Klassikgitarre+Pop/Rock Sachen=?!

von Kentau, 06.07.06.

  1. Kentau

    Kentau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.06
    Zuletzt hier:
    23.11.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.06   #1
    HAllo erstmal hab euer nettes Forum gefunden und gleich die Suchfunktion benutzt doch hab nichts gefunden was mri weiterhelfen könnte also frag ich euch mal schnell.

    Also ich übe mit Hilfe eines Buches (Rock und Pop Gitarrenschule von Gerald Weiser) und benutze dafür eine Klassische Gitarre.Meine Frage ist jetzt nun ob es schlimm ist dass ich die Gitarre nicht in der "klassischen Haltung" spiele?Ich tu sie meistens auf den rechten Oberschenkel (sowie wie die Leutchen mit Western und E-Gitarre) und probier auch während des Spielens immer den Daumen hinten am Griffbrett zu behalten.

    Ich wollt Fragen ob ich ruhigen Gewissens so weiter üben kann? Es sei noch gesagt das ich bald auf ne E-Gitarre umsteigen will, möchte jedoch in der Zukunft auf der klassischen Gitarre trotzdem noch was spielen (toller Klang) aber muss ich mir dann eben extra die klassische Haltung angewöhnen?

    Noch ne Frage wenn ich die Klassische Gitarre eben auf dem rechten Bein hab, verändert sich da was mit den Daumen ich mein soll der dann noch immer ungefähr in der Mitte vom Hals sein oder weiter nach oben schauen ??

    Hoffe ihr könnt mir helfen!

    Schönen Tag noch!
     
  2. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.889
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    685
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 06.07.06   #2
    Generell empfinde ich die klassische Haltung einfacher bei komplizierten Sachen. Aber spielst du so was überhaupt? Geht es in dem Buch hauptsächlich um Akkorde oder wir dauch klassisches Zupfen thematisiert?
    Ist ersteres der Fall, sehe ich kein Problem in deiner Haltung, für letzteres würde ich dir doch die klassische Haltung empfehlen, da wirst du dir leichter tun.
     
  3. Kentau

    Kentau Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.06
    Zuletzt hier:
    23.11.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.06   #3
    Im Buch geht es nicht um schwere klassische Stücke, es sind eher Pop melodien und eben auch akkorde .deswegen hab ich mir eben gedacht ist es nicht so schlimm da ich ja nicht in richting klassik gehen will(zumindest nicht so weit das ich richtig schwere stücke spielen will)sondern eben eher rock und pop mäßig unterwegs sein will.

    Also ist es kein Problem wenn ich meine konzertgitarre in der haltung misshandle *gg*
     
  4. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.889
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    685
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 06.07.06   #4
    Dann sehe ich kein Problem darin, ich spiele selbst meist so, wenn ich nur so vor mich hinspielen und nicht übe, was ich, seit ich keinen Unterricht mehr habe, auch nur noch selten tue, Schande über mein Haupt.
     
  5. Darkdaemon

    Darkdaemon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    28.08.09
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    326
    Erstellt: 06.07.06   #5
    Also ich finde beim gitarre spielen ist eine gewisse kreative freiheit gegeben und man sollte so spielen wie mans am besten kann.Bestimmt kommt jetz jemand und erzählt mir einen von wegen später probleme..blabla.. das muss nicht sein.Auserdem sollte das spielen spass machen und man sollte die ganzen regeln nicht zu ernst nehmen.

    mfg
    Darkdaemon
     
Die Seite wird geladen...

mapping