Keys und Gitarre!Wie spielen?

von jimknopf, 04.12.05.

  1. jimknopf

    jimknopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    15.01.10
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.05   #1
    Hallo,

    ich und mein Kumpel wollen mal ein wenig zusammen spielen (er A-Gitarre, ich A-Gitarre und Keys). Gitarre haben wir uns beide selbst beigebracht (spielen hauptsächlich Akkorde). Keyboard hatte ich gute 5-6 Jahre Unterricht (ist schon ne Weile her).Wurde damals nach diesen öden Standard-Lehrbüchern unterrichtet und habe keine Ahnung, was man auf dem Keyboard spielt, wenn man andere Begleiten will. Klar Akkorde halt. Aber was noch und wie? Könntet ihr mir anhand eines Beispiels vielleicht weiterhelfen.
    Also wir wollen mit Keyboard und Gitarre Musik machen und dazu singen. Vielleicht kommen später auch noch welche dazu. Aber erstmal nur für uns alleine (im Keller, wo uns keiner hört:D )...

    Schon mal Danke für eure Hilfe
    Stefan
     
  2. X-Shot

    X-Shot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.05
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    30
    Erstellt: 08.12.05   #2
    Bin auch Keyboarder inner Band. Wir haben die Band vor einem halben Monat gegründet. Bis jetz liefs gut für mich weil wir als ersten Titel Maroon 5 - This Love genommen haben, wo ja relativ klar is was der Keyboarder spielt. Aber wenn unser Gitarritst anfängt irgendwat zu spieln und Bassist und Drummer einstimmen sitz ich meist nur da und hör mir das an weil ich kein Plan hab was ich dazu machen soll. Also wenn jemand n paar Tipps für Keyboarder inner Band hat, würd ich mich freun.
     
  3. jimknopf

    jimknopf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    15.01.10
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.05   #3
    Genau dat Problem mein ich...:confused:

    Gruß
    Stefan
     
  4. X-Shot

    X-Shot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.05
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    30
    Erstellt: 09.12.05   #4
    Irgendwie will hier keiner so recht drauf antworten.
    An alle Keyboarder: Ich weiß das es welche von euch hier im Forum gibt, ihr habt euch in anderen Threats verraten. Ihr könnt euch net mehr verstecken:twisted:
    Also bitte helft uns:great:

    MfG

    Sascha
     
  5. bobs

    bobs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    238
    Erstellt: 09.12.05   #5
    das kann man so pauschal nicht beantworten. keyboarder benutzen z.b. oft flächensounds (also z.b. lange töne von streichern, oder synthisounds mit effekten, usw.), je nach musikrichtung. man kann aber z.b. auch mit piano-sounds coole lead-melodien machen, oder bassige groovige rock-riffs - kommt halt immer drauf an. hört euch doch einfach mal bands die euch gefallen an, was da die keys so machen.
     
  6. Cheldar

    Cheldar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    244
    Erstellt: 12.12.05   #6
    ich "erbarme" mich mal wie ich das bei mir in der band mach: ich orientiere mich an dem Song, sprich den akkorden, und halte dann entweder nur die akkorde, oder ich mach nen wechselschlag zwischen bass und diskant, oder arpeggios, oder oder oder.. die möglichkeiten sind unbegrenzt... allein was das begleiten angeht: entweder den rythmus betonend, oder auch melodie, hauptsache es klingt gut...

    probiert einfach rum
     
  7. Dark Tryle

    Dark Tryle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    161
    Erstellt: 21.12.05   #7
    keyboard würde gut zu gothicrock passen =) hier war mal einer im forum der einen unfertigen song bereitgestellt hat. also man hat da glaub nur keyboard/piano und schlagzeug gehört.

    wie war nochmal der name des songs hmmm such mal nach

    SOK - queen of dark

    vielleicht taucht der thread ja noch auf (kann im moment nicht selbst suchen)

    vielleicht kann sich derjenige hier mal melden falls er noch da ist. weiss nich mehr wer das war, lang her.

    also kannst mit keyboard die intros spielen und die anderen stimmen dann mit dir ein. probiert mal alles aus =)
     
  8. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 23.12.05   #8
    Das ist zuallererst mal eine Stil- und Soundfrage. Den Gothic ist was anderes als Klassik Rock, Prog Rock oder Jazz. Also was spielt ihr, und welche Sounds bist du gewillt einzusetzen? Lieber nur Klavier/E-Piano? Orgel? Synth Leads? Orchester? ... ? ... ?

    Und es gibt hier tatsächlich Leute an den Keys, die sich bevorzugt im gleichnamigen Bereich des Forums aufhalten. Dort wirst du im Spieltechnik-Subforum sicher mehr Antworten bekommen als hier. ;)

    Gruß,
    Jay
     
  9. opferstock

    opferstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.653
    Erstellt: 25.12.05   #9
    Also ich bin zwar Gitarrist, aber mir ist auch schon manchmal aufgefallen, dass Keyboarder da so ihre Probleme haben. Ebenso Bläser. Ich meine ich fang an, Bass and Drum machen mit etc. und der Keyboarder versucht verzweifelt seine Sachen zu regeln und die Tonarten zu berechnen oder zu transponieren oder wie das heisst. Nehme an dass es daran liegt, dass manche Leute halt ohne Noten oder so nicht wissen was sie machen sollen.
    Ich seh das anders, wir machen nen Song *kuckt mal der geht so plink plonk"* und die anderen kucken und los gehts, umgekehrt gehts auch so wenn ich schauen muss. Der Keyboarder macht dann aber mit den Bläsern ne Diskussion auf welche Tonart das ist löl.

    Also ich sage nicht dass alle Keyboarder und Bläser so sind, es gibt Profis die auch spontan mitspielen (inkl. toller Soli). Aber manchmal hab ich da das Gefühl, dass weniger Kopf und mehr Bauch etwas vereinfachender wirken würde :)

    In einer Band in der ich spiele, muss man dem Keyboarder gar nichts sagen, der checkt das immer schnell selber, der in meiner anderen Band überlegt sich noch zu Tode. Der SuperGAU ist für ihn ein Cover zu machen, auf dem im Original kein Keyboard ist.
    Hmm die Leute sind halt verschieden.
     
  10. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 25.12.05   #10
    Der Zusammenhang ist ganz einfach: Je schlechter der Gitarrist ist, desto besser muss der Keyboarder sein, um mitspielen zu können.

    Der Bassist kann dir aufs Griffbrett gucken, und übers Schlagzeug brauchen wir ja wohl nicht reden. Aber andere Instrumente, die mit dir ansatzweise harmonisch im Einklang spielen sollten, müssen ja irgendwie wissen, was du da zusammenschrammelst. Und das Verhältnis von Gitarristen zur Harmonielehre ist nicht immer das beste, wie wir hier hinreichend beobachten können. Dazu kommt, dass du auf den Tasten nicht mal eben 'nen Bund hoch oder runterrutschen kannst. Das hat also mit Noten noch nix zu tun, ich kann auch nicht vom Blatt spielen.

    Warum ich mir sicher bin, dass das so ist? Nun ja, ich hab schon mit einem wirklich guten und einem, sagen wir mal, nicht ganz guten Gitarristen zusammengespielt, und jetzt rate mal, bei wem ich die von dir angesprochenen Probleme hatte. :rolleyes:
     
  11. opferstock

    opferstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.653
    Erstellt: 25.12.05   #11
    Nana, ich gebe durchaus zu, dass die Gitarristenzunft bestimmt nicht die hellste ist wenn es um Musiktheorie und Harmonielehre geht und so.
    Aber wenn ein Keyboarder anfängt zu spielen finde ich innert Sekunden raus was er so macht und die Optik hilft mir genauso viel wie sie dem Keyboarder was nützt (von wegen abkucken und so).

    Auch wenn ich dem Keyboarder den Grundton sage und die Akkorde die ich verwende machen manche dann noch immer ein Fass auf, vom ganzen Gefummel an den hundert Schaltern mal abgesehen, das kommt noch dazu.
    So hab ich das zumindest erlebt.
    Aber dass ich deswegen als Gitarrist amrselig bin, der war mir bisher neu....

    Vielleicht einigen wir uns darauf, dass wer seine Technik (Equipment) und seine Hände nicht beherrscht wahrscheinlich mehr Schwierigkeiten dabei hat als jemand der weiss was er tut.
    Und solche und solche gibt es unter allen Musikern, egal welches Instrument sie spielen.
     
  12. Cheldar

    Cheldar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    244
    Erstellt: 26.12.05   #12
    Ich habs andersrum erlebt: in meiner ersten Band kannten die Gitarristen nichtmal ansatzweise ihre Noten aufm Griffbrett (Sie sagten nur was wie "2. Saite dritter Bund, 4.Saite 6. Bund, etc"). Resultat war, dass ich das Griffbrett gelernt hab (obwohl ich dermaßen ungeschick mit Saiteninstrumenten umgeh) um wenigstens irgendwo die akkorde auf deren Griffbrett zu erkennen

    Naja.. hat mich auf jeden Fall weitergebracht.
     
  13. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 26.12.05   #13
    Das ist eine Sache, die andersrum nicht so einfach ist. Auch wenn das jetzt stark pauschalisiert ist, benutzt man am Keyboard i.d.R. sehr klare (wie Klavier) oder "flächige" Sounds (z.B. Streicher, Pads), deren Harmonien sehr einfach rauszuhören sind. Gitarren sind schwieriger, besonders verzerrt oder mit Unmengen Effekten drauf (z.B. Wah!).

    Gut, damit sollte man natürlich arbeiten können. Und wenn du das einfach so sagen kannst, ohne die Bünde erst abzuzählen, zählst du schon zu den besseren Gitarristen. ;)

    Nee, so war das nicht gemeint. Aber wenn du einen schlechten Keyboarder hast, musst du mehr Entgegenkommen zeigen. Ein Profi spielt alles mit, das ist klar. Aber zum Zusammenspiel gehört auch das Eingehen auf andere Instrumente und ihre Spielweise, was natürlich für alle gilt (beliebtes Thema bei den Keyboardern: linke Hand vs. Bassist ;) ), aber von Gitarristen erfahrungsgemäß gerne vernachlässigt wird.

    Genau so ist es. Und die "Summe der Fähigkeiten" muss ein gewisses Mindestmaß erreichen, sonst macht Zusammenspielen keinen Sinn. Aber wir schweifen ab ...
     
  14. opferstock

    opferstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.653
    Erstellt: 29.12.05   #14
    @ Jay:

    Danke für Deine Antwort, hat mir was gebracht und das meine ich nicht zynisch.
     
Die Seite wird geladen...