Keyboard-Voices-Katalog

von Tastenmensch1, 07.09.06.

  1. Tastenmensch1

    Tastenmensch1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.06   #1
    :confused: Hallo Community!
    Ich spiele ein yamaha tyros 1
    Nach langem ausprobieren hätte ich nun gerne von Euch gewusst, welche Voice ich einstellen muss, um z.B. das Intro für Supertramps Dreamer - nahe dem Original - spielen zu können?
    Gibt es hier im Forum eventuell eine Übersicht/Katalog über Songs und die dazugehörende keyboard /E-Piano/Organ-Voice?
    Für Tipps wäre ich Euch sehr dankbar :)
    Gruss
    Tastenmensch1
     
  2. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 07.09.06   #2
    das wäre meiner meinung nach irgendwie käse, da die presets ja auf jedem keyboard anders heißen... somit müsste man für jedes keyboard eine eigene liste machen...
    mal ganz davon abgesehn dass viele sounds auch einfach garnicht als presets vorliegen, sondern gebastelt werden wollen...
    insgesamt also eher weniger praktikabel ;)

    dreamer ist auf jeden fall nen Wurlitzer-piano, sowas solltest du bei den namen mal suchen... wobei, so wie ich yamaha kenne verstecken die die originale noch nicht mal im presetnamen, da bringt dann nur e-piano-sounds durchhören was...
     
  3. Tastenmensch1

    Tastenmensch1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.06   #3
    Danke für den Hinweis DiStAnCe!

    Somit wäre der erste Eintrag in den Katalog:

    Band / Interpret: Supertramp-Song: Dreamer- Key: Wurlitzer

    Ich hoffe, dass sich noch ein YAMAHA-Spezialist des Forums zu Wort meldet.
     
  4. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 10.09.06   #4
    Mit der Taktik kommst du nicht weit. Lerne besser die grundlegenden (historischen) Keyboardsounds mit ihren Variationen kennen und mache die Ohren auf. Damit kommst du viel schneller dahinter, wer was wann wo gespielt hat. Zwischen Rhodes und Rhodes liegen ja auch Welten, je nach der genauen verwendeten Technik - das schlanke, spährische Rhodes in Whitney Houstons "All at once" ist was ganz anderes als bei Steely Dan/Donald Fagen; da hilft der Eintrag "Rhodes" alleine wenig. Um aussagekräftig zu sein, müßtest du dann schon EQ und andere relevante Parameter in deine Datenbank aufnehmen - wo soll das hinführen?

    Vermutlich möchtest du eine einfache und schnelle Vorgabe bekommen, welche Yamaha-Voice du wählen sollst, wenn du ein bestimmtes Stück nachspielen willst. Das ist ein typischer Fall für guten Keyboard-Unterricht: dort solltest du die entsprechende Hilfestellung bekommen. Ein Lehrer kann viel genauer auf deine Situation eingehen...
    - welches Instrument du spielst
    - welches Zusatzequipment du hast (Pult, FX, Pedale)
    - welchen Sound du imitieren möchtest
    - welche programmiertechnischen Fähigkeiten du hast
    - wieviel Zeit du aufwenden kannst+willst
    - wie gut dein Gehör in Bezug auf das Erkennen und Zuordnen von Sounds geschult ist
    - für welchen Zweck du den Sound nachmachen willst (Alleinunterhalter/Band)

    All diese Faktoren spielen eine wesentliche Rolle, wenn du einen bestimmten Sound nachmachen willst - eine Datenbank mit dem grundlegenden Instrumententypus ist m.E. nicht ausreichend.

    Harald
     
Die Seite wird geladen...

mapping