kleine Exkursion in die weiten des menschlichen irrsinns - eure meinung!

von Journeyman, 19.12.05.

  1. Journeyman

    Journeyman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    12.09.15
    Beiträge:
    1.177
    Ort:
    Heusweiler
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    4.944
    Erstellt: 19.12.05   #1
    Aloa
    also ich hab hier für die Schule (und das nicht für den unterricht sondern fürs verteilen unter meinen mitschülern) einen kleinen text verfasst.
    Ich wollte euch nun lediglich nach eurer Meinung nach der sprachlichen qualität befragen - es handelt sich bei dem text lediglich um meine persönliche meinung die ich keinesfalls als die absolut "richtige" ansehe - denn etwas was wirklich richtig is existiert ja bekanntermaßen nicht auf der welt.
    also fangen wir mal an:

    Konfus , diese Jugend…

    Für die heutige Jugend gibt es mehrere Menschengruppen.
    Um einige Beispiele zu nennen: HipHopper, Raver, Punks, Gothics, Alternative usw.
    Die Struktur – die unter den verschiedenen Gattungen von Jugendlichen herrscht – hat beachtlich paradoxe Züge.
    So scheint z.b. der HipHopper gerne zu vergessen, das er vielleicht früher mit dem, ach so verhassten, Punk im selben Sandkasten gesessen und Sandkuchen gebacken hat.
    Die Gothics jammern den ganzen Tag darüber wie schlecht doch das Leben ist und wie sie doch die anderen „Jugendrassen“ verachten.
    Die Alternativen nörgeln nur allzu gerne an den Werten herum, welche die ja auch so schreckliche Gesellschaft geschaffen hat, und die nur dazu da sind ihre freie Meinung zu unterdrücken. (Kann eine Meinung überhaupt noch frei sein, wenn man sie in einer Gruppe zum Ausdruck bringen muss?)
    Und so Versuchen die verschiedenen Gattungen sich gegenseitig in einer Art Evolutionskampf gegenseitig vom Hals zu halten – auszulöschen, oder zu assimilieren.
    Dann wird nur allzu gerne übersehen, dass man sich ja eigentlich selbst zum Idiot gemacht hat indem man sich einer Gruppierung angeschlossen hat, die kollektiv alles andere schlecht macht.
    Es wird so täglich nach Toleranz gegenüber Ausländern, Juden und anderen Volksgruppen geschrieen, aber es macht dann doch Spaß sich herablassend über die andere Gattung zu äußern, und die Schlägerei - wenn auch nur verbal - mit den „anderen“ ist noch Wochenlang Gesprächsthema Nr.1. Schließlich wird es übersehen dass man selbst diese faschistoiden Züge annimmt, die man offiziell ja so verachtet.
    Ich selbst werde aus dem merkwürdigen Verhalten vieler meiner Altersgenossen nicht schlau – und es erscheint mir oft Unmöglich sie daran zu erinnern, dass wir alle nur Menschen sind, und unser Weg zum Erwachsenwerden eigentlich in die falsche Richtung verläuft.
    (Zu erwähnen sei es noch, dass das Erwachsenwerden selbst für die meisten über 18 Jährigen – mit offenem Ende nach oben – eine Aufgabe ist die man wohl meist bis zum eigenen Tode nicht meistert.)

    So arbeitet die Jugend gegeneinander statt zusammen, schaufelt sich ihr eigenes Grab in ihren Ansichten. Und bekommt nicht mit dass die „Erwachsenen“ gerade wieder dabei sind ihnen das Leben in Zukunft mit Studiengebühren noch schwerer zu machen.
    Anstatt an einem Strang zu ziehen um etwas zu erreichen, was später allen zu gute kommt, egal ob Punk, Alternativer, Skinhead, HipHopper, Raver oder Dorftrottel, wird dann doch lieber weiterhin den Freuden der Schwachsinnigkeit gefrönt, der wirkliche Individualismus abgeschaltet, und die Zukunft in eine große, undefinierbare Brühe verkocht.
    Und in 30 Jahren werden wir, die heutige Jugend, uns über unsere eigene Dummheit erheben,
    und uns empört über die Züge der jungen Menschen echauffieren.
     
  2. M3Tal-Spaten

    M3Tal-Spaten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    3.04.10
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Am Arsch der Welt und doch daheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    111
    Erstellt: 19.12.05   #2
    Naja der Text stimmt schon, und die Aussage is auch richtig und zu unterstützen, aber du wirst wohl wenig Aufmerksamkeit damit erwecken. Aber der letzte is gut gelungen.
     
  3. Meister Kinder-kontinent

    Meister Kinder-kontinent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 19.12.05   #3
    Ich finds vom Inhalt her ganz ok, auch wenn es kein wirklich grundlegendes Problem erfasst, es gibt nämlich immer noch genug intelligente Leute innerhalb der Jugend, die einen klaren Kopf haben. Sprachlich ist es, naja... etwas konstruiert anklagend, gefällt mir nicht so.
     
  4. Journeyman

    Journeyman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    12.09.15
    Beiträge:
    1.177
    Ort:
    Heusweiler
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    4.944
    Erstellt: 19.12.05   #4
    das ich damit nicht viel aufmerksamkeit erwecken wollte ist mir auch klar , doch wird es immer mal 1-2 leute geben die sich dafür interessieren.
    Ging mir nun auch eher darum wie ihr ihn sprachlich findet.
    Aber eure Meinungen zu meiner Meinung könnt ihr gerne loslassen - bin ein sehr kritikempfänglicher Mensch und überdenke auch gerne mal meine Meinung auch wenn ich sie nicht gern ändere :)

    @ mein Vorredner: Jep da haste Recht ist mir auch aufgefallen beim späteren Durchlesen - aber genau das sollte der Text auch in gewisser weise sein, und ich sehe auch das sich einige dadurch auf den schlips getreten fühlen können ;)
     
  5. lord_blizzard

    lord_blizzard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    18.08.08
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Crimmitschau\Sachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 19.12.05   #5
    Sprachlich find ichs gut, ned zu hochtrabend, aber auch ned zu primitiv, wirklich gelungen.
    Inhaltlich werden sich die Geister scheiden, aber das ist ja normal.
    Ansonsten sind mir ein paar Kommafehler aufgefallen, aber die stören nicht weiter.
    Insgesamt::great:
     
  6. uruz

    uruz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    328
    Erstellt: 19.12.05   #6
    lass das mit dem text du wirst es bereuen...

    ich habe einen ähnlichen text mal für die schülerzeitung damals in der schule verfasst, es gab nie aufmerksamkeit, nur in form schiefer blicke...

    der thor spricht, der kluge schweigt.
     
  7. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 19.12.05   #7
    Was erhoffst du dir davon?

    Es klingt schon sehr abgehoben irgendwie, als ob du mit erhobenem Zeigefinger dastehst und den Verfehlten den richtigen Weg zeigst. Glaubst du nicht, das könnte etwas arrogant herüberkommen?
     
  8. Abyss

    Abyss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.446
    Erstellt: 19.12.05   #8
    Unsere Meinungen die Haut in der wir gesehen werden wollen. (Nietzsche oder so)

    Meine nicht erwähnentswerte Prognose: Es wird wenige Schüler zum Reflektieren bewegen, denn wo ist der Optimismus? Toleranz hin oder her. Wer wil schon kämpfen? Ist Irrsinn nicht menschlich. Gott weiß. Wir glauben.

    Dies ist meine rotzfreche, arrogante, eingeblidete Haut.


     
  9. Journeyman

    Journeyman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    12.09.15
    Beiträge:
    1.177
    Ort:
    Heusweiler
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    4.944
    Erstellt: 19.12.05   #9
    Die Gefahr dass es falsch aufgefasst wird ist mir bewusst..
    deshalb hab ich auch gerade am ende die formulierung "wir" angewandt, da ich mich nicht von diesen verhaltensweisen ausschließe.
    ich bin ja nicht die katholische kirche ;)
    man sollte den text deshalb auch gründlich genug lesen - nur überfliegen ist da nicht.
    Und ausserdem ist Schwanzeinziehen auch nicht der richtige Weg, wenn man irgendwo irgendwas bewegen will egal in welcher Richtung muss man eben mit Kritik leben und sich eventuell auch Feinde schaffen. Ob man letztendlich was damit erreicht ist dann noch offen aber für mich persönlich ist es besser mal alles zum Ausdruck gebracht zu haben, als sich ewig lang diesen Gedanken hinzugeben und jedesmal Angst haben zu müssen dafür geknechtet zu werden.
     
  10. Axolotl

    Axolotl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.04
    Zuletzt hier:
    24.07.12
    Beiträge:
    174
    Ort:
    da wo Chaos Keeper, nur woanders
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    634
    Erstellt: 19.12.05   #10
    Du weißt, wem dieser Satz zugeschrieben wird? Genau, Aristoteles

    Dieses ständig Jugend-Gebashe ist doch sinnlos. So, wie's früher eben "Punks gg. Popper" hieß ist es heute "Hip Hopper gegen Alternative" oder was weiß ich wer.
    Die Pupertät ist eben vor allem ein Prozess der Selbstfindung und -bestätigung, da fühlen sich viele in einer "Clique" einfach wohler, also lass sie doch und sei froh, dass du da vielleicht etwas weiter bist.

    Du wirst letztendlich nur auf Unverständnis und Ablehnung stoßen. Wenn du das willst, bittesehr...

    Edit: Also irgendwie weiß ich mit deinem letzten Satz nichts anzufangen: Dir scheint ja klar zu sein, dass es eigentlich in jeder Generation zu solchen Entwicklungen kommt. Also wozu das alles davor? Mit diesem Satz relativierst du ja im Prinzip alles davor Gesagte, oder glaubst du etwa an ein: "Unsere Generation ist anders!"?
    Als Satire zu genau diesem Irrglauben liest es sich nämlich eigentlich ganz angenehm...
     
  11. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 19.12.05   #11
    Aber genau diese Art des Kulturpessimismus findet man heute (und nicht nur heute, wie Axolotl ganz richtig sagt) an jeder Ecke. Der Text bringt da meines Erachtens nichts Neues ein, also wieso sollte man sich damit so genau auseinandersetzen?
     
  12. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 19.12.05   #12
    Zum einen ist deine Anklage der heutigen Jugend sprachlich teilweise etwas vermurkst, z.B. dass der zweite Satz mit "usw." endet.
    Derartige Formulierungen hat schon Adolf Hitler in "Mein Kampf" verwendet und das lässt sich bestimmt auch anderes ausdrücken, gell?

    Zum anderen bist du dermaßen arrogant und blauäugig idealistisch, dass du die soziale Grundstruktur der menschlichen Art völlig außer Acht lässt und dich über Jahrtausende alte Verhaltensweisen echauffierst, dass es einen fast hochkommt.

    Die Ordnung in Familien, Sippen, Clans, Banden, Subkulturen und Szenen ist ein essentieller Bestandteil des menschlichen Verhaltens.
    Gerade Jugendliche, die sich im Übergang zwischen Kind und Erwachsenden befinden, brauchen ein inhaltliches Fundament auf den sie ihre Sichtweise auf die Welt entwickeln können.
    Die Abgrenzungen durch Jugendsubkulturen gegenüber anderen Jugendlichen und speziell Eltern und sonstigen Autoritätspersonen ist ein notwendiges Übel bei der charakterlichen Entwickelung der meisten Pubertierenden in den westlichen Industrie- und postindustriellen Gesellschaften.
    Nur weil du dich nicht mit der heutigen sozialen Gruppenstruktur identifizieren kannst, heißt das noch lange nicht, dass diese Entwicklung falsch ist.
    Damit begibst du dich doch auf dieselbe Stufe, die du so verurteilst:

    Deine Meinung und Sichtweise ist die einzig wahre und richtige und alle anderen sind doof und haben keine Ahnung...ja, wenn es denn so einfach wäre! :(
    Ich finde es schön das du dir zu diesen Thema Gedanken gemacht hast, und deine Überlegungen lassen eine überdurchschnittliche geistige Reife erkennen, aber du musst noch lernen das die Welt nicht so leicht in Richtig und Falsch unterteilt werden kann.

    Mag deine Grundidee, die ich respektiere, noch so gut sein...letztendlich trittst du deine Leser mit beiden Füßen und spuckst noch auf sie drauf.
    Überdenke noch mal deine Formulierungen und Argumente und versuche in der nächsten Version deines Textes etwas allgemeiner und professioneller zu klingen, ohne die grundsätzliche Einstellung deiner Leser zum Leben und sozialen Zusammenlebens sooo negativ in Frage zu stellen.


    Denn ansonsten wirst du zum Depp der Schule abgestempelt und wirst deines Lebens nicht mehr froh.
     
  13. Imperial

    Imperial Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.065
    Erstellt: 20.12.05   #13
    allein durch die verwendung der Phrase "Paradoxe Züge" begibst du dich auf Glatteis.

    Du prangerst an, lässt aber z.B. persönliche Schicksaale die hinter einer Einstellung zum Leben UND zur Musik stehen ausser Acht. Sicher hatten wir alle mal solche Gedankengänge, aber ich garantiere dir dafür dass du mit diesem Text niemanden Wachrütteln oder Erkenntniss säen wirst. Du wirst nur missverstanden werden, und im schlimmsten Falle eher eine weitere Abstraktion der Sichtweisen und somit die Distanzierung der einzelnen Gruppen voneinander fördern. Und wenn man sich fragt, warum wir alle mal über sowas nachgedacht haben, dann sicher -nicht zuletzt- weil wir uns von den Anderen missverstanden gefühlt haben. Ob wir beim verfassen solcher Zeilen eine Einigkeit oder einen Wechsel in "unser" Lager anstreben (zum angeblichen Wohle der Allgemeinheit) ist für das Ergebnis (nämlich wieder nicht verstanden zu werden) völlig unerheblich.

    aber das ist nur meine Meinung. :D
     
  14. Journeyman

    Journeyman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    12.09.15
    Beiträge:
    1.177
    Ort:
    Heusweiler
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    4.944
    Erstellt: 20.12.05   #14
    bin dankbar für eure kommentare leut
    und weiß nu was ich an meiner ausdrucksweise noch ändern kann und worauf ich besser achten sollte von daher :top:
     
  15. Morgorroth

    Morgorroth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    1.252
    Ort:
    Merzig (Saarland)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    536
    Erstellt: 20.12.05   #15
    ich möchte anmerken, mi ist doch scheiss egal, ob ein kumpel jetztn Punk, ein rocke oder ein hip hopper ist, wenn er nett ist, ist er nett (ich kenn ja genug Hopper, Rocker, Raver, Metaller, EmoLappen, etc etc).
    Und ich kenne wenige (die nicht jünger als 15 sind), die sich so "bekämpfen", naja ich wohne aber auch eher ländlich, vll ist da alles wegen der geringeren Bevölerungsdichte nicht so krass.
    (und ein wenig über Leute, die andere Musik hören und anders rumlaufen lustig machen is ja wohl nicht schlimm, solangs nicht allzu ernst gemeint ist)