keeley user / presets und/oder settings thread

von tobias.., 03.07.07.

  1. tobias..

    tobias.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.791
    Ort:
    dresden
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    6.625
    Erstellt: 03.07.07   #1
    hallo!

    hier und da habe ich einmal einen kommentar / review oder eine frage zu den keeleys gesehen. vielleicht kann man das ganze -verbunden mit ein paar presets/settings und tips- auch bündeln.

    aktuell habe ich zwei keeleys:
    -DS-1 ultra (gemoddedes Boss DS-1) in der aktuellen version mit der seeing eye led
    -compressor (classic two knob version).

    die abgebildeten setting habe ich letztens verwendet um direkt in garage band aufzunehmen - zusammen mit einem schon recht heftig verzerrten grundsound ist das ein -den verhältnissen entsprechend- ganz passabler leadsound.

    normaler weise schalte ich sie (mittels einer patchmate) entweder vor einen soldano sp-77 oder den ampeg vl um den leadsound ein bisschen zu "kitzeln" bzw zu komprimieren.

    von der qualität und der stabilität bin ich sehr überzeugt. anfangs stimmte mich die doch recht helle blaue led nachdenklich, da ich dachte, sie wäre zu fragil, doch sie hält (wie auch die pedale) einiges aus. customer support bis dato: prima :great:
    fragen werden super schnell beantwortet - so sollte es sein.
    viele grüsse

    tobias.
     

    Anhänge:

  2. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 03.07.07   #2
  3. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 03.07.07   #3
    Hey ihr Keeley'aner,

    habe auch zwei Pedale von ihm, das DS-1 Ultra Mod und den Java Boost. Beides geniale Pedale, Keeley's sind sowas von musikalisch, wow.

    Einstellungen DS-1: Tone 12Uhr, Level 11Uhr, Distortion 15Uhr

    Java: MidBoost, Level 15Uhr, Tone 14Uhr

    Keeley Rockt!:great:

    LG

    Flo

    P.S.: Irgendwann kommt noch das Fuzz Head!:great:
     
  4. tobias..

    tobias.. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.791
    Ort:
    dresden
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    6.625
    Erstellt: 03.07.07   #4


    ...das ist ja recht ähnlich - vermutlich wird das bei vielen so sein, so klingts satt, voll & hat totzdem eine menge attack!

    was beim a/b vergleich immer wieder auffällt (habe noch ein standard DS-1 auf dem effektbrett -das keeley ist eigentlichh im rack-) ist die transparenz und die nebengeräuscharmut.
    das boss ist ja auch nicht unbedingt das lauteste, aber gegenüber dem keeley ein reiner wasserfall :great:
    schönen abend!
     
  5. rabbitgonemad

    rabbitgonemad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    184
    Kekse:
    10.407
    Erstellt: 15.02.08   #5
    Ich hoffe ich bin mit meinem Anliegen hier richtig - man soll ja nicht fuer jeden Sch... nen neuen Thread aufmachen...

    Ich hatte vor kurzem das Vergnuegen, ein Keeley Fuzz Head zu testen*. Ich habe ehrlich gesagt nicht viel Erfahrung mit Fuzz Pedalen, da ich immer dachte sie waeren nichts fuer mich, zu komprimiert, zu undefiniert und kratzig oftmals (wenn man sonst nur auf OD/Dist. steht).
    Das Pedal jedoch - laut hp ein Mix aus Overdrive und Fuzz - hat es mir angetan. Sehr klar, sehr kraftvoll, und nicht zu dreckig/trashig (Richtung FuzzFactory bspw., das ist ein netter Specialeffekt aber nicht was ich suche).

    Frage: Gibt es was was aehnlich ist aber nicht so teuer? (wuerde das Fuzz zunaechst nur nebenbei benutzen wollen und will deshalb nicht 230E ausgeben) :)

    Vielen Dank fuer eure Hilfe!!!


    *bis der Verkaeufer mich anmeckerte, da ich laenger als 10min getestet hatte und auch nicht Bendings auf ner Verkaufsgitarre machen solle etc. pp. Tja, so gehen die in den Mailaender Boutique-stores mit einem um, wenn man nicht gleich ungespielt etwas kauft - entschuldigt, ich muss ein wenig Dampf ablassen, so einen Kundenumgang bin ich selbst aus D nicht gewohnt..
     
  6. Garage Gitarrero

    Garage Gitarrero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    950
    Ort:
    48°51'30.17''N / 2°17'40.31''E
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    4.250
    Erstellt: 15.02.08   #6
    Hast Du das Fuzz Head getestet? (Sorry, falls Du es erwähnt hast und ich es überlesen haben sollte)

    So spontan würde mir der Fuzz Bender von BSM einfallen. Dann hat man einen Switch mit dem man quasi weich oder hart vorwählen kann. Hat neu bis vor kurzem noch 222 Euro beim großen T gekostet, mittlerweile kostet es knapp 300 Euro :screwy: (soweit ich richtig informiert bin, kann man es aber auch direkt bei BSM bestellen
    Ansonsten versuch Dich mal an dem Gold Fuzz von Orion. Dabei handelt es sich um einen Fuzz Factory Klon. Nicht ganz einfach zu bedienen aber sehr flexibel. Und nach ein paar Stunden hat man den Dreh auch raus.

    Grüße
    G G
     
  7. rabbitgonemad

    rabbitgonemad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    184
    Kekse:
    10.407
    Erstellt: 15.02.08   #7
    Vielen Dank fuer die schnelle Antwort! Ja, ich habe das Keeley Fuzz Head getestet und es hat ein "haben wollen"-Gefuehl hinterlassen :great:

    Leider ist das BSM preislich noch teuerer und das ORIOn geht glaub ich klanglich nicht in die richtige Richtung.

    Gesucht ist ein "mildes" Fuzz, d.h. ein Mix aus overdr./dist.-Charakteristiken und Fuzz-Charakteristiken. Es sollte nicht (nur) fuer abgedrehte Lead-Orgien tauglich sein, bei der sich die Gitarre quasi selbst spielt, sondern auch fuer "fuzziges"/chrunchiges Rhythmusspiel. Vll ist da das Fuzz Head aber auch einfach vom Design her zu individuell...:confused:
     
  8. Garage Gitarrero

    Garage Gitarrero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    950
    Ort:
    48°51'30.17''N / 2°17'40.31''E
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    4.250
    Erstellt: 15.02.08   #8
    Ich finde das Gold Fuzz sehr flexiebel, damit bekommt man auch sanftere Verzerrungen hin. Du kannst Dir auch mal die Seite guitartest.de/OVERDRIVETEST.htm durchlesen. Da finden sich zu sehr vielen Pedalen sehr ausführliche Reviews.
     
  9. rabbitgonemad

    rabbitgonemad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    184
    Kekse:
    10.407
    Erstellt: 15.02.08   #9
    Die Seite kenne ich natuerlich. Dort steht gegenteiliges geschrieben:

    "Der Klang des Fuzz in der Grundeinstellung ist ziemlich fett und komprimiert. Leichtes Anzerren gibt es nicht, hier geht es heftiger zur Sache. Dabei ist die Dynamik nicht all zu sehr ausgeprägt." ... "Man hat ständig mit Modulationen und/oder Pfeifen zu tun, die nicht wirklich kontrollierbar sind."

    http://www.guitartest.de/Orion%20Gold%20Fuzz.htm

    scheint wirklich nicht das zu sein was ich suche!
    Was gibt es denn sonst noch fuer Fuzz Face clones, die eine Overdrivefaerbung im Klangbild haben?
     
Die Seite wird geladen...

mapping