Klangunterschiede in Cubase, Wavelab, Audacity

von moondream, 21.05.08.

  1. moondream

    moondream Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    23.09.16
    Beiträge:
    451
    Ort:
    OWL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.05.08   #1
    Wenn ich einen Song zB mit dem Classic Compressor in Cubase downmixe, ist es dann für ein weiteres bearbeiten wichtig mit welchem Programm ich dies tue...? Ist es vom Klang her einerlei ob ich es mit Cubase, WaveLabLite oder zb. Audacity mache?
     
  2. paulsn

    paulsn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.12
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    7.204
    Erstellt: 21.05.08   #2
    ich hab nicht ganz verstanden was du jetzt meinst. aber prinzipiell klingen alle nativen programme (also alle nicht DSP gestützten) absolut identisch. aber der compressor von cubase klingt vermutlich schon anders, als das kompressorartige etwas von audacity.
    für die files selber macht es aber keinen unterschied in welchem programm sie früher oder später landen.

    frage richtig gedeutet?
     
  3. moondream

    moondream Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    23.09.16
    Beiträge:
    451
    Ort:
    OWL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.05.08   #3
    ja, danke! Ich taste mich so Stück für Stück vor mit meinen Songs und versuche dem Mixing auf die Spur zu kommen. Ich arbeite mit unterschiedlichsten Plugs und teste sie durch. (Classic, AmTrack, etc) Das Buch von Thomas Sandmann "Effekte +Dynamiks" ist auch eine Hilfe, aber erst jetzt merke ich was für eine Feinarbeit machbar und auch nötig ist... Zum Glück gibt es dieses Forum...
     
  4. paulsn

    paulsn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.12
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    7.204
    Erstellt: 21.05.08   #4
    joa einfach rumspielen und probieren was dir gefällt. das is sicher gut wenn du dir aus dem buch so die wichtigsten grundlagen über arbeitsweisen und die funktionen rausliest. zum mischen kannst die die ganzen programme wie audacity aber vergessen. das macht da keinen spass. beschränk dich da auf cubase.
     
  5. moondream

    moondream Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    23.09.16
    Beiträge:
    451
    Ort:
    OWL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.05.08   #5
    Danke!
     
Die Seite wird geladen...

mapping