Keyboard über Gitarren-Amp???

von Franky666, 18.04.06.

  1. Franky666

    Franky666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    31.10.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 18.04.06   #1
    Hi Leute,
    da ich sowieso ne Combo für meine Gitarre kaufen wollt, und meine Bandkollegen mir im Nacken sitzen, ich sollt endlich Keyboard/Orgel über nen Amp spielen, Frage:
    Ist es möglich Keyboard ganz normal über ne Gitarren-Combo zu spielen oder gibts da Probleme weil Keyboard ja ein anderes Signal hat als ne Gitarre???
    Und wenns geht welcher Amp eignet sich da, gibts Amps die sich grundsätzlich nicht eignen (Röhre, Transe, Modelling-Amp)?
    Für die Gitarre hatt ich an nen Vox AD50 oder 100 gedacht, das ist ein sehr guter Modelling Amp.
    Anscheinend spielen viele Keyboarder über nen Fender Twin Reverb aber mit dem kann ich halt Gitarrentechnisch nix anfangen...
    Grüße
    Frank
     
  2. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 18.04.06   #2
    Der Fender Twin ist in der Tat sehr beliebt - allerdings für Fender Rhodes, Clavinet (Wurlitzer könnte auch gut klingen). Ist ein Traum!
    Elektronische Keyboards kann man da schon auch drüber spielen, man hört auch was, aber es klingt total grausig. Viel zu spitz und knallig, Frequenzgang scheint auch nicht zu passen - ich würds lassen. Das reimt sich sogar :)
    Für Keyboards ist die Standardempfehlung der 1122AE von KME, das ist einfach ein aktiver PA-Monitor - die klingen nämlich immer noch am besten.
     
  3. JKnoxMC

    JKnoxMC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    17.11.10
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Glinde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    48
    Erstellt: 18.04.06   #3
    Sorry, wenn ich deine Träume, bzw. Vorstellungen kaputt mache, aber meiner Meinung nach sollte man ein Keyboard nicht über nen Amp spielen, sondern dann schon zu einen Aktivbox greifen, das bringt deutlich mehr.

    Sicher, ich kann mein Keyboard auch ohne weiteres an den Amp meiner Gitarre anschließen, nur für den Sound solltest du die Modelling-Funktionen auf 0 setzen, sonst wird der Sound einfach nur schrecklich.

    Aber wie gesagt, wenn, dann ne kleine PA-Combo oder zumindest ne Aktivbox, statt einem Verstärker.

    MfG
    Simon
     
  4. JKnoxMC

    JKnoxMC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    17.11.10
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Glinde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    48
    Erstellt: 18.04.06   #4
    Sorry, wenn ich deine Träume, bzw. Vorstellungen kaputt mache, aber meiner Meinung nach sollte man ein Keyboard nicht über nen Amp spielen, sondern dann schon zu einen Aktivbox greifen, das bringt deutlich mehr.

    Sicher, ich kann mein Keyboard auch ohne weiteres an den Amp meiner Gitarre anschließen, nur für den Sound solltest du die Modelling-Funktionen auf 0 setzen, sonst wird der Sound einfach nur schrecklich.

    Aber wie gesagt, wenn, dann ne kleine PA-Combo oder zumindest ne Aktivbox, statt einem Verstärker.

    MfG
    Simon
     
  5. JKnoxMC

    JKnoxMC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    17.11.10
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Glinde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    48
    Erstellt: 18.04.06   #5
    Sorry, wenn ich deine Träume, bzw. Vorstellungen kaputt mache, aber meiner Meinung nach sollte man ein Keyboard nicht über nen Amp spielen, sondern dann schon zu einen Aktivbox greifen, das bringt deutlich mehr.

    Sicher, ich kann mein Keyboard auch ohne weiteres an den Amp meiner Gitarre anschließen, nur für den Sound solltest du die Modelling-Funktionen auf 0 setzen, sonst wird der Sound einfach nur schrecklich.

    Aber wie gesagt, wenn, dann ne kleine PA-Combo oder zumindest ne Aktivbox, statt einem Verstärker.

    MfG
    Simon
     
  6. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 18.04.06   #6
    wie war das noch mit den mehrfach-posts? :rolleyes:
     
  7. originofsymmetry

    originofsymmetry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    37
    Erstellt: 18.04.06   #7
    Heut hat Knox sogar dreifach recht:D
    Ich hab einmal versucht, mein Stagepiano an ne Gitarrencombo anzuschließen - NIE WIEDER! Macht zwar nen lustigen Effekt, aber mehr als lustig isses halt nich und auf Dauer klingt's einfach nur scheiße.
     
  8. d135-1r43

    d135-1r43 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    27.08.16
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 18.04.06   #8
    Ich würde das nicht pauschal ablehnen. Jon Lord hat seine Hammonds jahrelang nur über Marshalls gefahren. Für klassische elektroakustische Sounds wie Hammond, Clavinet und Rhodes macht je nach Geschmack ein Fender, Marshall oder was anderes durchaus Sinn. Allerdings sollte man den Gitarren-Amp dann nicht als Ersatz für einen normalen Monitor missbrauchen, sondern dessen Eigenarten und Effekte als Stilmittel verwenden. Ich hab selbst einige Zeit über eine Marshall-Box meine Orgeln (und nur die Orgeln) gespielt. Jetzt hab ich die Amp-Simulation direkt auf meinem Nord Stage.

    Für akustische Pianos, Streicher, Bläser, Pad-Synth und alles Gesamplete ist ein Gitarren-Amp aber definitiv nicht zu gebrauchen. Lead-Synth sind ein Grenzfall. Da tut etwas Drive ab und an ganz gut.
     
  9. DirkB

    DirkB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    26.07.13
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 18.04.06   #9
    Wie wäre es, wenn Du Dir eine Aktivbox zulegst und dazu, weil Du Vox erwähntest, etwa das Tonelab? Dann hättest Du zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Ist natürlich auch wieder eine Preisfrage.
     
  10. Franky666

    Franky666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    31.10.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 19.04.06   #10
    Danke mal für eure Antworten. Da ich mit meiner Band eh eine seltsame Musikrichtung spiel (viel Metal aber dazu Orgel) find ich "verfälschte" Sounds am Board ja vielleicht interessant :)
    Nur hoffentlich mach ich da nix kaputt an den Boxen vom Verstärker wenn ich mit Keyboard voll aufdreh?
     
  11. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 19.04.06   #11
    immer diese brutalos :screwy:

    wenn du dir darüber sorgen machst, warum drehst du nicht einfach vorsichtig auf?
    wenns anfängt zu rappeln oder so weißt du: jetzt isses gut ;)

    ganz einfach :D
     
  12. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 19.04.06   #12
    orgel über gitarrenamp geht ganz gut - mach ich selbst: hammond xb-2 und fender hotrod.
     
  13. basement studios

    basement studios Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    10.07.08
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 19.04.06   #13
    also ein e-piano, fender rhodes oder wurlitzer, evnzl auch mal orgel klingt klasse mit amp... ganz klar....

    alles andre kann man aba finde ich komplett vergessen wenn man's wirklich zur verstärkung und nicht als effekt nimmt...

    ich kann folgende aktiv-box total empfehlen: CONTACT CX
    http://www.musik-produktiv.de/shop2...sid=!18121995&quelle=volltext&such_inx=661453
    winzig klein, aba wirklich hammer guter und lauter (ja das teil kann laut sein ;) )
    sound...... wirklich nur zu empfehlen!!!!!!!

    liebe grüße
    simon
     
  14. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 19.04.06   #14
    klar. bei der orgel ists nicht ganz optimal, weil die (aber sowieso schlechte) lesliesimulation der xb-2 durch die ampzerre etwas untergeht.

    nur für daheim find ich den cube monitor von roland auch ganz in ordnung. wenn man nur ein kleines handliches ding zum üben haben möchte, ist das meiner meinung nach auch eine gute lösung.
     
  15. JKnoxMC

    JKnoxMC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    17.11.10
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Glinde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    48
    Erstellt: 19.04.06   #15
    Sorry für meinen Triplepost, aber mein Browser hat gesponnen und nach antworten einfach nicht weitergeleitet, daher habe ich dreimal auf den Button geklickt ...

    xD
     
  16. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 19.04.06   #16
    Also ich habe gerade die letzten Tage mein RD-700 SX mit meinem Jazz Chorus 120 probiert... Rhodes, Wurli, Clav, CP-80, Orgel... alles ganz gut und deutlich besser als über Kopfhörer... aber ich bekomme keinen guten Klaviersound hin, das passt irgendwie mit der Dynamik nicht, und der Sound ist immer entweder zu spitz, zu dumpf, oder hat nicht genügend Bauch... sehr schade !
     
Die Seite wird geladen...

mapping