"Kettensägen"-Sound gesucht

von Morgondagen, 07.09.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Morgondagen

    Morgondagen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.17
    Zuletzt hier:
    9.09.17
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.09.17   #1
    Hallo Leute!
    Bin ganz neu hier im Forum und habe gleich eine sehr spezielle Frage.
    Da ich mich derzeit viel mit Post-/Depressive-Rock und DSBM beschäftige und gerne einen ähnlichen Sound für meine Musik verwenden würde, habe ich mich gefragt, mit welchem Verstärker man diesen speziellen "Kettensägen-" bzw. "Rasierapparatsound" hinbekommt, der in diesem Genre häufig Verwendung findet. Als Beispiel für den gesuchten Sound, dient das Lied "Nästa Gryning" von Lifelover. Ich glaube man versteht was ich meine, wenn man es hört.
    Mir kommt es ein wenig so vor, als handle es sich dabei um einen alten Transistoramp, mit vollaufgedrehten Höhen und total rausgenommenem Bass bei vollem Gain. Vielleicht weiß aber einer von euch ja sogar explizit, welchen Verstärker Lifelover für ihren Sound verwendet.
    Jedenfalls bedanke ich mich recht herzlich und freue mich auf eure Antworten! Hier noch der Link zu dem entsprechendem Lied: ( ).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Clipfishcarsten

    Clipfishcarsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    382
    Kekse:
    3.265
    Erstellt: 07.09.17   #2
    "Können" tut das im Prinzip jeder Amp mit genug Gain (oder einem Pedal davor) und einem kräftigen EQ...und etwas Kompression.

    Mit einem Boss MT-2 kriegt man Kettensäge aus jedem Amp quasi. Ansonsten würdsn mir noch Amps wie Line 6 Spider (Insane-Kanal), Marshall Valvestate (full Gain und Contour fast auf Max) oder Fender Frontman (mit Boost) einfallen die erschwinglich sind.
     
  3. Morgondagen

    Morgondagen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.17
    Zuletzt hier:
    9.09.17
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.09.17   #3
    Danke für die schnelle Antwort! Das Boss MT-2 habe ich bereits versucht, allerdings nicht den gewünschten Sound erhalten, da das Sägen quasi "zu schnell" war. Das interessante an diesem Lifelover-Sound ist ja, dass die Verzerrung eher "langsam" ertönt, eben ähnlich einer Säge, und nicht wie ein Bienenschwarm. Allerdings könnte ich es mal mit dem Marshall Valvestate versuchen, der kostet ja quasi nichts. Mein derzeitiger Amp ist ein Randall Diavlo, und auch der erzeugt einfach eine viel zu komprimierte Zerre, um den gesuchten Soundvorstellungen nahe zu kommen. Gerade von diesem modernen Metal-"Brett"-Sound habe ich momentan einfach genug.
     
  4. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    10.09.18
    Beiträge:
    4.060
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    3.579
    Erstellt: 08.09.17   #4
    Vorsicht, nicht verwechseln, gerade so ein Lifelover Sound wie in deinem Video ist extrem komprimiert.

    Den Valvestate kannst du probieren, der zerrt schon eher ein wenig oldschool, höchst wahrscheinlich aber nicht "sägig" genug. Ich habe jetzt noch einige andere Videos gesichtet und finde es wirklich schwierig den Sound zu identifizieren, die gesamte Produktion ist ja schon bewusst "schrottig" gemacht. Ich bin mir aber fast sicher da ein Boss HM-2 rauszuhören, aber wie gesagt, bei dem gewählten Gesamtsound von denen, ist das schon etwas schwierig ^^.

    Man findet praktisch nur Death Metal in Verbindung mit brauchbaren Videos, aber vielleicht kannst du ja das Soundbild für dich übertragen. So hört sich das jedenfalls an, das HM2 steht seit Ewigkeiten für kaputten Gitarrensound ^^.
     
  5. Morgondagen

    Morgondagen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.17
    Zuletzt hier:
    9.09.17
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.09.17   #5
    Wow, du hast absolut recht! Das Boss HM-2 scheint tatsächlich einen derartigen Sound produzieren zu können (wenn es auch ein wenig schwierig rauszuhören ist, bei solchen extremen Tunings). Und du hast natürlich auch recht, dass die Produktion recht schrottig gemacht ist und die Gitarren stark komprimiert sind. Was ich mit "komprimiert" eigentlich meine, ist, dass moderne "Metal"-Amps, wie z.B. mein Randall Diavlo, den Ton von sich aus zu nem regelrechten Brett verarbeiten, ohne der Verzerrung genug Luft zu lassen, um eben dieses sägenartige Schwingen des Tons noch zu hören.
    Deswegen suche ich derzeit intensiv nach einem Verstärker, der dem Ton noch genug Freiraum zur Entfaltung gibt. Eventuell wäre in dem Fall sogar ein Ultra-cleaner-Amp (ala JC120) im Zusammenspiel mit dem HM-2 sehr interessant. Was meinst du?
    P.S. Vielen Dank für die Mühe, dass du dich für mich durch das Wirrwarr von Youtube-Videos kämpfst!
     
  6. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    6.112
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    2.827
    Kekse:
    16.028
    Erstellt: 08.09.17   #6
    Ich glaub, dass ist ziemlich egal. Zum einen weil das HM-2 dem Amp ziemlich stark seinen Stempel aufdrückt, zum anderen weil es nicht genutzt wird um einen bereits zerrenden Amp noch mehr "anzublasen".

    Anders Nyström sagte mal:
    http://www.musicradar.com/news/guitars/bloodbaths-guide-to-death-metal-guitar-617642

    Allerdings finde ich den Sound im Beispiel nicht soo "kettensägig". Ziemlich verzerrt und irgendwie "hintergrundig". Ordentlich Hall könnte helfen. Grad mal kurz in andere Lieder des Albums reingehört - Gesang und eine Cleane (manchmal Akustik?) Gitarre stehen deutlich im Vordergrund.
     
  7. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    10.09.18
    Beiträge:
    4.060
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    3.579
    Erstellt: 08.09.17   #7
    Naja, jein. Für den klassischen Schweden-Death Sound wird das HM-2 eben sehr wohl in einen zerrenden Amp gejagt, wie das hier bei Lifelover gemacht wurde kann man halt nur mutmaßen, vermutlich aber ähnlich. Was natürlich absolut stimmt ist, dass das Pedal einen absolut eigenen Sound hat, den man auch für gewöhnlich aus jeder Produktion heraus hören kann.

    Es kommt dennoch auf den Amp an, der hinter dem HM-2 hängt. Bei älteren In Flames Sachen klingt das Ding dank 5150 nicht halb so kaputt wie bei Bloodbath oder ähnlichen Bands. Antesten wäre natürlich toll, ist bei den hier zwingend gebrauchten Sachen aber schwierig. Dennoch, Bodd HM-2 + Valvestate oder Peavey Bandit oder vielleicht sogar dein Randall könnten zum gewünschten Ziel führen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Hinti

    Hinti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.16
    Zuletzt hier:
    13.03.18
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.09.17   #8
    Hallo,
    als ich das gelesen habe dachte ich sofort an die Röhren-Topteile von Orange! (Freiraum zur Tonentfaltung)
    Beispielsweise der da: https://www.musikhaus.org/i/orange-ob1-500-53960

    Den habe ich nämlich ausprobiert und genau deshalb weil er aus dem Ton das gemacht hat was du zu wollen scheinst, habe ich ihn nicht genommen. Ist nicht meins. Probier mal einen bei einem Musikhaus, vielleicht ist es genau das was du suchst...

    Dabei ist es völlig egal an welchen Amp du den ansteckst. Der Sound kommt von diesem Topteil. Ich verwendete ihn bei einem GK 4x10. Den ich mir auch gekauft habe, aber dann doch mit einem Transistortopteil. Denn dieses hatte eben nicht dieses breite Spektrum, sondern knappe klare prägnante Töne. Was eher meins ist.
     
  9. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    10.09.18
    Beiträge:
    4.060
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    3.579
    Erstellt: 08.09.17   #9
    @Hinti

    Korrigier mich wenn ich hier irgendwas missverstehe, mit einer E-Gitarre habe ich noch kein einziges Orange Bass Topteil getestet, aber was hat das Thema mit Bassverstärkern zu tun?

    Die Orange-Gitarrenamps liefern jedenfalls definitiv nicht den gesuchten Sound, jedenfalls nichts ohne Hilfsmittel.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. Hinti

    Hinti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.16
    Zuletzt hier:
    13.03.18
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.09.17   #10
    Dachte ich bin in der E-Bass Abteilung.

    Der Effekt den ich beobachtete konnte ich mit den Worten die ich "oben zitiert" habe, genau identifizieren.
    Meine Antwort bezieht sich deshalb genau auf die Worte: "Verstärker der Freiraum zur Tonentfaltung..."
    Aber eben auf Bass. Sorry.
     
  11. dongle

    dongle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.09
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    1.993
    Ort:
    Münchens Westen
    Zustimmungen:
    388
    Kekse:
    4.096
    Erstellt: 08.09.17   #11
    Der einzig echte Kettensägensound:

    Sorry, musste jetzt sein ;)

    (Ab irgendwo 1:40...)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. DohrliofDeath

    DohrliofDeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.17
    Zuletzt hier:
    14.07.18
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.09.17   #12
    Das Hauptproblem liegt hier, das dieser Kettensägensound für jeden etwas anderes ist.

    Das hier ist für mich pure Kettensäge:

     
  13. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    10.09.18
    Beiträge:
    4.060
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    3.579
    Erstellt: 08.09.17   #13
    Stimmt auch, das HM2 ist quasi ne Kettensäge im Leerlauf ^^.
     
  14. khaaoos

    khaaoos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.15
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    793
    Erstellt: 08.09.17   #14
    klingt nicht so richtig nach hm-2, auch wenn das ja 'die kettensäge' schlechthin ist :)
    vielleicht tatsächlich vor einem eventuellen kauf mal in diverse schweden-deathmetal-Klassiker reinhören (zb entombed - left Hand path, die bereits erwähnten bloodbath, dismember oder auch aktuelle entrails)
    das hm-2 klingt 'praktisch' - zumindest was meine erfahrung angeht - nur 'als booster' vor einem verzerrten hi-gain amp gut. (gain auf 0.5, Level nach bedarf und lo/hi voll aufgedreht) die mitgebachte Verzerrung ist irgendwie zu dünn.
    dazu matscht der Sound sehr stark, 'knackige' palmmutes sind eher nicht drin..
    beste quelle für gebrauchte hm-2 aus japanischer Produktion ist mE Ebay, kostet um die 100,- plus shipping aus Japan.
     
  15. Morgondagen

    Morgondagen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.17
    Zuletzt hier:
    9.09.17
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.09.17   #15
    Ich finde den Vorschlag mit dem HM-2 wirklich sehr gut. Stimmt natürlich, dass der Kettensägen-Sound an sich sehr subjektiv ist, aber wenn man sich bisschen auf YouTube umsieht, und dieses Pedal meist als quasi "Urheber" des schwedischen Death-Metal genannt wird, ist da bestimmt auch was dran. Blöderweise kostet das Pedal auf dem Gebrauchtmarkt mehr, als ein Valvestate oder Bandit und im freien Handel ist es auch nicht mehr erhältlich, weswegen ich es leider nicht ausprobieren kann.
    Mal ganz konkret: Solange ich in Standart-Tuning spiele und lange, ausklingende Akkorde wie Lifelover verweden möchte, komm ich mit dem HM-2 diesem Sound einigermaßen nahe? Vllt besitzen ja einige von euch das Pedal und könnten das kurz ausprobieren :)
     
  16. khaaoos

    khaaoos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.15
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    793
    Erstellt: 08.09.17   #16
    der einzige 'gute' Sound, der aus nem hm-2 zu holen ist (subjektiv) ist so einer, wie hier bei der ollen scheibe von grave... anfang track 6 bietet sich an für ein Beispiel (ca. Minute 23:00):
     
  17. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    14.601
    Zustimmungen:
    4.932
    Kekse:
    38.018
    Erstellt: 08.09.17   #17
    imh ears hat das HM2 mit dem Sound aus dem ersten Video überhaupt nichts gemeinsam.
    (ich hatte mal eins über's Wochenende zum Testen, örks - das erinnert eher an zu heisses Frittenfett)
    hier liegt noch ein Nobels Pedal in dinkel-weinrot rum, was ich als ziehmlich schrottig in Erinnerung habe :gruebel:

    Ansonsten tut's vermutlich auch ein altes Kassettengerät (Antrieb darf kaputt sein), Gitarre per Adapter in den Radio Eingang... ggf Speaker abklemmen und einen grösseren bzw eine Box dran.
    Je oller, desto doller - die waren ursprünglich fast wie Röhrenamps konstruiert...
     
  18. molcolm83

    molcolm83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.09
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    657
    Ort:
    Bad Tölz
    Zustimmungen:
    446
    Kekse:
    4.418
    Erstellt: 08.09.17   #18
    mit dem MXR Fullbore kann man das auch ziemlich gut hinkriegen...
    Ich würd die Gitarre auch nicht ausser acht lassen... ich denke mit Singlecoil bekommst du die Säge noch besser hin.
    Das MXR FB kann mann ziemlich extrem einstellen... die Klangregelung von dem Teil ist extrem effektiv...

    ab 3:15
     
  19. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    10.09.18
    Beiträge:
    4.060
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    3.579
    Erstellt: 08.09.17   #19
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  20. taeky

    taeky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.09
    Zuletzt hier:
    16.09.18
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Schwanau
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    19
    Erstellt: 08.09.17   #20
    Schließe mich an den Vorschlag von molcolm83 an.

    Ich habe das MXR Fulbore. Ich mag Sachen mit viel Gain. Aber das Teil hat definitiv Reserve bis ins Unerträgliche. Bei mir steht der Gain Regler max. auf 9 Uhr. Alles was danach kommt würde ich als Kettensäge bezeichnen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping