kein passendes gain- level beim einsingen!

von bbf, 19.02.05.

  1. bbf

    bbf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    8.02.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.05   #1
    ich möchte einen song einsingen, aber bei der einstellung des gains lässt sich keine einstellung finden, die passt. entweder es überschlägt die stimme oder es tönt als stünde ich in einer kuh.
    und wenn ich dann mit der internen funktion vom kompressor arbeite, dann tönt es so verdrückt und abgehackt.

    wie nimmt man eine stimme auf? Wie singt man richtig ein?
    hat da jemand einen tipp?

    lg bbf
     
  2. Hebbel

    Hebbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.04
    Zuletzt hier:
    30.08.12
    Beiträge:
    373
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 19.02.05   #2
    würde sagen falsches unterforum. studio wäre da geeigneter.
     
  3. bbf

    bbf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    8.02.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.05   #3
    hmm.keine ahnung wie ich die frage umplatziere... ich lass es mal so und hoff trotzdem auf eine antwort...
     
  4. schleidl

    schleidl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    19.01.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.05   #4
    Die Qualität der Gesangsaufnahme hängt von vielen Faktoren ab. Ein wichter davon ist das Mikrofon. Hier solltest du schon ein Großmembranmikro benutzen. Mit welchem Mikro hast du es versucht?
     
  5. bbf

    bbf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    8.02.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.05   #5
    ein akg c 900 und mit dem akg d 3700 gings ein bisschen besser.
    muss nicht ein gerät zwischen mic und "aufnahmegerät"? damit der spielraum grösser wird?
     
  6. just_feel_the_beat

    just_feel_the_beat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.04
    Zuletzt hier:
    23.09.06
    Beiträge:
    391
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.05   #6
    das sind ja beides keine großmembran mics.
    ich weis ja nicht, wie schlimm es ist, denn ich hab auch schon Aufnahmen gehört die mit einem dynamischen mic gemacht worden und ganz annehmbar waren.

    nein, mit dem gerät dazwischen hat es nicht viel zu tun (ein Kompressor macht zwar viel aus, aber wenn es so schlimm ist wie du es beschreibst dann wirds dadurch auch nicht wirklich besser werden)
    Und ich glaube auch nicht, dass es am gain liegt, wenns übersteuert, ist logisch dass es besch**** klingt, aber wenn es das nicht macht, ist es halt blos leiser!
    Vieleicht beschreibst du mal kurz dein setup, damit lässt sich dann vieleicht ein bisschen mehr anfangen!!!


    greez erstmal so weit
     
  7. bbf

    bbf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    8.02.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.05   #7
    also ich arbeite mit einem boss br-1600, ein 8spuren recorder. und eigentlich bin ich ja songschreiberin und spiele diese auch vermehrt an konzerten. im 2002 habe ich eine kleine cd gemacht, die erstaunlich gut tönt, für das ich diese mit md in einer kirche aufgenommen habe.
    mit der zeit bin ich in die welt des buisness hereingewachsen und habe so einige angebote und mögichkeiten zur zusammenarbeit erhalten. was mich aber daran hinderte, von diesen angeboten zu profitieren, war ein gefühl, das alle im hinterkopf am geldverdienen interessiert sind und nicht an meinem talent. keiner wollte längerfristig in meine welt tauchen. so bin ich einzelkämpfer, wie wahrscheinlich viele.
    und nun kämpfe ich mit solchen fragen, aber es macht spass und freude habe ich, dass ich auf diese seite gestossen bin... kul!

    nun, hast du vielleicht erfahrungen mit einen membranmic, so dass ich mit einem namen auf die suche gehen kann? mit der tatsache, dass die stimme einfach leiser ist, kann ich nicht leben, denn in meiner vorstellung muss sie so offen tönen, als singe ich in einer kirche!

    lieber gruss und danke!
     
  8. Reidelrock

    Reidelrock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.03
    Zuletzt hier:
    14.03.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    85
    Erstellt: 21.02.05   #8
    Hallo erstmal!

    Also wenn Du ein Großmembranmikro benutzen willst, dann solltest Du dich auf jeden Fall nach dem Studio Projects B1 umschauen! Ziemlich guter Klang für den Preis. Allerdings weiß ich nicht, ob Du einen Mikrofonvorverstärker mit Phantomspeisung in deinem Boss eingebaut hast. Wenn das nämlich nicht der Fall, wird das Mikro nicht funktionieren, und Du brauchst noch einen Mikrofonvorverstärker!
    Ich weiß jetzt nicht, was Du überhaupt für Sachen singen willst. Aber ich glaube mal nicht, dass Du sehr dynamische Sachen singst, z.B. brüllen und dann flüstern. Wenn Du ungefähr die gleiche Dynamik hast, dann müßte das eigentlich funktionieren.
    Es ist auch nichts schlimmes daran, wenn es ein wenig zu leise ist. Das kann man wieder ein wenig ausbügeln. Vielleicht klingt das für Dich nicht so offen, aber wenn Du klingen willst, wie in einer Kirche, dann brauchst Du eigentlich nur einen Hall auf Deiner Stimme.
    Ah ich sehe gerade, dass Du wahrscheinlich eher den Bos BR-864 meinst. Der Boss br-1600 hat nämlich 16 Spuren!
    Also ich würde vorschlagen, die Spuren leise einzusingen, dann zu normalisieren (nicht die feine Art, tut es aber trotzdem) und dann mit Effekten weiterzuarbeiten.
    Jedenfalls ist es sehr unwahrscheinlich, dass wenn Du nur den Eingangspegel veränderst, sich auch der Klang Deiner Stimme verändert. Wenn Du ganz normal singst, wie bei dem übersteuerten Siganal auch, dann müßte es eigentlich genauso klingen.
    Beschreib das mal bitte etwas genauer.

    Gruß Marco
     
  9. bbf

    bbf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    8.02.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.05   #9
    hallo marco!


    intressant, da ist ja immer jemand anders, der schreibt. kul, bis jetzt hast du mich am weitesten gebracht. danke für den tipp, ich brauche ein bisschen zeit, um das mal zu checken...
    das gerät hat natürloch 16 spuren.

    krasse pages! ein bisschen dunkel und düster, wenn ich bemerken darf..
    meine ist www.bbfrances.com und da hats auch songs...

    lieber gruss und vielen dank erstmal!

    bbf
     
  10. Reidelrock

    Reidelrock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.03
    Zuletzt hier:
    14.03.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    85
    Erstellt: 24.02.05   #10
    Hi BBF!

    Hab mir auch mal Deine Page angeschaut! Sehr hübsch und so schön bunt! ;-)
    Deine Stimme find ich echt Klasse!

    Bis demnächst dann!

    Gruß Marco
     
  11. Manuela

    Manuela Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    9.02.06
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Frankfurt Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    205
    Erstellt: 26.02.05   #11
    Reidelrock hat dich toll beraten, das ist eine sehr günstige Wahl.
    Zum Studiomike gehört unbedingt ein Stativ, eine Gummispinne um es trittschallgeschützt einhängen zu können. Diese Sachen werden separat gehandelt.

    Wenn du aber denkst, du willst es semiprofessionell und kompromißlos gut dann rechne ca mit dem zehnfachen Preis für das Mikrophon. Das macht aber nur Sinn wenn auch die Aufnahmetechnik dieser Klasse entspricht und auch der Aufbahmeraum in dem es steht.

    Für den Fall wählt man entweder ein Neumann, zB M49 oder M149,

    oder die Mutter aller Mikrofone, das Brauner VM1.
     
Die Seite wird geladen...

mapping