Kirchentonleitern bzw. Modes

von ginod, 26.06.07.

  1. ginod

    ginod Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.564
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    5.741
    Erstellt: 26.06.07   #1
    Also ich hätte da mal ein paar generelle Fragen zu den Kirchentonleitern.

    Es gibt also diese 7 Tonleitern auch genannt Modes. Und diese Tonleitern gibt es auch in jeder Tonlage und sie beiten einem eine gewisse charakteristik ? Also wenn ich Aeolian Mode spiele ist es sehr harmonisch bewegend würde ich es nennen. Bei lokrisch sehr aggresiv und böse und so weiter. Nun habe ich eine Frage zur richtigen Anwendung. Normalerweise spiele ich ja Blues Pentatonik und manchmal ein paar andere Töne dazu. Ich habe mir auch schon die Aeolian Kirchentonleiter zur Nutze gemacht und ich muss sagen durch die dazugekommenen Töne kamen wirklich coole Melodien zur Stande.
    Ihr merkt ich frage im Prinzip eher nach ob ich alles richtig verstanden habe. Also kann ich jetzt z.B. bei einen ganz normalen Song in Em, die Em Pentatonik darüber spielen, aber auhc die Kirchentonleitern in Em ? und lassen sich die Kirchentonleitern genauso auf dem Griffbrett verschieben wie die Pentatonik ? Wenn welches System haben diese Tonleitern, wie viele Töne kommen denn überhaupt dazu ? Sind die Kirchentonleitern immer auch in der Grundtonleiter vorhanden ? Also Cm Aeolian auch in der cm Tonleiter, wie das bei den 5 Tönen der Pentatonik der Fall ist. Kann ich die Kirchentonleiter auf jede beliebige Akkordfolgen anwenden und erhalte trotzdem die Charakteristik ? welche Tonlage ist überhaupt die Aeolische Tonleiter ? Geht sie denn eigentlich nur ausschließlich über eine Moll Tonlage spielen ? Also ihr merkt ich brauche in bisschen grundaufklärung
     
  2. Punkt

    Punkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 26.06.07   #2
    Kirchentonleitern:

    Merk dir die Stufen!

    Ionisch => 1
    Dorisch => 2
    Phryigisch => 3 usw.
    Lydisch
    Mixolydisch
    Äolisch
    Lokrisch

    im Klartext:

    C D E F G A H

    du hast immer die gleiche Tonleiter und je nach der Stufe auf der du den Grundton ansetzt.

    Also das Tonmaterial von C-Dur mit A als Grundton ist A-äolisch (besser bekannt als a-moll). Je nachdem welchen Grundton du nimmst, hast du ne andere Kirchentonleiter.
     
  3. ginod

    ginod Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.564
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    5.741
    Erstellt: 26.06.07   #3
    nur nochmal eine kleien VErständnisfrage.

    Das es Amoll ist, ist ja zufall, das es nun ausgerechnet die Paralleltonleiter ist.

    Nehmen wir an wir haben jetzt nicht c-Dur sondern mal A-Dur also

    A-B-C#-D-E-F#-G-A

    Also wäre wenn ich über A-Dur Dorisch spielen will Tonmaterial B-C#-D-E-F#-G-A

    Aber trotzdem habe ich doch jetzt das selbe Tonmaterial, also warum hört es sich dann angeblich anders an, puuuh . Irgendwas habe ich jetzt falsch gedacht. oder ? :-/
     
  4. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 27.06.07   #4
    A-Dur hat die Töne A-H-C#-D-E-F#-G# (und wieder A)
    Spielst Du diese Tonleiter nun ab dem zweiten Ton (also H-dorisch), dann ändert sich die Lage der Halbtonschritte, und das ist es, was bei entsprechender Phrasierung den Modi ihren Charakter gibt.
     
  5. Punkt

    Punkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 27.06.07   #5
    richtig. Genau das ist die Grundlage der Paralleltonarten...
     
  6. ginod

    ginod Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.564
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    5.741
    Erstellt: 28.06.07   #6
    Aha ha bs gerallt, sorry das mit der a-Dur Tonleiter war ein Schreibfehler.

    Wie sieh tdas eigentlich genau aus bei Moll Tonleitern ?

    Ich versuch mal einen kleinen Vergleich

    C-D-E-F-G-A-B-C --> C-Dur

    D-Dorisch
    D-E-F-G-A-B-C-D

    Cm--> C-D-D#--F-G-A-A#-C

    Hier hätte ich ja auf einmal D-D#-F-G-A-A#-C
    Wie sieht das also bei den Moll Tonleiter naus mit den Modes ?

    Und nochmla zum verständnis die Moll und Dur Tonleiter hilft nur beim erstellen dre Kirchentonleiter, aber im Prinzip steht sie ja in keiner Tonart oder ? also Kirchentonleitern isnd nicht Moll oer Dur ? Kann ich aber jetzt z.B. D-Dorisch Kirchentonleiter über eine d-Dur Akkordfolgespielen oder einer Dm Akkordfolge gespielt werden?
    Ich hoffe ich wurder verstanden ^^ *danke im vorraus
     
  7. ferdi

    ferdi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    31.01.12
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
  8. ginod

    ginod Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.564
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    5.741
    Erstellt: 28.06.07   #8
    tut mir jetzt leid wenn ich wieder misst laber, habe halt noch schwierigkeiten das ganze zu verstehen.

    Musikurlaub stellt das ganze allerdings weniger auf Basis für Leadgitarristen sondern als Akkordaufbau dar. Ist es also so, dass die Kirchentonleitern hauptsächlich zum erstellen ovn Akkorden dienen und weniger zum solieren ? Sprich, dass ich durch die Schichutng der Terzen, eine andere abfolge ov nterzen bekomme, wobei diese Akkorde dann den speziellen klangcharakter enthalten. ... also ich glaube ich bin jetzt lieber ruhig und quäle einen musiklehrer damit mal, also sonst halten mich vielleicht noch einige leute für sau blöd :-D

    ... aha aeolisch ist also moll, im Prinzip einfach eine andere Ganztonhalbtonschritt abfolge. Im Prinzip, kann man dohc dan nsagen. Es gibt nicht nur dne Moll Charakter und nicht dne Dur charakter sondenr noch 5 andere Charakter. Puuhh

    Ne aber ich hab glaube ich alles gerafft, auch wenn sich das geschreibe doof anhört. Mich wunderts nur, dass ich einen anderen klangcharakter erzeugen kann, obwohl ich das selbe tonmaterial wie dur und moll tonleitern besitze. aber es scheint ja zu funktionieren, habe leider nur gerade keine gitarre zur hand

    Aber ich, schreib mir gerade das Konzept ab .

    Dur also Gt-Gt-Ht--Gt-Gt-Gt-Ht) ( Ionisch)

    Gt-Ht-Gt-Gt-Gt-Ht dorisch

    Ht-Gt-Gt-Gt-Ht-Gt Phrygisch

    Gt-Gt-Gt-Ht-Gt-Gt --> lydisch

    Gt-Gt-Ht-Gt-Gt-Ht --> Mixolydisch

    und soo weiter Aeolisch ( moll )

    Mir ist außerdem gerade aufgefallen, dass ich schon seit mindestens einem JAhr Kirchentonleitern spiele. In der Aeolischen also Moll Tonleiter sind ja auf dem ganzen GRiffbrett betrachten selbstverständlich alle vorhanden. Ich habe alle Pattern gelernt und ich habe nicht gemerkt, dass ich z.B. gerade dorisch oder so gespietl habe lustig ^^
     
  9. ginod

    ginod Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.564
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    5.741
    Erstellt: 29.06.07   #9
    ich habe noch eine Frage ! Und zwar !

    Stimmt es, dass der lokrische Modus auch gleichzeitig die Pentatonik beinhaltet ?

    Z.b. Wenn ein Lied in Am ist und ich spiele auf B lokrisch spiele ich ja im Prinzip auch die Töne der Bm Pentatonik mit im Prinzip auch das Bm Pentatonik Patter. Das heisst im Prinzip wenn ihc ein Lied auf Am habe, kann ich die Am Pentatonik Patter spiele nudn wenn ich 2 nach rechts rutsche habe ihc die Möglichkeit, lokrisch zu spielen, aber auch die Bm Pentatonik zum einsatz kommen zu lassen. Oder Kann man das im Prinzip nur lokrishc nennen weil der Klangcharakter zur Tonlage sich ein diese düstere Art verändert ?

    Ich hoffe meine Frage wurde verstanden
     
  10. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 29.06.07   #10
    Also langsam hast du das alles perfekt verstanden!

    Und ja das ist richtig:
    Wenn du alle 5 Dur/Moll-Fingersätze auswendig kannst udn auch alle anwendest, wendest du oft (wissend oder unwissend) auch mehrere Modi an, da du ja Läufe etc nicht immer auf dem Grundton beginnst.

    Also ich hab das auch nicht sofort verstanden gehabt und irgendwann gemerkt dass ich völlig unbewusst immer mehrer Modi pro Solo anwende... Aber tut ja im Endeffekt jeder.
     
  11. Nirvanafan13

    Nirvanafan13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    10.07.10
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Viktring in Kärnten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    111
    Erstellt: 29.06.07   #11
    noch ne frage:
    aus den verschiedenen modes könnte man sich doch jetz theoretisch akkorde basteln oder? nur mal so ne idee. angenommen man hätte jetzt die C-Dur Tonleiter. Dann kann man D-Dorisch spielen oder? naja jetzt könnte man theoretisch von D weg die terzen zählen (tonleitereigene) und somit einen "D-Dorisch" Akkord machen? oder sehe ich da etwas vollkommen falsch? bitte klärt mich auf. :)

    achja und falls das geht: wie leg ich mir am besten die voicings zurecht für den akkord, so, dass ich ihn schön greifen kann? gibts da nen trick?

    mfg

    Nirvanafan
     
  12. Nirvanafan13

    Nirvanafan13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    10.07.10
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Viktring in Kärnten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    111
    Erstellt: 30.06.07   #12
    ach jetz kommt schon! hab ich mich unverständlich ausgedrückt oder kann mir das wirklich keiner erklären? :confused:

    €dit: Ach lol D-Dorisch, was fürn schwachsinn :o . ich hab grade geschaut das is doch ganz einfach ein d-moll richtisch? :o :o :o
     
Die Seite wird geladen...

mapping