruß
    Flo
     
Die Seite wird geladen...

mapping