Klanglicher Unterschied Cort CM 15r <-> 30r?

  • Ersteller MagicHB
  • Erstellt am
M
MagicHB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
16.05.20
Beiträge
46
Kekse
0
Ort
Koblenz
Hallo Gemeinde.
Ich habe beim Musik Geschäft mal einen Cort CM 15r anspielen können und ich fand ihn als Übungsverstärker sehr gut. Jetzt habe aber auch gesehen dass es von dem auch noch eine größere Version gibt. Von der Leistung wäre der 15r eigentlich genug allerdings hat der 30er eine Bluetooth Schnittstelle.
Kennt diese Amps jemand und sind die klanglich sehr verschieden?
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
18.272
Kekse
61.366
Ort
münchen
Der Cort CM30R hat immerhin schon einen 10" Speaker, der CM15R "nur" einen 8" Speaker.
Ich würde IMMER den 10er bevorzugen.
Auch in diesem Fall - und ich kenne keinen von beiden.
 
M
MagicHB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
16.05.20
Beiträge
46
Kekse
0
Ort
Koblenz
Gibt ja im Internet nicht gerade viele Videos dazu und vor allem nicht in Deutsch.
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
18.272
Kekse
61.366
Ort
münchen
Cort Gitarrenverstärker sind auch nicht so populär, über die Gitarren selbst wird öfters berichtet.

Bei Youtube kann man ggf. auch die Übersetzungsfunktion nutzen, sofern die Originalsprache gut verständlich ist und somit adäquat automatisch übersetzt werden kann - ansonsten gibts da nur sinnloses Kauderwelsch.
 
Minor Tom
Minor Tom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
22.11.13
Beiträge
2.424
Kekse
5.773
Ort
Auf der Höhe
Zitat aus dem Test von Gitarre & Bass:
Die beiden Cort CM15R und CM30R liefern exzellente Cleansounds, aber mangels oder aufgrund schlecht abgestimmter Speaker-Simulation bleiben dem User adäquate Zerrsounds verwehrt.
Den kompletten Test gibts bei den Angebotsseiten für die Amps bei thomann zu finden, du musst nur als User angemeldet sein (bzw. dich registrieren).

Da wirst du also für wirklich gute Crunch- und Distortionsounds noch mindestens ein Pedal einplanen müssen (das dann aber auch keine unangenehmen hohem Frequenzen haben darf, die ein Gitarrenverstärker normalerweise nicht wiedergibt). Andererseits ist bei den preiswerteren Übungshupen der "verzerrte" Kanal eh meist die Schwachstelle.

Ob für die bequemen Wiedergabe von (Handy)Audiofiles (und nur dafür ist die BT Schnittstelle gut) es der CM30R sein muss, wirst du am besten selber beurteilen können. Ansonsten würde ich eher nach was anderem suchen.

Nur - IMHO sind die preiswertesten wirklich guten Sachen so ab ca. 250 Euro zu finden, und das sind z.B. Boss Katana 50 und Vox Adio Air GT (und letzterer ist AUCH wirklich ein guter Bluetooth Speaker!). Sinnvoll üben kann man aber auch mit billigeren Sachen - und schon da ist die Auswahl ja riesig. Kollege @OliverT empfiehlt oft Line6 Spider Sachen, aber auch ein Harley Benton HB40R wird wohl ausreichend gute Sounds machen.

Wenn es dir auf den Preis ankommt, preiswerte Übungsverstärker sollte man (auch lokal) ganz gut gebraucht kriegen können (Kleinanzeigen). Ich würd da aber (für ne Übungshupe) nie mehr als die Hälfte des Neupreises zahlen, einige Anbieter haben da ganz komische Vorstellungen. Es gibt aber wohl genug, die nur ihre Einstiegsausrüstung wieder loswerden wollen. Da kriegt man dann oft auch noch die Gitarre dazu :D
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
M
MagicHB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
16.05.20
Beiträge
46
Kekse
0
Ort
Koblenz
Einen Line 6 Spider habe ich schon. Ich wollte mir den Cort CM 30r eigentlich nur wegen dem Bluetooth Feature holen. Ich hatte auch dem Vox THR 5 in Betracht gezogen. Da bin ich mir aber nicht sicher ob der auch Bluetooth hat.
Außerdem hat der Spider keinen Kopfhörer Eingang was mir sehr wichtig war.
 
Minor Tom
Minor Tom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
22.11.13
Beiträge
2.424
Kekse
5.773
Ort
Auf der Höhe
Der THR5 ist von Yamaha, und der hat kein Bluetooth. Wie gesagt, der Vox Adio Air GT hat das - und das ist wirklich ein sehr guter (kleiner und portabler) Amp. Die geringe Größe hat hier keinen negativen Einfluss auf den Klang (wie auch beim Urvater dieser Geräte, dem Yamaha THR 10).
Kopfhörer Eingang? Meinst du Aux Eingang? Kopfhörer-Anschluss sollte der Spider haben, wie eigentlich jeder Übungsverstärker. Die klingen nur bei den billigeren Geräten nicht immer gut.
Aux Eingang haben eigentlich auch viele Übungsamps, wie z.B. auch der Adio. Hierbei ist IMHO auch noch zu berücksichtigen, dass bei "konventionellen" Gitarrenamps die Wiedergabe von Audio Sachen wie z.B. Backing Tracks eher eine Notlösung ist, weil die halt vom Verstärker und besonders beim Lautsprecher auf Gitarrenwiedergabe ausgelegt sind. Das ist bei den Modelling-Amps mit Hifi-ähnlicher Endstufe (wie THR10 und Konsorten) viel besser, weil da die Gitarrenspezifika schon komplett im Modelling abgehandelt werden.

Der Vox Adio Air GT ist halt grob doppelt so teuer wie der Cort CM30r, aber nach meiner Schätzung dürfte er auch mindestens doppelt so gut sein - und wird tatsächlich auch für den Gebrauch als Bluetooth-Speaker empfohlen (und Stereo ist er auch noch).
 
Zuletzt bearbeitet:
M
MagicHB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
16.05.20
Beiträge
46
Kekse
0
Ort
Koblenz
Ich habe den Spider IV der hat nur einen Aux In aber kein Kopfhörer Anschluss.
 
Minor Tom
Minor Tom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
22.11.13
Beiträge
2.424
Kekse
5.773
Ort
Auf der Höhe
Also auf dem Bild vom Spider IV 15, das ich gerade betrachte, ist eine "Phones/Record Out" Buchse zu erkennen, für 1/4 Zoll Klinkenstecker.
Meine Empfehlung habe ich gegeben, die mag nicht deinen Wunschvorstellungen entsprechen. Aber so ist halt das Leben manchmal.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben