Klavierspuren

von Alpha, 11.05.05.

  1. Alpha

    Alpha Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    9.07.11
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    10.728
    Erstellt: 11.05.05   #1
    Gibt es hier jemanden, der weiß, wie man "richtige" Klavierspuren schreibt, also Spuren, die nicht nur einfach klingen, als ob man die Gitarre durch 'n Effektgerät jagt, sondern diesen typischen Sound haben? Da ich selber nur Gitarre spiele würde mich das schon mal sehr interessieren, denn Guitar Pro macht ja quasi alles möglich, solange mans getabbt bekommt. Aber gerade diese typischen Pianofills kann ich nicht schreiben, weil ich nicht weiß, was ich da zu beachten habe. Habe mal ein Guitar Pro File angehängt, in dem genau dieser Stil drin ist, den ich meine. (Spuren 5 & 6, ab Takt 23, insbesondere Takt 28)
     

    Anhänge:

  2. Armin

    Armin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 12.05.05   #2
    also do hast beim piano in der regel nicht mehr als 4 Töne gleichzeitig (ist im song richtig),
    bei gitarren ist oft ein Chord quer doch das Notensystem geschrieben (6 Töne).

    Beim Piano ist arpeggieren (F7) vergleichsweise einfach und wird gerne gemacht. Aber hier gilt aufpassen: üblicherweise geht man mit einer Hand nicht über mehr als eine Oktave beim arpeggieren, weil man sonst andauernd umgreifen muss.
    Wie du es gemacht hast, gehts natürlich auch - Akkorde mit Leiteriegenen "Licks" drin sind auch normal (aber aufpassen: diese licks sind teilweise über ein sehr großes Intervall in der rechten Hand. Ist zwar nicht falsch, aber schwierig zu spielen). Ich finde das sieht doch schonmal spielbar aus und klingen tuts auch.

    Aber immer dran denken: Regeln gibts keine, ich hab nur beschrieben, was einfach zu spielen ist. Leute, die besser sind, gibts überall. Je nach schwierigkeitsanspruch, sind nach oben keine Grenzen gesetzt!!!

    Den Song find ich übrigens recht schön; ist aber "nur so nach Gehör" ziemlich konventionell, oder?
     
  3. Alpha

    Alpha Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    9.07.11
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    10.728
    Erstellt: 12.05.05   #3
    Nicht das mich hier wer falsch versteht, das ist nicht mein Song! Wenn ich solche Klavierspuren schreiben könnte, würd ich das ja nicht fragen :D In dem war halt nur exakt das drin, was ich unter "typischen Klavierspuren" verstehe, deshalb hab ich den angehängt, damit klarer ist, was ich meine. Der Song ist, wie anhand vom Dateinamen auch erkennbar (dachte eben, das käme sofort raus), von Europe. Und ja, ich finde auch, dass der sehr schön ist ;)

    Das mit der Tonbegrenzung und den Appreggios ist aber schon mal sehr hilfreich, vielen Dank dafür.
     
  4. Armin

    Armin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 13.05.05   #4
    tjo das tut mir sorry,

    hat nichts dagegen gesprochen, dass du von europe bist. Ich kenn die nämlich nicht.
    Wollte halt betonen: Dürfen tut man alles, aber oft gibts beschränkungen, weil das schwierig zu spielen ist.

    Der Hauptunterschied beim piano sind halt die vergleichsweise kleinen Intervalle, da man nicht einfach mal auf die nächste saite gehen kann, sondern jeden Ton neu suchen muss. Da ist man dankbar, wenn ein motiv direkt in der Hand liegt.
    Rudess machts anders -.-
     
  5. metalgear98

    metalgear98 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.03
    Zuletzt hier:
    12.08.09
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 13.05.05   #5
    Also was dir beim Schreiben von Klavier-Begleitungen sicher helfen würde, wäre wenn du dich ein bisschen mit "Kadenzen" (http://www.matthies-koehn.de/harmonielehre/html/kadenz.html)auseinandersetzen würdest. Das ist im Prinzip nur eine Anleitung wie du Akkorde in verschiedenen Lagen verwenden kannst, aber dadurch würdest du auf jeden Fall einen Einblick bekommen, wie man Akkorde zerlegen kann und in welcher Lage der nächste Akkord kommen müsste/sollte. Am Klavier klingt es nämlich (im Gegensatz zur Gitarre, bei der das normal ist) relativ schlecht wenn man Akkorde "parallelverschiebt".

    Ansonsten gilt aber auch beim Piano absolute Künstler- (und Narren-) Freiheit - heißt du kannst alles machen, was irgendwie spielbar ist. In GP ist nicht einmal das wichtig... Also einfach probieren!

    /mg/
     
  6. Alpha

    Alpha Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    9.07.11
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    10.728
    Erstellt: 14.05.05   #6
    Okay, habe mal was in Guitar Pro geschrieben. Melodie ist etwas unspannend, aber kommt ja primär auf die Technik an. Klingt das für euch überzeugend?
     

    Anhänge:

  7. metalgear98

    metalgear98 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.03
    Zuletzt hier:
    12.08.09
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 14.05.05   #7
    Wieso machst du SO VIELE Klavierstimmen? Das ergibt zwangsläufig ein großes Durcheinander. Versuch einmal mit 2 Spuren (linke Hand/rechte Hand) zu arbeiten und darauf zu achten, dass es nicht zu überladen wirkt.

    Es ist schon selten genug, dass 2 Klaviere gleichzeitig eingesetzt werden, ich würds also nicht übertreiben mit der Anzahl der Stimmen...

    Versuch's weiter!

    /mg/
     
  8. Korittke

    Korittke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    166
    Erstellt: 14.05.05   #8
    Kann meinen Vorredner nicht zustimmen. Ich finde die Komposition sehr gelungen und überzeugend. Die 5 Stimmen sind für meine Ohren überhaupt nicht verwirrend oder durcheinander sondern passen klasse zusammen. ich selber hab nicht viel ahnung von komposition aber als hörer kann ich dir sagen, dass es zumindest mir gefällt, darauf kommt es ja an (dass es MIR gefällt ;))
     
  9. Alpha

    Alpha Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    9.07.11
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    10.728
    Erstellt: 14.05.05   #9
    @Metalgear: Ich benutze immer extrem viele Stimmen wenn ich Zeug in GP tabbe. Ich hab hier auch einen reichlich simplen Rocksong von mir, der nur 41 Sekunden geht, der aber trotzdem sechs Gesangsspuren, zwei Gitarrenspuren, zwei Basspuren (!) und zwei Percussionspuren hat. Habe wohl zu viel 80er Musik gehört :D

    Ich hab keine Ahnung WO genau man linke / rechte Hand trennt, aber ich hab das GP-File jetzt mal leicht umarrangiert und auf zwei Spuren reduziert. Meintest du etwa so? Auf jeden Fall mal vielen Dank für die ganzen Tipps :)

    @Korittke: Danke für das Lob :)
     

    Anhänge:

  10. metalgear98

    metalgear98 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.03
    Zuletzt hier:
    12.08.09
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 14.05.05   #10
    @alpha:

    ich finds schon um einiges besser, obwohl sich die Töne von der linken und der rechten Hand teilweise überschneiden, was zwar möglich ist, aber unnötig. Du kannst aber (wie bereits erwähnt) im GP sowieso machen was du willst, also lass dich nicht einschränken! Ich hab früher in GP auch immer ziemlich viele Spuren verwendet, aber jetzt schau ich auch einigermaßen darauf, dass das Ganze spielbar bleibt.

    Es wäre natürlich gut zu wissen, in welchem Zusammenhang du das Klavier in einen Song einbauen willst. Vielleicht klingt es dann ja ganz anders.

    /mg/
     
  11. Alpha

    Alpha Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    9.07.11
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    10.728
    Erstellt: 14.05.05   #11
    Ich hatte keinen speziellen Verwendungszweck im Auge, da ich Momentan noch keinen Song mit Klavier habe. Was ich aber immer sehr gerne gehört habe und daher wohl auch versuchen werde zu schreiben sind Klaviere in der Strophe oder Bridge.

    Hab jetzt mal n neues File versucht, diesmal überschneidet sich nix, es sind exakt zwei Spuren, und es ist sogar 8 Takte lang :)
    PS: War mir im letzten Takt nicht sicher ob die linke Hand E oder G spielen soll, E klingt aber irgendwie interessanter
     

    Anhänge:

  12. metalgear98

    metalgear98 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.03
    Zuletzt hier:
    12.08.09
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 15.05.05   #12
    Ich finds echt ganz cool... Weiter so!

    (Das E am Ende ist wirklich interessanter als ein G - habs ausprobiert. Also ruhig weiter dem Gefühl folgen)

    /mg/
     
  13. Armin

    Armin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 15.05.05   #13
    leute leute, habs doch grad geschrieben: wie soll man denn sowas greifen??? klar GP kann das, aber was da von der linken hand verlangt wird, ist eigentlich unmöglich. Haste n midi keyboard daheim? dann versuchs mal....
    mehr als ne oktave ist wie gesagt nicht drin. Auch wenns sichs gut anhört. DAS kann keiner so spielen!
     
  14. metalgear98

    metalgear98 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.03
    Zuletzt hier:
    12.08.09
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 15.05.05   #14
    Armin hat insofern Recht, als es wirklich nicht üblich ist der linken Hand soviel aufzuhalsen da es auf dem Klavier nicht gut klingt, wenn bei tieferen Tönen kleine Intervalle vorkommen. Man kann bei der linken Hand auf jeden Fall noch einiges weglassen.

    Dass das Ganze insgesamt wohl nur schwer zu spielen ist (weil heftige "Akkord-Sprünge" drin sind) glaub ich auch, die linke Hand alleine ist aber denk ich schon spielbar. Man kann auf jeden Fall mehr greifen als eine Oktave!!

    /mg/
     
  15. illbleed

    illbleed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.06
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.05   #15
    Dann haste aber ne kleine Hand, bei mir wird es erst bei der 11 happig. Deshalb würde für mich nur der Akkord in Takt 4 aus der Reihe fallen, aber da kann man den obersten Ton ja ruhig durch eine 10 ersetzen. Ansonsten ist alles spielbar, auch wenn es nicht ganz einfach ist.