Kennt Ihr das Zahlensystem - und - gute Anfängerliederbücher?

von Ellen Aim, 08.06.06.

  1. Ellen Aim

    Ellen Aim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    13.03.08
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Taiwan, aber derzeit auf Urlaub in Deutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    131
    Erstellt: 08.06.06   #1
    Hallo,
    mein erster Post bei den Pianos..bin sonst hauptsächlich Drummer.

    Spiele jetzt seit 9 Monaten Klavier. Hab mir vor einer Weile das Korg SP-500 Digitalpiano zum Üben geholt und nehme natürlich Unterricht. Hier in Taiwan spielen sie natürlich auch nach Noten, aber die Noten werden hier auch oft nur in Zahlen dargestellt, es gibt hier massig Bücher und Literatur, in denen Songs nur als Zahlenfolgen dargestellt werden, mit Unterstreichungen um die Notenlänge darzustellen und mit Punkten über oder unter der Zahl um die ..hm..Tonstufe zu erkennen. (Sorry, ich kenn die Begriffe sonst alle nur auf Chinesisch, wenn überhaupt)

    Da ich nun noch nie in Deutschland Unterricht hatte, würde ich gerne mal wissen, ob man dieses System überhaupt international verwendet. Ich hab so meine Probleme mit den Zahlen. Beim Klavier geht es seltsamerweise noch einigermaßen, denn es gibt ja nur eine lange Tastatur, aber auf der Gitarre, mit den sechs Saiten, verzweifel ich da. Deshalb hab ich meinen Lehrern jetzt strikt verboten, mir das weiter beizubringen - oder zu versuchen. Seufz. Hoffnungslos. Nur fehlen mir hier Lehrbücher mit Anfängermusikstücken mit "normalen" Noten, denn die sind hauptsächlich in dieser Zahl-Notierung. In zwei Wochen komme ich jetzt heimgeflogen für den Sommer, da werde ich mich mal nach guten Büchern umsehen, würde mich aber über ein paar Tips freuen.

    Das einzige westliche (Lehr-)Buch, was ich hab, ist übrigens "Piano for Dummies" :D .

    Welche modernen Popstücke lassen sich denn als Anfänger schon gut spielen, dann hol mich mir mal ein Notenbuch von der Gruppe oder dem Künstler.
     
  2. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 08.06.06   #2
    Ähm ... nein. :confused: Zahlensystem? :confused: Nie gehört. Aber was will man erwarten in einem Land, in dem anstatt Buchstaben Bilder gemalt werden.
     
  3. Ellen Aim

    Ellen Aim Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    13.03.08
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Taiwan, aber derzeit auf Urlaub in Deutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    131
    Erstellt: 08.06.06   #3
    So sieht das übrigens aus, ich hab mal ne Seite mit meinem ersten und einzigen "Popsong" angehängt. (Ich hass die Carpenters...grrr)
     

    Anhänge:

  4. originofsymmetry

    originofsymmetry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    37
    Erstellt: 08.06.06   #4
    Sieht ja höchst verdächtig aus... Sicher, dass das Noten sind und sich darin keine anderen geheimen Botschaften verstecken?:D
     
  5. Ellen Aim

    Ellen Aim Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    13.03.08
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Taiwan, aber derzeit auf Urlaub in Deutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    131
    Erstellt: 09.06.06   #5
    Ja, die Chinesen hams halt mit den Zahlen. Sind doch angeblich solche Mathematikgenies. Lassen mich auch immer erst die doofen Akkorde "ausrechnen" nach irgendwelchen Formeln: Cm7-on-B-minus-irgendwas, aus welchen Tönen besteht das? Aber das ist ne ganz gute Übung, damit kann man dann ja, wenn man die Gitarrenakkorde hat, praktisch jedes Lied begleiten.

    Dieses Zahlensystem funktioniert vermutlich auch nur so auf dem Klavier. Die Gitarrenakkorde werden links irgendwie ... hm transposiert(?) gespielt, und rechts kann man dann die Melodie nach den Zahlen spielen. Manchmal steht da noch ne kleinere Zahlenreihe drüber, das ist dann die rechte Hand als Begleitung, aber nicht als Melodie (Mensch, ich kauf mir ein Buch mit den deutschen Fachausdrücken, sobald ich heim bin).

    Die Zahlen werden so gelesen. 1 is Center C. 2 das D rechts daneben etc.
    Wenn der Punkt oben ist, geht die Tonleiter nach rechts. Punkt drunter, nach links. Die Striche darunter stellen die Tonlänge dar, so wie bei den Noten auch. Kein Strich, 4tel, ein Strich, 8tel, zwei Striche, 16tel, etc.
     
  6. pille

    pille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    6.02.15
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 09.06.06   #6
    War doch hier in den Siebzigern auch sehr modern. "Malen nach Zahlen" :D
     
  7. lemato

    lemato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    17.05.09
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 09.06.06   #7
    wusste gar nicht, dass die Chinesen arbaische Zahlen haben :D
     
  8. mirGef?llts

    mirGef?llts Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 10.06.06   #8
    Interessant, wie's anderswo auf der Welt zugeht! :-)

    Mein Klavierlehrer empfahl: "Hit Session - 100 Songs you really sing" aus dem Bosworth Musikverlag Berlin, 20€. Sind viele Oldies, mit Noten und Akkordbezeichnungen.

    Wenn Du sagst, was so Dein Geschmack ist, gibt's vielleicht konkreteres von anderen, oder gar Weblinks? Mir ist auch nicht klar, ob Du ein Liederbuch suchst (wo das Instrument eine Gesangstimme braucht) oder Instrumentalstücke ohne Gesang - welcher Stil (Rock, Blues, klassisch melidiös?)

    Schönen Urlaub daheim!
     
  9. Ellen Aim

    Ellen Aim Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    13.03.08
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Taiwan, aber derzeit auf Urlaub in Deutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    131
    Erstellt: 10.06.06   #9
    In erster Linie suche ich klassische Anfängerstücke, also Klavierstücke, ob nun aus der Klassik oder dem Pop (Elton John, was weiß ich), ist egal. Nur irgendwas, das noch nicht so schwer ist für die Kombination beider Hände und wenigstens schon wie ein Lied klingt. Keine Gitarrenakkord-Stücke, die haben wir hier ja genug und so wie ich das mitbekommen habe ist das ja auch eher was für Keyboards.

    Bisher habe ich hauptsächlich Rudimente geübt, manchmal klingen die Übungen ja wie Musik, aber meist sind es ja nur Übungs-Pattern.
     
Die Seite wird geladen...

mapping