kippschalter auf poti umbauen? (AMP)

von bluesriot, 13.03.08.

  1. bluesriot

    bluesriot Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    28.09.09
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Utopia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    423
    Erstellt: 13.03.08   #1
    Hi,
    Ich hab einen Pearl BAS 300 gitarrenamp und habe ein problem.
    Der Amp hat für die höhen und für den bass nur ein kippschalter und ich hab mal überlegt ob man da nicht ein regler einbauen kann, sodass ich den ton "richtig" regeln kann.
    Geht dass?
    Hier sind ein paar bilder von dem amp: http://www.geocities.jp/visrds/pearl-amp.htm
    Falls es notwendig ist kann ich auch fotos von den anschlüssen der schalter posten.

    Gruß
    bluesriot
     
  2. bluesriot

    bluesriot Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    28.09.09
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Utopia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    423
    Erstellt: 15.03.08   #2
    das muss doch jemand wissen ob dass geht
     
  3. GoFlo

    GoFlo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    573
    Erstellt: 15.03.08   #3
    Wenn du von dem Ding einen Schaltplan besorgen kannst, dann kann man da ne Aussage machen. Grundsätzlich sollte das aber gehen, da die Schalter der Beschriftung nach nur z.B. einen Highcut machen, also ein passendes festes Filter dazuschalten. Das sollte auch per "normalem" Tonestack machbar sein. Allerdings ohne Schaltplan ist es alles nur ein Fischen im Trüben.

    Gruss Flo
     
  4. bluesriot

    bluesriot Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    28.09.09
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Utopia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    423
    Erstellt: 15.03.08   #4
    das problem ist, der amp ist aus den siebzigern und es gibt überhaupt keine infos über den amp.
     
  5. mak123

    mak123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    4.05.11
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    379
    Erstellt: 16.03.08   #5
    Ausserdem ist der Wertverlust sehr hoch. Überlegs dir nochmal!
     
  6. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    7.271
    Erstellt: 16.03.08   #6
    ja, schwer zu sagen.
    ich bin der Meinung das es eher nicht funtionieren wird.
    wenn die Art der Schaltung es zulassen würde hätten die doch sicher schon original Potis rein gebaut.....
     
  7. bluesriot

    bluesriot Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    28.09.09
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Utopia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    423
    Erstellt: 17.03.08   #7
    dass ding ist eh nichts wert den hab ich für 50€ aufm musikerflohmarkt geschossen und dann nen speaker der dreimal so teuer wie der amp ist (celestion classic lead) eingebaut, damit das ding geil klingt, vorher ging der amp überhaupt nicht.
     
  8. mak123

    mak123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    4.05.11
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    379
    Erstellt: 17.03.08   #8
    Wenn er geil klingt wieso brauchst du dann noch n Poti. =) Hast du dir schonmal ein Equalizer überlegt? Des würde vielleicht mehr bringen als son Poti.

    Ansonsten ohne Schaltplan werden wir dir nicht helfen können.
     
  9. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 17.03.08   #9
    ouh mann, was fürn unsinn. :rolleyes:
    die schaltung lässts bestimmt zu, du müsstest "nur" mal die elektronik checken und feststellen, an welchem punkt die schalter in der schaltung eingebaut sind und was die schalten.
    sobald darüber klarheit herrscht, kannste mit verschiedenen tone-stacks anfangen zu experimentieren. die kannst du hiermit: http://www.duncanamps.com/tsc/
    simulieren und dann erstmal mit den vorhandenen kondensatoren und eben potentiometern statt der festen widerstände rumprobieren.
    da bisher wohl nur high und low geregelt wird, würde ich mal mit baxandall oder vox- tonestack anfangen.

    die frage ist nur, ob du das kannst, da sich ein fremdumbau wohl bei dem 50€ noname transistor amp nicht lohnt, weil zu teuer. allerdings würde ich bei der möhre eher von wertsteigerung als von verlust sprechen, wenn du das hinkriegst.
     
  10. mak123

    mak123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    4.05.11
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    379
    Erstellt: 17.03.08   #10
    Sorry. Ich wusste nicht, dass das son billig Teil ist. Doch normal is bei jeder Modifikation, auch wenn sie nur positiv ist, ein wertverlust festzustellen.

    MfG
     
  11. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 17.03.08   #11
    naja ich hab halt aus erfahrung gefolgert, dass das teil nichts gekostet haben kann, (auch wenns dann schon vom threadersteller gesacht wurde,) denn:

    -transistoramp UND alt
    -no-name (bzw all name :D googlet einfach mal nach pearl, dann seht ihr was es alles an pearl marken gibt)
    -scheinbar über-ökonomische und un-orthodoxe parameter-einstellung. sowas kaschiert meistens, das der amp sonst nichts kann und sobald zu wenig einstellbar ist, verkauft sich sowas schlecht.

    edit: hier mal eine übersetzte version:
    http://translate.google.com/transla...s/pearl-amp.htm&langpair=ja|en&hl=de&ie=UTF-8
    kann kaum glauben das da wirklich 100W rauskommen sollen, zumal der speaker auf der seite nur 30W abkann. ist dein neuer celestion auf 100W dimensioniert? is ja schließlich mal auf bass ausgelegt gewesen.. und ist der schieberegler "brilliance" nicht auch schon ein tonestack? plus eben extra high/lo-cut?
     
  12. bluesriot

    bluesriot Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    28.09.09
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Utopia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    423
    Erstellt: 17.03.08   #12
    von noname kann man nicht reden, immerhin ist das die selbe marke die heute drums bauen.
    früher hat pearl auch amps gebaut, haben es aber dann eingestellt.
    wieviel watt der speaker macht weiss ich gar nicht genau, aber ich weiss, dass ich den amp nie über 9 uhr drehen muss weil er sonst zu laut ist.
     
  13. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 17.03.08   #13
    naja, amp-mässig haben die auch damals schon nicht mit ruhm bekleckert. oder waren für bahnbrechende amps bekannt.
    unter der übersetzten version findest du übrigens u.a. auch die info über die angeblichen 100W (das foto, auf dem zu sehen ist, dass der speaker nur 30W kann, bedarf natürlich keiner übersetzung)
     
  14. bluesriot

    bluesriot Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    28.09.09
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Utopia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    423
    Erstellt: 17.03.08   #14
    ich glaub der amp hat auch nur 30w, wegen BAS 300
    aber genau weiss ich es nicht
     
  15. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    7.271
    Erstellt: 17.03.08   #15
    sei dir da nicht so sicher.:D
    klar, mit Schaltungsanpassungen und Bauteilwertänderungen lässt sich jede Schaltung irgendwie auf Poti ändern.
    die Frage ist nur ob sich der Aufwand für den Nutzen lohnt.
     
  16. bluesriot

    bluesriot Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    28.09.09
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Utopia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    423
    Erstellt: 17.03.08   #16
    oke ihr habt mich überredet, ich lass es sein.
    danke für eure antworten
    gruß
    bluesriot
     
  17. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 18.03.08   #17
    also dümmer machts bestimmt nicht.. schließlich hast du hier schon für 100€ (oder?) einen neuen speaker verbaut.
    aber man muss sich natürlich überlegen, dass eigentlich ja schon ein tonestack drin ist und daher ein neues tonestack auch nicht viel mehr soundveränderungen zuliesse.
    zwar hats nur einen regler (ungewohnt ist aber nur das es ein schiebepoti ist, anstatt drehpoti) plus der hi/lo-cut schalter.
    aber ich glaube mittlerweile, dass es damit ein ausreichender equalizer für den amp ist.

    falls dir der amp nun auch äusserlich zu großen teilen wichtig ist, und der sound noch definitiv verbesserungswürdig ist, würde mich an deiner stelle evtl reizen, aus dem schmuckstück einen kleinen röhren-brüller zu machen.
    wie wärs dann zB mit einem harley benton ga5, der auch eine 1knopf-tonblende hat, und von dem du quasi das innenleben in deine combo transplantiertest? dein transenamp scheint dir ja mit einem viertel aufgedreht schon zu laut zu sein.. insofern wären die leistungsverminderungen evtl sogar gut..

    oder: es gibt nette kleine röhrenamp-projekte, bei denen natürlich sehr viel vorsicht und genügend elektrotechnisches basiswissen gefragt ist, mit denen man aber schon vorgetretene pfade beschreitet und sicherlich ne menge dazulernt. dann hätteste einen custom-amp.. guck mal hier:
    http://www.tube-town.net/ttstore/pr....html/XTCsid/ac58b3c5ae1c34fabc4c1ba7ba6c9610
    http://www.tube-town.net/ttstore/pr....html/XTCsid/ac58b3c5ae1c34fabc4c1ba7ba6c9610

    setzt alles natürlich vorraus, das in dir das bastlerherz schlägt...:)
    (fiel mir übrigens alles heute morgen unter der dusche ein....:D)
     
  18. Ploppy8

    Ploppy8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.08
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Bremerhaven
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    301
    Erstellt: 18.03.08   #18
    Also das gute bei den alten Amps ist ja dass die Elektronik wie auf dem Präsentierteller liegt , wenn man das Gerät erstmal aufhat.Ich wette die Schalter gehen direkt auf ganz einfache Kondensatoren , wie bei der klassischen E-Gitarren Tone-Schaltung .Wenn man jetzt noch die Schalteröffnungen etwas erweitert könnte man bestimmt ein Poti reinschrauben . Aber welcher Wert ? Aus dem Bauch heraus würde ich tippen , das das Tonereglerpoti einer Klampfe hier genau den selben Zweck erfüllt und passen
    müsste.
     
  19. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 18.03.08   #19
    wozu?
    es gibt schließlich schon einen sog. brilliance regler, der dann nur noch durch die filter modifiziert wird. wenn man sich die arbeit macht und den amp veruntstaltet, nur um drehregler bedienen zu können, hat man am ende des tages nur: 1x tone regelung hi/lo (wie gehabt) und regelbare tief/hochpass filter. man gibt dem signal doch aber nichts dazu, was der schaltkreis nicht schon in einer oder anderer stellung herausgibt, da der brilliance regler alles abdecken wird, denn die filter sind aller wahrscheinlichkeit nach NACH dem brilliance regler eingesetzt. nur zum verständnis, ein low-cut filter ist kein höhen-booster, sondern nur ein bass-eliminator. es wird auch kein parametrische eq draus, nur weil man an nem knopf dreht, da man keine güte oder frequenz einstellen kann, die man dazu oder wegregeln kann. es hat also praktisch keinen nutzen.
     
  20. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 18.03.08   #20
    ....es ist aber doch immer schön, wenn man an Knöppen drehen kann. :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping