Kein Weiterkommen?

von Leader, 07.02.05.

  1. Leader

    Leader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.507
    Ort:
    Menden (Sauerland)
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    14.865
    Erstellt: 07.02.05   #1
    Ich spiel jetzt schon seit ungefähr 4 Jahren Gitarre, allerdings ohne Lehrer oder so, und bin schon längere Zeit an einem Punkt wo ich einfach nicht mehr weiterkomme. Am besten bräuchte ich mal ein Lernkonzept oder sowas. aber wie? soll ich stundenlang skalen dudeln (obwohgl ich ehrlich egsagt nicht genau weiß, was es damit auf sich hat oder geschweige wie man diese einsetzt) oder irgendwelche Songs nachspielen? Ich mein Solos sind für mich eh nru 2trangig, für mich würde eine echt gute Rhythmusgitarre am meisten zählen, ich will auch in der Lage sein gute eigen Riffs zu entwickeln. Wie soll ich die Sache angehen? jeder erzhält was andres, bringt einen ganz schön durcheinander
    mfg simon
     
  2. m?h

    m?h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    108
    Erstellt: 07.02.05   #2
    ich spiel seit n bisschen mehr als einem jahr

    hab mir jetzt mal die grund sachen an theorie beigebracht, sprich welche skala welcher akkord

    glaub mir, ist auch verdammt wichtig, wenn du nicht solieren willst!!
    wenn du zb mit anderen musikern spielst!

    ausserdem fällt dir mit skalen auch mal leichter ein cooles riff zu schreiben/improvisieren



    am wichtigsten ist meiner meinung nach das spielen in einer band oder mit freunden
     
  3. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 07.02.05   #3
    Ich finde auch, du solltest dich unbedingt mal ein bisschen in die Theorie einarbeiten. Hol dir ein gutes Buch oder lies die einschlägigen Internetseiten.
     
  4. Leader

    Leader Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.507
    Ort:
    Menden (Sauerland)
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    14.865
    Erstellt: 07.02.05   #4
    naja bücher hab ich auch das eine oder andre aber nichts, was mir wirklich helfen würd. bücher die ich gefunden habe im netz die mich interessiern gibts hier in deutschland nicht. ansonsten. naja gibts denn gute internetseiten? ich bin nich der typ der so gern im Netz liest, ich leg schon wert auf das gute alte papier
     
  5. Shapeshifter

    Shapeshifter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    125
    Erstellt: 07.02.05   #5
    Naja du solltest dir erstmal die Frage stellen, was dein Ziel über einen längeren Zeitraum sein soll! Überleg dir einfach mal realistisch wie weit du momentan bist, was du schon kannst und dann überleg dir was du in 6 Monaten oder in einem Jahr können willst! Schreib dir dieses Ziel am besten auf und häng den Zettel an deine Klampfe oder oder dein Gigbag!Irgendwo wo du den Zettel halt siehst...! (Scheint lächerlich zu sein, bringt aber viel immer wieder dran erinnert zu werden, was man erreichen will)!

    Als nächstes solltest du dir überlegen wie du dieses Ziel erreichen kannst! Überleg dir was für Übungen du machen solltest, um dem Ziel näher zu kommen! Wenn du nicht weißt was du üben sollst, hol dir mal ne Stunde bei nem Lehrer. Sowas kostet nicht so viel geld und gibt einem vor allem Sicherheit bei dem was man macht...gerade wenn man sich nicht sicher ist ob man das richtige übt!

    Jetzt solltest du dir verschiedene Übungen zusammenstellen/Lieder die du üben willst AUFSCHREIBEN und das dann auch strikt durchziehen!

    Von einem Übungsplan ala 30min am Tag Fingerübungen etc. halte ich absolut nichts. Gitarre ist und bleibt ein Hobby und wenn man Bock hat kann man auch mal 3h am Tag skalen spielen!

    Und: Gute Riffs und Improvisationen bekommt man vor allem auch dadurch des man sich Musik anhört in der viel improvisiert wird! Das heißt konkret: Jazz ! Improviert wird dort zwar auch sehr viel mit Saxophon aber sowas lässt sich ja übertragen.
     
  6. Manuel

    Manuel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    31.01.06
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    610
    Erstellt: 07.02.05   #6
    Spiel einfach mal ein paar Songs oder Solos nach die du cool findest. Als ich an deinem Punkt war sind Steve Vai und co. in mein Leben getreten, und plötzlich wusste ich ganz genau was ich tun musste.

    :great: :great:
     
  7. Leader

    Leader Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.507
    Ort:
    Menden (Sauerland)
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    14.865
    Erstellt: 08.02.05   #7
    naja klar kann ich sowas nachspielen( sofern ich das schaff) aber wirklich weiterhelfen tut mir das nicht...ich mein ich hab nen klares ziel vor augen , was ich können will und was nicht, ich weiß bloß nicht wie ichs erreich. welche übungen soll man spielen? wieviel von welcher tehorie usw...kein plan. die gegend ist hier leider auch nicht sonderlich gut mit musikern bestückt das ich mich quasi allin damit befind
     
  8. InfiniteDream666

    InfiniteDream666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    17.08.06
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 08.02.05   #8
    Nur mal so, wo kommst denn her???
     
  9. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 08.02.05   #9
    Spiel was dir gefällt. Was hörst du so für musik?
    Setz annancen in die Zeitung oder lies sie und schon hast du eine Band gefunden.
    Wenn du das gute alte Papier magst, kauf dir einen Drucker.
    Ich kann dir noch ein gutes Buch mit Skalen empfehlen:
    ROCK GITARRE - rhytmus&lead von Klaus Schwarz (is aber eher für Hardrock und Metal, wenn dir das nicht gefällt, kannst du trotzdem einen Blick riskieren, weil da gaaanz viele Schemen und Skalen drin sind)
     
  10. Manuel

    Manuel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    31.01.06
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    610
    Erstellt: 08.02.05   #10
    Wenn du einen Rat nicht annehmen willst wieso fragst du machst du dann überhaupt einen Thread auf? Du hast keinen Bock auf Skalen, keinen Bock auf Übungen, da bleibt nicht viel übrig! Hier sprechen grade über 10 Jahre Erfahrung, glaub mir einfach dass es dir weiterhelfen wird. Die Inspiration die man dadurch bekommt erübrigt deine Frage dann.


    Außerdem kann ich dir an Übungen das hier empfehlen:

    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=44136&highlight=Petrucci-%DCbung
     
  11. Leader

    Leader Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.507
    Ort:
    Menden (Sauerland)
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    14.865
    Erstellt: 08.02.05   #11
    Ich komm aus einem ziemlich verschlafenem Nest im Sauerland. Und ehm ich wollte niemanden beleidigen oder so. Auf Ärger hab ich echt keine Lust. Es geht nur darum das ich glaub ne Menge Kram verpasst hab, immerhin hab ich erst nach 2 Jahren oder so gelernt nen Plek richtig zu halten :-D Ich tu mich halt ein bischen schwerer als andre. Annonce hab ich vorhin per Mail an die hiesige Zeitung geschickt, ist die Tage drin. Meine Musikalischen Helden sind zB Metallica, ich bewundere Jame´s Gitarrenkünste, und künste Riffs zu schreiben ( oder sagen wir früheren Künste)
     
  12. Manuel

    Manuel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    31.01.06
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    610
    Erstellt: 08.02.05   #12
    Dann nimm dir doch z.B. mal Master of Puppets vor. Spiel das Solo aufn Jamtrack (www.guitars101.com). Oder nimm dir den Riff vor und bring ihn auf Tempo. Mach das mit 2,3 weiteren Liedern, und immer hübsch viele Soli spielen.
     
  13. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 09.02.05   #13
    James RULEZ! :rock:
    Riffs schreiben ist net wirklich schwer, wenn man erst mal paar fixe Skalen durch hat.
    Was auch gut kommt ist einfach die tiefe E-Saite auf D runterstimmen und die Basssaiten mit Baree spieln. Das klingt richtig schön hard´n heavy.
    Einfache Riffs sind auch meistens die besten, man beachte das Anfangsriff von Enter Sandman.
    MfG
    Jamahl
     
  14. Berk

    Berk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    23.10.12
    Beiträge:
    117
    Ort:
    weltall
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 10.02.05   #14
    dann würde ich sagen es ist bei dir zeit für ne band!,oder vielleicht solltest du mal die guitar beiseite legen und mal ein bischen "inspiration" ausm leben sammeln (funzt immer)


    gruz

    Berk
     
  15. michellahayn

    michellahayn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.04
    Zuletzt hier:
    9.02.10
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.10.05   #15
    Hallo,

    ich kann dich verstehen weil wer hat schon Bock zu üben wenn er nicht genau weiß ob er richtig übt und ob man das tatsächlich braucht.
    Das Problem hatte ich auch nen Lehrer gehabt der bei jeder Frage abgewunken hat und immer die selbe Antwort " das kommt von alleine " "das kommt später"
    So jetzt mein Tip Achtung keine Werbung ich mach den Kurs Rockgitarre bei der Newmusicacademy in Offenbach www.newmusicacademy.de oder com.
    Das Material baut aufeinander auf ist nicht langweilig und ich versprech Dir das Dir ab dem 3 Level die Wurst kommt wenn du dran bleiben willst. Das geht bis Level sechs und auf der Probe DVD hab ich im Level sechs nix mehr verstanden und ich spiel schon ne ganze weile.

    Gruß an Ahle
     
Die Seite wird geladen...

mapping