Klavier lernen u. Harmonielehre

von paul_the_bassplayer, 05.12.04.

  1. paul_the_bassplayer

    paul_the_bassplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.11
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    34
    Erstellt: 05.12.04   #1
    Hi,
    ich möchte in ca. einem Jahr eine Ausbildung zum Profimusiker im Bereich Rock/ Pop machen. Als Hauptinstrument möchte ich Bass nehmen, jedoch benötige ich auch Klavier als Nebeninstrument. Jetzt wollte ich mal fragen ob es vielleicht möglich ist jetzt mit Klavier anzufangen und das, was hier verlangt wird zu können, oder ist dass schon zu spät? Desweiteren, ist es möglich sich am Klavier gut Theorie zu veranschaulichen?
     
  2. paul_the_bassplayer

    paul_the_bassplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.11
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    34
    Erstellt: 06.12.04   #2
    antwortet denn niemand?
     
  3. Martin87

    Martin87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    1.06.09
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.04   #3
    hi,
    ich gehe mal davon aus, das du noten und grooven kannst wie kanne, sonnst würdest du nicht auf diese schule gehen, bzw. versuchen zu gehen.
    das schwierige beim klavierspielen ist, das du mit 2 systemen arbeiten musst.
    doch die aufgabe ist lösbar, wenn du einen fähigen lehrer findest und dich reinhängst!

    grüße martin
     
  4. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 06.12.04   #4
    Das Problem ist, dass die Aufgabenbezeichnung bei zweitens recht schwammig formuliert ist. Natürlich kannst du jetzt ein Jahr lang einen Jazzstandard üben, den du dann auch sicher beherrschen wirst. Helfen wird dir das allerdings nicht viel. Was du zum Beispiel in einem Jahr definitv nicht bewältigen wirst, ist folgendes: Sie geben dir einen Jazzstandard als Leadsheet, du hast eine halbe Stunde Vorbereitungszeit, machst Voicings dazu und spielst den dann. Wäre laut Aufgabe aber genauso vorstellbar. Wobei ich dir jetzt sowieso höchstens sagen kann, was in einem Jahr so machbar wäre. Mit Aufnahmeprüfungen habe ich null Erfahrung und werde auf absehbare Zeit auch keine hinzugewinnen.

    Gruß,
    Jay
     
  5. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 07.12.04   #5
    Hi -

    ich denke das sollte machbar sein. Besorg Dir ein Klavier oder E-Piano mit möglichst guter Tastatur (siehe entsprechende Threads hier im Forum) und nimm Dir einmal pro Woche einen Lehrer für Jazzpiano (check an der Uni, Studenten höheren Semesters machen sowas gerne) - und dann jeden Tag 1-2h das Realbook rauf und runter üben. Klingt viel, bringt viel.
    Ein/zwei Standards solltest Du gut draufhaben um auch spontan Begleiten bzw. Solieren können.
    Allerdings: für die angegebene Forderung langen Lefthandvoicings ohne Basston, mit dieser Vorgabe/Einschränkung an den Lehrer schaffst Du die entsprechende Forderung locker. Es scheint ja auch eine Privatschule zu sein - ergo wollen sie ja auch, dass Schüler (=Kundschaft = Geld) kommen ;)

    ciao,
    Stefan
     
  6. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 07.12.04   #6
    Spontanes Solieren halte ich für nicht machbar in einem Jahr (oder ich war bloß zu untalentiert, um das in einem Jahr zu schaffen :rolleyes: ). Ich denk aber auch, dass ein bisschen der Kundschaft-Faktor mitspielen wird.
     
  7. paul_the_bassplayer

    paul_the_bassplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.11
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    34
    Erstellt: 07.12.04   #7
    Die Musikschule ist teils eine Privatschule. Der Staat hat für die Ausbildung nämlich auch Bafög in Erwegung gestellt
     
Die Seite wird geladen...

mapping