Klavierersatz zum mitnehmen. Geldproblem?

von nooby, 04.11.09.

Sponsored by
Casio
  1. nooby

    nooby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.09
    Zuletzt hier:
    17.06.12
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    322
    Erstellt: 04.11.09   #1
    Aaaaaaalso...
    Ich spiele seit ein paar Jahren Klavier und hab auch Unterricht(von Anfang an).
    Ich mag Klavierspielen, das Problem ist halt, dass ein Klavier halt absolut unmobil ist.
    Das hat zum einen den Nachteil, dass ich sonst nirgentwo spielen kann und ich Abends, so nach 19Uhr nicht mehr spielen kann(die Zeit wo ich eigentlich Zeit und Lust hab^^), da nebenan kleine Kids wohnen und das Klavier im Wohnzimmer steht(meine Ellis wollen abends ihre Ruhe haben).
    Also brauch ich ein mobiles Tasteninstrument..Ob das nun ein Keyboard sein soll oder ein Stagepiano oder einen Synthesizer ist mir eigentlich egal.
    Problem ist eher das Geld.
    Fragebogen:
    ( ? = vielleicht)

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
    bis allerhöchstens 400 €(wenn ihr sagt dass geht net, muss ich halt schauen wie ich an mehr rankomme..)
    [x] Gebrauchtkauf möglich(aber wo und wie?)

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________________________________
    [x] nein

    (3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
    [ ] Anfänger
    [x] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4a) Wo wirst du das Instrument einsetzen?
    [x] Zuhause
    [?] auf der Bühne(wenns ich die Möglichkeit bekommen sollte, warum nicht^^)
    [ ] im Proberaum
    [ ] im Studio

    (4b) Wie oft wirst du es bewegen?
    Öfters mal.

    (4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
    bis zu 20 kg

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
    Klavierersatz(Wobei ich auch mit Keyboardtastaturen zurechtkomme)

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Ich brauch eigentlich nur Klaviersounds und Orgel vllt auch in ner Band iwann mal..
    (man weiß ja nie:D)

    (7) Welche Instrumenttypen kommen für dich infrage?
    [ ] Klangerzeugung und Tastatur in einem Gerät
    [ ] Klangerzeugung ohne Tastatur plus ggf. externe Tastatur (Rack-Expander + MIDI-Masterkeyboard)
    [ ] Computer-Software plus ggf. externe Tastatur (VSTi + MIDI-Masterkeyboard)

    (8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [x] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [x] 73/76
    [x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
    [x] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
    [x] Druckpunkttastatur (typisch für Sakralorgeln)
    [x] Hammermechanik (wie beim Klavier)

    (10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    [x] ja: ich brauch halt KEINE Begleitrhythmen oder soon Unfug^^
    [ ] nein, lieber ein Allrounder

    (11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
    [?] Synthese (Soundbearbeitung)
    [ ] Sampling (eigene Sounds aufnehmen und spielen)
    [ ] Sequencer (Songs aufnehmen und abspielen)
    [ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
    [?] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: __________________________________________________

    (12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)
    __________________________________________________

    (13) Sonst noch was? Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?
    __________________________________________________

    Ich hoffe, ihr könnt hiermit was anfangen;)

    Danke im Voraus,
    Julian
     
  2. poorsurfer

    poorsurfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.09
    Zuletzt hier:
    12.01.11
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    114
    Erstellt: 04.11.09   #2
    zurechtkommen und mögen sind 2 paar Stiefel ;-) ; als Ersatz zum Klavierüben wollt ich persönlich keine Keyboardtastatur obwohl ich auch damit zurechtkomme.

    Wenn du deinen Finanzrahmen nach oben ausweiten kannst (Weihnachten steht ja vor der Tür), gäbe es Stagepianos mit Hammermechanik zB das Casio PX120 (Preis je nach Zubehör und Verhandlungsgeschick geschätzt bei 500-600€).
    Eventuell bekommst auch noch ein Casio PX110, wobei ich da weder Tastatur noch Klang kenne. Preislich dürfte sowas dann knapp über 400 liegen.

    Ansonsten könntest dir mal das Yamaha NP30 anschauen. Hat sehr gute Klavierklänge, allerdings nur eine gewichtete Tastatur (aber immerhin das ;-) ); Kostenpunkt 300€.

    Wenns noch günstiger sein soll: Vielleicht ein gebrauchtes Yamaha PSR Keyboard.

    Bist du dir sicher dass dir die 61 Tasten reichen? "Für Elise" zB passt da nicht drauf.
     
  3. nooby

    nooby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.09
    Zuletzt hier:
    17.06.12
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    322
    Erstellt: 05.11.09   #3
    Das Yamaha NP30 hab ich auch schon gesehen.
    Ich finds nur immer ein bischen fraglich, wenn das preislich ganz am anfang steht..
    Weiß iwer inwiefern das qualitativ geeignet ist oder nicht?
    Und: bekomme ich für die 300 ein Keyboard das qualitativ höher oder minderwertiger ist?
     
  4. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    6.138
    Ort:
    MUC
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 05.11.09   #4
    Wenn du wirklich "Klavier" spielen möchtest, würde ich schon sehr zu 76 Tasten Minimum raten. Ich habe selbst einen Nord Electro Sixty-One und finde, dass die Möglichkeiten mit 61 Tasten schon sehr begrenzt sind.

    Wenn du eh schon ein Klavier zur Verfügung hast und "nur" was zum Rumtragen suchst, könntest du dir das NP-30 wirklich mal näher ansehen. Der Klang ist gar nicht schlecht, die Tastatur allerdings etwas schwammig - aber wenns nur für den Abend etc. ist, macht das vielleicht gar nicht so viel aus.
    Eine mögliche Alternative wäre noch das Kurzweil SP-76. Ich hatte das mal selbst und fand die Tastatur deutlich besser als die des NP-30, das ganze Instrument außerdem um Einiges solider, dafür kommt das SP-76 klanglich mit dem NP wohl nicht mehr ganz mit. Meines ging übrigens mit Tasche für €330 weg und sah aus wie neu.
     
  5. poorsurfer

    poorsurfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.09
    Zuletzt hier:
    12.01.11
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    114
    Erstellt: 05.11.09   #5
  6. nooby

    nooby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.09
    Zuletzt hier:
    17.06.12
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    322
    Erstellt: 19.11.09   #6
    Das wars dann mit den 400 Euro maximum^^
    Ich war heute im Laden und das Yamaha P-155 hat mich verdammt überzeugt.
    Gerade was die Tastatur angeht, war ich total begeistert..(ich hab da ne halbe stunde dran rumgeklimpert:D)
    Also stocke ich mein Pensum auf 1300euro auf..gibt was besseres in der Preisklasse oder was vergleichbares?
     
  7. Leef

    Leef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.337
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    450
    Kekse:
    5.782
    Erstellt: 19.11.09   #7
    Eventuell sollte der Thread dann rüber in die Digitalpianos, ein Mod wirds sicher verschieben.
     
  8. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    838
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 19.11.09   #8
    In der Tat :)
     
  9. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    25.09.18
    Beiträge:
    2.769
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    478
    Kekse:
    3.773
    Erstellt: 20.11.09   #9
    Teste auch Kawai ES-6, Roland FP-4 und FP-7 und vielleicht auch die Designteile Roland F110 und Korg LP350. Alles prima Geräte! :great:
     
  10. B@nd!t

    B@nd!t Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.09
    Zuletzt hier:
    27.03.17
    Beiträge:
    231
    Ort:
    Griebel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    116
    Erstellt: 20.11.09   #10
    Keine Frage, sicherlich schöne Geräte, aber alle weit Jenseits von seiner Vorstellung von 400,-€
     
  11. Soul4life

    Soul4life Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Beiträge:
    793
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    890
    Erstellt: 20.11.09   #11
    er hat doch sein Budget gerade mal verdreifacht oder sehe ich das falsch?
     
  12. B@nd!t

    B@nd!t Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.09
    Zuletzt hier:
    27.03.17
    Beiträge:
    231
    Ort:
    Griebel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    116
    Erstellt: 20.11.09   #12
    Ups sorry, das hab ich wohl übersehen^^ Zuletzt laß ich sogar nur 300^^
     
  13. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    25.09.18
    Beiträge:
    2.769
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    478
    Kekse:
    3.773
    Erstellt: 20.11.09   #13
    Für die Band: RD-300GX, Kawai MP5, Yamaha CP33. :great:
     
  14. nooby

    nooby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.09
    Zuletzt hier:
    17.06.12
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    322
    Erstellt: 20.11.09   #14
    also dazu muss man sagen, dass ich sehr viel wert auf die tastatur lege..
    ich spiel halt klavier also wäre das doof, wenn die tastatur des stage pianos viel anders wäre vom anschlag her.
    Und die meisten Tastaturen gefallen mir eben nicht^^
    Die vom Kawai ist mir zu labbrig. Bei günstigeren Modellen finde ichs schrecklich, dass sich das runterdrücken von Tasten wenns ausgeschaltet ist, hörbar macht. Klingt furchtbar..
    Auch hatte ich bei Digitalpianos voher oft das gefühl dass der Anschlag zwar stark ist, sich der Anschlag aber einfach künstlich anfühlte..(ich weiß net wie ich das beschreiben soll, ich hoffe iwer versteht was ich meine:D) Das man den Wiederstand in der Taste quasi spürt.
    Bei dem P-155 war das nicht so, was mich so positiv überraschte, dass ich im Laden ne halbe stunde drauf rumgespielt hab...
    Klingen sollte es natürlich auch gut, doch ich fand den Sound vom P-155 eigentlich super, "kaum" nen unterschied zu nem echten..
     
  15. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    25.09.18
    Beiträge:
    2.769
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    478
    Kekse:
    3.773
    Erstellt: 21.11.09   #15
    Scheint doch, dass Du Dein Ding gefunden hast? Spiel es noch einmal an einem anderen Tag an. Wenn es dann immer noch gut klingt, ist die Suche zuende! Dann geht die Suche nach einem Eimer voll Geld los...
    :great:
     
  16. hwk

    hwk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.08
    Zuletzt hier:
    20.11.17
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.09   #16
    Aber für 1.000 € kriegst Du doch gebraucht schon Profi-Teile! Hab gerade in der Bucht ein Kawai MP 9500 gesehen, der Startpreis ist bei 800 oder so.
    Das Kawai hat meiner Meinung nach die beste Tastatur auf dem Markt mt echten Holztasten. Die sind nach Jahren noch nicht ausgeleiert. Und auch die Sounds sind nicht von schlechten Eltern...
     
  17. poorsurfer

    poorsurfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.09
    Zuletzt hier:
    12.01.11
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    114
    Erstellt: 22.11.09   #17
    Naja...
    ein Einsteigergerät ist das P155 ja auch nicht.
    Das Gerät ist nur auf eine komplett andere Zielgruppe ausgerichtet als MP9500. Schlecht ist das 9500er sicher nicht, auch wenns kein aktuelles Modell mehr ist, aber die Anforderungen die hier gestellt werden erfüllt es weniger (zu schwer, keine Lautsprecher) als das P155.

    MP9500: Profi-Bühnengerät
    P155: Tragbares Heim-DP
     
  18. nooby

    nooby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.09
    Zuletzt hier:
    17.06.12
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    322
    Erstellt: 23.11.09   #18
    Okay, also ich denk ich werd mir die Sachen in Ruhe noch einmal anschauen, denn das eilt ja nicht wirklich..:D Obwohl ich ein Mensch bin der schlecht warten kann^^.

    Noch etwas:
    Ich gehe jetzt mal ganz stark davon aus, dass das P155 kein Batteriefach hat:D
    Hat einer Erfahrung damit, so ein Ding evtl. an eine Autobatterie oder einen sonstigen Akku zu hängen? Meine Ellis sind beide Elektrotechniker, die können also auch ein bischen basteln..also hat sowas schonmal wer gemacht?
     
  19. nooby

    nooby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.09
    Zuletzt hier:
    17.06.12
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    322
    Erstellt: 14.12.09   #19
    So.. Nun ists passiert.
    Samstag war ich nochmal im Musikladen meines Vertrauens, in dem ich schon vor 2 Wochen ein P85 bestellt hab, nur um mir das mal anzuschauen und zu gucken, wie groß der Unterschied des 85ger zum 155 ist.
    Samstag wars dann da.
    Im ersten Moment war ich positiv überrascht, was die Tastatur angeht.
    Ich hab mir den Unterschied zwischen den beiden größer vorgestellt...
    Klar, der Klang war definitiv nicht der selbe, die Frage war nur ob die etwas bessere Tastatur und der etwas bessere Klang für einen Schüler 650€ wert sind.

    Mir hat das P85 also auch gut gefallen, und in Anbetracht meines Schülerdaseins hab ich mich schließlich für das P85 entschieden, da das ja eigentlich nur ein 2t-Instrument ist.
    Jetzt steht das seit 2 Tagen in meinem Zimmer und ich mags:)

    Also wer nicht ganz so viel Geld zur Verfügung hat, und trotzdem was ordentliches haben will, ich mit dem P85 finde ich recht gut bedient.

    Julian
     
  20. Leef

    Leef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.337
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    450
    Kekse:
    5.782
    Erstellt: 14.12.09   #20
    Herzlichen Glückwunsch!
     
Die Seite wird geladen...

mapping