Kleine Amp- Abstimmung

von bad intention, 15.09.05.

  1. bad intention

    bad intention Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    242
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.05   #1
    Mich würde mal interessieren welche amps die Tops oder Flops sind von folgenden Firmen: Marshall, H&K und Vox.Könnt auch andere nennen.Ist auch egal ob Stack oder Combo.Also was ist für euch jeweils empfehlenswert und was gar nicht.

    Bin gespannt
    grüsse
     
  2. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 15.09.05   #2
    das kommt immer drauf an WAS du machst (musikrichtung) und WO du spielst (kleine bühne ohne mikroabnahme oder große bühne mit). auch wichtig ist der aspekt, OB du mit nem billigen stack posen willst, oder ob du dir was teures, wirklich gutes leisten kannst, bzw willst.

    ne combo hat vorteile beim tragen ein top und box hast den vorteil, dass dir auch ne andere box kaufen kannst, falls dir deine nich gefällt...

    hat alles vor und nachteile, genauso die marken.
     
  3. bad intention

    bad intention Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    242
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.05   #3
    Ja aber sicherlich gibt es für dich z.b bei marshall einen ferrari und einen Fiat , genauso bei Vox.Verstehst du :rolleyes:
     
  4. Creep

    Creep Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.05
    Zuletzt hier:
    25.05.06
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.05   #4
    So jetzt kommt ma wat ernsthaftes,und zwar:

    Marshall:
    -billigere Preisklasse AVT 50-Avt 150(Ich würd immer zu Halfstack raten,is vom Sound einfach fetter,geiler...)
    -MG Serie fand ich net so gut obwohl die Clean gar net übel waren
    -Na ja bissel teurer:DSL100,TSL100 sind gut

    Hughes & Kettner:
    -Bitte nicht Warp 7(Verzerrt tiefer Matsch,clean zu steril,meiner Meinung nach aba jedem das seine)

    Vox:
    -Na ja für Rockmusik okay aba ...obwohl die gar nicht übel sind,wenn man damit nicht vorhat Metal zu spielen

    Peavey:
    -der Triple XXX bounct alles weg,Fett in allen 3 Kanälen oder auch softig,bluesig...)GEIL
    -5150 jetzt 6505 auch geil obwohl sich imma wieder Leute über den Cleankanal beschweren(???)Hab ich noch net gespielt

    Framus:
    -Cobra sehr guter High Gain Kanal und auch ansonsten vielfältig
    -Dragon

    Engl(Vollröhrenpower):
    -Fireball zwar nur 2 Kanäle aber brillianter Cleankanal und genialer Leadkanal(Modern High Gain)
    -Powerball die 4 Kanalversion vom Fireball

    Wer noch mehr Geld hat

    MESA BOOGIE:
    -Dual Rectifier(100 Watt)
    -Triple Rectifier(150 Watt obwohl diese 150 Watt Vollröhre kaum jemand im Proberaum voll Ausnutzt)

    Na ja hoffe das hat jemandem geholfen!
    Ich muss ja zugeben ich hab auch nur nen Marshall AVT 50 zum Üben und im Proberaum ein Rack mit nem V-Amp:-)
     
  5. Creep

    Creep Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.05
    Zuletzt hier:
    25.05.06
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.05   #5
    Oh Fuck!Ähm Sorry ich wollte dich jetzt net beleidigen oda so!Hab zu spät gesehen dass nen Marshall
    Mg spielst!Das war jetzt auch nix gegen deinen Amp!!!
     
  6. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 16.09.05   #6
    Dass die MG's grottig klingen ist aber kein Geheimnis...

    Frage mich allerdings, was dieser Thread soll... Dass die meisten Leute Röhrenamps lieber mögen ist klar. Bei Marshall ists in etwa so: mit Röhre ist alles gut, ohne (bzw. ohne Endstufenröhre) alles schlecht (abgesehn von alten Valvestates)...

    Bei H&K stehen irgendwo dazwsichen noch die Modeller, die wohl ganz nett sind...

    Und was der längere Post genau sagen will ist mir auch nicht klar :confused: Wahllos irgendwelche Amps aufgezählt, von denen du schon gehört hast, und dann das wiedergegeben, was andere dazu schreiben?

    Und: 150W haben im Proberaum Clean schon ihre Vorteile...

    Ansonsten, an den Ersteller: Suchfunktion!
     
  7. bad intention

    bad intention Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    242
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.09.05   #7
    Ähm, es geht mir nicht darum Tipps zu bekommen, sondern ich möchte mal hören was jeder aus der Erfahrung so denkt.Welche Übereinstimmungen, oder kann ich immer davon ausgehen: Der teuerste von vox ist der Beste und der billigste der Schllechteste? Glaube da hat jeder seine Vorlieben. Ist das jetzt so schwer zu beantworten :confused:


    Übrigens dieses MG= Scheisse kommt mir manchmal vor wie, das sagt ja jeder.
     
  8. Hailcrusher

    Hailcrusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    704
    Erstellt: 17.09.05   #8
    Triple XXX, trotz Vollröhre klingt der Ultra Channel mit viel Gain wie ne analoge Distortion Tretmine. Clean Kanal ist super geil und Crunch Kanal auch, also dort merkt man die Wärme der Röhren sehr. Als güntige Konkurrenz zu Mesa Boogie, ich würd den XXX preislich vorziehen.

    H&K Attax Hybrid Combos und Tops ab 80 Watt. Sehr günstig damals. Super Sound durch die Rockdriver Speaker. In allem ein guter Amp für kleines Geld. Würde ihn heutzutage nur noch als Einstiegsamp empfehlen, da die Vollröhren Amps ja nun auch sehr erschwinglich sind.

    Marshall Valvestate Hybrid Combos und Tops. Der Sound-FLOP der Generationen verarscht hat. Die Amps klingen scheisse wie Hölle. Ich bin leider auch drauf reingefallen. War einer meiner ersten Amps, ich dachte weil Marshall draufsteht hab ich wat richtiges. Zur gleichen Zeit gabs die H&K Attax als Konkurenz, die waren deutlich natürlicher im Sound, hatte dann später auch nen Attax. Hatte damals nen Valvestate Stack (Top+Box), hab dann Digitech und Boss Digital Preamps an die Endstufe gehängt und die hatten in der schlechtesten Einstellung immer noch nen besseren Sound wie der Valvestate an sich.

    Marshall JCM900 Ein Soundstandard. Ein Amp der sich Amp nennen darf. Sehr beliebt damals, warum weiss ich nicht. War wohl ne Marketing Sache, wo viel Geld reingepump wurde. Hatte ihn auch, würde ihn aber nie mehr kaufen, da er Sounmäßig absolut beschränkt ist.

    Marshall JCM2000 Nach 40 Jahren endlich ein AMP der VIELSEITIG ist!!! Tja leider zu spät. Die Metal Szene hat sich nun doch für Amps von Peavey und Engl Laney entschieden, wegen den Gain Reserven. Pech gehabt. 20 Jahre zu spät.

    Fender Die Vollröhren Combos aus den 80ern und 90ern, weiss jetz nicht die genauen Bezeichnungen. Der absolut andere Sound, zu Marshall. Super geil, leider übertrieben teuer gewesen. Hätte auch gern einen gehabt. Eigeneten sich für sogar für Heavey und Death Metal. *g*
     
  9. Cursive

    Cursive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    30.05.14
    Beiträge:
    979
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    238
    Erstellt: 17.09.05   #9
    TOPS:
    Engl screamer klang genial beim antesten
    LC-15, genialer Klang
    FLops:
    Warp 7, dauernd kaputt, matscht, basslastig, klingt nur (verdammt) laut und dann nicht mal gut...
    .greez.
     
  10. SG Rocker

    SG Rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.05
    Zuletzt hier:
    2.11.07
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Hohenahar
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 17.09.05   #10
    Tsts da sag ich jetzt mal gar nix zu! So ein Blödsinn!
     
  11. Hailcrusher

    Hailcrusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    704
    Erstellt: 17.09.05   #11
    BUHAHA, ja dann sach doch mal deine Meinung, dafür ist der Thread da.

     
  12. SG Rocker

    SG Rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.05
    Zuletzt hier:
    2.11.07
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Hohenahar
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 18.09.05   #12
    :p Nagut mal was zu der JCM2000 Serie, wieso kam der denn zu spät bitteschön?? Es gab ja auch die 6100er, oder? Wenn die nicht vielseitig sind weiß ich es auch nicht also Ich hab wie du in meiner Sig. erkennen kannst den Tsl100 mir letztens erst gekauft und das ist ein TOP Amp, man entdeckt immer wieder neues, aber wenn dir das nicht passt dann kann ichs auch net ändern ich mag halt keine Engl oder Peavy Amps trotzdem sag ich net das die schlecht sind das ist doch alles Geschmackssache! Wersich ein 900er kaüft weiß normalerweise worauf er sich einlässt, Marshall Rocksound eben nicht mehr und nicht weniger, hör dir mal die neuen Sachen von Motörhead an da weißt du was mit nem 900er machbar ist!
     
  13. Moerchen

    Moerchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Waltrop
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    5.043
    Erstellt: 18.09.05   #13
    Ich finde von Marshall die Mosfet amps ziehmlich schlecht, genauso wie die MG Serie.
     
  14. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 18.09.05   #14
    Hughes and Kettner -> Warp7:
    extrem basslastig (denk nich das dat inner Band von Vorteil is :o )
    geiler Cleankanal
    bereitet viele Probleme (ich verweise auf diesen Thread )
    der Zerrsound hat nen ziemlich dumpfen Grundsound
     
  15. Seansy

    Seansy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    935
    Ort:
    Neusiedl am See
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    852
    Erstellt: 18.09.05   #15
    also da bin ich anderer meinung...

    ich habe ein vs100h top im proberaum stehen und finde dass das ding dem jcm 2000 tsl100 nicht viel nachsteht. wenn der valvestate richtig eingestellt ist bekommt man sogar einen richtig schönen warmen röhren sound hin.
     
  16. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 18.09.05   #16
    und da fängts schon an. mit enr guten einstellung klingt "sogar " mein MG50 gut.

    ich weiß nciht was so viele an dem rummosern: es steht marshall drauf. aber das heißt ja nciht dass er nach jcm800 klingen muss :confused:

    clean ist ein mg einfach clean und nciht marshalltypisch immer leicht dreckig.
    und verzert: n bisschen kreischig, bei anderen wird sowas als pluspunkt gewertet und man zahlt 1000€ und mehr dafür :screwy:
    viel gain liefert er nciht, aber für sowas gibts ja diezel und bogner :screwy: :screwy:

    ich vertseh diesen amp-hype einfach nicht :screwy:

    der betse amp der ganzen firmen ist immer der der einem am besten gefällt und der schlechteste der, der dies am wenigsten schafft.
     
  17. Hailcrusher

    Hailcrusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    704
    Erstellt: 18.09.05   #17
    @Rocker
    Ich hab deinen TSL doch nicht schlecht gemacht. Is nen super AMP. Nur sind die anderen Serien wie 6100 nicht sehr populär.
     
  18. SG Rocker

    SG Rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.05
    Zuletzt hier:
    2.11.07
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Hohenahar
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 18.09.05   #18
    Das sind doch so endlos Diskussionen, ich meine wenn man wie ich 1300 Euro für ein Top ausgibt, in dem Fall der TSL, dann kann man glaube ich nicht mehr von einem schlechten Amp reden genau wie bei Peavy, Engel, Mesa usw. auserdem finde ich sie alle auf ihre Art geil, also die teureren Spitzenmodelle und die Kunst ist halt sie alle zu haben nur für mich ist der Tsl einfach der den ich am liebsten spielen würde! :great:
    Beim nächsten ist das dann ein Fireball, Lonestar oder was weiß der Geier (oder weiß er nicht:D )

    PS: Jetzt wirds mal wieder zeit auch mal die Röhren anzuschmeisen denn nur im Board abhängen hilft nichts gegen einen schlechten Sound, der ja aus den Fingern kommt! :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping