Kehlkopfkrampf??!!??

von shebsen, 27.10.06.

  1. shebsen

    shebsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    23.08.15
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.06   #1
    Vielleicht ist diese Forum meine letzte Instanz!

    Bis vor anderthalb Jahren konnte ich singen wie ein junger Vogel am Morgen eines tauverhangenen Frühlingstages...

    Ich habe Corpus Christi Carol in der Jeff Buckley Version gesungen!!!
    Ohne kratzen in der Stimme!
    Ich hatte das Gefühl, ich hätte die 100% Intonation!
    Bei unseren Auftritten haben Frauen Geweint!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Genug davon!

    Vor anderthalb Jahren fing es dann an:::

    Ich sang, und plötzlich verengte sich mein Hals!

    Nicht nur das...

    Selbst beim Sprechen hatte ich das Gefühl, ich müsse mich gleich übergeben!!

    Daraufhin war ich bei vielen Halzärzten und in der Kernspintomographie!

    Keiner hat was gefunden!

    Ich kann ungerfähr zwei Stunden singen::: Danach macht mein Hals dicht!

    Nicht dass ihr denkt, ich würde noch pubertieren!

    Die Beschwerden fingen mit 21 Jahren an...

    Mein Hausarzt sagte dann, es könne an verspannten Oberkörpermuskeln liegen, aber mittlerweile habe ich meine Stimme fast aufgegeben.

    Kennt jemand von euch etwas vergleichbares?

    Ich würde wirklich gerne noch ein paar Mal singen...
     
  2. Tanita

    Tanita Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    4.05.12
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    370
    Erstellt: 27.10.06   #2
    Morgen,

    mmmmh... das hört sich nicht nett an. :( Aber verspannte Oberkörpermuskulatur macht unheimlich viel aus, das merke ich auch selber immer wieder.

    Ich habe im Moment auch ein kleines Singproblem, aber ich habe auch schon mitbekommen, dass es umso schlechter geht je mehr man es will. Sprich, wenn ich mich ärgere, dann geht es erst Recht nicht.

    Schilddrüse ist dann wahrscheinlich auch untersucht worden, oder? Allergien auch?

    Nimmst du Gesangsunterricht? Manchmal verrennt man sich ja in irgend eine falsche Technik und merkt es nicht einmal.

    Ich drück die Daumen, dass das wieder wird! :)
     
  3. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 27.10.06   #3
    Hi ....
    erstmal: ich drücke auch die Daumen !! Das muss ja schlimm für Dich sein !!
    Eine Ferndiagnose ist immer schwierig bis unmöglich, aber könnte es sein, daß Du
    a) zu lange Zeit in der falschen Tonart gesungen hast ?? Kennst Du deine Stimmlage ?
    b) dass dein Kehlkopf beim Singen nach oben steigt (was er nicht sollte, wenn es in die Höhe geht) ?
    c) dass Du keine Atemtechnik gelernt hast, die Töne also nicht stützt, sondern aus dem Kehlkopf nach oben herausdrückst ? Das kann immer mal eine Weile gutgehen, irgendwann streikt aber die Stimme.
    viele Grüße
    Bell
     
  4. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.225
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.419
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 27.10.06   #4
    Irgendwelches Viehzeuchs wie Milben, Spinnenentiere, NIssen, die erst in Deiner Matraze und im Teppich hausen, aber des Nachts über die Schleimhäute in Deine Atem- und andere Wege gelangen und dort hemmungslos wilde Orgien feiern.

    Schon mal so n Allergietest gemacht?
     
  5. franticfanatic

    franticfanatic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.04
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.06   #5
    Wenn es wirklich Muskelverspannungen sind, dann mach Yoga oder sowas. Ernsthaft. Kann wunder bewirken. Mehr kann ich dir nicht sagen. Viel Glück!!
     
  6. TravelinLight

    TravelinLight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    12.12.13
    Beiträge:
    716
    Ort:
    Berlin & mein VOLVO
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    808
    Erstellt: 27.10.06   #6
    Hey Antipasti, nicht von Dir auf dieses Milbengesocks schließen *g* ;-))))

    @shebsen: Also nun gib Dich auf jeden Fall mal nicht auf! Mir fällt auf, dass Du bislang nur bei Ärzten warst (zumindest erwähnst Du nichts von Logopäden oder Gesangspädagogen). Selbst ein Kernspin wurde schon gemacht.

    Falls ich jetzt richtig liege, dann versuch doch mal die von mir genannte Schiene über die Nichtärzte - und vielleicht wären dann noch weitere nichtärztliche "Heilkräfte" (Heilpraktiker, Akkupunkteure usw.) ein Thema... . Den Vorschlag mit dem Yoga bzw. anderen Entspannungstechniken halte ich auch für wertvoll.

    Viel Glück dabei!
     
  7. shebsen

    shebsen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    23.08.15
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.10.06   #7
    Hey Leute...

    Vielen Dank schon mal für die Anteilnahme!

    Ich war mit der Sache letztes Jahr mal bei einem Phoniater (!!!)!
    Der hat mich gefragt ob ich mich an meinen Stimmbruch erinnern könne...
    Als ich das verneinte, stellte er folgende Diagnose:
    "Sie waren nie im Stimmbruch!!!" :screwy:

    Manchmal reicht schon ein verqualmter Raum oder langes Reden um mir den Halz zu verengen!

    Das fühlt sich dann an, als würde sich der Hals verengen und ich mich gleich übergeben müsste!!!

    Ich spiele in meiner Band Gitarre und singe!

    Ich habe dieses HalsDIng und eine Sehnenscheidenentzündung!

    Was habe ich denn getan!?!?!?!?

    Jetzt muss ich wohl doach auf den Bau;)...
    (Nichts gegen die hart arbeitenden Jungs vom Bau!)
     
  8. Sephris

    Sephris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.06
    Zuletzt hier:
    5.07.11
    Beiträge:
    305
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    518
    Erstellt: 28.10.06   #8
    Hast du Gesangsunterricht gehabt?
    Vielleicht hast du dir ja eine falsche Technik durch fehlende Kenntnisse angeeignet... :(

    Edit:

    Zwei Stunden singen sind übrigens nicht gerade wenig... Machst du dazwischen mal Pausen?
     
  9. shebsen

    shebsen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    23.08.15
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.10.06   #9
    Ich hatte nie Gesangsunterricht.

    Natürlich habe ich mir hin ud wieder im Netz und in Büchern ein bisschen Technik abgeguckt, aber ansonsten lief das alles autodidaktisch!

    Ich habe lange Zeit viel Falsett gesungen... Exzessivst!!!

    Das Einzige was ich bisher nicht versucht habe, ist ein Logopäde!

    Was genau machen Logopäden?
     
  10. Sephris

    Sephris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.06
    Zuletzt hier:
    5.07.11
    Beiträge:
    305
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    518
    Erstellt: 28.10.06   #10
    Die helfen bei Sprachfehlern... Also falls man stottert, lispelst oder so...

    Bei Wikipedia steht aber auch:
    Dysphonien: Stimmstörungen

    Fragen kostet ja nichts. ^^
     
  11. dirk

    dirk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.04
    Zuletzt hier:
    5.11.11
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    153
    Erstellt: 28.10.06   #11
    Logopäden versuchen mit gezielten Übungen (Vokale, Konsonanten, Atmung) einer schwachen oder kranken Stimme zu helfen. Es ist wichtig, daß Du einen Logopäden nicht nur mit guter Ausbildung, sondern auch mit Erfahrung findest. Er muß heraushören, was nicht stimmt.
    Soviel ich weiß, arbeiten Logopäden auch viel mit der Atmung, denn die richtige Atmung ist für Singen UND Sprechen wichtig.
    Den Logopäden bekommst Du auf Krankenschein.
    Den Gesangslehrer mußt Du selbst bezahlen.
    Bei meiner Unterrichtstätigkeit. ist mit gelegentlich begegnet, daß ein Schüler gesagt hat: "Dasselbe hat mein Logopäde auch gesagt/gemacht".
    Vielleicht solltest Du beides ausprobieren!
     
  12. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 28.10.06   #12
    Viel Falsett, eventuell ohne bzw. mit falscher Gesangstechnik - das lässt dann schon auf einen Stimmschaden schließen - aber der muss nicht irreparabel sein.
    In diesem Fall ist ein Logopäde zu empfehlen....
    viele Grüße
    Bell
     
  13. shebsen

    shebsen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    23.08.15
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.10.06   #13
    Ich bin auf jeden Fall einige Male über die natürliche Belastungsgrenze meiner Stimme hinausgeschossen!

    It's only rock 'n roll, ain't it?

    Der Tip mit dem Logopäden ist absolut nicht verkehrt!

    Den werde ich mal aufsuchen!

    Läuft das wirklich auf Überweisung?
    Das wäre ja wirklich der Hammer!


    Danke für die Hilfe!
     
  14. DerJan

    DerJan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    8.04.07
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 28.10.06   #14
    Nagut.....wenn hier schon alle ihre Vermutungen kund tun, werd ich das wohl auch mal wagen. Also unter der Annahme, dass deine Ärzte keine totalen Trottel waren(nichts auszuschließen, bei wievielen warst du denn?), scheint das Problem schonmal keins der Ottonormaldinger-Stimmbandknötchen etc. zu sein. Allergien fände ich auch sehr seltsam, da du es dann eigentlich immer merken müsstest und nicht erst beim Singen.

    Vielleicht ist es ja was Psychisches. Nicht dass du verrückt wärst oder so, aber man kann sich viele Sachen "einreden", die so genannte Psychosomatik betrifft viele Sänger.(SuFu)
    Wie fühlst du dich denn bei deinen Auftritten?
    Wie siehts denn aus mit weiteren Symptomen? Nur Hals verengen und Übelkeit? (richig schlecht wird dir?)

    Schöne Grüße und gute Besserung

    Jan
     
  15. TravelinLight

    TravelinLight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    12.12.13
    Beiträge:
    716
    Ort:
    Berlin & mein VOLVO
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    808
    Erstellt: 29.10.06   #15
    Wohl nicht nur über die Belastungsgrenze Deiner Stimme, wenn ich mir das mit der Sehnenscheidenentzündung betrachte! Sorry, aber ich habe den Eindruck, dass Du Dir als Autodidakt wohl das ein oder andere falsch angewöhnt hast - ist halt die Gefahr, wenn man sich alles selber draufschafft ohne einen Coach!

    Suche unbedingt professionelle Hilfe auf, so lange Du's noch kannst!!!!!! Ich würde Dir einen Logopäden / eine Logopädin empfehlen, die auch Erfahrung im musikalischen Bereich hat. Vielleicht gibt's dann in der (vielleicht Gemeinschafts-)Praxis zufällig noch einen Krankengymnasten für Deine Sehnenscheidenentzündung. Nimm die Warnsignale Deines Körpers wirklich ernst!
     
  16. shebsen

    shebsen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    23.08.15
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.06   #16
    Es sind die Tindersticks-Fans die diese Welt retten!

    Ich werde mich auf jeden Fall um mein Equipment kümmern!

    Danke
     
  17. Buddy Polly

    Buddy Polly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.06
    Zuletzt hier:
    26.01.16
    Beiträge:
    743
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    530
    Erstellt: 30.10.06   #17
    Uh, Sehnenscheidenentzündung hört sich nach Haltungsfehler an. Es gibt zwar einigen Spielraum was die Haltung beim Gitarrespielen betrifft, aber mir fällt im Moment vor allem eines ein: Wie tief hängt die Gitarre bei dir?Knickt dein Handgelenk stark ab beim spielen?
    UND: Wie lang spielst du pro Tag?

    Über dein Gesangsproblem kann ich nix sagen, hatte nur ganz wenig Gesangsunterricht und hab mir alles erarbeitet.
    Generell solltest du aber vielleicht zu nem Gesangslehrer gehen und dem mal was vorträllern, einer der Ahnung hat merkt eventuell sofort was du da falsch machst - so ist es bei Gitarrenlehrern zumindest oft.
     
  18. shebsen

    shebsen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    23.08.15
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.06   #18
    Meine Gitarre hängt so, dass ich alles entspannt erreiche!
    Keine Nirvana-Pose, sondern eher John Pattitucci Lookalike!
    Ich spiele bestimmt eine Stunde Gitarre am Tag!
    An Probentagen auch mal 4 bis 5 Stunden!

    Ich wurde mit zwei Daumen an der rechten Hand geboren, wovon mir einer dann amputiert wurde!

    Durch diese "Behinderung" habe ich eine spezielle Picking-technik entwickelt!
    Vielleicht kommt die Entzündung daher!
    Ich weiss noch nicht mal genau, ob es überhaupt eine Sehnenscheidenentzündung ist!
    Er tut nicht durchgehend weh, sondern reagiert einfach auf Überlastung!
     
  19. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 30.10.06   #19
    Das *kann* schon eine Sehnenscheidenentzündung sein. So bald die mal nicht mehr aufhört, weh zu tun, ist es echt schlimm.
    Es würde trotzdem nichts schaden, deine Spieltechnik mal jemandem vorzuführen, der was davon versteht, vielleicht machst Du etwas falsch, was mit dem Daumen nichts zu tun hat.

    Was das Singen anbelangt kann ich Dir auch nur den Rat geben, einen Logopäden und/oder Gesangslehrer aufzusuchen.
     
  20. shebsen

    shebsen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    23.08.15
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.06   #20
    Öy!!!;) Ich spiele seit zwölf Jahren Gitarre!!!
    Bis jetzt ging es immer gut!
     
mapping