kennt jemand slash... griffe?

von KeinGerede, 21.09.05.

  1. KeinGerede

    KeinGerede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    5.415
    Erstellt: 21.09.05   #1
    die frage klingt zwar jetz n bissle komisch, aber dei girffe habn nix mit slash von velvet revolver zu tun die heißen auch nich nur slash. da kommt noch was dahinter aber was weiß ich nich:confused:
    es handelt sich um griffe die so ähnlich heißen sollen
    kann mir wer sagen oder taben wie man diese griffe greift?
     
  2. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 21.09.05   #2
    Hi,

    1. hier hast Du die falsche Kategorie erwischt, ich verschiebe Deinen Thread mal in das Tabs & Spieltechniken-Forum, da wird Dir eher jemand antworten und helfen können.

    2. nun...ich habe mir Deine Frage jetzt 3 mal durchgelesen und ich verstehe leider nicht, was Du möchtest. Du suchst Tabulaturen von einer Band, die mit "Slash" anfängt und nichts mit dem Gitarristen Slash (ehemals Guns N Roses und jetzt Velvet Revolver) zutun hat? Vielleicht schreibe nochmal genau auf, was Du meinst.

    mfg. Jens
     
  3. Little_Raven

    Little_Raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    28.04.10
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.168
    Erstellt: 21.09.05   #3
  4. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 21.09.05   #4
    Nicht ganz richtig. Slash-Chords (zu deutsch "Schrägstrich-Akkorde") sind Akkorde, die einen abweichenden Basston haben. Der Grundton bleibt der gleiche.
     
  5. deeper_purple

    deeper_purple Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    29.12.11
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    418
    Erstellt: 21.09.05   #5
    so ist es... zum beispiel:

    D/F#

    => D mit F# im bass

    E|-2-----|
    H|-3-----|
    G|-2-----|
    D|-0-----|
    A|-(0)---|
    E|-2-----|

    F# ist der basston des akkordes... die heißen slash chords, weil slash das englische wort für bindestrich is... du verstehst schon... :great:
     
  6. Loomis

    Loomis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Mountains of Madness
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.818
    Erstellt: 21.09.05   #6
    Nee, das heißt Schrägstrich.
     
  7. deeper_purple

    deeper_purple Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    29.12.11
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    418
    Erstellt: 21.09.05   #7

    sorry... hast recht... wort gemeint, aber nicht geschrieben... passiert mir öfter :great:
     
  8. kingcools

    kingcools Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.04
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 21.09.05   #8
    aber wechseln können töne nur von einem akkord zum anderen O.O hö erklärung bitte
     
  9. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 22.09.05   #9
    Slash-Chords bringen Farbe ins Spiel. Durch Veränderung des Grundtons bekommen nicht nunr einzelne Akkorde einen anderen Charakter, sondern man kann damit ganze Akkordfolgen interessanter machen. Beispiel:

    Spielt mal die Folge

    C G F Em Dm D G

    und nun mit Grundtönen, die zu den Akkorden eine eigene Melodie in Bassbereich bilden:

    C/C - G/H - F/A - Em/G - Dm/F - D/F# - G/G

    Womit wir auch schon fast im Bassforum angelangt sind. Denn Töne

    C H A G F F# G

    können natürlich auch von einem Bassisten gespielt werden, während die Gitarre die Akkorde wie üblich spielt oder nunr einiger der anderen Töne übernimmt.

    Bei Slash-Akkorden könnt ihr zwischen 2 Arten unterscheiden:

    1. Slash-Töne, die aus dem Akkord selber stammen. Das sind in der Regel Terzen oder Quinten - also z.B. das H aus G-Dur (G/H).

    2. Slash-Töne, die nicht im Akkord vorkommen. Hier findet man häufig die None (z.B. F/G) und die kl. Septime (z.B. C/Bb). Diese erzeugen eine starke Spannung und drängen nach Auflösung, z.B. Folge: C/Bb - F/A - F/F

    Mann kann die Auflösung auch hinausschieben, indem man mehrere akkordfremde Slashs hintereineinanderbaut:

    F/G - G/A - G#/Bb - Bb/C - Fmaj7

    ... womit wir denn schon fast im Jazz angekommen wären ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping