Klassik-songs mit E-klampfe

von Byakugan, 17.10.05.

?

Siehe topic

  1. Endgeil

    42 Stimme(n)
    39,6%
  2. Schon cool

    40 Stimme(n)
    37,7%
  3. Geht so

    15 Stimme(n)
    14,2%
  4. Absoluter Mist

    4 Stimme(n)
    3,8%
  5. Sowas gibt's?

    5 Stimme(n)
    4,7%
  1. Byakugan

    Byakugan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    12.02.07
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.05   #1
    Was haltet ihr von Klassik-covern wie z.B. Yngwie's 5te?
     
  2. rockforce

    rockforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    551
    Erstellt: 17.10.05   #2
    ohne sie würde gitarre spielen nur halb so viel spaß machen!
     
  3. BodomChild

    BodomChild Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    12.12.10
    Beiträge:
    628
    Ort:
    Wels
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    87
    Erstellt: 17.10.05   #3
    Klassik und E-Gitarre gehört einfach zusammen wie Messer und Gabel! :D

    Ziemlich geil sowas, aus dem kann man soviel machen.
     
  4. yamcanadian

    yamcanadian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 17.10.05   #4
    Wenn man's kann wie er, super Sache :eek:
    Auch ansonsten ganz nett (auch zum selbermachen), 1.ist das dann immerhin mal nicht von Trends abhaengig, 2.kann man in puncto Komposition von den "alten Herren" einiges lernen (euphemisiert fuer abschauen :) )
     
  5. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 17.10.05   #5
    es gibt recht viele neo-klassische stücke die mir sehr zusagen, sowohl musikalisch als auch vom arrangement. recht viele sind aber auch auf eine präzise technik-arbeit ausgelegt, da fällt dann meist die musikalische genialität flach, sowas find ich dann nicht mehr so toll... :)
     
  6. Rasti

    Rasti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    28.12.13
    Beiträge:
    752
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    635
    Erstellt: 17.10.05   #6
    ich hör leider selten neoklassisches was mit ner schönen melodie überzeugen will..

    meisst nur son rumgeflitze von malmsteen... hm naja ;)

    kommt einafch nicht gegen classigal cas und co an ;)
     
  7. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 18.10.05   #7
    ich finds wirklich endgeil!
    malmsteen hats drauf !obwohl er ein eingebildeter sack is mag ich ihn....wers kann der kanns ;)
    aber es muss schon ne schöne melodie haben...und das haben nicht alle von malmsteens stücken!
    das pachelbel video das wir letztens hier hatten war aber erste sahne!
    das war wirklich ENDGEIL!
     
  8. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 18.10.05   #8
    Ich mag malmsteen nicht. Er spielt eben zu perfekt (bzw. spielte?), das klingt fast schon künstlich, is irgendwie net so meins, auch wenn er paar geile Sachen gemacht hat (Black Star z.b.)



    So classic auf klampfe is aber manchmal ganz nett.
     
  9. rockforce

    rockforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    551
    Erstellt: 18.10.05   #9
    ich find yngwie malmsteen einfach monster! hab grad die best of 1990-1999 laufen und die isn meiner meinung nach n klassiker! wie meint ihr das mit dme arrogant? gegenüber schlechter spielenden gitarristen oder wie? was an dem toll ist, der spielt verdammt aufwendige sachen und das alles in nem halsbrecherischem tempo ohne dabei die harmonien zu vernachlässigen! es passt einfach alles wunderbar! n genialer typ!

    edit: orange wie meinst du das mit spielte? der lebt doch noch oder?
     
  10. t jonez

    t jonez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.05
    Zuletzt hier:
    10.02.15
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Neunkirchen (Saar)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 18.10.05   #10
    Yngwie hats schon drauf, obwohl er fast immer das gleiche macht, find ich ihn extrem cool. Obwohl wahrscheinlich nicht so berühmt geworden wäre, wenn Randy Roads nicht gestorben wäre.

    @Rockforce
    Zur arroganz kann ich nur sagen, schau dir mal welche seiner "Lehrvideos" an. Da merkt man immer wieder wie geil er sich selbst findet.
     
  11. Byakugan

    Byakugan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    12.02.07
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.10.05   #11
    also betreffend arroganz: ich kann das jetzt nicht so beurteilen, weil ich ihn bis jetzt nur gitarre spielen gehört hab, aber wenn mans so kann wie er (oder Jimmy Page, Slash, Ritchie Blackmoore) darf da auch ein gewisses mass an arroganz sein... aber ich finds saugeil wenn ein guter gitarrist schlechteren hilft, so wie yngwie das ja mit tipps/lessons (auf der offiziellen Hp) macht....

    und der Mix gefällt mir auch sehr, ich brings z.B. nächste woche malö meinem Musiklehrer mit ^^
     
  12. pharos

    pharos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 18.10.05   #12
    Jetzt mal zurueck von Ingwie zum Thema:
    "Endgeil" habe ich ja schon angeklickt, aber ich bin erfreut und erstaut, dass andere es auch so sehen! Ich habe mich mir meiner Einstellung immer mehr fuer einen Exoten gehalten, und gedacht nach den 80' wäre sowas nun wieder komplett out. Smolskis "Majesty and Passion" ist ja auch das einzige relativ aktuelle Album aus dem Genre, denn sowas wie COB, wo ein Solo vielleicht mal etwas klassisch angehaucht ist kann man aus meiner Sicht wohl kaum als "Klassik mit E-klampfe" bezeichnen.
     
  13. rockforce

    rockforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    551
    Erstellt: 18.10.05   #13
    also cob ist schon stark klassisch angehaucht! das ist nicht grad ma n bissl! naja wer e-gitarre spielt und es nicht toll findet wenn jemand(oder man selber) klassik auf der e-klampfe spielt, bei dem ist meiner meinung nach irgendwie ein bissl was verkehrt ;)! es ist so irgendwo die königsklasse für gitarristen was technik angeht! auserdem klingt es mal viel interesanter als so mancher metal song wo dir einer versucht mit wildem geschrubbe die rübe ab zu montieren! es ist alles filigran und hat meistens eine gewisse leichtigkeit die mir bei anderen musiksrichtungen irgendwie fehlt! deswegen ist man kein "exote" wenn man die "verrockte klassik" hört(oder auch nur klassik)! ich würde sagen die anderen haben es nur noch nicht entdeckt oder haben gar keine lust es zu entdecken! da viele leute die gitarre spielen(und das sind im mom seeehr viele) ihr instrument als nebensache sehen und musik dazu benutzen um sinnloses countersrike geballere zu unterlegen kann man nicht erwarten das die sich mit so etwas "feinem" wie klassik befassen! wenn man mit leuten redet die gerne musik hören und vor allem machen, hat man nicht das gefühl mit seiner zuneigung zu klassik ein exote zu sein!
     
  14. DerLetzteDude

    DerLetzteDude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.05
    Zuletzt hier:
    31.05.08
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 18.10.05   #14
    cooler stuff Klassik auf Gitarre kommt immer cool nur zum hören jeden Tag isses nicht so toll aber spielen kommt cool
     
  15. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 19.10.05   #15
    Rockforce, klar lebt Yngwie noch, allerdings is der Typ ein Wrack. Der hat schon jede Droge in sich reingeschmissen die diese Welt bis jetzt gesehen hat und alki isser auch.

    Deine argumentation: Wer klassik auffer E-klampfe nicht toll findet soll garnich erst gitarre spielen . . . naja, hab schon mal öfters gelacht, aber ich find einfach 90% aller klassiksachen die ich in meinem leben gehört hab (und das sind nich wenige, glaub mir) langweilig, ätzend und plump, einfach zu pompös.
     
  16. Little_Raven

    Little_Raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    28.04.10
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.168
    Erstellt: 19.10.05   #16
    Oft wird Neoklassik als Gedudel interpretiert. Das was ich von Malmsteen kenne ist zwar von spieltechnischer Seite auf der Gitarre großartig, aber anhören kann ich mir sowas nicht besonders lange.
    Für mich zeigt das nur wieder die (selbst)Überschätzung von E-Gitarren und denen, die sie spielen.
    Dafür gibt es aber auch ein paar Künstler die es schaffen eine Gitarre im Arrangement eines klassischen Stückes so zu platzieren, dass es sich sogar gut anhört :)
     
  17. rockforce

    rockforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    551
    Erstellt: 19.10.05   #17
    orange so wars auch garnicht gemeint das man nicht gitarre spielen sollte wenn man klassik net mag! aber man verpasst einfach gewaltig was wenn man sich auf eine musikrichtung beschränkt! und zu deiner aussage was klassik angeht...ich war früher mehr oder weniger freiwillig mit meinen eltern auf ewig vielen klassischen konzerten und musste mich 4 jahre lang im klavierunterricht mit klassik ausseinandersetzen, aber plump und pompös war das alles irgendwie nicht! etwas schwerfällig sind vll die walzer, aber so richtig auch nicht! und langweilig...hmm...also dann hör dir vll. mal sowas wie die mondscheinsonate von bethoven oder so ziemlich alles von paganini oder den kaiserwalzer von strauß an! also langweilig ist mir da noch nie geworden! man muss vorher allerdings das vorurteil ma aus dem wege schaffen das klassik für alte leute ist und generell verstaubt daherkommt! und dann überleg ma, wenn ich sage metal is generell nur schlimmes unhörbares geschrubbe würdest du mir doch zurecht sofort wiedersprechen! man kann das nicht so verallgemeinern weil mozart nicht die gleiche musik machte wie bethoven! sie finden sich einfach nur unter dem nenner klassik wieder sind aber sonst doch eher verschieden!
     
  18. met

    met Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    562
    Erstellt: 19.10.05   #18
    hab mal für endgeil abgestimmt :)

    ich steh da voll drauf. Sollte aber auch noch die gewisse Härte haben.
     
  19. Byakugan

    Byakugan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    12.02.07
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.05   #19
    das ist mal ein wirklich konstruktiver post...

    ich hab auch nicht viele klassik stücke die ich wirklich gern höre, aber die mondscheinsonate ist z.B. eines davon... und wegen den vorurteilen... das ist leider immer so, oder? wer metal hört ist satanist, wer klassik hört ist über 70, wer reagge hört ist n kiffer etc.

    naja Überschätzung... vll. ein wenig hart nicht? ich meine wer glaubt er schafft es, eine sinfonie von mozart auf der gitarre zu spielen und es auch hinkriegt, der hat sich imho genau richtig eingeschätzt...
     
  20. Little_Raven

    Little_Raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    28.04.10
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.168
    Erstellt: 20.10.05   #20
    Ich habe mich wohl falsch ausgedrückt.
    Ich meinte eher, dass eine Gitarre absolut nicht ausschlaggebend für den Klang eines gesamten Werkes ist. Dessen sind aber fast alle Gitarristen anderer Meinung. Wer sich Jahre lang hinsetzt und das härteste Neoklassik-Shredzeug bei 220Bpm übt ohne in der Zeit auch nur einen Gedanken an andere Dinge im Leben verschwendet zu haben, dann den Verstärker im B Kanal voll aufreißt um es vorzuspielen und sich über die Reaktionen wie "das klingt aber etwas nackt" oder "da fehlt doch was!" wundert....

    Das ist Selbstüberschätzung.

    JP :cool:
     
Die Seite wird geladen...

mapping