Keine Band? Dann eben allein...

von fhbslola, 25.03.08.

  1. fhbslola

    fhbslola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.07
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.08   #1
    Hallo.

    Da ich leider bisher noch keine passende Band gefunden habe, und beruflich auch wenig Zeit habe, möchte ich nun zuhause recorden.

    Vielleicht kurz mein Equipment:
    4 Spur Tascam Recorder (ja, mit KASETTEN!!!)
    Mikro von Shure
    Zoom-Drumcomputer
    Amp: Roland Cube20x + Kustom 15 Watt für Bass

    Bisher habe ich immer auf dem Tascam aufgenommen, aber man hat praktisch keine Möglichkeit zur Nachbearbeitung. Deswegen will ich künftig über mein Laptop aufnehmen.

    Was wäre eine günstige Möglichkeit, dies zu tun? Ohne einen Großteil meines Equipments zu verkaufen?

    Mir schweben ein paar Gitarrenspuren, Bassspur, Drumcomputer, Gesang etc. vor.

    Sorry, falls es irgendwo in diesem Forum schon einen derartigen Post gibt, vielleicht hab mir ja jemand einen Tip.

    Danke!!!
     
  2. RaceTheSun

    RaceTheSun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    27.03.09
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.08   #2
    ich mach meine aufnahmen immer mit 2 gitarren, 1 bass, 1 drum und 2-3 vocals

    ich habe nur eine gitarre, einen bass, ein kondensatormikro, eine soundkarte mit vorverstärker, und als software benütz ich cubase zum recorden, für die gitarrensounds amplitube 2 und für die drums addictive drums. das ganze equipment ist low budget (überall fast das billigste) und meine ergebnise klingen eigentlich bisher sehr gut.
    das problem ist, du brauchst einen ziemlich guten rechner (meiner spielt nichtmehr mit) und alles zusammen ist dann natürlich auch nicht billig (ca. 1500€) aber eigentlich für das, dass du dann eine eigene band hast wiederum billig.
     
  3. freakstyle

    freakstyle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.08   #3
    Wenn der Rechner einigermassen aktuell ist geht da schon was. Am günstigen würdest du fahren mit einem USB/Firewire Interface, bei dem Cubase LE 4 dabei ist. Da das eigentlich alles bietet was du für den Anfang brauchen könntest und noch mehr.

    Später kannst du dann auch Upgraden zu Cubase Studio 4 oder Cubase 4 je nach dem ob du es brauchst.

    mfg
    Chris
     
  4. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 26.03.08   #4
    Alle reden in letzter Zeit von Cuabse LE 4. Mag ja sein, dass ich blind bin, aber ich kann das nicht auf der Webseite von Steinberg finden. Kann es sein, dass LE3 gemeint ist?
     
  5. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 26.03.08   #5
    nein LE4 gibt es nur im Bundle mit diverser Hardware - hatte das z.B. bei dem Alesis Multimix16 USB2.0 dabei.
     
  6. JayT

    JayT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    27.10.10
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    886
    Erstellt: 26.03.08   #6
    Es gibt aber mittlerweile ein Einsteiger Cubase 4. Müsste unter Cubase 4 leicht zu finden sein auf der Steinberg Homepage. Dürft ziemlich günstig sein, was ich weiß bei die 150-200 EUR.
     
  7. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 26.03.08   #7
    @JayT:

    "Cubase Essential 4" = Cubase SE3 Nachfolger
     
  8. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 26.03.08   #8
    Cubase Essential kostet ~150€, ist das gemeint? Würde mich einfach interessieren, was dieses C4LE kann.

    Grüße
    Nerezza
     
  9. freakstyle

    freakstyle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.08   #9
    Den unterschied den ich auf die schnelle gefunden habe LE kann kein Rewire. Und nur 48 Audiospuren. Essential dagegen hat 64 Audiospuren und kann rewire.

    Rewire war für mich das ausschlaggebende doch noch Essential zu kaufen
     
  10. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 29.03.08   #10
    Sorry, aber das ist Schwachsinn... mein Rechner ist drei Jahre alt und war damals auch nicht das Gelbe vom Ei (AMD 3000+, 1GB,...). Damit schaff ich aber locker 5-7 Vocalspuren, 4-6 Gitarrenspuren, einige virtuelle Instrumente (Piano, Hypersonic, Addictive Drums). Ein Rechner, mit dem sich halbwegs vernünftig Homerecording betreiben lässt, kostet nicht mehr als 500,- EUR, eher weniger!!
     
  11. Shattered Sky

    Shattered Sky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.08
    Zuletzt hier:
    19.12.09
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.08   #11
    Naja,wenn du aber ehrlich wärst, müßtest du vollstänigkeitshalber noch erwähnen, daß wenn du jede deiner Spuren mit Effekten belegst wie EQ, Dynamics, Reverbs, Modulations usw....
    dein aktueller PC 3000+ garantiert schon ein wenig in die Knie geht oder ?????
    Wenn du dann noch mehrere Vsti`s offen hast, also Midi Instrumente stößt du damit schnell an deine Grenzen ;)
    Abhilfe kann man da z.B. schaffen, indem man die Midis in Audio Dateien umwandelt, dann entlastet man den PC auf alle Fälle.
    Klar, wenn man nur 10 Audio und 2 Midispuren hat würde das sicher genügen, aber wer hat das schon ? :gruebel:

    lg, Sky
     
  12. fhbslola

    fhbslola Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.07
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.08   #12
    Hm...

    danke für die vielen, völlig meine Frage ignorierenden Posts.:D

    Hab mir heute ein E-MU von Creative geholt. Damit ist alles unter Dach und Fach. Hoffe ich.
     
  13. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 30.03.08   #13
    @fhbslola: sorry wegen der "Irritationen", ich wollte bloß aufzeigen, dass es keines Highend-Equipments bedarf, um Homerecording zu betreiben.

    @Sky: ich muss dir leider widersprechen: auf jeder meine Audiospuren gibts eine Mischung aus EQ, Reverb, Kompressor und anderen FX, zusätzlich 2-3 HalionOne Instanzen, 1x Hypersonic 2, 1x Truepianos, 1x Addictive Drums.
     
Die Seite wird geladen...

mapping