Keilwert Toneking - Kaufen - Serienummer

von Chunky_Monkey, 12.03.12.

  1. Chunky_Monkey

    Chunky_Monkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.10
    Zuletzt hier:
    27.10.14
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.12   #1
    Hallo.

    Ich möchte mir ein Keilwerth Toneking Tenor kaufen. Hab mich in meiner ersten Unterrichtsstunde vor 11 Jahren direkt in das gute Stück verguckt ;). Hab nun auch ein Angebot für eins. Jedoch hab ich hin und wieder gelesen, dass es klanglich/qualitativ unterschiede gibt und man sich deswegen nach der Seriennummer erkundigen soll.

    Bei meinem Angebot ist es diese. Kann man das bedenkelos kaufen? Immerhin ist es ein Keliwerth...oder? Evtl. Gibt es ja Seriennummern-Spannen (Von -Bis) die man kaufen oder auch nicht kaufen kann.:confused:

    Was sollte man dafür noch auf den Ladentisch legen?:confused:


    Ach Ja, hat jemand eigentlich mir der SX 90 R in Neusilber erfahrung? - Hab es angespielt, aber irgendwie empfand ich es zwar als sehr kräftig, aber irgendwie kalt und "nur" Rockig...eher unjazzig.:( Ging es euch anders?
    [EDIT: Hab grade rausgekriegt, dass nen Bekannter um 2 Ecken genau so ein Neusilber-Greät verkaufen will, und meinte, ob ich wüßte, was man dafür nehmen kann? Da ich keinen Ahnenung hab, frag ich euch.... "Der Gerät" ist 11 Jahre alt, wenig gespielt Lack etc. ist noch Top.]

    Danke schon mal!

    ---------- Post hinzugefügt um 17:49:50 ---------- Letzter Beitrag war um 14:43:02 ----------

    DAS Mit dem Toneking hat sich leider erledigt, aber trotzdem wüsste icheren was zu dem aus Neusilber
     
  2. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    21.12.17
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 13.03.12   #2
    Hallo Monkey,

    zum Neusilber : Ich hatte mal die Shadow-Version, also Neusilber schwarz vernickelt, testweise bei mir und es hat mir auch nicht gefallen. Ansprache und Intonation waren außergewöhnlich gut, aber wie Du hatte ich auch das Gefühl, keine Musik auf dem Instrument machen zu können, weder klassisch noch in Jazzbereichen. Irgendwie fehlten dem Ton die Farben.
     
  3. S3NS3

    S3NS3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.09
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    141
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    138
    Erstellt: 13.03.12   #3
    Hab das Silverstar Tenor für ein Paar Gigs gespielt und fand es top,
    aber das hilft dir kaum. Anspielen und vom Händler schätzen lassen.
     
  4. Chunky_Monkey

    Chunky_Monkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.10
    Zuletzt hier:
    27.10.14
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.12   #4
    Aha..., dann haben mich meine Ohren und mein Gefühl wahrscheinlich doch nicht getrübt. ...Ja, Klagfarbe beschreibt es ziemlich gut - die war irgendwie kalt und leer...
    Gibt es noch weitere Einschätzungen zu diesem "Horn".
     
  5. petite fleur

    petite fleur Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.04.08
    Zuletzt hier:
    26.05.18
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    3.935
    Erstellt: 14.03.12   #5
    hi!

    da wären allerdings die mundstücke, mit denen ihr die teile gespielt habt, auch interessant.

    mein selmer z. b. klingt mit meinem klassikmundstück lieblich und brav und mit meinem jazzmundstück ist es nicht wieder zu erkennen. das völlige gegenteil. :D

    als ich vor 100 jahren ( ;) ) mein altes keilwerth noch mit dem original keilwerth-mundstück gespielt habe, klang es auch recht farblos und dünn. kein vergleich zu einem richtigen. :)

    alles liebe
     
  6. Knebi89

    Knebi89 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.08.09
    Zuletzt hier:
    14.09.17
    Beiträge:
    510
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    598
    Kekse:
    6.083
    Erstellt: 15.03.12   #6
    Grundregel: Wenn man verschiedene Saxophone anspielt immer(!) mit dem eigenen (selben) Mundstück & Blatt! Sonst weiß man ja nicht, ob einen das Mundstück oder das Saxophon (nicht) überzeugt überzeugt hat... Das aber nur um's mal auszusprechen und vielleicht manchen vor diesem Fehler zu bewahren, sollte eigentlich klar sein. ;)
     
  7. petite fleur

    petite fleur Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.04.08
    Zuletzt hier:
    26.05.18
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    3.935
    Erstellt: 16.03.12   #7
    @ knebi:

    das wollte ich mit meinem post eigentlich auch aussagen :)

    in meinem fall wars damals das 1. eigene sax und wenn da ein funktionierendes mpc dabei ist, kann man das ja auch erst einmal benutzen.
    wenn man dann ahnung von mehr hat, kann man sich das nächste mpc besser aussuchen.

    alles liebe
     
Die Seite wird geladen...

mapping